Breaking news: Verwaltungsgericht Wien
Freunde aus Italien haben mir eben diese Twitter-URL herein gereicht:
Rechtsanwalt Mauro Sandri, mit einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts. Die 12-seitige Entscheidung und Begründung ist dort einsehbar.
Und auch hier als pdf zum Download. Bravo, danke an die italienischen Freunde und 2 Stunden später an eine Leserin von www.corodok.de!
Ich bin kein Jurist, sage ich gleich dazu. - Soviel kann ich aber schon sehen: das RKI und Drosten würden damit enthauptet. Der Begriff "Sekundärquelle" wird hier richtig gewürdigt.
Und ebenfalls interessant:
Die britische Mutante ist nicht tödlicher - vom Goldstandard! In einem Punkt hat Bossche wohl recht: es gibt die von ihm behauptete Immuninvasion. Stützt seine These es sei Wahnsinn mitten ins Infektionsgeschehen hinein zu "impfen".




wahrgelogen am 31.Mär 21  |  Permalink
Spannend
"Für die WHO (WHO Information Notice for IVD Users
2020/05, Nucleic acid testing (NAT) technologies that use polymerase chain reaction (PCR) for detection of SARS-CoV-2, 20 January 2021) ausschlaggebend ist die Anzahl der Infektionen/Erkrankten und nicht der positiv Getesteten oder sonstiger ?Fallzahlen?.

"Zu den Antigentests ist überdies zu bemerken, dass diese bei fehlender Symptomatik hochfehlerhaft sind (https://www.ages.at/...). Dennoch stützt sich die Corona-Kommission für die aktuellen Analysen ausschließlich auf Antigen-Tests (siehe Monitoring der Covid-19 Schutzmaßnahmen, Kurzbericht 21.1.2021).
Ein Antigen-Test bestätigt einen Fall (3) auch dann, wenn eine Kontaktnachverfolgung zu der zu bestätigenden Person erfolgreich war. Damit werden dann zwei aufeinandertreffende Antigen-positiv getestete Personen auf einmal zum bestätigten Fall auch ohne klinischer Manifestation und ohne PCR-Test unter Anwendung der WHO-Richtlinien.
Sollte die Corona-Kommission die Falldefinition des Gesundheitsministers zugrunde gelegt haben, und nicht jene der WHO; so ist jegliche Feststellung der Zahlen für "Kranke/Infizierte" falsch.

Wetten, von diesem Urteil werden die Qualitätsmedien in Deutschland nicht berichten?

chronistenpflicht am 31.Mär 21  |  Permalink
Wette angenommen! ;-)
Desgleichen vermeidet man sorgfältig Probleme mit BionTech, die offenbar viel häufiger auftreten als mit AstraZeneca, überregional zu berichten. Und wer hat die Zeit auf Kreisblattebene zu recherchieren?
Sie haben hier aus der Wiener Urteilsbegründung zitiert, nicht wahr? (Technisch: Sie müssen die Anführungszeichen auch im zitierten Originaltext eigenhändig verändern!)
Auf diesen Artikel sehr erfahrener Ärzte will ich nochmals hinweisen:
Pathophysiological Basis and Rationale for Early Outpatient Treatment of SARS-CoV-2 (COVID-19) Infection. August 2020. Aber bei unseren Zeugen noch nicht angekommen, bei deren "Experten" und Wirrologen auch nicht. Was jeder Anfängerstudent der Biologie begreift: bei einem immunbiologischen Problem kümmert man sich zuerst um die Stabiltiät des Immunsystems und nicht um die Fallzahl-Abrechnung eines Krankenhauses.

wahrgelogen am 31.Mär 21  |  Permalink
Ja das stammt aus der Wiener Urteilsbegründung. So deutlich habe ich das noch nie in einem Urteil gelesen.

Und nein, die britische Mutante ist nicht tödlicher. Inzwischen macht sie ja angeblich in Deutschland über 85% der Neuinfektionen aus.

Die Todeszahlen sind aber heftig gesunken. Das wird natürlich mit dem "Erfolg" der "Impfungen der über 80jährigen begründet.

Jetzt "müssen" natürlich die Jüngeren an Covid sterben, sonst hat ja keiner Angst mehr. Man behauptet, dass jetzt immer mehr jüngere Leute schwere Verläufe haben. Das "immer mehr" bleibt aber völlig vage.

Egal, ein "knallharter Lockdown" muss her. Im Mai zieht sich das Virus zwar auch von alleine zurück, aber natürlich wird das dem Lockdown zugeschrieben.

blauermond am 31.Mär 21  |  Permalink
das immer mehr jüngere
war in den todeszahlen im HSK abzulesen
erst waren es die 80 jährigen
dann die 70 jährigen
und dann die 60 jährigen
es ist durchaus so - hier im kreis wird jeder tote mit dem alter und dem wohnort aufgeführt
ein aussreisser war übrigens ein 20jähriger

und ob ein harter lockdown ist wenn ich ausgangsbeschränkungen ab 21 uhr anordne wenn die inzidenz über 200 ist wag ich auch zu bezweifeln

wahrgelogen am 31.Mär 21  |  Permalink
Bitte mal konkrete Zahlen liefern. Wie wäre es mit deutschlandweit?

blauermond am 31.Mär 21  |  Permalink
die hörnerträger in italien
sollten sich damit beschäftigen:

"In Italien müssen sich alle Beschäftigten im Gesundheitswesen gegen das Coronavirus impfen lassen. Dies sieht eine Verordnung des Kabinetts vor. Die Pflicht schließt auch Apotheker ein. Wer sich weigert, kann ohne Lohnfortzahlung für den Rest des Jahres vom Dienst suspendiert werden."

beifall vom blauenmond

wahrgelogen am 31.Mär 21  |  Permalink
Na dann kann ja nichts mehr schiefgehen...

https://wahrgelogen.blogger.de/stories/2802494/

blauermond am 01.Apr 21  |  Permalink
wahrgelogen die klagen stehen den hörnerträgern ja offen

wahrgelogen am 01.Apr 21  |  Permalink
"Der als "Hörner-Mann" bekannt gewordene rechtsextreme Aktivist und Kapitol-Stürmer"

Aha. Und was hat dieser Typ nun mit der kritischen Auseinandersetzung mit PCR-Tests und Impfrisiken zu tun?

chronistenpflicht am 01.Apr 21  |  Permalink
@blauermond
"Dies sieht eine Verordnung des Kabinetts vor. Die Pflicht schließt auch Apotheker ein. Wer sich weigert, kann ohne Lohnfortzahlung für den Rest des Jahres vom Dienst suspendiert werden."
Also "Impf"zwang zugunsten eines nicht zugelassenen, unget esteten gentechnischen Mittels das bisher rund 10x mehr ernste Nebenwirkungen aufwies gegenüber dem bisher schlechtesten Impfmittel Pandremix, eine Reihe ungeklärter Todesfälle verursachte und dessen Nutzen ungeklärt ist?
Wobei Ihr Vorzeigeland Israel offenbar gerade das Mißerfolgsbeispiel abgibt:
"Bis Anfang März hatte Israel etwa 90% seiner über 65-Jährigen und etwa 50% seiner Gesamtbevölkerung geimpft . Wie erwartet waren die Todesfälle bei Covid seit Ende Januar zurückgegangen, allerdings nicht schneller als in einigen anderen Ländern ohne Impfstoffe wie Südafrika... Tatsächlich meldete Israel bis zum 21. März die höchste Übersterblichkeit aller an Euromomo teilnehmenden Länder... Im Gegensatz dazu melden die meisten europäischen Länder derzeit eine negative Übersterblichkeit nach der Winterwelle . (Quelle).

blauermond am 01.Apr 21  |  Permalink
na solange ich eine inzidenz von 35 habe
und in der letalitätsrate auf platz 168 in der welt liege wie israel dann kann ich wohl nicht viel falsch gemacht haben chronist
https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/israel/

bei israel muss man auch die notorischen impfverweigerer der religiösen bedenken
die ihr vitamin d in form von gebeten zu sich nehmen

chronistenpflicht am 01.Apr 21  |  Permalink
Haha, einfach Quellen vergleichen...
Die an genanntem Datum steigenden Todeszahlen sind dann sicher nur geflunkert?
Im Bereich der Impfverweigerer, besonders bei den Palästinensern, waren die Covid-19-Zahlen freilich mit Abstand die besten. Hmmh...
"Inzidenzen von 35"? Haben die etwa mit dem Testen aufgehört? Solange mit diesem PCR-Test gearbeitet wird sind "Inzidenzen" unter 100 ohne Massieren der Fakten gar nicht möglich.
Dass die Medien sich Mühe geben erkennen Sie immerhin an. Gut so! Jedoch gilt ja dass im Krieg und bei gefaketen Katastrophen die Wahrheit immer zuerst stirbt. Hmmh... bitte vergessen Sie nicht Ihr nicht lange zurück liegendes entsprechendes Fiasko wegen Sachsen. Übersterblichkeit in 2 Monaten gemessen am Vergleich mit den Vorjahresmonaten, aber komplett zusammengeschwindeltes Bild davon in den Mainstream-Medien, was sich durch Befragung der Leute vor Ort leicht herausfinden ließ. Falschmeldungen über überlastete Krematorien usw.usf.... müßte selbst Sie doch zur Vorsicht anstiften!
Im Zweifelsfall solte man das Faktenchecken einfach mal von Leuten lernen die das schon können. Warum so schüchtern?
Zu den Oberlehrern, die alles besser wissen, müssen Sie ja nicht gleich gehen. Obwohl...

blauermond am 01.Apr 21  |  Permalink
die sogenannte quelle arbeitet offensichtlich
mit daten für die hörnergläubigen wo sie einen zusammenhang konstruieren können den es nicht gibt

https://coronavirus.jhu.edu/region/israel

das über 65jährige nach dem impfen nicht mehr sterben hat soweit ich weiss in israel keiner behauptet

wahrgelogen am 01.Apr 21  |  Permalink
Die von Ihnen verlinkte Statistik
zählt die (angeblichen) Coronatoten. Nicht die Leute, die aufgrund von Komplikationen mit dem Impfstoff versterben, z.B. Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Es ist schon lustig: Jeder Tote, der den Virus in sich trug, zählt als Covid-Opfer, aber wer den Impfstoff in sich trägt... ja da kann man bedauerlicherweise keine Zusammenhänge erkennen.

blauermond am 01.Apr 21  |  Permalink
wahrgelogen
in nrw sind wir ab der 5 kalenderwoche in der todesrate pro monat dramatisch unter dem durchschnitt von 2016-20 sodas wir die corona-toten bis zur 5 kalenderwoche schon aufgeholt haben

wahrgelogen am 01.Apr 21  |  Permalink
D.h. wenn erst mal 100% geimpft sind, stehen die Toten wieder auf?

some1 am 01.Apr 21  |  Permalink
NRW
Von 6.066 Todesfällen "an und mit" im Jahr 2020 auf 14.230 bis gestern ist eine reife Leistung. Im Jahr 2020 starben dort 1.186 durchschnittlich im Monat. In den "Impf"monaten durchschnittlich 2.721, insgesamt mit 8.164 mehr als im ganzen Jahr 2020. D.h. um die Sterbezahlen in NRW noch halbwegs hinzubekommen, ist dort ab sofort Zero"an und mit" angesagt. Kann das Ihr Impfstoff?
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1112787/umfrage/erkrankungs-und-todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-nordrhein-westfalen/.

blauermond am 01.Apr 21  |  Permalink
nein das hat gründe:
ein teil der 80 jährigen war erstgeimpft
und im durchschnitt 16-20 sind zwei kurze grippewellen-tote ab kw5 enthalten und da sich 20mill im herbst haben gegen grippe impfen lassen und ansonsten mit maske rumgelaufen wird sind grippekranke exoten und dieser effekt wirkt sich halt aus

die extreme schwankung bei der quelle euromomo in israel ist vermutlich administrativ verursacht

das dann wie bei corodok versucht wird daraus kapital zu schlagen wie im fall mettmann wo überhaupt noch keiner geimpft war witzigerweise und der impfbeginn mit der impfankündigung bewusst vertauscht wurde ist erbärmlich so wie some1 das hier wieder versucht

some1 am 01.Apr 21  |  Permalink
Erklären sie mir,
wieso nun plötzlich angeblich Grippefälle in den Coronasterbefällen von NRW enthalten sein sollen? Der PCR weist doch nur SARS CoV2 nach und sonst nichts?

Bei Mettmann sind Sie doch auch schon ins Leere gelaufen - hier:
https://checkerchecken.blogger.de/stories/2778641/#2799570

blauermond am 01.Apr 21  |  Permalink
some1
bei mettmann wurde der impfbeginn von dir in und corodok in den dezember gelegt um die coron-toten bis zur 5 kw dem impfstoff anzulasten obwohl der kreis mettmann in der 4kw noch gar keinen verimpfen konnte weil nichts da war
selbst das scheint dir nicht eingängig zu sein weil es so schön in die alternativen fakten passt
es ist völlig idiotisch aber wenn man daran glauben will schliesslich versetzt der glauben berge
ich würde mich mal wenigstens kundig machen wann wieviel verimpft wurde. wir sind in NRW z.zt 1.4. bei 10,8% erstimpfungen und 4,6% an zweitimpfungen
ende januar waren wir auf 2 millionen erstimpfungen aber nicht für NRW sondern für ganz deutschland.
die impfzentren in nrw standen tatenlos herum

grippetote 16/17 sind selbstverständlich im durchschnitt 16-20 enthalten wie auch die hitzetoten logischerweise
mit pcr hat das überhaupt nichts zu tun.

wahrgelogen am 01.Apr 21  |  Permalink
Es könnte jetzt schnell interessant werden
Wenn jemand in Deutschland einen Eilantrag vor Gericht stellt, um einen Lockdown (mega oder giga) abzuwehren, der aufgrund von Zahlen verhängt wird, die sich ausschließlich auf PCR-Tests stützen, die also nicht die WHO-Kriterien erfüllen.

Genau das ist in Deutschland nämlich der Fall. Symptomlose Menschen müssen ausschließlich aufgrund eines positiven PCR-Tests in Quarantäne. Das ist Freiheitsberaubung.