Fake-News-Quellen - überführte
(Schon aus Zeitgründen kann die folgende Liste niemals vollständig sein!)
Für den täglichen Gebrauch bei diesem politiserten Thema ist es hilfreich eine handliche Übersicht zu erstellen und zu pflegen mit Medienplattformen, bei denen man mit interessegeleiteter Propaganda rechnen muss.
Es gibt da 2 Kategorien:
- Medien, die zur Pflege ihrer Glaubwürdigkeit auch eine Menge nicht weiter selbst veränderte korrekte Nachrichten bringen
- Medien, die zur gezielten Beeinflussung der öffentlichen Meinung entwickelt wurden und im HInblick auf das Zielpublikum maßgeschneiderte Propganda liefern - und sonst nichts.
Nebenberufliche Propagandisten

Hauptberufliche Propagandisten:
https://www.psiram.com
https://www.medpagetoday.com/
https://health-desk.org
https://jamanetwork.com/
dpa - (u.a. Lüge über Ivermectin/HCQ, Quelle)"
netzpolitik.org - (Anschmieren politischer Gegner,/a>)
t-online (
Beispiel: wie wirksam sind Corona-Medikamente, 4.12.2021. - Molnupiravir ist mutagen.
HNA ( "Corona: Durchbruch bei Behandlung - Medikament soll Krankenhäuser entlasten", 3.12.2021)
Deutsche Welle - mit einem prächtigen Werk der Desinformation. "Deutsche Welle: Zahlen in "angeblicher Tabelle der WHO? scheinen authentisch zu sein". Ja, sie sind authentisch. Kann man nicht "wegschreiben".
Hauptberufliche Scharlatane
Drosten
Der rastlose Wiederholungstaeter:
Das RKI
Luegt zuverlaessig jeden Tag. Eines von unzaehligen Beispielen:
"Wie das RKI mit mangelhaften Daten und einer ungeeigneten Formel die Impfeffektivität schönrechnet" (Quelle)

Oft zitierte Falschbehauptungen/-studien
Zur behaupteten asymptomatischen Verbreitung:
- S. M. Moghadas et al.: The implications of silent transmission for the control of COVID-19 outbreaks. Proc. Natl. Acad. Sci. U. S. A. 117 (2020), 17513?17515. pmid: 32632012.
- M. A. Johansson et al.: SARS-CoV-2 Transmission From People Without COVID-19 Symptoms. JAMA network open 4 (2021), e2035057. pmid: 3410879.
(reine Modell-Kaffeesatz-Deutereien)

Lügen durch Framen

Bild der Frau - 16.11.: "Das Geschäft mit dem Sonnenvitamin", Täter: Niko Dziehel (Um der vermuteten Wahrheit die Ehre zu geben: dem Autor und dem Blatt ist Vitamin D3 vermutlich egal. Es geht hier eher um clickbait!)




chronistenpflicht am 16.Okt 21  |  Permalink
Einfach mal nachdenken!
Die Corona-Inszenierung ist längst eher ein Problem der Urteilsfähigkeit und der Wahrnehmung.
"Darum ist die Inzidenz unter jungen Menschen so hoch"
Da muss einem doch sofort was auffallen!
Was ist eigentllich "Inzidenz"?
"Die allgemeine Corona-Lage in Deutschland ist derzeit relativ unverändert, die Infektionszahlen bleiben auf ähnlichem Niveau. Bei Kindern und Jugendlichen hingegen sind die Inzidenzen sehr hoch. Dafür gibt es mehrere Gründe." (Quelle)
Wir wissen doch was ein PCR-Test ist, wie er funktioniert, was er kann und was nicht. Wir wissen auch dass die Existenz eines Schnipsels Viren-RNS, vorausgesetzt es wäre richtig identifiziert worden, was in Zweifel zu ziehen ist in diesem Fall, nichts besagt. Dass bei Kindern die vorhandene Immunität die Viren in fast allen Fällen vorab beseitigt. Dass 80-90% der wenigen wirklichen Infektionen ohne Erkrankung verlaufen (symptomfrei, nur mit molekularbiologischen Methoden nachweisbar) und dass das RKI immer lügt wo es von "Infektion" spricht.
Man muss davon ausgehen dass die Journalisten der Süddeutschen das auch wissen.
Es ist also eine Nicht-Nachricht und in dieser Form auch gelogen.
Warum also druckt dieses Blatt so etwas?
Urteilsfähigkeit und Wahrnehmung bestehen darauf dass es dafür einen Grund geben muss.

chronistenpflicht am 23.Okt 21  |  Permalink
Huch, Tagesspiegel vergessen
https://www.tagesspiegel.de/wissen/steigende-corona-infektionen-in-grossbritannien-ungeimpfte-koennten-sich-alle-16-monate-neu-infizieren/27721772.html
Die Überschrift lautet:
"Ungeimpfte könnten sich alle 16 Monate neu infizieren"
Ok, und was ist mit den mit immuuogenen Toxinen "Geimpften" - deren Schutz läßt sehr viel schneller nach als der von Genesen. Darüber kein Wort in diesem Artikel.
So geht Framing: lügen ohne sich bei einer prüfbaren Falschaussage erwischen zu lassen.
Noch mehr "sophisticated"
kommt dieses Framing daher
:
es gibt vermutlich keinen Grund daran zu zweifeln dass der Befund richtig erfaßt wurde. Er ist aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit unbedeutend gegenüber den massiven Epithelschäden durch die Spike-Proteine selber, die das "impf"-Mittel erzeugt. Dann diese sind immer cytotoxisch und erzeugn nicht bloß IgG-Antikörper.

chronistenpflicht am 24.Okt 21  |  Permalink
Sehr schön. Es spricht sich langsam herum. Jedenfalls bei nicht gehirngewaschenen Menschen. Kleine Korrektur dazu: "...damit Impfen wirkt, muß sich die betreffende Person erst einmal angesteckt haben." Nein, die immunogenen Toxine wirken in jedem Fall nach der Injektion. Sie erzeugen Spike-Proteine und über die IgG-Antikörper (spezifisch nur gegen die Virus-Variante, gegen die das "Impf"-Mittel entwickelt wurde) Und schädigen das zelluläre Immunsystem. Falls die Virusvariante, die der infizierte "Geimpfte" aufnimmt, neuer ist besteht die Gefahr dass die IgG-Antikörper nicht mehr richtig neutralisieren sondern auch binden. Dann gibt es ADE: diese Antikörper fördern die Erkrankung. "Geimpfte" sind ab diesem Moment deutlich gefährdeter als Ungeeimpfte. Das sehen wir gerade in Israel und Großbritanniien.
Ein wenig intelligenter Mensch oder einer mit zuviel Bölkstoff reagiret auf diesen framenden Artikel so:
"dann wird von den genesenen gefaselt die immunisiert seien obwohl das gegenteil zu vermuten ist
es kommt ja drauf an wie infiziert ich war und nicht ob mich das virus gestreift hat
https://www.tagesspiegel.de/wissen/steigende-corona-infektionen-in-grossbritannien-ungeimpfte-koennten-sich-alle-16-monate-neu-infizieren/27721772.html"
Das ist das Risiko der öffentlichen sozialen Medien: es gibt keine Bremse, keinen Schutz davor sich selbst öffentlich bloß ziu stellen. Für manche fatal!

chronistenpflicht am 25.Okt 21  |  Permalink
Mit Sicherheit gelogen
https://www.badische-zeitung.de/noch-immer-sucht-die-forschung-nach-einem-covid-19-medikament--205804339.html

"Noch immer sucht die Forschung nach einem Covid-19-Medikament§ - Quelle: dpa
So, 24. Oktober 2021 um 14:30 Uhr
"Kein Nutzen von Ivermectin und Hydroxychloroquin
Umstritten ist der Einsatz des Anti-Wurmmittels Ivermectin. Nach Berichten über angebliche Erfolge bei der Covid-Behandlung wurden in manchen Staaten die Regale leer gekauft ? doch zeigt jüngst eine übergreifende Analyse von mehr als einem Dutzend klinischer Studien keinerlei Hinweis auf eine Wirksamkeit. Das RKI warnt vor heftigen Nebenwirkungen und empfiehlt einen Einsatz "nur im Rahmen von kontrollierten klinischen Studien". Auch die Malaria-Medikamente Hydroxychloroquin und Chloroquin stellten sich als wirkungslos heraus. Auch hier rät das RKI von einer Verwendung außerhalb von kontrollierten Studien ab."
Wer in einer angeblich epidemischen Notlage nationalen Ausmasses derartige Lügen verteilt... tsst.
Es müßte heißen: "doch zeigt jüngst eine übergreifende Analyse von mehr als einem Dutzend klinischer Studien keinerlei Hinweis auf eine Wirksamkeit. Hunderte von Studien mit erheblich größeren Probandenzahlen, Erfahrungen hochrangiger klinischer Ärzte, u.a. in den USA, soweie die Erfahrungen damit in Uttar Pradesh und einigen Provinzen Perus sprechen für eine sehr hohe Wirksamkeit bei früher Behandlung." Diese Länder haben alle ein Performanz gegegn CoV-2 die ungleich besser ist als irgendein Land sie mit hohen Impfquoten erreichen konnte.

chronistenpflicht am 03.Nov 21  |  Permalink
Schmierlappen-Sammlung
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/richard-david-precht-krude-thesen-von-bestsellerautor-wer-ist-dr-wirrkopf-a-41842cd8-1824-41b9-93fe-ddd05df4b9ab
Ein Marco Evers versucht Richard Precht zu denunieren.
Und wird dafür von Norbert Häring stilvoll filetiert:
https://norberthaering.de/medienversagen/spiegel-precht/
Eine opulente Lektüre.
https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/sascha-lobo-ueber-quatschargumente-die-falschistische-gefahr-a-297d94d7-a36b-4d39-ae4b-985437420a11
" Quatschargumente statt Fakten Die falschistische Gefahr
Eine Kolumne von Sascha Lobo
Wenn Regierende irrationale Ängste zur Basis ihrer Entscheidungen machen, kann aus grobem Unfug eine gefährliche Realität werden. So etwa in Krefeld, wo die Maskenpflicht bei Kindern abgeschafft wurde. "

chronistenpflicht am 04.Nov 21  |  Permalink
Für den fortgeschrittenen Durchblicker
Telepolis:
Wie schmutziges Geld die Welt erobert

Über das Buch von
Tom Burgis:
"Kleptopia. Wie Geheimdienste, Banken und Konzerne mit schmutzigem Geld die Welt erobern [2]", 441 Seiten, Westend Verlag
Einen Grund an der Integrität des Autors zu zweifeln kann ich nicht erkennen. Ich habe auch keinen Zweifel daran dass die Darstellung von Burgis richtig ist.
Kann man mit der Wahrheit Schwindelpropaganda treiben?
Zweifellos. Indem man einfach nur eine Seite entlarvt, die andere, insbesondere die eigene, aber außen vor läßt.
Nach meinem Eindruck ist dies das Vorgehen von Burgis. Zumindest ist er in einen solchen Kontext eingebettet. Dass er so naiv ist das nicht zu wissen braucht man nicht anzunehmen.
Kein Land in Europa ist in einem so riesigen Umfang mit Propagandisten der Herrschenden so durchseucht wie Großbritannien. Es gibt sogar eine Armeeeinheit die Fakenews-Propaganda hauptberuflich macht. Verdeckt freilich, nicht mit offenem Visier wie rt.deutsch. Manche Plattformen sind praktisch Außenstellen der Geheimdienste, wie Elott Higgins. Absolut berüchtigt ist das Umfeld von Tony Blair, von den Clintons nicht zu reden.
Wenn in diesem Buch also davon keine Rede ist wird scih der Autor nicht darüber ärgern dürfen wenn es in eine Reihe mit den Pnnama-Papers-"Enthüllungen" gestellt wird.
(Aber Achtung: ich kenne nur das Interview, nicht das Buch selbst!)

chronistenpflicht am 05.Nov 21  |  Permalink
Redaktionsnetzwerk Deutschland
Das Redaktionsnetzwerk Deutschland darf in der Liste der wichtigen FakeNews-Schleudern nicht fehlen.
Allein damit hat man sich dafür qualifiziert:
"Molnupiravir ist die erste Pille, die erwiesenermaßen gegen die Krankheit Covid-19 effektiv ist. Das Medikament muss daher nicht durch Kanülen oder Veneninfusionen verabreicht werden."

chronistenpflicht am 01.Dez 21  |  Permalink
Man braucht keinen Advent -
die Schmierlappen, Denuanzianten und FakeNews-Schleudern sind laengst da.
Neue Beispiele
https://netzpolitik.org/2021/desinformation-aus-oesterreich-vertrauen-sie-profis-nnc-unser-mitteleuropa/ - Glaubwuerdigkeit erfordert dass man so auch mit dem eigenen Standort umgeht. So ist es blosses Denunzieren.
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/mrna-thrombosen-herzinfarkt-101.html
Hier geht es darum die Aufmerksamkeit von einer wichtigen Arbeit wegzufuehren, welche die Schaeden durch immunogene Toxine quantitativ bestimmen konnte.
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/impfquote-uebersterblichkeit-101.html
Diese Uebersterblichkeit hatte Aufsehen errgt. Zumal sie in einigen weiteren Laendern auch beobachtet wurde und gut zu den Befunden der vielzitierten "Circulation"-Studie passst. Also muss man sie versuchen wegzuschreiben. Ob das gelunden ist?
Ich finde es ist nicht gelungen. Erst recht nicht wenn man die Glaubwuerdigkeit von Herrn Rohwedder mitbedenkt.

chronistenpflicht am 17.Dez 21  |  Permalink
Ein Meisterstück
in Meisterstück von  Fake-Propaganda
The New York Times
17.12.2021
Author Headshot

By
David Leonhardt

Good
morning. Omicron is spreading, and most adults remain unvaccinated in
many communities.



Red
alert

Tucker
Carlson could do it. So could Laura Ingraham, Mark Levin or Donald
Trump himself.

One
of these conservative figures could go on the air and explain that the
Omicron variant has placed much of their audience in grave danger. They
could remind people that they have been skeptical of vaccines at times
? but that Omicron is different. It is so contagious that it may
quickly sweep the country.

As
they issued this warning, they could still take their usual swipes at
the political left, mocking panicky liberals for wearing masks outdoors
and forcing children to sit apart in cold schoolyards. Conservatives
don't need to do any of that; they just need to take a Covid-19 vaccine
? the "Trump vaccine" that could
save their life.

I
don't have any illusions about how likely this scenario is, but I do
think that unvaccinated Americans ? who are disproportionately
Republican ? are now in even more danger than a few weeks ago. Omicron
seems to be qualitatively more contagious than any earlier variant. As
my colleague Emily Anthes writes, in a roundup of the latest developments:

In
South Africa, Omicron spread twice as fast as the highly infectious
Delta variant. In Britain, officials have estimated that 200,000 people
are becoming infected with Omicron every day. In Denmark, Omicron cases
are doubling roughly every two days.

'Needlessly'

In
the U.S., partisanship is the biggest factor determining vaccination
rates. If Democratic voters made up their own country, it would be one
of the world's most vaccinated, with more than 91 percent of adults
having received at least one shot. Only about 60 percent of Republican
adults have done so.

This
vaccination gap has created a huge gap in death rates, one
that has grown sharply during the second half of the year.

The
chart below is based on data from Charles Gaba, a health
care analyst who has split the country into 10 equally sized groups.
The Trump line refers to the one-tenth of Americans who live in counties that voted most heavily for Trump last year, while the Biden line is the equivalent for the president's best counties. The line labeled "swing" describes counties where each candidate won at least 45 percent of the votes:


December
data is an estimate based on the month's first two weeks.
Source:
Charles Gaba

One
telling detail is that Covid deaths in both swing counties and heavily Biden counties have not risen over the past two months, even as nationwide case numbers have surged. In heavily vaccinated communities, rising caseloads don't automatically lead to rising death tolls.

In
hundreds of U.S. counties, though, most adults still have not
received a Covid vaccine shot. "Just since this summer, 150,000 unvaccinated Americans have needlessly lost their lives despite the widespread availability of vaccines," Dr. Peter Hotez of the Baylor College of Medicine, in Houston, said yesterday.

Vaccine
skepticism stems in part from messages on social media and conservative outlets like Fox News, the Sinclair Broadcast Group and talk radio.
Pundits on these platforms often stop short of telling people not to get vaccinated, even as they send a general negative message about the shots.

They
criticize vaccine mandates, sensationalize rare side effects and describe vaccination as a personal choice. They certainly do notdeliver the clear message that scientists and Democratic politicians have: Get vaccinated, please, as soon as possible.

The
fact that many of conservative pundits are vaccinated themselves would make a pro-vaccine message from them even stronger. It would surely be more persuasive than anything that President Biden, Anthony Fauci, Rochelle Walensky or a New York Times journalist could say.

Biden,
at the White House yesterday, tried his best, saying, "We are looking at a winter of severe illness and death if you're unvaccinated."

Less
severe, more damage?

There
is still a chance that Omicron will be less bad than scientists fear.
Some early evidence suggests it is less severe than earlier versions of the virus. And a substantial number of unvaccinated Americans have also had Covid before, giving them some level of immunity.

Still,
unvaccinated people appear to be in real danger. For one thing,
immunity wanes over time. For another, millions of adults have no
immunity, having been neither vaccinated nor infected.

Finally,
Omicron appears to be so contagious that even a modest decline in severity ? such as the decline estimated in an early analysis from South Africa
? could still lead to a large spike in deaths, as Dr. Robert Wachter of the University of California, San Francisco, explained to me.

Some
basic arithmetic makes the point: Imagine that the risk of death is 30
percent lower from an Omicron case than a Delta case ? but that Omicron
leads to a tenfold increase in cases. This combination would lead to a substantial increase in deaths. "It's bad number times a decent number, and you end up with a bad number," Wachter said.

For
vaccinated Americans, Omicron creates a complicated set of questions,
and I'll write more about them next week, including: When should I get
boosted? (Now, experts say.) When should schools close? (Rarely.) How
much should older people change their
behavior? (It depends on their health, and it's a vexing question
regardless.)

For
the unvaccinated, however, the best medical advice is clear: Get a shot that may save your life. The question is whether unvaccinated Americans will hear that message from the voices they trust.

More
on Covid

Vaccination
rates are also lower among independents (68 percent), people without a
bachelor's degree (68 percent), Black Americans (67 percent) and adults
under 50 (about 67 percent), according to the Kaiser Family
Foundation
.

Therapists
say the state of Americans' mental health is a "second pandemic."

"It's
scary ? it feels like we've been here before." New Yorkers are feeling a familiar anxiety.

The
C.D.C. is recommending vaccines other than Johnson & Johnson's
because of a rare blood clot disorder.

Queen
Elizabeth II canceled her annual pre-Christmas
lunch
, and France is banning most travel to and from Britain.

Here's
where to find affordable tests.

[Allleine der Punkt wie man die Toten zuordnet wäre eine detaillierte Studie wert. Für mich ist das Chuzpe vom Feinsten.]

chronistenpflicht am 17.Dez 21  |  Permalink
Die beste Waffe gegen Schwindel?
Abwarten und recherchieren
Quelle, Tim Röhn @Tim_Roehn
Am 16.11. behauptete @TschenPe
, in KW 45 seien von 3452 Neuinfektionen in #Hamburg 90 % auf Ungeimpfte zurückzuführen.
Nun sind die Daten da:
- 63,2 % Impfstatus unbekannt
? 22,5 % Geimpfte
? 14,3 % Ungeimpfte
Hat der Senat manipuliert? Mein Text @welt
welt.de
Corona-Infektionen: Die grob falsche Zahl der Ungeimpften in Hamburg WELT
Über Monate behauptete der Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), 90 Prozent der Corona-Infizierten seien Ungeimpfte. Nun musste die Behörde Zahlen vorlegen ? die ein ganz anderes Bild?
11:22 AM · Dec 17, 2021
https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1471802903191076870

chronistenpflicht am 18.Dez 21  |  Permalink
Vergiftete Pralinen für Coronoiker?
Das wesentliche Werkezug für den Großen Betrug ist die Verwendung der Mainstream-Medien zum allseitigen und umfassenden Schwindeln und Betrügen. Das umfasst leider auch den größten Teil der früher angesehen wissenschaftlichen Publikation, etwa Lancet und NEJM. Einer der wenigen Leuchttürme dabei war das British Journal of Medicine (BMJ), das bisher nicht mit irgendeiner FakeNews-Sache erwischt wurde. Und von dem kommt jetzt der Knock out für die Corona-Schwindler:
Covid-19: Researcher blows the whistle on data integrity issues in Pfizer?s vaccine trial
, ein Donnerschlag:
"Rapid Response:
Open letter from The BMJ to Mark Zuckerberg
Dear Mark Zuckerberg,
We are Fiona Godlee and Kamran Abbasi, editors of The BMJ, one of the world?s oldest and most influential general medical journals. We are writing to raise serious concerns about the ?fact checking? being undertaken by third party providers on behalf of Facebook/Meta."
Denn er rasiert die hiesigen Oligarchenstricher gleich mit.
Das ist das herzlich willkommene Senkblei für alle pro-imperialistischen Infantilen und bloße Durchblätterer:
"Das Problem der Faktenchecker-Lügen und die darauf folgende Zensur ist weit verbreitet. Auf Facebook und Twitter kommt es immer wieder zu Sperren, weil Artikel zitiert werden, die in einem der angesehenen wissenschaftlichen Fachmedien publiziert werden. Der Begriff Faktencheck ist im Zugsamenhang mit wissenschaftlichen Artikeln ohnehin kompletter Unsinn und deutet auf Unverständnis von wissenschaftlicher Methodik und Abläufe hin."
Herzlichen Dank an die Herausgeber von BMJ!

sonichtmehr am 18.Dez 21  |  Permalink
Die "Faktenchecker"
sind in der Regel jüngere "Journalisten", die nicht im Entferntesten qualifiziert sind, Fakten wissenschaftlicher Artikel zu verifizieren. Dafür gibt es bekanntlich den "Peer Review", und das bedeutet: Gleichqualifizierte, also auf das Thema spezialisierte angesehene Wissenschaftler prüfen. Correctiv und Co sind absolute Nullen.

Noch schlimmer ist es mit den Leuten, die Beiträge auf Youtube, Facebook oder Twitter entfernen dürfen. Das sind lächerlich gering bezahlte Hiwis, die überhaupt keine Ahnung haben. In den USA werden dann sogar Aufzeichnungen von Anhörungen vor den Senaten einzelner Staaten entfernt. Man stelle sich mal vor, Youtube würde Bundestagsreden entfernen.

Jede noch so qualifizierte Kritik wird somit ausgeblendet. Wenn das Wort "Gleichschaltung" historisch nicht so vorbelastet wäre, müsste man dieses verwenden. Und dann wundert man sich, wenn die Menschen zu marginalisierten Medien abwandern.

Jede Talkshow im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist eine Zumutung. Wenn da ausnahmsweise doch mal alibiweise ein vorsichtiger Kritiker bzw. Kritikerin eingeladen wird, dann schreiten alle anderen inklusive Moderator zum Niederbügeln. Die Person kommt gar nicht dazu, ihre Gedanken zu formulieren, schon wird sie als "Schwurbler" diffamiert.

Orwell war da in 1984 schon weiter:

"In einem lichten Augenblick ertappte sich Winston, wie er mit den anderen schrie und trampelte. Das Schreckliche an der Zwei-Minuten-Hass-Sendung war nicht, dass man gezwungen wurde mitzumachen, sondern im Gegenteil, dass es unmöglich war, sich ihrer Wirkung zu entziehen. Eine schreckliche Ekstase der Angst und der Rachsucht, das Verlangen zu töten, zu foltern, Gesichter mit einem Vorschlaghammer zu zertrümmern, schien die ganze Versammlung wie ein elektrischer Strom zu durchfluten, so dass man gegen seinen Willen in einen Grimassen schneidenden, schreienden Verrückten verwandelt wurde. Und doch war der Zorn, den man empfand, eine abstrakte, ziellose Regung, die wie der Schein einer Blendlaterne von einem Gegenstand auf den anderen gerichtet werden konnte."

chronistenpflicht am 19.Dez 21  |  Permalink
Korrektur nötig?
Ein Link in einem Artikel einer Quelle, die
ich sehr schätze
, sollte nicht unbeachtet bleiben:"
Im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh etwa lag die Gesamtzahl der Todesopfer 43-mal höher als die offizielle Zahl der Covid-Todesopfer.
Ist das die Widerlegung einer Legende?
Dazu sagt Radio Eriwan: im Prinzip vielleicht, man muss aber die Hintergründe kennen. Dass Modis Parteigänger (notorische Rechtspopulisten) lügen können und es oft tun ist hinlänglich bekannt. Genauso wie das Trump, Biden, Drosten, Montgomery u.v.a. auch tun.
Dass tatsächlich in genannter Periode mehr Menschen als sonst starben halte ich für kaum bezweifelbar. Ab dann aber kommen Zweifel an dem Artikel:
- Leichen schwimmen immer im Ganges. Was u.a. dafür sorgt dass die Tiger im Ganges-Delta eben keine natürliche Scheu vor Menschen haben und regelmäßig dort Frauen beim Holz sammeln im Wald töten. - Ein indischer Autor weiß das und würde nicht wagen diese Geschichte einem indischen Publikum anzudienen. Der Artikel erscheint daher als ein Stück, das für die außerindische Öffentlichkeit geschrieben wurde.
- die Todesursachen wurden vermutlich nur in wenigen Fällen sicher diagnostiziert. Man kann sie nicht einfach ohne Fakten Corona zuschieben.
- wir kennen den Autor nicht weiter. "(Saurav Das is an investigative journalist and a transparency activist.)" Das gilt halt auch für die riesige Menge an "Journalisten", die weltweit von den Oligarchen für die Massage der öffentlichen Meinung bezahlt werden.
Auch für die "Faktenchecker" von Facebook, die
gerade aufgeflogen sind
, um eine deutschsprachige Quelle (mit Orginal-Links) zu zitieren.
Als Referenz für irgendeine Aussage über Uttar Pradesh taugt der Artikel daher nach meiner Meinung nicht.
Die internationalen Oligarchen haben für ihre Impfdrücker-Kolonnen-Aktivitäten ein enormes Interesse an Indien. Das Land hat sich geweigert sich auf die international üblich gewordenen Knebel-Verträge etwa mit Pfizer einzulassen, sogar Details daraus durchgestochen und es darf einfach keine vorzeigbare Referenz dafür geben dass die immunogenen Toxine überflüssig sind um CoV-2 in den Griff zu bekommen.

chronistenpflicht am 20.Dez 21  |  Permalink
Kaffeehaus-"Linke"
(Quelle)
"Corona, die BRD und die DDR" - 18. Dezember 2021. Marlon Grohn
Wieder einer von den Seminarmarxisten.
"Gegner wie Verteidiger eines "Etatismus" sehen die Dialektik des staatlichen Handelns nicht: Wenn ein Staat seine Bürger ? mittels Politik, Institutionen, Werten, Belohnungen usw. ? geradezu dazu erzieht, auf eine nichtrevolutionäre Weise rebellisch zu sein, also etwa durch Förderung von Quacksalberei in Bildungs- und Gesundheitswesen Massen von Leuten dazu ermutigt, sich ganz prinzipiell gegen Wissenschaft und Vernunft aufzulehnen, hat man staatlich erwünschte Verblödung, die sich in vielen Situationen auszahlt ? nur eben nicht unbedingt während einer Pandemie."
Es geht aber um ein biologisch-medizinisches Problem. Das zu beurteilen er augenscheinlich nicht in der Lage ist. So kommt ihm auch gar nicht in den Sinn dass die korrupte Scientific Community hier mit Wissenschaft nichts zu tun hat. Er nimmt daher die Drostens, die Scharlatan-"Modellierer", das RKI u.a. einfach für bare Münze, wie irgendeiner der vielen daher gelaufenen Idioten.
Wie bei den meisten seminarmarxistischen "Linken" geht es daher weder um die Wiedergewinnung des wissenschaftlichen Zugangs zur Welt noch um eine rationale Corona-Politik sondern um die Eroberung der Luftherrschaft über dem Kaffeehausstammtisch.
Mehr zum Autor:
https://de.wikipedia.org/wiki/Marlon_Grohn
Und die Rezensionen über eines seiner Bücher bei Amazon:
https://www.amazon.de/Hass-von-oben-unten-Klassenkampf/dp/3360013735
Fazit für mich: wenigstens unterhaltsamer als die infantilen "Neuen Antiimperialisten" und nicht so sektenförming. Ein einsamer Influencer eher.

sonichtmehr am 20.Dez 21  |  Permalink
Zensur findet nicht statt

chronistenpflicht am 20.Dez 21  |  Permalink
Völlig abgedrehter Sachverhalt. Der SWR ist doch kein Gericht. Die Quelle, die Fitz zitiert hat, ist ja angegeben. Daher gibt es keinen legitimen Grund für diese Zensur.
Davon abgesehen ist die Zahl von nur 5000 Toten durch die "Impf"-Mittel ziemlich sicher weit untertrieben. In einem Umfeld in welchem seit langer Zeit alle Probleme durch die immunogenen Toxine auf jedrer möglichen Ebene unter den Teppich gekehrt werden.

sonichtmehr am 20.Dez 21  |  Permalink
Wenn jemand 14 Tage nach einer Impfung an einer Thrombose stirbt, kann es immer irgendeinen anderen Grund haben. Nieeee hängt es mit der Impfung zusammen, die NACHWEISLICH Thrombosen auslöst.

Haftung? Niemand haftet. Beweisen Sie mal...

chronistenpflicht am 20.Dez 21  |  Permalink
Der Elefant im Raum...
Bei Gehirninfarkten kann es leicht sehr viel länger dauern als nur 14 Tage. Daher kann ich nur dazu raten diesen Artikel zum offline-lesen zu speichern resp. auszudrucken.
https://www.derstandard.at/story/2000132002351/wenn-es-gute-gruende-gibt-sich-nicht-impfen-zu-lassen
Und sich die Ärzte genau anzuschauen mit denen man zu tun hat. Das Problem für Viele: autoimmune Probleme sind unzureichend bekannt, in diesem Kontext aber wesentlich.

chronistenpflicht am 22.Dez 21  |  Permalink
Schmierlappen drängen sich auf...
Wir haben keine Heuschreckenplage. Stattdessen werden Schmielappen, die vor dem Großen Betrug vielleicht mal Journalisten waren, immer auffälliger
"Servus-TV ist die neue Einstiegsdroge für Corona-Leugner
Er ist Österreichs reichster Mann, und jetzt lässt Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz auf seinem Fernsehsender Fake News und Verschwörungstheorien über die Corona-Pandemie verbreiten. Die Frage ist, warum."
Wolfgang Rössler, Wien. (Quelle, 18.12.2021, NZZ am Sonntag.
Davon abgesehen dass es nach meinem Augenschein keinen einzigen "Coronleugner" gibt würde man erwarten dass der Autor im Detail irgendwelche Nachweise für seine These bringt. Oder mindestens die Position seiner Gegenseite darstellt. Tja...
Also:
https://tkp.at/2021/12/21/3-folge-von-corona-auf-der-suche-nach-der-wahrheit-mit-prof-ddr-martin-haditsch-am-22-12-um-2015-auf-servus-tv/
Die ersten beiden Teile habe ich gesehen. Ein wohltuend sachliche Reportage eines offenbar integren Wissenschaftlers aus vielen Ländern.
Aber es gibt nicht nur Schmierlappen. Es gibt
auch ehrgeizige Dilettanten
.
"Im zweiten Fall werden so viele Menschen wie möglich geimpft, Infektionen und Todesfälle gehen zurück. So wie es aktuell zu beobachten ist. Und wenn in diesem Fall neue bedenkliche Varianten auftauchen, die dem durch die Impfstoffe gewährten Schutz entgehen, passen die Impfstoffhersteller die Vakzine den neuen Varianten an."
Solange sie nicht solchen Quatsch verbreiten sind sie erträglicher. Vielleicht achten sie irgendwann mal die Fakten? Als da wären
Impfquoten hoch - Infektionsraten hoch. Besser ist es nur da wo die Impfquoten gering sind, z.B. in Uttar Pradesh in Indien. Oder auch in der Türkei (der größte Teil dort ist mit Sinovac geimpft).
Mit Quellen muss man natürlich immer aufpassen. Sonst landet man bei absolut undiskutablen Pharmastrichern, die ihrerseits fett in den Lügentopf fassen:
Tanja Stadler: «Mit Delta hat sich das Risiko verdoppelt, dass man bei einer Infektion ins Spital eintritt» So sind sie, die Zeiten. Wer ein Amt hat lügt - oder fliegt .

chronistenpflicht am 23.Dez 21  |  Permalink
Investigativ-Journalismus ist wichtig
"RKI wirbt mit unseriöser Studie für Isolierung nicht gegen Covid geimpfter Menschen
20. 12. 2021 | Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am 9.12. ein ?Epidemiologisches Bulletin? veröffentlicht, in dem prominent eine Modellrechnung vorgestellt wird, mit der die Autoren Werbung für Maßnahmen zur Erhöhung der Impfquote machen. Stefan Reich zeigt in diesem Gastbeitrag, dass die Studie und die Art, wie sie genutzt wird, unseriös und einer Gesundheitsbehörde unwürdig ist." (Quelle)
Schwindel in statu nascendi
"Das neue Ziel des Schutzes der kritischen Infrastruktur als Vorbereitung auf ein möglicherweise eher harmloses Omikron
22. 12. 2021 | Der Expertenrat der Bundesregierung hat ein neues Hauptziel der Pandemiepolitik ausgegeben: Den Schutz der kritischen Infrastruktur vor Personalmangel. Das ist eine gelungene Maßnahme der Narrativ-Diversifizierung für den Fall, dass sich Omikron als eine vergleichsweise harmlose Mutante herausstellen sollte.
Es ist zunehmend schwierig geworden, nach Wochen der sich abschwächenden Infektionsdynamik die Hyperaktivität der Politik bei Katastrophenwarnungen und dem Beschließen neuer Beschränkungen zu rechtfertigen. Berichte aus dem Ursprungsort der Omikron-Variante Südafrika, dass die Erkrankung meist harmlos verläuft, machten die Aufgabe nicht leichter." (Quelle)
Es ist wirklich wie bei einem Poker im Irrenhaus. Aber für Vampirgläubige reicht es aus.
Wichtiger Film von Prof. Haditsch
Bitte diesem Hinweis folgen.
Im Film ist auch ein Interview mit Prof. Peronne enthalten, dem französischen Bhakdi. Der in Frankreich gnadenlos gemobbt wurde.
Das hier ist eher für Karneval:
Ein infantiles Mainstream-Megaphon "entlarvt" den Sender servus-TV als Oligarchensender - unter Rückgriff auf 2 längst entehrte Olgarchenstricher-Faktenchecker. Komischer geht es kaum!

chronistenpflicht am 23.Dez 21  |  Permalink
In wunderbarer Klarheit
Schweden war ja für die Coronoiker das schlechthinnige Böse. Kaum Maßnahmen, absichtlich gegen jede Panik, der Gegenentwurf zu Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich. "Das muss scheitern!" waren die lauten Gebete in fast allen Medien. Die Oligarchen ließen auch nichts unversucht mit Hilfe ihrer bekannten Werkzeuge in Schweden selbst zu intervenieren:
Querdenker der anderen Art: Harte Auseinandersetzungen um Schwedens Krisenpolitik" von Jens Mattern, krass & konkret, Februar 19, 2021.
Abgerechnet wird aber zum Schluß. Jetzt. Der Leuchtturm in Europa gegen die Versager.
Wobei letzterer Begriff ungenau ist. Versagen definieren kann man nur wenn man das Ziel einer Unternehmung kennt. Wir kennes es aber nicht. Die am wenigsten wahrscheinliche Annahme ist die, dass es hier um die Gesundheit der Bevölkerung gegangen wäre.
War ja lange umstritten:
"Tag des Jüngsten Gerichts: Schweden bestätigt
[...]Um auf den Vergleich zwischen Schweden und Österreich zurückzukommen, ein Faktor, der gegen Österreich gewirkt hat, war das Scheitern der Covid-Impfungen : Hätten Covid-Impfstoffe einen starken Langzeitschutz geboten, hätte Österreich die sehr hohe Covid-Sterblichkeit im Winter 2021/22 vermeiden können (siehe Grafik oben). Andererseits hatten selbst Optimisten im Frühjahr 2020 nicht damit gerechnet, dass Covid-Impfstoffe vor Herbst 2021 verfügbar sein würden.
Das Versagen von Covid-Impfstoffen ist auch für Low-Covid-Länder wie Norwegen, Finnland, Australien, Neuseeland und China ein großes Problem, die sich mittlerweile in einer sehr unsicheren Lage befinden.
Obwohl alle von Österreich und anderen repressiven Ländern verhängten Interventionen gescheitert sind, gibt es potenziell wirksame Interventionen , die nicht ergriffen wurden?
Ein paar Optionen fallen mir ein.
Erstens hätte die Erforschung und Verwendung von umfunktionierten Medikamenten für die Frühbehandlung oberste Priorität haben müssen, um Krankenhauseinweisungen zu vermeiden (insbesondere jetzt, da Impfstoffe versagt haben).[...]"
Ob die "Impf"-Mittel wirklich für leichtere Symptome sorgen halte ich nach wie vor für bezweifelbar.
Mal sehen ob für die bald kommende Schnupfen-(Omikron)-Welle vor diesem Hintergrund immer noch ernsthaft eine Impfpflicht erwogen wird.

chronistenpflicht am 23.Dez 21  |  Permalink
Wie kann man mit Faktenchecks lügen"?
Von Sabine Schiffer August 8, 2021. In krass & konkret.
Etwas Hintergrund für die Feiertage.
Schließlich sind diese "Faktenchecker" wichtige Werkzeuge, um ohne jeden Diskurs und ohne jedes Argument andere Positionen von vorneherein auszuschließen.
Das muss auch so sein. Schließlich soll ja die eigene Desinformation getarnt werden. Nur dann kann man correctiv.org oder gar den Volksverpetzer ernst nehmen.
Eine weitere wichtige Methode der Corona-Panik-Erzählung ist das Framing. Die Kunst zu lügen ohne sich bei einer konkreten Lüge erwischen zu lassen.
"Framing im Journalismus am Beispiel des Instituts für Medienverantwortung", auch wenn hier Frau Schiffer pro domo spricht.

chronistenpflicht am 28.Dez 21  |  Permalink
28.12.2021 - Jetzt der Hammer
Quelle
Überdosierungen mit FakeNews aus Boulevard von Bella68
Ein typischer Beitrag für verhetzte uninformierte Menschen. Selbstredend kann man Ivermectin überdosieren und natürlich gibt es dann schwere Schäden. Ob und in welchem Umfang das wo passiert ist wissen wir nicht. - Schon gar nicht wissen wir ob das auch dort passiert ist wo mit Ivermectin spektakuläre Erfolge im Kampf gegen CoV-2 erzielt wurden: in Indien, in Peru, Teilen Brasiliens usw.usf.
Wir wissen aber dass uns spätestens seit Ende Februar 2020 früher angesehene Medien in allen Bereichen, die mit CoV-2 zu tun haben, vorsätzlich und systematisch anlügen. Viele kritische Menschen haben den Dreck entdeckt und veröffentlicht. Gestern ein Kommentator "kostenfaktor?:
"27.12.2021 20:25
Die WHO hat dafür Hill+Knowlton angeheuert
Für die PSYOP im "Krieg gegen das Virus"(Macron) sind die berüchtigten Brutkastenlügner zuständig:
"The Hill+Knowlton contract was disclosed to the Justice Department this week under the Foreign Agents Registration Act, which requires the disclosure of lobbying and public relations work by U.S. companies working on behalf of foreign government and political entities. It appears to be the first time the WHO has retained a firm for work that required disclosure under FARA."
https://www.thedailybeast.com/the-world-health-organization-hired-a-top-pr-firm-to-fight-covid-smears-in-the-us "
Im Juli 2020 stellte sich heraus dass die "Impfungen" nicht wirken und aufgrund der Ergebnisse der Zulassungsstudien nicht mal eine Notfallzulassung würden erreichen können. Man musste zum Mittel des Wissenschaftsbetrugs greifen: die Kontrollgruppe wurde zweckentsprechend verkleinert. Die bis heute angesehenste Plattform, das British Journal of Medicine, hat das schon längst publiziert.
Und wenn man überführte, bloß gestellte Betrüger wie Hill+Knowlton als WHO einstellt hat man seine eigene Reputation allein dadurch gekillt.
Die vermeintlichen Verschwörungstheoretiker hatten also recht.

chronistenpflicht am 28.Dez 21  |  Permalink
The Daily Beast
(17.7.2020, Link oben schon angegeben)
As criticism and conspiracy theories swirled around the World Health Organization at the height of the coronavirus pandemic, the global public health body turned to a white-shoe lobbying and PR shop to help navigate a media landscape rife with misinformation.In May, the WHO
inked a contract with public relations giant Hill+Knowlton Strategies, an industry
leader with offices in more than 40 countries, to develop a blueprint for effective communications in the midst of a modern public health crisis.?It has never been a more critical time to ensure that public health messages are understood and resonate across the world,? declared a statement of work accompanying the contract. ?However there has been criticism and assertions leveled against the World Health Organization (WHO) and media coverage that could undermine WHO as a trusted and critical information source on global public health issues.?
Hill+Knowlton agreed to provide the WHO with reports detailing the digital media landscape confronting the global health body and the ways in which it might better communicate messages related to its work to combat the
coronavirus. The work was scheduled to take place from May 1 through June 15, though it left open the possibility of future consulting on ways to implement its recommendations.
The agreement shows the remarkable steps the world?s leading public health group was forced to take to manage perception problems even as it worked to contain a deadly pandemic. The WHO struggled to break through in a
frenetic political and media environment as it sought to get critical health information to the public, and simultaneously combat perceptions that it dropped the ball in its response to the coronavirus outbreak.The problem
was spelled out in a WHO eport published on the same day that Hill+Knowlton?s work for the groupbegan. ? The COVID-19 outbreak and response has been accompanied by a massive infodemic: an overabundance of information?some accurate and some not?that makes it hard for people to find trustworthy sources and reliable guidance when they need it,? the WHO wrote. ?In the information age, this phenomenon is amplified through social networks, spreading farther and faster like a virus.?The WHO?s initial agreement with Hill+Knowlton did not call for the firm to conduct media outreach or
proactive public relations. Instead, the firm said it would craft research materials to help the WHO navigate the media landscape in which it was operating.?The goal of the research is to 1) understand the understanding of the WHO 2) understand influential voices in similar subject areas,? Hill+Knowlton wrote. ?We will then make some
recommendations to help ensure science and public health message credibility from the WHO in order to ensure there is trust in the WHO's advice and that public health guidance is followed.?The firm?s work began a little over two weeks after President Donald Trump announced that the U.S. would halt funding to the WHO over what Trump
said were his ?deep concerns whether America?s generosity has been put to the best use possible.?As Hill+Knowlton undertook its research, Trump announced that the U.S. would withdraw from the WHO altogether. He followed through on that threat last month.While Trump has been widely criticized in the medical community for pulling the U.S. out of the WHO, many of his supporters have grown convinced that the group mismanaged its coronavirus response at best, and at worst was complicit in a conspiracy to undermine Trump and the United States, possibly at the behest of the Chinese government. Hill+Knowlton?s proposal to the WHO tacitly acknowledged the futility of trying to respond to every such allegation hurled at the organization. ?Whilst the
temptation could be to react every time,? the firm wrote, ?a sound, considered and thoughtful approach will mitigate the risk of further inflaming the situation.?Instead, the firm proposed targeting messages at key people with large or influential followings on social media, including people in media, medical and health communities, other
NGOs, and the general public.?Covid-19 has dominated day-to-day conversations, but not all voices are equal and not all are cutting through and being listened to,? the firm wrote. ?Having an understanding of the most persuasive messages will be a valuable asset and one we recommend testing alongside the influencer analysis.?The Hill+Knowlton contract was disclosed to the Justice Department this week under the Foreign Agents Registration Act, which requires the disclosure of lobbying and public relations work by U.S. companies working on behalf of foreign government and political entities. It
appears to be the first time the WHO has retained a firm for work that required disclosure under FARA."
Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: "...was forced to take to manage perception problems..."
Mit einem überwiegend digital infantilisierten Publikum weltweit war das kein aussichtsloses Unterfangen.
Die Kommentatorin "Bella68", offenbar eine ehemalige Linke, die über Corona den Verstand verloren hat, oder die Boulevard-Enthusiasten, die hier im Blog manchmal aufschlagen, zeigen das ja.

chronistenpflicht am 28.Dez 21  |  Permalink
Times of India - Propagandaplattform
https://timesofindia.indiatimes.com/life-style/health-fitness/health-news/coronavirus-why-and-how-ivermectin-became-a-fake-covid-cure-and-continues-to-draw-attention/photostory/86870482.cms
"Coronavirus: Why and how Ivermectin became a fake COVID cure, and continues to draw attention
TIMESOFINDIA.COM | Last updated on -Oct 11, 2021"
Ein reines Meinungsstück, faktenfrei, einer Quelle, die hier oft als Beleg von Avantgarde und dem blauenmond zitiert wurde.
Interessant, weil in einem für Telepolis-Maßstäbe schlampig recherchierten Artikel im Kommentarbereich behauptet wurde Indien habe die Verwendung von Ivermectin eingestellt.
Als gezeigt wurde dass diese Oligarchenplattform zwar FakeNews bringt, aber nicht diese Behauptung aufführt (die die Zeugen Coronas immer wieder anführten) half nur Zensur.
"28.12.2021 14:47
Betreff: Hygiene des Nasen-Rachenraums.Verwunderung
Es ist höchstens fraglich ob man auf eine solch radikale Lösung kommen sollte. Ähnliches gelingt auch mit unzähligen Pflanzenauszügen, aber mit Chlordioxid-in-wässriger-Lösung. -Übehaupt nicht verstehe ich den Einwand von ?einself?, vollständig argumentfrei:
?Kübeln Sie Ihren Spam bitte woanders aus. Das hier kommt weg. Es nützt auch nichts, wenn Sie es immer wieder posten. Möchten Sie eine Schreibsperre??
Sind wir schon im früheren Ostblock angekommen? Oder sind jetzt dieAzubis am Steuer?"
Daraufhin wurde der Kommentare gesperrt. Wir sind also im früheren Ostblock.
Einer der Moderatoren dort nennt sich "einself".
"...ist eine Antwort von einself eingetroffen.
Sie finden sie im Web unter:
https://www.heise.de/forum/p-40218201/ (Jetzt nicht mehr: hat Alles gesperrt)
----------------------------------------------
Re: Immerhin wird Ivermectin in >20 Ländern als CoV-Therapie verwendet
aufdiedauer schrieb am 28.12.2021 14:53:
[quote]
Gibt es jetzt auch mal ein sachliches Argument?
[/quote]
Es wirkt nicht. Sagt der Hersteller. Sagen alle seriösen Studien. Sagen die Inder, die es seit September wegen Wirkungslosigkeit nicht mehr verwenden."
Und genau das war gelogen. Die Inder verwenden es und die später nachgereichte "Quelle" enthält die Behauptung gar nicht.

manhartsberg am 28.Dez 21  |  Permalink
Feiertage vorbei und alle sind schon wieder so fleißig. Die Nachrichten aus Belgien von Herrn aa erstaunen wohl nicht nur Pommesfreunde.

chronistenpflicht am 28.Dez 21  |  Permalink
Fleißig? Man kommt ja kaum mit. Dass die Impfung, wohl auch wegen ADE, negativ wirken wird nach Dänemark auch in Grossbritannien, ist schnell klar geworden. Gespannt bin ich eher darauf wie lange die Mehrheit braucht es zu begreifen.
In meiner Verwandtschaft geht es überwiegend verstrahlt zu. Man glaubt an die Impfung, beim Blick auf die Zahlen dann ein "Aber wenigstens das Boosern bringt es!", ähm, nein, aber wenigstens sind dann die Symptome leichter, ähm, stimmt, Omikron soll ja noch leichter sein... wie Ertrinkende, die sich an einem Stück Treibholz festhalten. Ein Anblick, bei dem man zwischen Angerührtsein und Fassungslosigkeit hin- und herschwankt.
Dann zum Fest noch Söder mit Impfpflicht jetzt um die Spaltung zu überwinden - indem die Gegenseite abgeschafft wird. Das reißt auch das Christkind nicht raus. Soll ihre Kampagne an Omikron verrecken - schnell verrecken! Das wäre mein Wunsch für das neue Jahr 2022.

chronistenpflicht am 29.Dez 21  |  Permalink
In die Werkstatt der Propagandisten schauen
ist heuer sehr leicht.
Telepolis hat einen Autor, Prof. Kolenda, der offenbar kein Auge für Junk Science hat, einen ziemlich grauslichen Artikel schreiben lassen.
In den Forumsdiskussionen dazu wurde er zerlegt. Die hilflosen Moderatoren, etwa ein "einself", haben daher dem Augenschein nach vermeintlich kompetente Hilfe geholt:
"esgehtalles", der vermutlich ein qualifizierter Mensch ist. Und der schlicht scheitert weil er eine Botschaft verteidigen muss die den Fakten nicht gewachsen ist. Er hat keine Chance solange die Leute einfach auf die Fakten schauen.
Achtung: Dieses Pamphlet des RKI muss wohl als
gefährliche Scharlatanerie eingeordnet werden. Von einer Stelle, die uns täglich seit März 2020 anlügt, indem sie von "Fällen" spricht wo es nur einen PCR-Testresultat gibt.
- Letztlich hilft den Propagandisten dann nur noch vandalisierende Zensur. Wie man dort sehen kann.

chronistenpflicht am 31.Dez 21  |  Permalink
Apropos Scharlatanerie...
Apropos Scharlatanerie - ein Vergleich
Man vergleiche einfach mal das Niveau
dieser Ausarbeitung des RKI zur Beandlung von Covid-19

mit dieser hier:
Zur Behandlung von Covid-19
Da fallen einem dann die Phrasen der infantilen "Neuen Anti-Imperialisten? ein: "Noch Fragen?"
Oder
dieser Kommentar aus einem Telepolis-Forum
:
"roobin66
27.12.2021 10:58
Re: Obwohl Studien mit über. 200.000 Personen bereitstehen
Ein Schutz vor schwerem Verlauf oder Tod wurde in den Studien für den Pfizer Impfstoff nicht nachgewiesen und war auch nicht Ziel der Prüfung.
Genau genommen sind in der Studie letztlich mehr Patienten in der Impfgruppe verstorben als in der Placebogruppe (ungeachtet der Todesursache)
Verstorben an Covid19
Impfgruppe 1
Placebo 2
Verstorben an Herzleiden
Impfgruppe 4
Placebogruppe 1

Man konnte nur Aussagen bezüglich Ansteckung treffen.
Trotzdem wird mittlerweile Schutz vor Ansteckung und Tod als wichtige Erkenntnis aufgeführt. Erfahrungswerte.

Wenn es jetzt im Gegenzug ganze Länder gibt, welche Ivermectin einsetzen und dadurch die Fallzahlen deutlich runtergehen ist das genau so ein Erkenntnis. Wenn in Indien alle Bundesstaaten mit Ivermectin erfolgreich sind, der einzige ohne Ivermectin hingegen nicht, wenn Indonesien die Fallzahlen nach Einsatz steil nach unten gehen, wenn sie in Venezuela stabil unten bleiben im Vergleich zu allen Nachbarn?.
Man könnte sich ZUMINDEST mal Gedanken machen, dass das doch eine Studie wert wäre. Auf diese Idee ist in der gesamten EU aber noch niemand gekommen.
Warum ist das so? Hat jemand eine schlüssige Erklärung, warum in ganz Europa keiner eine derartige Studie durchführt?
Bei Remdesivir wurden dreistellige Millionenbeträge dafür ausgegeben. Da ging es."
Eine andere Stimme aus dem gleichen Forum (die Frau war symptomatisch an Covid-19 erkrankt und nach 6 Tagen mit dieser Medikation wieder gesund):
"Bei meiner Frau
vitamin D3K2 Öl forte 5.000 ie, C-Vitamin 1000 mg, Vitasprint B12, Zink 50 mg, Cefasel 100 Selen, Soldedum forte 200, 5 Tage Ivermectin 12 mg.
Wir sind ungeimpft, haben es überstanden und werden uns in keinem Fall impfen lassen.
Das Problem bei vielen Menschen welche einen positiven PCR Test haben ist, dass sie alleine gelassen werden, ohne Hinweise was man vorbeugend machen kann oder bei Sympthomen, je nach Art, machen kann."

Weder Gesundheitsämter noch viele Ärzte reagieren hier helfend.

chronistenpflicht am 03.Jan 22  |  Permalink
Weiter gegen Vitamin D3...
https://www.oe24.at/coronavirus/corona-studie-widerlegt-kickl-tipp/505727964
"Vitamin D kann Corona-Risiko nicht reduzieren
Corona-Studie widerlegt Kickl-Tipp"
Die Sensation, nicht wahr? Da man dem Boulevard nicht glauben kann sieht man sich die zitierte Quelle an:
https://nutritionj.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12937-021-00744-y - hmmh, keine eigene Studie sondern eine Meta-Studie. Also ein reiner Literaturbericht über andere, aber dann hoffentlich empirische Studien. Deren Aussagekraft hängt aber von der statistisch erfaßbaren Signifikanz ab.
Da ich kein Spezialist für Statistik bin habe ich einen Bekannten gefragt der ein solcher ist und der sich mit Vitamin D3 auskennt. Und dem Problem kausal zu berweisen dass es gegen Covid-19 wirkt.
Sein Ergebnis:
"...das Problem liegt hier keineswegs in der falschen Auswahl der Studien, denn wenn man die genauer anschaut, zeigen sie alle einen positiven Effeckt von Werten >30 ng. Sie sind nur nicht "statistisch signifikant", was natürlich eine Definitionsfrage ist, aber seis drum. Es gibt zwei Fehler: erstens: nimmt man alle Studien zusammen, statt einzeln, wird das Ergebnis sofort signifikant. Und zweitens: Wenn sie statistisch NICHT signifikant sind (also kein *Beweis* für eine positive Korrelation), dann beweisen sie? Gar nichts. Kein Beweis ist einfach nur das: kein Beweis. Formale Logik, aber sowas kennen die Medizinier nicht. Anders wäre das: ein OR von 0,95 bis 1,05 plus statistische Signifikanz: DAS wäre ein Beweis für Wirkungslosigkeit.
Warum sehe ich das mal wieder als Einziger? *lach*"
(OR meint: odds risk, das Risiko von Erkrankungen)

sozi ohne partei am 03.Jan 22  |  Permalink
Auf Nassim Talebs Einwand antwortet jemand mit einem Zitat einer per peer-view qualitätsgesicherten Studie über den Zusammenhang zwischen D3 und Covid. Dumm nur, wenn sowohl Studienautoren als auch Gutachter nichts von linearer Regression verstehen, dann kommen minderwertige wissenschaftliche Resultate durch die Qualitätskontrolle.

sozi ohne partei am 03.Jan 22  |  Permalink
Ätsch! Erstmal studiert ihr, wie man lineare Regression richtig einsetzt. Dann könnt ihr wiederkommen und den Zusammenhang zwichen D3-Mangel und Covid beweisen:

chronistenpflicht am 03.Jan 22  |  Permalink
Haben Sie Lust Ihre Einschätzung mal auf deutsch zu formulieren?

sozi ohne partei am 03.Jan 22  |  Permalink
Einschätzung: Nicht einmal auf den peer-review-Qualitäts-Sicherungs-Prozess kann man sich noch verlassen. Eine Graphik zeigt Blödsinn, und das ganze Gewese ist für den Arsch.

chronistenpflicht am 03.Jan 22  |  Permalink
Mein Eindruck war: die Hauptmenge des Dargestellten betrifft unsere Normalität, einen mehr oder schweren D3-Mangel (unter 40 ng/ml, nach meiner Einschätzung). In dem Bereich treten auch die "Fälle" auf, die meisten bei 20-30 ng/ml. Fälle mit D3-Werten über 40 sind nicht dabei. - Das kann bedeuten dasss die Studienautoren solche Fälle nicht gefunden haben, diese aber existieren. Oder aber dass D3 tatsächlich schweren Erkrankungen vorbeugt und den Tod durch D3 verhindert und dass allein deshalb in diesem Teil der Graphik nichts zu finden ist.
Die Aussage ist also: null. Der zitierte Satz "Another story of "Vitamin D as cure for Covid" bites the dust. " ist daher falsch. Die erwähnte Meta-Studie empfiehlt D3 gar nicht als Heilmittel gegen Covid, kann sie gar nicht, sie könnte eine entsprechende These aber auch nicht widerlegen.
Der "Faktenchecker"-Artikel von oe.24 ist damit natürlich Müll.

chronistenpflicht am 03.Jan 22  |  Permalink
@sozi ohne partei - nachhaken
Könnten Sie so nett sein darzulegen in welcher Weise die Autoren von oben zitierter Fig. 5 lineare Regression nicht richtig einsetzten?
"COVID DEBUNKING DU JOUR: VITAMIN D
Another story of "Vitamin D as cure for Covid" bites the dust. Those who published the study never learned to look at data. https://t.co/uArmsTOjd9
"Nassim Nicholas Taleb (@nntaleb) January 1, 2022"
Wenn das ein Versuch dazu gewesen sein soll hat Taleb das nach meinem Eindruck verpaßt. Auf jeden Fall nicht ausgeführt wie er zu diesem Urteil kommt. Wenn er hinreichend viele Fälle gefunden hätte die mit D3 > 50 ng/ml schwer erkrankt oder gar gestorben sind... hat er aber nicht.
Stay tuned! ;-)

chronistenpflicht am 04.Jan 22  |  Permalink
Der gleiche Spielstand...
@sozi ohne partei
Natürlich kann ich nicht über Ihre Zeit und Motivation verfügen. Die Antwort steht halt aus. Und damit gibt es für mich keinen Grund Nassim Taleb anders zu betrachten als alle Anderen, die argumentlos Sachverhalte bewerten:
erst mal als Schwätzer. - Beim angezeigten Sachverhalt weiß ich nicht welche Methode der Regression da richtig wäre. Fakt ist und bleibt: es gibt wohl bisher keine belegten Fälle bei denen Menschen, die 50 ng/ml oder mehr hatten, schwer an Covid-19 erkrankt oder gar gestorben sind.
Dass dieser Sachverhalt hinreichend kausal aufgeklärt ist würde ich nicht behaupten. Für mich langt es aber wenn die Korrelation verläßtlich genug ist! ;-)
Von anderen positiven Nebeneffekten einer richtigen Supplementation ganz abgesehen.

sozi ohne partei am 05.Jan 22  |  Permalink
Nassim Taleb schwätzt viel. Ein richtiger Dampfplauderer ist der. Und es stimmt längst nicht alles, was der so behauptet. Aber daß hier lineare Regression auf falsche Art verwendet wird, das verstehe selbst ich. Lineare Regression ist an und für sich Gaußsche Methode der kleinsten Quadrate, ein rein heuristisches Verfahren. Ein Verfahren, das mutwillig, egal wie die Rohdaten beschaffen sind, einen linearen Zusammenhang postuliert, selbst dann, wenn er überhaupt nicht existiert. Nassims Problem ist jetzt, daß eine einzige schlechtgemachte und dennoch begutachtete Studie jetzt dafür herhalten muß, daß man jetzt den VitD-Fall für Antisemitismus und Verschwörungstheorie hält.

Betreffende Studie behandelt anscheinend nur eine einzige Population, wo der VitD-Pegel in recht engen Grenzen schwankt. Und wenn die Rohdaten eng beeinanderliegen, dann funktioniert lineare Regression nicht. Zumindestens verbietet sich die Extrapolation. Und das Fehlerquadrat gibt Auskunft, wie signifikant der festgestellte lineare Zusammenhang ist.

Bei VitD scheint nicht nur die Anwesenheit, d.h. die ng/ml von Bedeutung zu sein, sondern die Balance. Sonst würden hier in Deutschland massenhaft Fälle beobachtet werden von Knochenproblemen, neurologischen Schäden und entzündlichen Überreaktionen des Immunsystems. Die 50 ng/ml sind hier so selten wie Wale in der Elbe. Und wenn die tatsächlichen Werte bei jedem Bürger mit Supplementen dahinbringt, dann droht Intoxikation mit VitD.

chronistenpflicht am 05.Jan 22  |  Permalink
Danke, Ball bleibt auf dem Spielfeld
So geht Diskussion wie sie sein sollte. Als Nichtmathematiker habe ich nun verstanden was ich vorher nur ahnte: "Ein Verfahren, das mutwillig, egal wie die Rohdaten beschaffen sind, einen linearen Zusammenhang postuliert, selbst dann, wenn er überhaupt nicht existiert."
Es geht um 2 Nachweise: (1) dass es dem Zusammenhang gibt (2) dass dieser linear ist.
Die Studie scheint mir ausgezeichnet zu sein, ich habe sie ja schon vor einiger Zeit zustimmend hier auf dem Blog verlinkt, schon am 6.10.2021 (ich bin also schon etwas flotter als Nassim Taleb!) und dieses graphisch-mathematische Problem hatte ich damals nicht erkannt. Ich werde mal versuchen einen der Autoren der Studie dazu einzuladen diesen Aspekt hier zu diskutieren. Ist in der heutigen Situation aber nicht leicht. Die fanatischen Szientisten haben sie vergiftet.
"Bei VitD scheint nicht nur die Anwesenheit, d.h. die ng/ml von Bedeutung zu sein, sondern die Balance."
Ganz genau. Die Zahl der Probleme, die von einem unzureichenden D3-Spiegel herrühren, ist offenbar sehr viel größer als bisher vermutet. Das herausgearbeitet zu haben ist das Verdienst u.a. der Autoren dieser Studie.
Hat vielleicht Leben gerettet. In der Türkei hatte ich mit Familien zu tun die D3-Werte unter 20 ng/ml hatten. Die wurden ab Februar 2021 supplementiert auf über 40 ng/ml. Als Covid-19 dann kam war es für die nur eine kurze Unpäßlichkeit weniger Tage. Nur 1 Person wurde dann auf Antikörper unersucht, es kostet ja Geld: der hatte reichlich IgG-, aber eben auch IgM- und auch IgA-Antikörper. Einer aus der Gruppe hatte über die Supplementierung nur gelacht. Er ist tot, trotz Intubierens.
Schnelles Update:
Peter F. Mayer hat einen Tag später als ich auf die österreichischen FakeNews-Artikel reagiert:
https://tkp.at/2022/01/04/fake-news-ueber-vitamin-d/ - aber detaillierter. Lohnt sich!
Der Hauptpunkt - es ist das zelluläre Immunsystem, Dummerchen!
https://tkp.at/2022/01/05/studie-zeigt-t-zellen-erkennen-omicron-noch-immer-sehr-gut/
Man darf nicht übersehen: Menschen mit einem gesunden stabilen zellulären Immunsystem brauchen gar keine Antikörper (humorale Immunantwort) um Corona-Viren zu erledigen. - Das in diesem vergifteten Umfeld zu publizieren ist schon was. Reichweite bekommt man dafür aber kaum.

chronistenpflicht am 06.Jan 22  |  Permalink
@sozi ohne partei
Kurzerhand habe ich einen der Autor des kritisierten Papiers angeschrieben. Die Kontaktadresse war ja in der Studie aufgeführt. Und siehe da: er hat auch gleich geantwortet:
Er sagt, er müsse nicht über jedes Stöckchen springen, schon gar nicht gegenüber Menschen, die ohne jegliche substantiierte Untermauerung pauschale Behauptungen aufstellten - und das auch noch anonym.
Und man hätte ihn jederzeit anschreiben können, wenn es so wichtig sei, in der Studie seien ja, wie international üblich, Korrespondenzadressen der Autoren aufgeführt.
Anständige Menschen hielten sich an den guten Grundsatz:
Audite et altera pars
Und das bevor man öffentlich loslege.
- Meine 2 cents. Ok, für anonym können Sie nichts. Der Vorwurf "unsubstantiiert" trifft zu, bei Taleb erst recht.
Was das Thema Vitamin D3 mit antisemitisch zu tun haben kann erschließt sich mir nicht. Oder kommt es aus dem Lager der Infantilen, so wie die "strukturell antisemitischen" - Nachttöpfe?
Bitte nie vergessen
Das hier ist ein sog. Schlüssel-Link zu einem der wichtigsten Texte in der ganzen Covid-19-Debatte:
https://tkp.at/2021/12/18/das-britsh-medical-journal-wehrt-sich-gegen-facebooks-factchecker-luegen/ - er führt zum BMJ und der Entdeckung, dass das "Impf"-Mittel BionTech eine absolute Wirksamkeit von 1% hat. Der Rest ist Schwindel.

sozi ohne partei am 07.Jan 22  |  Permalink
Antisemitsch? Wer hat "antisemitisch" gesagt? Taleb hat gesagt: "methodisch falsch", "Ergebnis fragwürdig", "noch mal nacharbeiten", "Fig. 5 entfernen".

chronistenpflicht am 07.Jan 22  |  Permalink
@sozi ohne partei
Sie haben antisemitisch gesagt, Taleb indirekt zitierend, weiter oben:
" Nassims Problem ist jetzt, daß eine einzige schlechtgemachte und dennoch begutachtete Studie jetzt dafür herhalten muß, daß man jetzt den VitD-Fall für Antisemitismus und Verschwörungstheorie hält."
Wo Sie das herhaben weiß ich nicht. Ich kenne so was nur von infantilen "Neuen Anti-Imperialisten" und derem "strukturell anti..."-Quatsch.
In der Sache: Fig. 5 zu entfernen leuchtet mir nicht ein. Die diversen Geraden aus der Abbildung zu entfernen schon, wenn und weil die Bedingungen der Anwendung dieser linearen Regression nicht erfüllt zu sein scheinen.
Ansonsten halte ich diese Studie für einen ganz hellen Lichtblick, den wir gerade in diesem Moment unbedingt brauchen. Die besonders Vulnerablen gegenüber Omikron sind die 2x "Geimpften" und obendrein noch Geboosterten (ADE). Da ist der D3-Pegel sehr wichtig. Die Daten in Fig. 5 zeigen das auch.
Nachtrag:
Vitamin D3 in der Praxis - Beispiel Irland
Quelle

chronistenpflicht am 07.Jan 22  |  Permalink
Apropos antisemitisch
Bevor Sie, @sozi ohne partei, erläutert haben wo Sie das mit dem antisemitisch her heben habe ich, mit Hilfe von Norbert Häring, das lecke Klo gefunden:
https://www.covinform.eu/2021/12/20/antisemitic-narratives-in-covid-19-anti-vax-conspiracy-theories/
- irre: wir Steuerzahler bezahlen Gehirnschrumpfungspropaganda der Zeugen Coronas.
Bei Häring klingt das so:
" Wie die EU mit Steuergeld Regierungskritiker denunzieren lässt". - Im Übrigen wissen wir immer noch nicht welche 180... oder so Plattformen in sozialen Medien mit Steuergeldern unterstützt werden.

chronistenpflicht am 07.Jan 22  |  Permalink
Wie bei einem Unfall...
... man gar nicht woanders hingucken bei all diesen FakeNews-Vervielfältigern: Quelle
dieses Unrats:
"Die Geschäfte des Herrn Reitschuster
che2001, 16:51h
Er ist eine der lautesten Stimmen unter den publizistischen Unterstützern der Querdenkerszene. Schrilles Gekreische liegt ihm fern, seine Beiträge kommen wie seriöser Journalismus daher, sind es aber nicht. Diese Auffassung wird zumindest seitens des Faktencheckertums vertreten.
https://www.piqd.de/medien-gesellschaft/19-beispiele-die-zeigen-wie-boris-reitschuster-manipuliert
und die Steigerung?
https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/reitschuster-geimpfte-immunitaet/ "
Wer in Deutschland, am 7.1.2022, das Wort "Faktencheckertum" im öffentlichen Raum ohne Distanzierung in Signalfarben in den Mund nimmt - paktiert mit den Antidemokraten und Berufslügnern. Hat mit lechts und rinks nichts zu tun.
Also, @che2001, bevor Sie in gewohnt feiger Manier (~Andere vorschicken) gegen Reitschuster hetzen nehmen Sie sich erst mal die Zeit die schmierig gewordene Fassade der WHO aufzupolieren.
Lästige Alltagslügen...
"Besser unbekannt bleibender Idiot, Samstag, 8. Januar 2022, 12:56
...ORF ans Herz legen: da sind jetzt überhaupt nur Gäste mit 2G zugelassen
Ich kenne mich mit der österreichischen Gesetzgebung zum Arbeitsschutz nicht aus, vermute aber, dass dort für Arbeitgeber gegenüber Mitarbeitern eine ähnliche Fürsorgepflicht gilt wie hierzulande, mithin auch entsprechende Arbeits- und Infektionsschutzregeln."
2G ist spätestens seit Delta unverantwortlicher Betrug und eine Gefährdung der Mitmenschen. Das im Zusammenhang mit "Arbeitsschutz" zu nennen eine Frechheit. Mit Omikron haben wir den Fall, dass 2x "Geimpfte" und gar Geboosterte die wichtigsten Virenschleudern sind. Wer vom Testen und Kontaktbeschränkungen etwa hält muss darauf bestehen überall dort, wo es wichtig erscheint, "2G" ausnahmslos durch "Nur frisch Getestete" ersetzt wird. - Und bei "2G+" hat man schon die Hosen runter gelassen: denn dafür, dass dabei Ungeimpfte, auch diejneigen mit frischen Tests, außen vor bleiben, gibt es nicht den geringsten sachlichen Grund. Reine Marketingnotwendigkeit der Impfdrückerkolonne auf der Basis der verwegenen Behauptung diese "Impfungen" seien gut für uns Alle.

chronistenpflicht am 08.Jan 22  |  Permalink
@sozi ohne partei
Noch einmal komme ich auf, siehe oben, den 3.1.2022 zurück.
"Ätsch! Erstmal studiert ihr, wie man lineare Regression richtig einsetzt. Dann könnt ihr wiederkommen und den Zusammenhang zwichen D3-Mangel und Covid beweisen: ..."
Von dem auch nach meinem Eindruck richtigen Einwand gegen das Anlegen der Geraden in Abb. 5 abgesehen hat besagte Studie in hervorragender Weise das geleistet was Sie anmahnen. Von Menschen mit einem intakten D3-Spiegel, also 40-50 ng/ml zumindest, sind keine besonders schweren oder gar tödlichen Verläufe von Covid-19 bekannt. Genau darum ging es hierbei.
https://nutritionj.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12937-021-00744-y
Wohingegen mir diese Studie gaaanz schlecht zu sein scheint:
"Low vitamin D levels do not aggravate COVID-19 risk or death, and vitamin D supplementation does not improve outcomes in hospitalized patients with COVID-19: a meta-analysis and GRADE assessment of cohort studies and RCTs"
Der erste Teil ist trivial. Es gibt keinen kausalen Beweis dafür dass niedrige Pegel Covid-19-Risiko heraufbeschwören. Der ist auch ganz und gar unnötig.
Wenn ich einen Autoreifen nicht beachte, ihn hunderte von Kilometern mit 0,5 atü statt 2,2 benutze, wird er unangemessen durchgewalkt und beschädigt. Wenn das Gummi mürbe wird und Luft verliert nützt häufiges Aufpumpen kaum noch. Ist damit bewiesen dass die Luftzufuhr auf 2,2 atü nichts nützt?
Was uns Allen zur Beantwortung der kausalen Rolle von Vitamin D3 fehlt sind laufende Messungen des Vitamin-D3-Gehaltes im Blut der verschiedensten Altersgruppen und Datenbanken dazu. Der Grund hier ist klar: die Messung fällt zufällig irgendwo mal an, wird aber nirgendwo systematisch eingesammelt. Sie kostet Geld das die Kasse nicht zahlt. Das wird daher nur eine Minderheit machen. - Wer aber erst mißt wenn der Krankheitsfall eingetreten ist bekommt in jedem Fall ganz falsche Resultate.
Wenn man an einer Infektionskrankheit erkrankt, Covid-19 oder etwas anderes ist egal, fällt der meßbare D3-Gehalt sofort tief. Ein Freund hatte mal eine schwere SARS-Grippe vor einigen Jahren. Der Wert war unter 5 ng/ml. - In dem Zustand nützt die normale Supplementierung mit Tabletten nichts mehr. Denn es dauert 4-6 Wochen bis sich ein neuer erhöhter Pegel etabliert. - Im Notfall kann man nur aktiviertes D3 in hoher Dosis injizieren, dass dann innerhalb von Stunden wirken kann. Das hat in der Türkei einigen Patienten wohl das Leben gerettet. Die waren sehr schwer erkrankt und zum Intubieren vorgesehen.
Das ist damit ein biologischer Sachverhalt, kein statistischer. Und die Perspektive der chinesischen Kliniker eine falsche.

che2001 am 09.Jan 22  |  Permalink
Dass die WHO eine Medienagentur für ihre Öffentlichkeitsarbeit engagiert hat ist erstmal gar keine Nachricht. Dass es die Brutkastenlüge-Agentur Hill&Knowlton ist schon. Lügen und denunzieren ist deren Geschäft. Die Tatsache, dass diese Leute für die WHO arbeiten sagt aber nullkommanix über Ihre These vom Großen Betrug aus. Dass ein schweinöses Unternehmen Öffentlichkeitsarbeit und Krisenkommunikation für die WHO macht ist kein Beweis dafür, dass an der Erzählung PCR-Test - Fake, bestellte Pandemie-Lage - nicht wirksame Impfungen - Great Reset als eine Art Putsch irgendetwas dran ist. Eher dafür, dass Sie seniler alter Narr nicht wissen wie PR, in diesem Fall schlechte PR funktioniert. Für Ihr Thema ist der nachrichtliche Wert von dem Ganzen etwa so: "Gestern ist ein Sack rostige Nägel in den Skagerrak gefallen."

chronistenpflicht am 09.Jan 22  |  Permalink
"Dass es die Brutkastenlüge-Agentur Hill&Knowlton ist schon."
Ok, welchen Gehalt hat die Nachricht? Welchen Schluss ziehen Sie denn daraus?
"Dass ein schweinöses Unternehmen Öffentlichkeitsarbeit und Krisenkommunikation für die WHO macht ist kein Beweis dafür, dass an der Erzählung PCR-Test - Fake...." - richtig, kein Beweis. Ein wichtiger Mosaikstein. Wir gehen davon aus dass alle Beteiligten bei der und um die WHO wußten welche PR-Agentur sie da engagieren? Da gilt die einfache Regel: wer mit dreckigen Werkzeugen arbeitet ist selber dreckig.
Die Tatsache allein dass die WHO die diagnostisch ungeeignete PCR-Methode propagierte und dann auch noch den PCR-Test auf nur das E-Gen ("aspecific multiplication", wissen schon!) paßt dazu. Was Beides Betrug ist.
Und das wiederum paßt dazu (von 2015!):
"And I'm quoting, we need to increase public understanding of the need for medical countermeasures, such as a pan Corona virus vaccine. A key driver is the media and the economics will follow the hype. We need to use that hype to our advantage to get to the real issues. Investors will respond if they see profit at the end of the process and quote," Autor ist Peter Daszak.(Quelle)
Ok, wie geht resp. ging denn die PR in diesem Fall nach Ihrer Meinung?
[Das Buch mit u.a. Hartmann werde ich noch im Januar hier vorstellen und vielleicht auch besprechen]

che2001 am 09.Jan 22  |  Permalink
Wie ich die Angelegenheit mit dem PCR-Test sehe habe ich mehrfach in erschöpfender Ausführlichkeit auf meinem Blog erläutert, ich brauche das nicht zu wiederholen. Der Test nur auf das E-Gen findet insgesamt 7 Viren, von denen einer SARS CV2 ist, zwei weitere, SARS 1 und MERS, sind zur Zeit nicht verbreitet, verusachen aber schwerere Krankheiten als Covid 19, die 4 weiteren sind bisher nur als Verursacher von Krankheiten bei Fledermäusen bekannt. Wenn also jemand mit Symptomen einer respiratorischen Atemwegserkrankung beim Test nur auf das E-Gen positiv getestet wird, dann ist daher nicht labormedizinisch exakt nachgewiesen, dass dieser an Covid 19 erkrankt ist, der Plausibilitätsschluss lässt aber kaum einen anderen Befund zu. Dass der Test auch auf abgestorbene RNA-Reste positiv reagiert und daher auch frisch Genesene oder gar nicht Erkrankte, aber kürzlich mit dem Virus in Berührung Gekommene als positiv erfasst ist ein echtes Problem. Daraus aber abzuleiten "Absichtlich so gemacht, um hohe Befundzahlen zu erzeugen" wie die Spardenker das so machen ist hanebüchener Unfug. Und im Körper verbleiben die abgestorbenen RNA-Reste nur wenige Tage, soweit der Zeithorizont. Diese Informationen habe ich heute noch einmal aktualisiert, Quelle ist eine Professorin für Mikrobiologie, Schwerpunkt Infektiologie aus meinem Bekanntenkreis, Forscherin am Helmholtz-Zentrum.


Was den Daszak-Text angeht: Nun, da wird gesagt, dass Investoren angesprochen werden sollen, um das zu tun, was Investoren so machen, nämlich Geld investieren, in einen Impfstoff, und dass man sie mit zu erwartenden Profiten locken sollte. So funktioniert Akquise im Kapitalismus. So what?!

chronistenpflicht am 12.Jan 22  |  Permalink
Wiedervorlage?
"Was den Daszak-Text angeht: Nun, da wird gesagt, dass Investoren angesprochen werden sollen, um das zu tun, was Investoren so machen, nämlich Geld investieren, in einen Impfstoff, und dass man sie mit zu erwartenden Profiten locken sollte. So funktioniert Akquise im Kapitalismus. So what?!"
Über den adäquaten Umgang damit denke ich noch nach...

chronistenpflicht am 12.Jan 22  |  Permalink
2 .

chronistenpflicht am 12.Jan 22  |  Permalink
Eine Art US-Reitschuster
Bei Facebook und Twitter gesperrt.
alexberenson@substack.com - Der antwortet auch. => Bilder können in diesem Ausschnitt nicht angezeigt werden!
Internal hospital data confirm a huge increase in patients with vaccine side effects in 2021
Alex Berenson, Jan 11
"At many hospitals, the number of patients reported to have post-vaccine injuries rose fivefold or more after Covid vaccines were introduced in December 2020, medical records databases show.
For example, one database including 100 institutions included more than 8900 reports in 2021, compared to fewer than 2000 in 2019 and 2020. A different system reported an increase from 162 in 2019 to more than 1100 in 2021.
Several people with access to different databases provided the figures, on the condition that they remain anonymous, as the databases are proprietary and confidential. All the databases showed a similar increase, ranging from four-fold to more than 10-fold.
The rise parallels the massive increase in vaccine injuries and deaths reported to VAERS - the federal Vaccine Adverse Events Reporting System - in 2021. Over 740,000 VAERS reports were submitted last year, compared to 50,000 in 2020. Of the 2021 reports, 700,000 were Covid related.
Vaccine advocates insist that VAERS reports are unreliable and do not prove causation because anyone can submit a VAERS report. The figures in these databases cannot be similarly dismissed. Access to them is strictly limited - and represents the clinical judgment of the physicians treating patients.
The increase is particularly stunning because American medical records systems won?t accept a newly created code meant for the reporting of Covid-specific vaccine injuries. The problems can only be recorded as non-specific vaccine injuries, using an earlier diagnosis code.
That earlier code, called T50.Z95A, is the one which has shown the huge increases in 2021.
Further, hospitals receive no financial benefit from including the T50.Z95A code in patient records. Adding the code does not increase the reimbursement they receive. Thus, aside from accurately documenting what is happening to their patients, they have no incentive to record vaccine injuries.


?
Medical coding is an obscure but crucial part of the global healthcare system. Whether they are seen at hospitals, doctors offices, or elsewhere, patients are tracked with codes that are supposed to capture their illnesses and treatment.
The World Health Organization oversees the coding system, which is now called the International Classification of Diseases-Version 10. The ICD-10 has almost 70,000 different diagnosis codes, far more than the previous ICD-9 database. The United States includes even more codes for hospital procedures.
Each code is a mix of letters and numbers representing a specific disease or illness. Codes beginning with A, for example, are used for infectious diseases, beginning with A00.0, for patients with cholera. Some codes - notably many poisoning codes, which begin with T - cannot be used as primary diagnoses but only to provide information about the underlying causes of an illness.
As Sars-Cov-2 emerged in 2020, the WHO added an ICD-10 code for confirmed Covid cases called U07.1, and a second for suspected cases called U07.2. U codes are used for emergency purposes; before U07.1, the previous U code was U07.0, for vaping-related illnesses.
Last year, international health authorities added diagnosis code U12.9, for doctors to identify patients who had problems following a Covid vaccination.
?

The U12.9 code might help provide crucial information for governments and independent researchers not just about the rate of Covid vaccine injuries but about what specific types of injuries they are causing.
For example, checking the U12.9 code against myocarditis diagnoses would likely be the simplest way to count the number of myocarditis cases which physicians believed were vaccine-related.
But the U12.9 code cannot be used in commonly used medical records systems in the United States - or almost anywhere else. Anyone who tries to enter it will find it rejected.
Instead, coders who want to try to capture Covid vaccine injuries must use an earlier ICD-10 code called T50.Z95A for initial visits. (Later visits use codes T50.Z95D or T50.Z95S.)
The T50.Z95A code is not specific to Covid vaccines - it is a grab-all for side effects for most vaccines, though smallpox and some other shots have their own codes. (To give you a sense of the complexity and level of detail of ICD-10 database, it also has different codes for intentional poisonings or suicide attempts.)
Because the T50.Z95A code does not affect billing or reimbursement, including it in patient records is a low priority for both coders and medical professionals, coders say. Thus its explosive growth in databases last year is even more surprising - and more evidence that the VAERS figures showing a nearly 15-fold increase in vaccine injuries in 2021 reflect a real increase in harm."
Wir tappen noch im Dunkeln. 15x schlimmer, andere Quellen sagen die "Impfungen" seien 50x schlimmer als das historisch schlechteste Impfmittel gegen die Schweinegrippe - was stimmt denn jetzt?
Wie dem auch sei. Eine Kaufempfehling ist das nicht. Und das als "Impf"-Pflicht?

chronistenpflicht am 12.Jan 22  |  Permalink
Berenson ist produktiv
Wo er recht hat...
Boosters are over
Alex Berenson, Jan 12
Now the World Health Organization has waved the white flag on Covid vaccine boosters too.
WHO released a statement about Covid vaccines yesterday. It?s filled with the usual public health jargon and ass-covering, but one line stands out:
a vaccination strategy based on repeated booster doses of the original vaccine composition is unlikely to be appropriate or sustainable.

It?s over, people.

Aside from a few unlucky Israelis, no one is going to receive a fourth dose of the original vaccine; everyone with eyes can see it doesn?t work against Omicron. (And if you haven?t gotten a third dose, at this point, why would you? You are getting at most weeks of marginally improved protection for potentially severe side effects.)
Instead the WHO is now promising/demanding vaccines based on whatever the dominant Sars-Cov-2 strain is at the moment.
That promise is as empty as all the others the health bureaucrats and vaccine companies have made.
At least five major variants (?variants of concern?) have developed in the last year, and two have become globally dominant. Even the mRNA vaccines cannot be cooked up and delivered fast enough to match whatever strain of virus becomes dominant. Covid is faster than the scientists.

At most, future Covid vaccinations will look a lot like current influenza vaccinations (and NOT the other way around). They?ll be cooked up annually and handed out at the beginning of the winter season. They won?t do much, and no one will expect them to.
Except when it comes to Covid, the WHO doesn?t want those vaccines either.
It explicitly said in the statement that future vaccines against Covid must ?be more effective in protection against infection thus lowering community transmission.?
Two huge points hidden in those 11 words:
First, they are inherently a devastating critique of the current failure of Covid vaccines to work as promised.
Second, the WHO does NOT apply that standard to flu vaccines, which do not and are not expected to stop community transmission. Why demand more of Covid vaccines? The only honest answer is that the mRNA and DNA Covid vaccines have much more severe side effects than flu vaccines and thus must be held to a much higher standard.
Which they have no hope of meeting.
The war is over. The (mRNA) vaccines lost. The only question is when how many more people will be harmed before American public health authorities announce their surrender.
SOURCE: https://www.who.int/news/item/11-01-2022-interim-statement-on-covid-19-vaccines-in-the-context-of-the-circulation-of-the-omicron-sars-cov-2-variant-from-the-who-technical-advisory-group-on-covid-19-vaccine-composition

chronistenpflicht am 13.Jan 22  |  Permalink
1 .

chronistenpflicht am 13.Jan 22  |  Permalink
Überführen ist sinnlos
(Quelle)
"Patricia Schlesinger, Intendantin des RBB und seit Neujahr ARD-Vorsitzende, kennt diesen Imperativ aus grauer Vorzeit möglicherweise. Gleich in ihrem ersten großen Auftritt hat sie all jenen den Wind aus den Segeln nehmen wollen, die dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk die Fähigkeit zur Selbstkritik absprechen, und ?Fehler? zugegeben ? ?Fehler? im ?Umgang mit Corona-Impfleugnern? (Focus-Online-Teaser) oder ?Impfzweiflern? (Focus-Online-Überschrift, auch nicht viel besser). O-Ton Schlesinger: ?Vielleicht sind wir zu spät auf jene Menschen eingegangen, die Impf-Vorbehalte haben. Wir hätten ihnen früher erklären können, warum Impfen richtig und wichtig ist.?

Nein, Frau Schlesinger. Sie müssen gar nichts erklären. Der Medienstaatsvertrag ist hier ziemlich eindeutig. Paragraf 26, Überschrift ?Auftrag?, verlangt in Absatz eins ?einen umfassenden Überblick über das internationale, europäische, nationale und regionale Geschehen? sowie die Förderung des ?gesellschaftlichen Zusammenhalts?. Absatz zwei nennt dann vier ?Grundsätze? für die Berichterstattung: Objektivität, Unparteilichkeit, Meinungsvielfalt und Ausgewogenheit. Nichts davon gab es im DDR-Journalismus. Dort hätte niemand eine Bühne bekommen, der von der offiziellen Linie abweicht. Die Partei, die Partei, die hat immer Recht. Sie hat es allerdings, so lässt sich dieses Lied im Licht der historischen Niederlage auch interpretieren, nicht allen gut genug erklärt."
Da gibt es nichts mehr zu überführen. Die fristlose Entlassung der Dame scheint unausweichlich. Oder nicht?

chronistenpflicht am 14.Jan 22  |  Permalink
Oh, das ist beachtlich. Hier schafft man es nicht mal Journalisten zu entlassen die ihren Arbeitsvertrag verletzen, siehe oben!
Und dort sieht man auch das hier:
https://www.zerohedge.com/covid-19/editor-chief-germanys-top-newspaper-apologizes-fear-driven-covid-coverage
Das läßt den Julian Reichelt doch gleich in ganz anderem Licht erscheinen. Und erklärt die Motive Derjenigen, die ihn weggemobbt haben. (Was an den Frauengeschichten, die kolportiert wurden, dran ist wissen weder seine Verteidiger noch seine Ankläger)

chronistenpflicht am 17.Jan 22  |  Permalink
Der Große Betrug
Ich sage nur: Ende März 2020
"Trusted News Initiative announces plans to tackle harmful coronavirus disinformation
Mar 27, 2020, Ottawa
The Trusted News Initiative partners are: BBC, CBC/Radio-Canada, Facebook, Google/YouTube, Twitter, Microsoft, AFP, Reuters, Financial Times, The Wall Street Journal, European Broadcasting Union (EBU), The Hindu, First Draft, and Reuters Institute for the Study of Journalism."
Und der Tipgeber:
Verordnetes Einheitsnarrativ
Im Verbund mit den großen Digitalplattformen verengen die Faktenchecker die Realität zu einer einseitigen und machtkonformen Perspektive. -von Michael Meyen
(Auch interessant dazu)

chronistenpflicht am 18.Jan 22  |  Permalink
Potzdonner,...
es gibt sie doch noch: Linke, die links schreiben...
https://www.rubikon.news/artikel/biopolitische-machtergreifung
(Tip: Dank an @manhartsberg, a.a.0.)
und sich um den neuen antiimperialistischen Kindergarten und die Neo-Biedermeier-Eltern dort nicht kümmern.
Brauchen sie auch nicht. Jeder Mensch mit erhaltenem Urteilsvermögen weiß dass es genügend Fanboys und Fangirls des Großen Betrugs gibt:
https://medium.com/contrahistorical/donatella-di-cesare-dear-agamben-i-write-to-you-48e58d4b1d52 - da paßt die Trusted News Iniative schon drauf auf, seit Ende März 2020. Sozusagen als Puffmutter.
Update:
Eine Stimme aus Italien zu dieser Dame (kam per Mail):
"Why should i spend useful time to counterdebate this puppet-woman.
I recall similar sins threw on John Joannidis, march 2020. Him to accused a conservative.
These transdemocratic, leftist, liberal are the most toxic part of our society, subtle, smart,..., recycled bin. Since at least the fall of Berlin wall they spread worldwide battling always the 'good fight' against truth and reality.
She is a well known, also abroad, character. She gained many positions, she just misses the Nobel and now takes advantage uniting with the many voices against Agamben because he is against the mainstream. He did not chose to go right or no Vax, he choses to speak the truth. And for this is is undergoing the usual malpractice of debunking a political enemy. She is just trash as many academical today.
Jealous full of envy and payed to talk and destroy at command to preserve the narrative, the Sovranist Virus...ahahah..."
Es gibt täglich jetzt soviel Schwindel dass man allein für das Debunking kaum noch Zeit hat. Hinweis: Israel stellt wohl gerade den 4. Booster ein weil auch er nichts bringt und riskant ist. Die NZZ heute, 18.1.2022:
"Unsere Nachbarländer sind schon deutlich weiter, in Israel wird bereits ein zweiter Booster verabreicht. In der Schweiz ist erst rund ein Drittel der Bevölkerung geboostert, die übrigen zwei Drittel haben gegenüber Omikron nur noch einen geringen Immunschutz. Ein bedeutender Teil der Bevölkerung dürfte sich also in den nächsten Monaten mit der neuen Variante anstecken."
Jedes Kind kann sehen dass die "Impf"-Mittel mit Booster gegen Omikron nicht wirken, gar nicht. Die haben keinen Immunschutz. Der Status des Tages ist immer noch:
Sehr hohe Impfquoten - die bisher höchsten Infektionsquoten - das will rational erklärt sein.

chronistenpflicht am 27.Jan 22  |  Permalink
Wie wollen wir eigentlich leben?
https://www.spiegel.de/kultur/tv/nach-falschaussagen-zu-impftoten-lisa-fitz-tritt-nicht-mehr-in-spaetschicht-auf-a-b3bd2495-b8a2-4bda-a2e7-d683e1cae451
Bemerkenswert - Lisa Fitz hört auf, Olaf Scholz oder Wieler aber nicht. Wir sind offenbar im Neuen Ostblock angekommen. - Zur sachlichen Prüfung des umstrittenen Sachverhalts will ich hier nichts sagen.

chronistenpflicht am 08.Feb 22  |  Permalink
Framing gegen Vitamin D3 geht weiter...
https://www.businessinsider.de/wissenschaft/gesundheit/vitamin-d-koennte-laut-forschern-ein-teil-des-komplexen-puzzles-von-corona-sein-studie-zeigt-zusammenhang-zwischen-einem-mangel-und-schweren-verlaeufen/
- solange das internationale Wahrheitsministrium weiterhin Schecks ausstellt? Uralte Kamellen hier zusammen mit dreistem Schwindel. Geht wohl nur noch für Insassen des eigenen Lagers.

chronistenpflicht am 08.Feb 22  |  Permalink
Zur Person: "Checker"
https://peds-ansichten.de/2022/02/der-trick-mit-der-beweislastumkehr/
"Der Trick mit der Beweislastumkehr"
Hier ein namentlich benannter Zeuge Coronas vorgeführt. Und bis auf die Knochen bloßgestellt. Mit einem offenen Brief, den er selbstredend nicht beantworten kann.
"Zahnärztliche Mitteilungen"
Chausseestraße 13
D-10115 Berlin
Chefredakteur Sascha Rudat
"Heiri+Kugler sagt:
7. Februar 2022 um 01:45 Uhr
Eine Kommantatorin:
"Danke Steffen Duck.
Der Müll, den solche Zeitgenossen produzieren ist die Zeit zum Lesen nicht wert. Trotzdem dürfen wir nicht müde werden, sie zur Rechenschaft zu ziehen.
Wer ist dieser Herr Sascha Rudat? Nach seinem "Zitat" - "Journalistikstudium in München" waren es Themen wie der Hundezüchterverein um die Ecke oder die Gemeinderatssitzung, später dann der "Hochadrenalinjournalismus bei einer Nachrichtenagentur", die ihn reizten. Nach seinem Studium startete der große Spanienfan zunächst als Newsdesker bei der Agentur ddp.
Damit ist dieser ehrenwerte Herr Schreiberling höchst qualifiziert für ein "medizinisches Fachblatt".
Hmmh, die bisher bekannt gewordenen Säulenheiligen der Zeugen Coronas sind fast alle aus diesem "Holz" geschnitzt.

manhartsberg am 09.Feb 22  |  Permalink
Scully, Mulder!
https://www.heute.at/s/sind-ratlos-unerklaerliche-wendung-bei-coronatests-100188873
"Interessant. Denn ich hatte offiziell vom Arzt bestätigt, einen grippalen Infekt. Habe aber alle Symptome einer Coronainfektion gehabt. Tierische Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Schnupfen, Heiserkeit und etwas Fieber. Alle Tests waren aber negativ. Kann natürlich wirklich ein grippaler Infekt gewesen sein, aber eben auch eine Coronainfektion."
"Diese Beschwerden mit Folgen einer Lungenentzündung hatte ich 2001, ein Jahr Gelenksschmerzen, wurde auf rheumat. Folgeerkrankungen behandelt. Von Corona war zu diesem Zeitpunkt noch keine Rede. Bis heute sind meine Bronchien überempfindlich,Spätfolgen sind auch bei Grippe "

chronistenpflicht am 09.Feb 22  |  Permalink
Strohhalme knicken!
Quelle
"Lohnen sich Faktenchecks gegen Fake News bei COVID-19?.
Sie wirken, aber leider weniger als erhofft".
Ute Eppinger, Medscape.
Eine Plattform unbekannter Seriosität verweist auf "Forschungen" der dreckigsten Pfütze:
"Brendan Nyhan vom Department of Government am Dartmouth College, New Hampshire, und Kollegen hatten Probanden aus den USA, aus Großbritannien und aus Kanada befragt und ihnen zu unterschiedlichen Zeitpunkten Faktenchecks zu Falschbehauptungen über COVID-19 vorgelegt. Im Anschluss bewerteten die Befragten wahre und falsche Aussagen zu COVID-19."
Wissenschaft und freie Meinungsbildung gehen so: man kämpft um die vermeintliche Wahrheit Argument gegen Argument, immer unter Angabe der eigenen Quellen, niemals mit dem Mittel des Diskursausschlusses. Es gibt keine Quellen die eo ipso vertrauenswürdig sind. Das muss man immer wieder neu herausfinden.
Ab Ende März 2020 gibt es eine Sorte von fast immer aufgeflogenen Lügnern: das sind die sog. "Faktenchecker". Da gehen wir immer von einem Anfangsverdacht aus dass die lügen und diffamieren wollen. Sie sind fast immer aus klandestinen Quellen finanziert, ARD und ZDF natürlich eingeschlossen. Deren Auftrag ist immer eigene Narrative zu verkaufen und andere zu diffamieren.
Es kann durchaus sein dasss dies in Einzelfällen nicht so ist. Kommt das aus Großbritannien und sind die Finanzquellen einer Plattform nicht klar geht man davon aus dass der Anfangsverdacht wohl zutrifft.
(Wer Zeit und Geduld hat bekommt eine Menge Hintergrundinformationen dazu in den langen Kommentaren bei
https://taibbi.substack.com/p/the-british-medical-journal-story/comments - lohnt sich! Verlangt aber Ausdauer.)

chronistenpflicht am 10.Feb 22  |  Permalink
Faktenchecker - der Knock out
In einem hochinteressanten Tweet
https://twitter.com/ChipotleChipot3/status/1452393698235502598
werden die Zeugen Coronas und gleichzeitig die Faktenchecker beerdigt. - Und zwar von einem Autor, der selber Impfbefürworter ist. Dem aber offenbar aufgrund des religiös inbrünstigen Irrsinns der Zeugen mulmig wird.
Danke, @manhartsberg.
Meine Befürchtung: das wird nicht reichen die Dümmsten der Dummen von ihrer wissenschaftsfeindlichen Haltung abzubringen. Wettten?
Das Einzige, das mir dazu einfällt, ist ein machistischer Witz aus dem Nahen Osten, den ich hier nicht erzählen werde..

chronistenpflicht am 12.Mär 22  |  Permalink
NZZ im Kriegsmodus
https://www.nzz.ch/international/biowaffen-vorwurf-an-ukraine-eine-russische-desinformation-nzz-ld.1674088?mktcid=nled&mktcval=165_2022-03-12&kid=nl165_2022-3-12&ga=1&trco=

Nach meinem Dafürhalten das bisher geschickteste verlogene Framing. Das fällt aber nur Leuten auf die sich in den letzten Tagen sehr intensiv damit beschäftigt haben und sich allseitig und umfassend informiert haben. Will sagen: die beide Seiten gehört haben. - Ob man in einem Labor hochgefährliche Erreger hält um sie zu studieren oder um herauszufinden, ob und wie man damit Biowaffen herstellen kann, erfährt man nur wenn man weiß was die Leute die dort arbeiten wirklich tun. Alles Andere kann verschleiert werden. Die Tatsache aber, dass die in Rede stehenden Labore vom Pentagon bezahlt wurden und dass die Gain-of-function-Forschung in Wuhan gegen die explizite Anordnung der amerikanischen Regierung durchgeführt wurde ergibt aber sehr viel mehr als nur ein Gschmäckle.

chronistenpflicht am 18.Mär 22  |  Permalink
Tolldreist
Das toppt wohl alles bisher Gezeigte:
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/regierungschefs-polen-tschechien-slowenien-ukraine-krieg-russland-100.html
"Polen, Tschechien, Slowenien - EU-Regierungschefs in Kiew eingetroffen
Datum:
15.03.2022 18:50 Uhr
Die Regierungschefs von Polen, Tschechien und Slowenien sind in Kiew angekommen. Ziel der Reise ist es, die Unterstützung der Europäischen Union für die Ukraine auszudrücken."
Und wie es offenbar wirklich war:
John Helmer
"THE ZELENSKY SUMMIT MEETING IN KIEV ON MARCH 15 WITH POLISH, CZECH AND SLOVENIAN PRIME MINISTERS WAS A FAKE DEVISED IN WARSAW ? THE MEETING WAS AT PRZEMYSL, POLAND;"
Man muss keine Kinder umbringen (White Helmets in Syrien) um Fake Events zu gestalten.
Immer hat Rüdiger Suchsland bei Telepolis den Schwindel geglaubt. Von den infantilen "Neuen Antiimperialisten" und ihren Groupies will man gar nicht erst reden. Die haben noch Probleme mit ihrer neuen Rolle: "Antifa" als Nazi-Versteher.

chronistenpflicht am 29.Apr 22  |  Permalink
Die Kinder der Impfverweigerer ...
sind gesünder weil ihre Mütter wegen dem bekannten Shedding von Spike-Proteinen sich natürlich nicht impfen lassen können. Sie könnten dann ja nicht stillen.
"Please stop calling breast-feeding "natural" because it'll lead to... Americans rejecting vaccines."
CNN article: hidden danger of calling breast-feeding "natural"
(Link zum CNN-Artikel: Link zum CNN-Artikel)
Der hiesigen ehemaligen Linken, die jetzt bei zero-Covid beheimatet ist, könnte man das auch zutrauen.

chronistenpflicht am 09.Mai 22  |  Permalink
Reuters - Neues vom Dauerlügner
Link from TheSacker: https://media.un.org/en/asset/k1p/k1pvngjn8e (original site: https://thesaker.is/sitrep-operation-z-yeah-we-have-some-big-deals/)

There was a very interesting revealing of how Reuters is manipulating with facts.

Natalia Usmanova was interviewed almost 2 minutes by a journalist where Reuters only showed 1min including a framing that Russia caused damage and agony and that she is so terrified.
When you listen to everything she said, she calls out the Asov as the bad guys.
A very good example on how western media is manipulating the facts supporting a certain narrative.
Posted by: Rasta | May 9 2022 10:22 utc (Quelle)
Das geht jetzt schon Monate so. Ficht die Infantifa nicht an.Warum auch sollte ein Nazi-Versteher das kritisieren?
Im Blog der Originalquelle wird dieses Muskikstück dazu empfohlen:
https://www.youtube.com/watch?v=LH0-WXUFY2k
Meine persönliche Meinung ist: der Damm ist am 8.4.2022 gebrochen.
Wer das schon mal erlebt hat...
Fällt auf diese Fake-News-Mammutchordarbietungen nicht mehr rein:
"Erfurt
9. Mai 2022 um 14:48 Uhr
Bei mir hat das große Gähnen schon früher angefangen, nämlich seit es Westfernsehen gibt.
Vom Traumschiff über Arztserien, Sportshows und Kochschows bis zu Tages- und Heuteschows, alles nur Märchen und der ganze Rotz wird ständig wiederholt und auch noch in Farbe.
Immerhin ist Gähnen besser als Kotzen."
Stimmt. Die Inflation macht die Lebensmittelvergeudung einfach zu teuer.

chronistenpflicht am 31.Mai 22  |  Permalink
Schon wieder erwischt...
Die Rückgewinnung des Verstandes beginnt beim Thema Covid-19 damit dass man eo ipso erst mal alle sog. Faktenchecker und Modellierer als Berufslügner identifiziert.
Das ist im Moment leichter denn ja weil man
vorher - nachher vergleichen kann
. Die Daten dafür sind da, integre natürlich aus dem Ausland. Denn hierzulande lügt das RKI weiterhin täglich. Aber wir alle können den diesbezüglichen Goldstandard lesen, das Brithsh Medical Journal (BMJ).

Es macht immer Sinn sich die neuesten Varianten des Big-Pharma-Schwindelsanzuschauen. Dank an @che2001.

Und über alldem nie vergessen Portugal im Auge zu behalten. Nirgendwo wird das komplette Versagen des ?Impf"-Narratwivs deutlicher als dort. Die Ausrede, dass nur dort auch viel gemessen wird, gilt nicht.
Wenn dort , wo man keine wahrnehmbare massenhaft auftretende Krankheitswelle beobachten kann, nur durch Messen Viren-RNA festgestellt wird, heißt das: diese Krankheit ist im Wesentlich eine selbst durch Wissenschaftsbetrug (untaugliches Diagnoseverfahren) hergeslelle Autosuggestion. Schließlich sind nicht die Viren ds Problem. Sie sind überall um uns, in uns. Sondern die von diesen in manchen Fällen vielleicht verursachten Symptome. Die "Impfung" sorgt nur dafür dass diese Viren-Species nicht verschwinden.

chronistenpflicht am 01.Jun 22  |  Permalink
Wo Orwell recht hat...
"One of the most horrible features of war is that all the war propaganda, all of the screaming lies and hatred, comes invariably from people who are not fighting" (George Orwell: Homage to Catalonia)
... und die bankrott gegangene ehemalige Linke/Linksliberade/Linksradikale ihre PC-Anschlüsse in 4-Zimmer-Altbauwohnungen dazu benutzen die Gläubigen ihrer Sekte beisammen zu halten.
Jetzt ist auch der Schwindel mit den angeblichen russischen Massenvergewaltigungen aufgeflogen.
https://www.moonofalabama.org/2022/05/rape-allegations-against-russian-troops-in-ukraine-were-fake
Die Fake-Video-Clips über Bucha sind ja schon länger de-bunked.

manhartsberg am 04.Jun 22  |  Permalink

chronistenpflicht am 04.Jun 22  |  Permalink
Gedankenübertragung! Vor wenigen Sekunden wollte ich auch auf diesen wunderbaren Artikel von Paul Schreyer verlinken.
Also gleich Markus Klöckner hinzunehmen zum gleichen Thema:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=84493
Aus sicherer Entfernung sehe ich dass die ÖRR anschlußfähig an die Naziversteher aka "Neue Antiiimperialisten" geworden sind.
Wenn sich der Lachkrampf beruhigt hat kommt die Zeit sich um die beunruhigenden Dinge zu kümmern:
High viral loads: what drives fatal cases of COVID-19 in vaccinees? ? an autopsy study. Wie schon oft beschrieben tobt sich ADE ja aus bei den "Geimpften" mit fatalen Folgen. Ein konstruierter Fall: ein Patient, vollständig geboostert, kränkelt ("Long Covid"), voller Mikrothrombosen, PCR-positiv aber bei Ct von 35, der im Moment offenbar sehr häufig auftritt, besonders in Portugal.
Pfingsten steht ja an. Der Heilige Geist und hoffentlich auch Verstand wird über uns ausgegossen, sagt man. Wir leben aber immer noch in einem Land in dem rund 60% stets ihren Regenschirm aufgespannt haben. Man weiß ja nie!

manhartsberg am 07.Jun 22  |  Permalink
Wird avantgarde zum Schwurbler?
https://avantgarde.blogger.de/stories/2847071/
"An independent Arnican terrorist group?the
SPA?had worked with sympathetic laboratory scientists to
engineer a highly contagious, deadly pathogen and disperse
it at crowded train stations in Brinia during the national
holiday, when much of the population was travelling
domestically and internationally."
Quelle

https://www.globalresearch.ca/bayer-head-admits-covid-19-vaccine-gene-therapy/5782481
Wikipedia klärt auf: "Robert Misik erwähnte zur russischen Propaganda gegen die Ukraine die Seite von Globalresearch als Seite, auf welcher Autoren aus dem typischen Autorenpool von Voice of Russia tätig sind, welche auch auf weiteren, sich als globalisierungskritisch ausgebenden Webseiten aktiv sind. Als Publikum nannte er linke Globalisierungsgegner, rechte Wirrköpfe und Verschwörungstheoriefreunde mit deren Hang, ?Wahrheiten? prinzipiell nur abseits der sogenannten Mainstreammedien zu suchen."

chronistenpflicht am 08.Jun 22  |  Permalink
Hmmh, da kommt zur Eigenschaft des Naziverstehers wohl noch die des soziophoben Soziopathen dazu.
(Edit)
"Affenpocken für 9 Euro
1) Wird durch engen Körperkontakt übertragen.
2) Neun-Euro-Ticket verabschiedet.
Läuft..."
Das ist Textkunst vom Feinsten. Wie alle Kunst ist sie bis zum Anschlag wahrhaftig. Ein von der Corona-Panik Verkrüppelter stammelt seinen Wahn ins Internet. - Wird hier als Witz im Morgenland schnell die Runde machen - und Erfolg haben. 1001x Dank!(Ende Edit)
Zum Glück bleiben solche Leute dem Morgenland fern, schon wegen dem Gedrängefaktor dort. So bleibt Platz für Leute, die menschliche Nähe nicht bedrohlich finden. Gut so.
Wenn man schlichte empirische Daten nicht mehr erfassen, sie nur noch verdrängen kann nennt man das wie?
"Portugal und Südafrika: hohe Impfquote führt zu hohen Fall- und Todeszahlen

6. Juni 2022von Dr. Peter F. Mayer
" - Wie bekannt: meine Rede seit 14/18. Ich weiß ja meist nicht was die Zeugen Coronas so beruflich machen. Erfahrungswissenschaften sind offenbar nicht dabei.
Ich kann jedem einigermaßen nachdenklichen Zeitzeugen nur empfehlen sich die Beteiligten an der Hetze gegen Ulrike Guerot gut zu merken.
https://norberthaering.de/propaganda-zensur/ulrike-guerot-markus-linden/
Die war wohl mal im RCDS, Ist aber integer. Die 4-Zimmre-Altbau-"Linken" sind es nicht. Sondern Naziversteher und Kinderschänder.
Und sie werden von Gutbürgerlichen links überholt:
https://weltexperiment.com/doc/offener-brief-zur-polemik-gegen-guerot/
Nur noch peinlich...
Es geht um den Geisteszustand in einem irre gewordenen Land. Dessen vermeintliche publizistische Elite die Fassung verliert. Nur weil eine 57jährige, gutbürgerlich bleibende (!) Politologin zu nachvolziehbaren Einsichten kommt die als ?radikal? diffamiert werden müssen.
Ex oriene lux! Das Alles ist hier im Morgenland nicht mal im Ansatz vermittelbar. Die spinnen, die Deutschen...

avantgarde am 09.Jun 22  |  Permalink
Ironie ist nicht so Ihres
aber was haben Sie gegen gepflegte Münchner Altbauwohnungen? Blanker Neid?

Tztz.

chronistenpflicht am 09.Jun 22  |  Permalink
Kommt drauf an...
"Ironie ist nicht so Ihres" - kommt auf ihren Inhalt an. Wenn sie so gestrickt ist dass Sie als vorbereitete Rückzugsmöglichkeit daher kommt wie in diesem Fall ist sie nicht meins. Nach dem Motto: wenn der Witz nicht klappt war es Ironie.
Denn die irre und wahnhafte Faktenwidrigkeit Ihrer Standpunkte bleibt ja. Ich sage nur: Portugal vs. Südafrika. Und ganz unironisch: am Messen liegt es nicht.
Made my day
Raymond
9. Juni 2022 at 12:23Antworten
Standhaft bleiben. WIR sind die Kontrollgruppe."
Ich habe nichts gegen Altbauwohnungen. Ich hab's zwar etwas besser, aber nun gut. Aber ich habe was gegen Poser.
Made my month....
"Veröffentlicht am 19. Mai 2022 von aa
Das ist Recht: Nur "geimpftes" Personal darf alte und geschwächte Menschen infizieren
Sollen wir jetzt etwa erstaunt sein oder uns deprimieren lassen? Mit Az. 1 BvR 2649/21 wurde heute der Beschluß des Bundesverfassungsgerichts vom 27. April 2022 bekannt:"
(Quelle)
Hier sollte man alle Kommentare lesen. Die Sache selber ist wohl unstrittig: die immunogenen Toxine erzeugen keinen Fremdschutz und daher ist jede Impfpflicht unstrittig rechtswidrig. Wenn nicht ... muss man die richtigen Schlüsse daraus ziehen.
Es gibt kein Grundrecht von Parteisoldaten niemals im Focus der vernünftigen Aufmerksamkeit sein zu müssen. Selbst eine immer noch stabile Mehrheit von Naziverstehern schützt nicht davor.

avantgarde am 09.Jun 22  |  Permalink
Nö, wenn Sie den Witz nicht verstehen, ist es trotzdem Ironie.

Und fein, wenn Sie es besser haben. Jedem das Seine. Ansonsten empfehle ich Urlaub in Nordkorea. Da ist niemand geimpft.

Psychologische Mutmaßungen können Sie sich aber schenken. In meinem Beruf komme ich sehr viel mit Menschen zusammen. Und das gerne.

chronistenpflicht am 09.Jun 22  |  Permalink
Ich sprach doch ganz richtig von vorbereiteter Rückzugsmöglichkeit.
"Nö, wenn Sie den Witz nicht verstehen, ist es trotzdem Ironie"
Öde. Sagen sie alle.
Nordkorea ist etwas weit. Schlampiger Umgang mit den "Impfungen" oder ein bedeutender Anteil an vernüntigen Menschen oder Beides reicht für die auskömmliche Lebensqualität.
Deutschland oder Österreich sollte man wohl im Moment besser vermeiden wenn man es denn kann. Einfach zu riskant für Vulnerable.

critical philosopher am 09.Jun 22  |  Permalink
Dass Ihnen jeglicher Humor, wie auch jede Empathie gänzlich fremd ist sieht allerdings ein Blinder mit Holzbein.

chronistenpflicht am 09.Jun 22  |  Permalink
Könnte stimmen - man wüße es denn.
Wenn ein vermeintlicher Witz paßgenau zu dem Panikgeseich paßt das dieser Blogger sonst absondert ist die am wenigsten unwahrscheinliche Annahme die dass es kein Witz ist und die Ironie der vorgestanzte Fluchtweg.
Da Ihnen nach wie vor jede Einsicht zu Portugal vs. Südaftika zu fehlen scheint stört mich das in meiner morgenländischen Gelassenheit duchaus nicht. Denn wie man so sagt:ex oriente lux! Stimmt halt im Moment.

avantgarde am 09.Jun 22  |  Permalink
Ach was Panik, das ist wieder mal eine haltlose Behauptung vom Oberschwurbler und Kriegsverbrecherversteher.

Übrigens hat Spanien (85,6) fast die gleiche Impfquote wie Portugal (86,0), aber nicht mal ein Zehntel der Inzidenz von Portugal.

Ihre Impftheorie ist einfach Krampf.

chronistenpflicht am 09.Jun 22  |  Permalink
Spanien: kommt Zeit kommt Rat.
Und der Vergleich, der zu klären war, ist Portugal vs Südafrika.
Krampf? Kann niemand ausschließen. Es müßten halt Argumene her die zu den Fakten passen.
Mein Renommee bei Naziverstehern und Kinderschändern besorgt mich nicht wirklich.
Darf es noch mehr Schwachsinn sein? Bitte sehr:
https://www.zeit.de/gesundheit/2022-06/coronavirus-omikron-subtyp-ba-5-variante?utm_referrer=https%3A%2F%2Fnews.google.com%2F#was-zeigt-der-blick-in-laender-wo-ba-5-schon-dominant-ist
Nein, ich glaube nicht dass Ihnen da ein Licht aufgeht.
Übrigens habe ich keinesfalls eine ?Impftheorie". Ich bin nur ein Biologe der 2 und 2 zusammen zählen kann. Hat seit Ende März 2020 bis jetzt perfekt gepaßt, Praxis inklusive. Also was?

avantgarde am 09.Jun 22  |  Permalink
Sinnlos mit Ihnen. Viel Spaß noch in Antalya.

chronistenpflicht am 10.Jun 22  |  Permalink
Danke für den Wunsch, ich arbeite hier, aber so dass es Spass macht. Was man viel leichter lernt, indem man zwischen ganz verschiedenen Kulturen lebt, ist sich von vorgefertigten Meinungen zu lösen und auf dem Pfad der Empirie zu bleiben.
In meinem Umfeld sind wir alle unge"impft", bis auf Einen (1x). Der ist tot - nach Intubierung. Die Anderen, außer mir (bzw.: ich merkte nichts dergleichen) hatten die D-Variente, aber nur wenige Tage lange Unüäßlichkeit. Einer davon hatte IgM-Antikörper, er hatte das also wirklich.
Falls Sie in Ihrem Leben sich lange das Label ?links? angeheftet hätten könnten Sie bei o.g. Lösugsvermögen vielleicht nachvollziehen, warum man, bei einem biologisch längst weitgehend aufgekllärten Sachverhalt wie Covid-19 einer ist , nur noch Kotzen will wenn man sieht was diese weltweit geplante Nummer mit unserem Gemeinwesen angestellt hat.
Wenn man so was
https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/ulrike-guerot-bei-markus-lanz-wer-fuer-den-frieden-ist-ist-jetzt-auch-feind-li.233689
liest (Guerot war nie links und ist es immer noch nicht!) und sich dann Positionen wie Ihre, die von che2001 oder gar dem Allerdümmstem im Viertel, bersarin, anschaut - dann lernt man Courage und Würde auch bei Nichtlinken schätzen und wirft dieses Label, das keinen Inhalt mehr hat, eben weg.
[Wege nder vergleichsweise geringen ?Impf"-Quote muss man sich hier keinen Kopf machen. 2020 hatte man relativ viel getestet und im Verdachtsfall sofort frühe antivirale Behandlung mit HCQ und ZInk eingesetzt. Mit beachtlichem Erfolg. Bei Beachtung der Relationen war das um Längen besser als uns. Zahl der Fälle, Hospitalisireungen, Todesfälle => an/duch Covid. 2021, nachdem man HCQ gestopt hatte, war es dann erheblich schlechter]
Ex orietne lux! ;-)

critical philosopher am 10.Jun 22  |  Permalink
orietne. Oh Du unberachenbere Schriebmischane. Wer seine Sprache nicht beherrscht sollte doch besser den Mond halten, sagte schon Edison, der Erfinder der Glühdirne.

avantgarde am 10.Jun 22  |  Permalink
Anekdotische Erfahrungen haben rein gar nichts mit Empirie zu tun.

In meinem engeren Familien- und Freundeskreis sind alle dreimal geimpft, und niemand ist schwerer als ein Schnupfen erkrankt, geschweige denn gestorben.

Ich hatte überhaupt nichts.

Pandemiebekämpfung hat überhaupt nichts mit links oder rechts zu tun. Und ich habe in mehreren sehr unterschiedlichen Ländern gelebt, spreche acht Sprachen, insofern ist sind auch Ihre interkulturellen Mutmaßungen für die Tonne.

oderdada am 10.Jun 22  |  Permalink
Bersarin der Allerdümmste? Ich würde sagen, der mit Abstand intellektuell Anspruchsvollste, mindestens vom Sprachniveau her gesehen.

manhartsberg am 12.Jun 22  |  Permalink
"Ich hatte überhaupt nichts."
Eh schön, aber: "Auch wir erleben diese Zurückhaltung während unserer Recherchen. Wir kontaktieren Universitätskliniken, die sich mit den beschriebenen Impfnebenwirkungen beschäftigen, sogar zu den Ursachen und Therapieansätzen forschen. Am Telefon reden sie offen über die Fälle, doch öffentlich wolle man derzeit lieber nicht sprechen. Schriftlich heißt es von einem Klinikum, ?aufgrund des politischen Formats würde man mit einem Auftritt sehr zurückhaltend sein?. "
https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/corona-impfschaeden-anerkennung-100.html

chronistenpflicht am 12.Jun 22  |  Permalink
@oderdada am 10.Jun 22
?...der mit Abstand intellektuell Anspruchsvollste..."
Sagen sie alle. Schauen Sie mal in die Threads Sommer 2020. Wer den Unterschied zwischen Ausbreitung verlangsamen und Ausbreitung stoppen nicht erkennen dann ist eine Flachpfeife. 1 Sandkörnchen aus einer Betonwand. So einen dämlichen Bieddermeierspießer wie den kenne ich sonst nichtt.
"...mindestens vom Sprachniveau her gesehen...". Genau, wie jeder erfolgreiche Hochstapler. Der hatte jetzt 2 Jahre Zeit zu begreifen dass er sich auf eine Bananenschale gestellt hat.
Jeder Simpel von unterträglichem Sprachniveau braucht ja nur auf die Fakten gucken! Bei Wellen: wie hoch sindt sie? Wie lange dauert sie an? Mehr muss man nicht wissen.
Also: Vergleich Portugal-Südefrika oder Spanien-Südafrika oder der Knockout Portugal-Uttar Pradesh.

chronistenpflicht am 12.Jun 22  |  Permalink
@manhartsberg
Leidre nein:
"Die Ablehnungsquoten sind hoch, es wird so gut wie alles abgelehnt, alles von sich gewiesen.
Joachim Cäsar-Preller, Jurist
Auch die 31-jährige Vera Rieder hat sich jetzt an einen Anwalt gewandt. Nach wie vor wartet sie auf eine Ursachentherapie. Eine Blutwäsche könnte die Autoantikörper entfernen. Doch die kann bis zu 15.000 Euro kosten. Alle Anträge auf Kostenübernahme wurden abgelehnt, die Therapie sei für ihre Impfreaktion noch zu wenig erforscht: "Das macht mich wirklich wütend. Ich habe mich ja aus gutem Gewissen für mich und andere impfen lassen und jetzt gehört man zu diesen wenigen Fällen mit so schweren Nebenwirkungen und man wird allein gelassen."
Dass eine einmallige Blutwäsche diese Autoantikörper hinreichend entfrent ist unwahrscheinlich.
Also besser: sich anstrengen und sorgfältig diese immunogenen Toxine aka ?Impfung? umgehen.

manhartsberg am 12.Jun 22  |  Permalink
"Denn Probleme, die man nicht benennt, verschwinden ja nicht, sondern sie brödeln unterschwellig."
bersarin zumindest strengt sich an.
https://dschungel-anderswelt.de/20220304/ukraine-dialoge-vi-bersarinanh-1/

oderdada am 12.Jun 22  |  Permalink
@ Genau, wie jeder erfolgreiche Hochstapler. Der hatte jetzt 2 Jahre Zeit zu begreifen dass er sich auf eine Bananenschale gestellt hat.




Bersarin betreibt seit 2008 ein Literaturkritik- und Philosophieblog, das zum Anspruchsvollsten gehört, das im deutschen Sprachraum online publiziert wird. Und er hält Sie für einen ziemlich dümmlichen Russische-Geheimdienst-Falschinformationen-Nachplauderer.

Ich halte mich da mit eigenem Urteil zurück, aber zumindest soviel sei gesagt, der Grundkonsens Bersarin-Avantgarde-Arboretum-Che - und Dr. Dean und Don Alphonso würde ich da auch noch hinzuzählen - entspricht eher dem, was ich für eine realistische Wirklichkeitswahrnehmung halte als das was von Ihnen so kommt.

chronistenpflicht am 12.Jun 22  |  Permalink
@ oderdada am 12.Jun 22
Zum ersten Teil kann ich nichts sagen. Dafür habe ich mich nie interessiert.
Zum zweiten Teil:
Wenn einer wie bersarin fachfremd ausgerutscht ist und kein Urteilsvermögen mehr hat muss ich das nicht weiter ernst nehmen. Ist ja auch nur eine argumentfreie Meta-Aussage.
Die Erstgenannten erscheinen mir Leute zu sein, die aus nachvollziehbaren Gründen sich offenbar scheuen den Fakten ins Gesicht zu sehen. "Russische-Geheimdienst-Falschinformationen-Nachplauderer." . gähn, das war für mich spätestens 1965 ein Thema von gestern, verdaut, defäziert, trocknet oder stinkt vor sich hin. Warum zum Teufel müssen solche Leute Selbstbechreibungen wie links, gar linksradikal oder auch nur linksliberal usurpieren und damit das Gemeinwesen vernebeln?
Bei Don Alphonso habe ich den Eindruck dass er sich erfolgreich an den Erwartunen seiner Kundschaft orientiert. U.a. auch ein Posierer.
Ist mir egal. Ich bin Biologie und bei diesem Thema interessiert mich das Resulttat und deshalb ob eigene Beurteilungen zu den Tatsachen passen. Das tun sie seti 2020 Und das reicht mir für den Zweck dieses Blogs.

analyst am 12.Jun 22  |  Permalink
Seti 2020? Search for extraterrestrian Intelligence?

manhartsberg am 13.Jun 22  |  Permalink
Realistische Wirklichkeitswahrnehmung kürzlich im ZDF. Zwar jenseits von anspruchsvoller Literaturkritik, aber immerhin..
Corona-Impfungen: Nebenwirkungen - und wie Betroffenen geholfen wird | Länderspiegel
https://www.youtube.com/watch?v=jjWeI3m2r14

chronistenpflicht am 13.Jun 22  |  Permalink
@"analyst"
Wer von der Ausbeutung von Typos leben muss ist ein ...?
Ich kenne die Antwort nicht. Analytiker zählen nicht zu dieser Gruppe.
Bleiben wir besser bei Portugal vs. Südafrika.
"Da wird weniger getestet"... der Spielstand ist also 0:16.
Gibt es darüberhinaus sonst was Analytisches?
@manhartsberg: danke! Ja, nach 2 Jahren kann man schon anfangen wenigstens ein paar Fragen zu stellen. Fachleute, deren bisherige Äußerungen erheblich besser zu den Tatsachen passen, etwa Wodarg, tauchen dort aber immer noch nicht.
Ebendort:
" "Long Covid" - Infektionsfolge oder Injektionsfolge?
Überall in Deutschland kümmert man sich jetzt um Patienten, die SARS-CoV-2-Test positiv waren/sind und die unterschiedlichsten Symptome entwickeln. Das geschieht offenbar häufig nicht lege artis.
Hier liest man Näheres und auch eine laufend aktualisierte Liste jener Einrichtungen, die dieses neue Geschäftsfeld für sich erschließen möchten (am 9.5.22 waren es 79 Adressen):
https://longcoviddeutschland.org/ambulanzen/
Es finden sich unter den dort aufgeführten ?Long-Covid-Symptomen? auch viele Symptome, die inzwischen als Auswirkungen der gentechnischen Immunisierungsversuche dokumentiert und beschrieben worden sind. Die Verantwortlichen sprechen hingegen nur vom Post-Covid Syndrom oder von Long-Covid-Symptomen."
Bei hohen "Impf"-Quoten eher Injektionsfolge. Siehe Portugal.

chronistenpflicht am 13.Jun 22  |  Permalink
Im Dauerlügner-Modus
"12.06.2022, 09:20 Uhr
Corona-Test positiv: Was der CT-Wert bedeutet
Der CT-Wert gibt an, ob ein Coronavirus-Infizierter ansteckend ist. Zumindest theoretisch. Praktisch ist er nur ein Richtwert für die Ansteckungsgefahr, weil PCR-Tests nicht standardisiert und die Ergebnisse abhängig von der Probenentnahme sind."
"Nicht jeder mit dem Coronavirus Infizierte ist ansteckend. Um das Ansteckungspotenzial zu ermitteln, wird ein PCR-Test (Polymerase-Kettenreaktion) gemacht und der CT-Wert bestimmt. Dabei wird das Erbgut des Virus vermehrt und die Zyklen der Vermehrung gezählt, bis man genetische Informationen des Virus nachweisen kann. Und damit eine Infektion und das Ansteckungspotenzial." (Hervorhebung der Lüge durch mich)
Schwindel oder im Prakitkantenmodus? Wor wissen es nicht. Und wir werden es auch nicht erfahren.
Quelle:
https://www.br.de/nachrichten/wissen/corona-test-positiv-was-der-ct-wert-bedeutet,SHHLR9T

chronistenpflicht am 29.Jun 22  |  Permalink
Dauerlügner im Angriffsmodus
Um gute Laune aufzubauen empfehle ich mit erbaulicher Lektüre zu beginnen:
Der als
Vorbild für kritisches Herangehen stets bewährte Peter Doshi
.
Denn dann geht es knöcheltief in den Schlamm eines prokativen proimperiliastischen Wadenbeißers, Markus Linden, der von einem "Zentrum Liberale Moderne" (~"Thinktank", der erste Hinweis auf Oligarchenstricher) gefeatured wird.
Wer immer noch nicht glauben mag dass "Faktenchecker" die Aufgabe haben abweichende Meinungen zu verbellen, wird fündig indem er das verfolgt. Die pejorative Anerkennung, Linden habe das Niveau einer Pia Lamberty, ist hier angezeigt.
Wissen schon: die Leute die gerade versuchen mit dem Hammer das Licht auszumachen.

manhartsberg am 29.Jun 22  |  Permalink
Mir ist schon wieder nach Unfug.

manhartsberg am 30.Jun 22  |  Permalink
chronist, beziehen Sie sich auf den auch von Ulrike Guérot verlinkten Overton-Text? Unter selbigem erwähnt ein Forist ein bekanntes Phänomen.
"..kürzlich wurde im heise/telepolis ? Forum ein Beitrag von mir mit einem Link auf einen Nachdenkseiten-Artikel gesperrt.
Als ich per EMail nachfragte, warum denn nun plötzlich die Nachdenkseiten dort nicht mehr als zitierbar gelten ? rate mal, mit welcher ?Studie? mir das begründet wurde. 😉
Fragt doch mal die Frösche, was sie von einem trockenen Teich halten.
Allerdings: Das selbst verpasste Etikett ?Gegneranalyse? ist immerhin ehrlich.
Ach so, der putzige Abschluss: 3 Tage nach meinem gesperrten Beitrag erschien bei telepolis ein Artikel ? mit einem Link auf die Nachdenkseiten.
Quod licet Iovi, non licet bovi."
Frau Guérot, die heute im Hangar 7 zum Thema "Moralkeule statt Meinungsfreiheit?" zu Gast ist verweist auch auf telepolis. https://www.heise.de/tp/features/Negatives-Bild-von-Leitmedien-ist-doch-nicht-unsere-Schuld-7153586.html

chronistenpflicht am 30.Jun 22  |  Permalink
Sorry, ich war nachlässig
"chronist, beziehen Sie sich auf den auch von Ulrike Guérot verlinkten Overton-Text?"
Nein, ich bezog mich auf den Artikel dazu bei Telepolis, 28.6.2022.
"Gegneranalyse" und Zentrum Liberale Moderne: Die Presse als Feind?" -28. Juni 2022 Harald Neuber, Sabine Schiffer
Den Link hatte ich vergessen einzufügen.
Könnten Sie bitte den Link zu diesem Overton-Text hier eingeben?
Ich bin nach meiner Rückkehr aus dem Morgenland noch damit beschäftigt den Finger in den Wind zu halten.
(Quelle)
"Omicron BA.5 Prefers Hypervaccinated Masking West Germans, Avoids the Former DDR
Vaccine failure in one map. - eugyppius"
Alex Berenson hatte zuerst darauf hingewiesen.
Damit ist jetzt ?amtlich? was hier schon seit 14/18 steht:
- die Masken nützen gegen CoV-2 nichts
- die "Impfung" schadet dem Immunsystem
War gestern lange am Telefon. Das Bild hier (Rhein-Main-Gebiet) ist in meinem Bekanntenkreis eindeutig: die voll "Geimpften" und voll Geboosterten erwischt es reihenweise, mit sehr unangenehmen Symptomen, nicht ?nur" Reizhusten, und das dauert offenbar lange. Die Leute, die sich auf D3 > 40 ng/ml eingestellt haben und die mittendrin waren, wo sich Andere ansteckten, haben - nichts. Ab und zu wurden sie mal positiv getestet, merkten aber keine Symptome. Sind also nicht krank. Wie es die Theorie auch wissen will.
Wer gesund geblieben ist kann sich ja jetzt der Aufgabe widmen die Naziversteher und -blockwarte abzuräumen. Man darf ja nicht übersehen: Frau Guerot war und ist eine kreuzbürgerliche Frau, die einfach ihr Urteilsvermögen verteidigt. Sie ist keine Linke oder gar "Neue Antiimperialistin".
Werfen wir die Oligarchenstricher, die sich an den Kindern und der Realität vergreifen, ins Sommerloch!
Post scriptum:
"Putin hat gerade ein Einkaufszentrum voller Menschen in Krementschuk bombardiert. In der Stadt habe ich Freunde."
Hat gerade 24 Stunden gedauert das zu debunken. Das ist kein Grund die Fassung zu verlieren und sich sprachlich am Trinkhallenpublikum zu orientieren.

chronistenpflicht am 30.Jun 22  |  Permalink
Noch ein Schwindel!
"wenn ich früher bei Streitigkeiten im Job etwas böse würde, warf mir mein Kollege unprofessionalität vor.
Natürlich hatte er recht. Job , Gefühle und Privates müssen stets getrennt werden.
Aber irgendwie....scheint die Erkenntnis verloren gegangen zu sein. Journalisten versuchen die Welt zu verändern, statt möglichst neutral über sie zu berichten. Arbeitgeber interessieren sich für das Privatleben und Privatmeinungen ihrer Politiker nutzen ihr Amt um ander Meinungen zu unterdrücken..Alles Standart.
Und auf der anderen Seite der Gesellschaft...
Nazis arbeiten mit Türken auf der Baustelle zusammen...man bezeichnet sich gegenseitig als Kartoffel, Kanacke, Nazi..etc. kann es sich aber überhaupt nicht leisten Vorurteile in die Arbeit einfließen zu lassen. Im großen und Ganzen funktioniert es am Fließband und auf den Baustellen.
Es sind echt die Eliten die Versagen." (Ein Kommentar bei Telepolis)
Nein. Viel mehr versagen die Wadenbeißer der Eliten, die kleinen Spießerle, die täglich, sich auf dem Rücken wälzend, lautstark den devoten Schlager brüllen: "Hit me, hit me with the rhythm stick..." - ist sowas von 80er, aber die waren deren formative Periode. Irgendein Sch..., gerne auch Seminarmarximus, an irgendeiner Uni.

manhartsberg am 30.Jun 22  |  Permalink
https://overton-magazin.de/hintergrund/politik/libmod-weder-liberal-noch-modern/
Diese neue "Arschloch"-Mode, durch deren Aneignung sich bersarin mit Leuten wie M. Sixtus sogar auf seinem eigenen Blog gemein macht, ist mir ein Rätsel und findet auch unter seinesgleichen (damit meine ich nur über oder auch tatsächlich Literatur Bloggende) nicht unbedingt Anklang.

chronistenpflicht am 30.Jun 22  |  Permalink
Danke! Ich verstehe Eines nicht: wenn sich diesen Markus Lindner und die Finanzierung dieses " Zentrum für Liberale Moderne" ansieht - wie zum Teufel kommt man dann am Begriff des Oligarchenstrichers vorbei?
Papier ist geduldig, die Fakten sind es nicht.

chronistenpflicht am 30.Jun 22  |  Permalink
Markus Klöckner zerlegt die Infantilen
Am Beispiel der Reaktionen der ZEIT zum Fall Epstein.
Quelle: https://www.heise.de/tp/features/Fall-Epstein-Journalisten-die-fraglos-an-Selbstmord-glauben-4500918.html?seite=all
In diesem Kontext ist das für dieses Blog interessant weil sich das Alles 1:1 auf die Mechanismen übertragen lassen, die seit Ende März 2020 benutzt wurden und werden. Mit besonderem Eifer von den sog. "Faktencheckern" und von den intantilen Naziverstehern, allen voran der Dümmste der Dummen auf einem explizit szientisch-wissenschaftsfeindlichem Blog. Argumentfrei, wie immer.
Gut, dass die Fakten sich selbst auf dem Dorf herumgesprochen haben, wie ich heute auf der Poststelle erfahren konnte. Man berichtete aus dem Bekanntenkreis. Die "Geimpften" liefen sehr häufig komplett auf der Nase mit Omikron, die Ungeimpften haben gar nix. Anekdotisch, klar.
Im Übrigen ist klar: es ist Verschwörungstheorie zu behaupten wir hätten so etwas wie eine intakte wissenschaftliche Community. Die einrichtungsbezogene Impfpflicht gäbe es in diesem Fall längst nicht mehr, der Scharlatan Drosten, der seit 1 Jahr vor Frau Bahner flüchtet, wäre vom Hof gejagt. Die täglichen Lügen des RKI ("Fälle", wo es nur nichtssagende Tests gibt) hätten längst massive Disziplinarkorrekturen verursacht.
Made my day:
Geht doch nach drüben!
Freuen wir uns darüber dass die Faktenschwurbler immer verzweifelter werden, weil die Glaubwürigkeit der Mainstream-Erzählung immer tiefer abrutscht.
[@manhartsberg: Ihre quasi orientalisch-gespielte Demut (Sie bezeichnen sich als Doofchen) täuscht mich nicht. Die "Jungs" stecken Sie mit Ihren Recherchefähigkeiten locker in die Tasche, mit links. Mit Ar... zu diskutieren ist sinnlos. Es gibt zuviele davon. Jeder hat eines.]

chronistenpflicht am 30.Jun 22  |  Permalink
Wie jetzt - Rechten Geld spenden?
https://www.achgut.com/artikel/und_vom_anfang_einer_ueblen_affaere
Wer vorher gesagt hätte dass ich 2022 rechten Ar... wie Henryk M. Broder oder Dirk Maxeiner Geld spenden würde - den hätte ich ausgelacht. Absurd!
Es ist nicht mehr absurd. Meine Meinung über die Herren hat sich nicht geändert. Aber auf der Plattform Achgut gab es einige der besten und fundiertesten Artikel zum Covid-19-Problem. Auch wenn ich mit dem Resonanzraum dieser Plattform nichts zu tun habe muss ich das anerkennen. Dass deren Aktivitäten dazu beigetragen haben dass die Zahl der Sektenmitglieder der Zeugen Coronas laufend abnimmt geht ja auch auf deren Tätigkeit zurück. Sie haben quantitativ sicher mehr Einfluss als die Leute, die das Problem von einem (früher) linken Standpunkt aus bearbeiten.
https://www.achgut.com/artikel/newsguard_gegen_achgut_schmutziges_geld_fuer_zensur
So eine Art privatisierte Gestapo, die als Heilsarmee auftritt, muss man nicht mögen. Es geht ja gar nicht um lechts und rinks, sondern schlicht um Freiheit.
Bekannte von mir die gerade studieren empfinden die woke-Leute an der Uni als eine Art neuartige SA. Wenn man anerkennt dass die mit Gewalt anders umgehen, die geräuscharme Form des ökonomischen Meuchelns fällt weniger auf, hat das etwas für sich.
Lästigeg Hausaufgabe: Weitersagen!
https://www.novo-argumente.com/artikel/wann_wirken_masken - es gibt noch genug Leute die das noch nicht wissen!

manhartsberg am 01.Jul 22  |  Permalink
Der Talk im Hangar, anstrengend. Frau Guérot kommt ausreichend zu Wort, stellt richtig fest, dass Realität1bewohner noch nicht so richtig mit Realität2bewohnern reden wollen (Sie kennen den Brüggemann-Text? Bin schon gespannt auf den Erreger) und schließt mit Habermas und Argument. Herr Schubert ist aus gutem Grund rechtschaffen empört und darf nicht immer ausreden. Der Ex-ORF-Chef findet sich und seine Performance eh okay und außerdem eine Aufarbeitung des Wahnsinns eher unnötig, weil die meisten verantwortlichen Politiker ja nicht mehr im Amt seien. Und mit Gecko (ähm, so heißt unser Expertenrat)-Virologen warm werden ist auch nicht jedem gegeben.

manhartsberg am 01.Jul 22  |  Permalink
ad Demut - Frechheit, endlich erreicht und jetzt soll sie gespielt sein. Orientalisch kommt mir eher vor, wie bersar.. und ich darum rittern, wer im Falle des Falles einen Geist aus lauter Verzweiflung schneller in seine Flasche zurückquasseln wird.

chronistenpflicht am 01.Jul 22  |  Permalink
OT - ad Demut
" Und ob Du es nun glauben willst oder nicht, ich bin tatsächlich ein ziemliches Doofchen, womit der Vorwurf der rhetorischen Unlauterkeit ins Leere läuft."
Das nehme ich Ihnen nicht ab. Sie haben einen leicht erkennbaren persönlichen Stil, sind Denen (allen 3) intellektuell haushoch überlegen und schaffen es immer im richtigen Moment den passenden Giftpfeil zu finden und damit in die richtige Herzkammer zu pieksen:
"In der Impfcausa bemerke ich allerdings einen winzigen Fortschritt. Du scheinst Dir des Risikos dieses medizinischen Eingriffs bewusst zu sein, das Du in selbstloser Weise auf dich nimmst, um damit in letzter Konsequenz auch solche Armutschkerln wie mich unverdient vor der Verderbnis zu schützen. Solche Heldentaten weise ich aber entschieden zurück. U. a. deshalb.
"Deshalb" ist für Jeden mit Verstand die tödliche Dosis in diesem Kontext.
" Concurrently, the absence of SARS-CoV-2 nucleocapsid-protein was evidenced, indicating that the detected spike-protein is unrelated to a SARS-CoV-2 infection. If such an infection was the cause of the spike protein, the SARS-CoV-2 nucleocapsid protein would also be detectable."
Das ist glasklarer Nachweis durch eine Autopsie dass der Patient nur durch die "Impfung" gestorben ist.
Und dazu fällt allen Drei nichts mehr ein. Glatter knock out.
Schluss mit Demut, bitte! Sie sollten Ihren Platz kennen.
Den 3 Infantilen kann man nur einen Rat geben:
Geht doch nach drüben! Soviel ist jetzt klar.

manhartsberg am 01.Jul 22  |  Permalink
Übertreiben Sie es nicht mit der Schleimerei, chronist und einigen wir uns darauf, dass unser beider Definition von Doofchen unterschiedlich ausfällt.
Was das Paper anbelangt, es ist nur ein Preprint und ich hoffe sehr, dass der Giftpfeil ein rhetorischer und der geschilderte ein Einzelfall bleibt. Und dass Sie und andere hinsichtlich der Reparatur der angerichteten Schäden vorankommen.

chronistenpflicht am 01.Jul 22  |  Permalink
Na ja, ich bin wieder nach Deutschland zurückgekehrt und finde, wenn die Ausübung der Chronistenpflicht, die Beschreibung des Gesehenen, als "Schleimerei" wahrgenommen wird, dass dann der Sachverhalt klar ist.
Preprint oder nicht: wenn bei dem Patienten Antikörper, aber keine gegen die sonstige Virenhülle gefunden wurden, ist der Sachverhalt eindeutig. Und darum ging es ja wohl.
An Literatur bin ich nicht weiter interessiert und die Feinheiten der Definitionsmöglichkeiten von Doof kenne ich daher nicht. Ich urteile auf der Basis dessen, was ich sehen kann.
Reparatur: bleibt in Arbeit. Bisher kenne ich Niemanden, der D3 = 50 ng/ml oder mehr hatte und der Omikron-Symptome aufwies. Positiv getestet waren Einige, aber da war dann nichts. Wenige wußten, dass man dann nach der Quarantäne sich "frei testen" und eine Genesenenbescheinigung anfertigen lassen sollte.

manhartsberg am 02.Jul 22  |  Permalink
Ha, hab ich Sie! Ich bessere Schleimerei gegen Schmeichelei aus und entschuldige mich für den unlauteren Schachzug. Erklärung folgt später. Bin ja nicht nur hier doof..

chronistenpflicht am 02.Jul 22  |  Permalink
Ist das Schmäh?
Ich frage weil ich es nicht weiß.
Unstrittig ist der Effekt der reinen Gegenüberstellung. Das Wort ?doof? hat dann keinen deskriptiven Erfolg mehr.
Denn es ist ja jetzt klar:
Omikron ist die typische Krankheit der "vollständig Immunisierten" welche Masken tragen. Wo Beides fehlt ist Omikron selten. - Auf der Basis der bekannten Tatsachen muss man für den Herbst gar nicht Schlimmes befürchten. Außer einer schlimmen Tatsache: dass wir immer über noch kein Systm verfügen werden dass uns die tatsächliche Zahl der Infektionsfälle mitteilen könnte.
" Hans H. 23. Mai 2022 at 8:29Antworten
Währenddessen ist Südafrika mit seiner prognostizierten Welle aus Omikron BA4 und BA5-Mutationen wieder aus den Massenmedien verschwunden. Warum wohl? Weil die Welle offensichtlich den Höhepunkt schon wieder überschritten hat und ein harmloser Witz war. Bei 31% Impfgrad und nur 5% Geboosterten (also Grundimmunisierten, wie es ja bei uns heißt)." - Es ist also nicht mal neu.
Die intellektuelle Todesanzeige
"che2001, Donnerstag, 30. Juni 2022, 12:08
Und was die relevanten wissenschaftlichen Erkenntnisse sind ist weitgehend unumstritten, etwa auf diesem Blog regelmäßig durch Auszüge von Medscape sowie Pflegeportal wiedergegeben, deren Abonnent ich als Vorsitzender einer Gesundheitsinitiative mit Beratungsstelle einerseits und Vermittler von Krankenversicherungen andererseits bin.
Wenn an anderer Stelle ein Chronist für sich in Anspruch nimmt "der Wissenschaft zu folgen", so folgt er in Wirklichkeit abstrusen Verschwörologenportalen mit deutlicher Schlagseite gen Putinpropaganda. Mit Wissenschaft hat das nichts zu tun."
https://che2001.blogger.de/STORIES/2849208/#2849842
So sind sie halt, die Sektenmitglieder. "Weitgehend unumstritten", ja, in einem Land in dem man immer noch bei ca. 60% der Bevölkerung das Urteilsvermögen durch den sektenförmigen Szientismus verkrüppelt hat. Dahin gehört u.a. Medscape.
"... in Wirklichkeit abstrusen Verschwörologenportalen..." - könnte stimmen, muss aber in jedem Einzelfall durch Argumente nachgewiesen werden. Das war bisher fast nie der Fall. Die anonyme Immunbiologin wird denn auch nie inhaltlich zitiert. 1x doch: das war es dann das Gleiche das hier stets steht, zu Vitamin D3.
Noch dümmer geht es natürlich auch. ".... auf die hier von den Debattenteilnehmern zahlreich dargelegten Fakten zu reagieren. Stattdessen postet Du irgendwelche Links, die mit den Fakten i.d.R. nichts zu tun haben oder aber, die aus dubiosen Quellen stammen." Reinste Hochstapelei. Fakten gibt es da keine und Quellen nur aus dem eigenen Sektenumfeld.
Das mit Nazi-Methoden verteidigt werden muss.

chronistenpflicht am 08.Jul 22  |  Permalink
Wichtig auch ohne Framing
https://www.heise.de/tp/features/94-500-Euro-Strafe-fuer-niederlaendischen-Sender-wegen-Verbreitung-rechten-Gedankenguts-7165941.html?view=print
"94.500 Euro Strafe für niederländischen Sender wegen Verbreitung rechten Gedankenguts". - 08. Juli 2022 Stephan Schleim
Das ist m.E. ein wichtiger Vorgang. Die Berichterstattung ist aber auch typisch: die Strafe gab es für massive Verstöße gegen die journalistischen Standards und nicht ?...wegen Verbreitung rechten Gedankenguts".
Schleim, ein Verteidiger des Mainstreams beim Großen Betrug, macht hier Framing.
Off topic:
Da ich aus guten Gründen nicht befürchten muss mich damit juristischen Händeleien auszusetzen spreche ich hiermit erneut
vom gerichtsflüchtigen Scharlaten Christian Drosten.
Hintergrund ist der nicht abgeschlossene Prozess in Heidelberg. Der Richter hatte auf Antrag der Rechtsanwältin Bahner angeordnet dass Drosten Zusatzfragen zu seinem Gutachten zu beantworten habe.
Weist ein PCR-Test eine Infektion nach oder nicht? - Drosten hatte eine Wischi-Waschi-Aussage dazu vorgelgt. Die Zusatzfragen von Bahner riefen Bewunderung hervor: die Frau hat Bluthundinstink meinte der Kommentator some.1 dazu. Dem stimme ich zu: die Fragen haben den Scharlatan in eine Ecke gestellt aus der er nicht mehr entkommen kann:
- sagt er ?ja? ist er wissenschaftlich erledigt
- sagt er ?nein" ist eine der wichtigsten weltweit relevanten Stützpfeiler des Großen Betrugs zertrümmert
Das einzige Mittel, das da noch helfen kann, ist das zur Zeit angewendete: aussitzen und hoffen dass es niemand merkt.
Man hat dem zuständigen Richter, der diese Frechheit wagte, den Prozess ?wegen Krankheit? entzogen (so nennt man wohl die goldenen Schlüssel) und der Nachfolger macht bisher - nichts. ;-)

chronistenpflicht am 11.Jul 22  |  Permalink
Projekt-Gegneranalyse
Ein Oligarchenstricher wird zerlegt - in Telepolis..
https://www.heise.de/tp/features/Projekt-Gegneranalyse-Matthias-Meisner-Morddrohungen-und-Medienkritik-7167503.html?seite=all
"Projekt Gegneranalyse: Matthias Meisner, Morddrohungen und Medienkritik" - 09. Juli 2022 Harald Neuber

Kommentare:
Dr. Phibes
09.07.2022 16:37

YouTube: 622 Abonnenten bei gegneranalyse

LibMod - Zentrum Liberale Moderne
1150 Abonnenten

93.400 Abonnenten Anti Spiegel
88.300 Abonnenten Nachdenkseiten
421.000 Abonnenten Tim Kellner

Analysiert ihr nur.

DavidL (1)
10.07.2022 19:47

Re: Die deutsche Regierung, samt befreundeten Oligarchen ...
Die Finanzierung:
https://libmod.de/wp-content/uploads/LibMod_WerWirSind.pdf

AnJo (1)
10.07.2022 23:54

Re: Die deutsche Regierung, samt befreundeten Oligarchen ...
Stimmt. Nur erwirtschaftet wird hier gar nichts. Es werden lediglich Millionen von Steuergeldern als Gegenleistung für Desinformations- und Verleumdungskampagnen verschleudert.
Der vom Dümmsten aller Dummen gerne als beispielhafter Verschwörunstheorie-Entlarver erwähnte Michael Butter geht übrigens genauso vor wie dieses ominöse Zentrum Liberale Moderne. - Und kriegt genauso quasi im Hinterzimmer sein Geld.

chronistenpflicht am 12.Jul 22  |  Permalink
Wir merken uns:
Pest und Cholera
Modellierer und Faktenchecker
Und wir sehen das hier:
https://www.mdr.de/wissen/corona-inzidenzen-sommerwelle-omikron-ba-vier-fuenf-rki-covid-wochenbericht-100.html
"Modellierer von der TU Berlin erwarten, dass ähnlich hohe Inzidenzen erreicht werden wie im März."
Und es ist ja auch so, nein?
Das heißt diesen Sch..., obendrein noch hinter einer Bezahlschranke, guckt man dann gar nicht erst an:
https://plus.tagesspiegel.de/wissen/blick-in-die-corona-zukunft-die-winterwelle-konnte-katastrophal-werden-532488.html
"Blick in die Corona-Zukunft: Die Winterwelle könnte katastrophal werden
TU-Modellierer berechnen eine moderate Covid-Sommerwelle. Neue Varianten könnten die Lage aber schon bald drastisch ändern. Eine Maßnahme würde die Kurve besonders abflachen." - Jan Kixmüller, 10.7.2022.

chronistenpflicht am 12.Jul 22  |  Permalink
Kunden der Stricher
Selbstredend ist bei all diesen Strichern immer auch wichtig wer die eigentlich bezahlt und wie diese Kunden ihr Geld "erwirtschaften".
https://www.corodok.de/uber-pfizer/
Vielschichtig, nicht wahr? Dass Frankfurt am Main die hiesige Hauptstadt der Sekte ist macht Sinn. Die Amerikaner sind da zurückhaltender: an der Wall Street gibt es keine Uni.

chronistenpflicht am 14.Jul 22  |  Permalink
Hoffentlich merkt es keiner:
das Selbstreferentielle.
https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/proteste-ramstein-101.html
Uralte Technik: die eigenen Lügenkumpels in einem längeren Text mehr oder weniger unauffällig als seriöse, zitierbare Quelle unterbringen:
"Sozialpsychologin Lamberty glaubt, durch ihre Offenheit auch Rechtsradikalen gegenüber könne sich die Friedensbewegung verändern: "Dann kann man ja davon ausgehen, dass diese Bewegung sich, wenn sie an Fahrt aufnehmen sollte, immer mehr auch nach rechts verschiebt."
Wie lange promoviert die "Sozialpsychologin" eigentlich schon?

chronistenpflicht am 15.Jul 22  |  Permalink
Die spanische Kloake
haben wir hier schon längst
"Spanische "Kloaken": Wie Star-Journalisten eine erfolgreiche politische Schmutzkampagne fuhren." - 14. Juli 2022 Ralf Streck
Und zwar seit Ende März 2020, als alle wichtigen reichweitenstarken Medien auf einmal jeden inhaltlichen Diskurs zum Thema Corona argumentfrei abschnitten resp. verweigerten. Das hat sich bis heute nicht geändert.
Daher können diese Medien bis heute das Offenkundige nicht erlären - dass die "Inzidenzen" nur dort ganz hoch sind wo auch die "Impf"-Quoten ganz oben sind.
Die üblichen Ausreden (Ländervergleiche immer schwierig, da wird weniger "getestet") sind längst gelutscht: sie mögen in einzelnen Fällen zutreffen aber das Große Bild ist eindeutig.

chronistenpflicht am 28.Jul 22  |  Permalink
Totentanz der Entehrten
Es geht hier um Frau Hayali.
Sie hat jeden Respekt als Journalisten verspielt als sie 2020 in Berlin beim Versuch des "staging" erwischt wurde.
Warum ist die nicht längst rausgeflogen?
Haben wir jetzt verurteilte Päderasten als Hausmeister in unseren Kindergärten?

manhartsberg am 28.Jul 22  |  Permalink
Nicht ärgern, mein Favorit heute:
"Schlimmer ist es wenn sich das Partner durch die Kuß in eine Frosch verwandelt."
Quelle

chronistenpflicht am 28.Jul 22  |  Permalink
Köstliche Variante von "die Alten wußten es besser!" Gemeint sind hier aber die frühesten Ahnen unserer Ahnen, also die ganz Alten. Die wußten wohl dass sie ohne Küssen weniger vulnerabel sind. Steine sind auch weniger vulnerabel.
Aber in Zeiten wilder Auflösung des Gemeinwesens, wenn es der abnehmenden Zahl der Zeugen Coronas hauptsächlich darum gehen muss die Sekte zusammen zu halten, sind Herpesviren im Wortsinne das kleinere Übel.
Mit den grünen Oligarchenstrichern des "Zentrum Liberale Moderne" (LibMod) habe ich mich schon vor ein paar Tagen hier auseinander gesetzt. Aber einem Küppersbusch kann ich nicht das Wasser reichen:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=86379
Danke für den flotten Hinweis! Über die mentale devote Duldungsstarre der Infantilen dazu können wir uns sicherlich noch weiter amüsieren.
Wie ich seit 14/18 zu sagen pflege: das war schon Ende März 2020 klar. Ob nun Großer Betrug oder Kleiner Betrug - darüber kann man streiten, aber nur darüber. ;-)
Edit:
Im Übrigen sind wir in Deutschland damit Waisenknaben gegenüber dem in dieser Hinsicht sicherlich korruptesten Regime weltweit: Großbritannien. Denken wir nur an die "Integrity Iniative", an den "Fall" Skripal, die international tätigen Video-Animateure des MI6 (auch in Bucha?), an die Propagandatröte Bellingcat und und und...
Noch mehr dazu.
Noch zu Küppersbusch:
"Verwendete Quellen aus "Staatsknete für die richtige Meinung ? Küppersbusch TV?
Wichtige Quellenliste
Glaubt ja sonst niemand!

chronistenpflicht am 29.Jul 22  |  Permalink
Verfassungsbruch
, was sonst?
"Das ist kein Betrug
sondern ein Beispiel dafür, wie PR, Politik, Meinungsmache, Klientelismus und persönliche Beziehungen ineinandergreifen, eine der Formen von institutiuoneller, nicht strafrechtlicher, Korruption, die für das politische Leben in der BRD charakteristisch sind." (Grundzüge eines Neuen Antiimperialismus.)
Wenn eine Regierung mit Steuergeldern Medien kauft. Das gilt auch dann wenn die das Gleiche eh freiwillig getan hätten.
Die bisherige Duldungsstarre gegenüber solchen Dingen kann man vielleicht so erklären wie das ein Kommentator auf einem real-antiimperialtischen Blog, bezogen auf Frankreich, formuliert hat:
Es gibt eine relevant große Zahl älterer Leute mit Geld die um keinen Preis hinnehmen wollen dass sich ihr Leben ändert. Da sie gleichzeitig Unwetter heraufziehen sehen werfen sie ihre zivilisatorische Tünche weg und sich Denen zu Füßen, die das Unmögliche versprechen: das sich wenig ändern wird.
Ein anderer, freilich kritisch gebliebener Nostalgiker meldet sich
hier zu Wort: Günther Theißen
.
"Lesenswert - Sein Buch ist aber als eine Warnung zu verstehen, dass der Verfall unseres Wissenschaftssystems weitergehen könnte." - Die Welt
Wir erinnern uns an die geleakte Telefonkonferenz, an der Fauci, Daszak und Drosten teilnahmen und die verabreden wollte wie man jede Debatte über einen Laborunfall präventiv verhindern kann? Wenn die "gain of function"-Forschung unfallfrei klappt - was ist dann ihr Ergebnis?
Die Rolle Chinas dabei kann ich nicht einschätzen. Es gibt ein schlaues Prinzip: umarme Deinen Feind so innig wie möglich! Er kann dann keine Bewegung machen die Dir verborgen bleibt! Ob es aber so war?

chronistenpflicht am 05.Aug 22  |  Permalink
Kloschüssel Medscape
Wird ja von den Verfechtern des Großen Betrugs gerne und oft zitiert. Ein Blick drauf lohnt sich und dauert nicht lange.
In diesem Fall hilft sogar Wikipedia weiter. Haben die interne Abstimmungsrprobleme? ;-)
"Criticism
Writing in The New York Times Magazine in 2011, Virginia Heffernan criticized WebMD for biasing readers toward drugs that are sold by the site's pharmaceutical sponsors, even when they are unnecessary. She wrote that WebMD "has become permeated with pseudo-medicine and subtle misinformation."[22]
Julia Belluz of Vox criticized WebMD in 2016 for encouraging hypochondria and for promoting treatments for which evidence of safety and effectiveness is weak or non-existent, such as green coffee supplements for weight loss, vagus nerve stimulation for depression, and fish-oil/omega-3 supplements for high cholesterol.[23]"
Medscape gehört zu WebMD:
"The company reported $705 million in revenue for the year 2016.[7] In 2017, Internet Brands, a company owned by private equity firm Kohlberg Kravis Roberts (KKR) agreed to purchase WebMD Health Corporation for approximately $2.8 billion."
Also aus dem Oligarchen-Ökosystem. Kein Wunder dass die regelmäßig Sachen versuchen runterzuschreiben mit denen Big Pharma kein Geld verdienen kann. Sagt hier Jemand Vitamin D3?
"...Für Sie ist eine Ansicht, die den absoluten Mainstream der Naturwissenschaft vertritt, ...eine inzwischen überholte Auffassung, die eh nur eine Mindermeinung war. Da muss ich kapitulieren." Zurecht kapitulieren Sie. Der "absoulte Mainstream", also vom Geld und von der Reichweite her, wurde ja in diesem langen Thread hinreichend demaskiert.
Und jetzt wissen wir auch: es ist nicht nur eine Mindermeinung, es ist eine betrügerischer Mindermeinung deren Beschiss gerade krachend aufgeflogen ist.
Durch die schlichte Tatsache dass es in Italien im Sommer 2019 eine kaum beachtete 1. Welle Covid-19 gegeben hat. Damit stimmen die Beurteilungen der Menschen, die der Wissenschaft folgen, etwa Wodarg oder Bhakdi, komplett.
Ohne die Scharlatane WHO, Ferguson und Drosten hätten wir dieses unsägliche Problem gar nicht.

chronistenpflicht am 15.Aug 22  |  Permalink
Die Sekte zusammen halten
- unter Gebrauch von "KI":
Machine-learning media bias
Samantha D?Alonzo, Max Tegmark- PLOS. Published: August 10, 2022 - https://doi.org/10.137/journal.pone.0271947
"Abstract
We present an automated method for measuring media bias. Inferring which newspaper published a given article, based only on the frequencies with which it uses different phrases, leads to a conditional probability distribution whose analysis lets us automatically map newspapers and phrases into a bias space. By analyzing roughly a million articles from roughly a hundred newspapers for bias in dozens of news topics, our method maps newspapers into a two-dimensional bias landscape that agrees well with previous bias classifications based on human judgement. One dimension can be interpreted as traditional left-right bias, the other as establishment bias. This means that although news bias is inherently political, its measurement need not be."
Sinn der Übung: wer aus seiner Filterblase nicht raus will soll leichter drin bleiben können.
In Deutschland und Österreich unnötig. Die Meisten machen es sich selbst. ;-)
Im Moment gibt es die ganz hohen Infektionszahlen mit Omikron und allerlei anderen Sachen nur dort wo die "Impfquoten" sehr hoch sind. Komplett ?Geimpfte" und Geboosterte sind um ein Mehrfaches gefährdeter.
Die Suche nach den Ursachen ist längst ungemütlich.
Wer sich um Vernunft bemüht denke immer daran:
"science is a process, not an institution
right up until it needs federal funding, then it becomes a clerisy" (Quelle)
Gestern eine alte Freundin getroffen. Die ganze Familie komplett mehrfach geimpft. Vor 3 Wochen lagen alle mehrere Tage komplett auf der Nase. Starke Symptome, Fieber, totale Schwäche - 8 Tage lang. - Ob das Omikron war wissen sie nicht. Es gibt ja nur nicht kalibrierte "Tests".

chronistenpflicht am 15.Aug 22  |  Permalink
Kleine Köstlichkeit zum Aufheben
- denn nach einem Jahr Abstand wird überdeutlich warum das ins Museum über die Dümmsten der Dummen gehört:
https://www.corodok.de/wp-content/uploads/2022/08/hr-verschwo%CC%88rer-1.mp4?_=1 - nur 9,1 MB zum speichern!
Köstlich, kommt in die Vitrine zu Zeuch von Michael Butter, Michael Blume und, klar, ?bersarin".
Danke an Artur Aschmoneit:
"Dieses Video unter obigem Titel auf ardmediathek.de ist uralt und grottenschlecht. Warum wohl wird es am 14.8. ("verfügbar bis 14.08.2023") neu eingestellt?"

manhartsberg am 15.Aug 22  |  Permalink
https://kurier.at/wirtschaft/pfizer-konzernchef-albert-bourla-mit-corona-infiziert/402111243

"Ersetzt Paxlovid die Impfung?
Nein.
Paxlovid dient, im Gegensatz zu einer Impfung, nicht als Schutz vor einer Infektion"
https://www.moment.at/story/paxlovid-was-wir-wissen

chronistenpflicht am 15.Aug 22  |  Permalink
Ersetzt Paxlovid die Impfung?
Nein, aber sozusagen das Bargeld. 470 $ pro Packung haben die Regierungen bezahlt. Mehr als 12 $ für eine Packung Ivermectin (Indien), die für 6 Leute reicht. Ebenfalls nur für die frühe antivirale Behandlung.

chronistenpflicht am 15.Aug 22  |  Permalink
Toll, trifft den Nagel wirklich auf den Kopf! So gut dass ich gleich das kompette Video hier verlinken wollte. Aber das gibt es dort nicht mehr. - Das ist der Punkt an dem ich auch einen Großteil meiner bisherigen Freunde, viele 68er dabei, einfach nicht verstehe. Auch wenn ich im Einzelnen, 2020, an den meisten Punkten anderer Meinung als Bhakdi, Wodarg und Andere gewesen wäre - dann hätte ich doch spontan dennoch wissen müssen dass etwas ganz grundsätzlich nicht stimmen kann wenn solche Leute auf einmal wie alienartige Monster argumentfrei exkommuniziert werden. Und jeder, der es wagt die zu verteidigen, auch.
An der Stelle ist mein Rubikon überschritten worden. Wer das zu sehen sich nicht traut ist kein Intellektueller, sondern ein panisch verängstigter biedermeiernder Gartenzwerg. Die können tödlich sein - durch den Prozess der Stampede.
Tottrampeln als Teil der durchgegangenen Herde - wenn es schiefgeht bleibt hinterher die Entschuldigung dass man nicht rechtzeitig rauskam.

manhartsberg am 15.Aug 22  |  Permalink
Ist noch immer in den Drukos.
https://www.rbb-online.de/zurperson/interview_archiv/arendt_hannah.html
"Es sieht nicht gut aus, wenn eine Frau Befehle erteilt." 🙃
"Jetzt fragen Sie nach der Wirkung. Es ist das ? wenn ich ironisch werden darf ? eine männliche Frage. Männer wollen immer furchtbar gern wirken; aber ich sehe das gewissermaßen von außen. Ich selber wirken? Nein, ich will verstehen. " 😎
Mittendrin im Rubikon beim Lichtermeer am Ring mit gemeinsamem Maskenaufsetzen. Zeitzeuge ist immer so ein großes Wort.

chronistenpflicht am 16.Aug 22  |  Permalink
1001x Dank!
!!!
"In voller Länge! "Das beste Gespräch, das ich je geführt habe." (G. Gaus) - und das beste Gespräch dem ich nach vielen langen Jahren zuhören durfte. Muss man aufheben (sicher speichern!).
Tragisch wie sich Dinge wiederholen. Dazu muss man wissen dass Hannah Arendt gerade wegen ihrer jüdischen Biographie bei Denen war, die längst vor 1933 durchgeblickt haben, in heutiger Sprechweise also "Querdenker" waren. Anders als dieser bis 2020 offenbar politisch wenig interessierte Erbsenzähler. Eher schon war Arendt wie
C.J. Hopkins, ein Amerikaner, der in Berlin leb und dort erlebt wie damals Hannah Arendt wie der Raum um ihn auf einmal weiter wird. Und wieder sind es die früheren Intellektuellen/Freunde, die sich dem neuen Sektenglauben der Zeugen Coronas hingeben und verbissen die inzwischen unübersehbar groß gewordene Menge an Lügen verteidigen. Die allergrößte Lüge ist gewiß die ... hmmh, wo soll man eigentlich anfangen?
Etwa damit?
COVID-19-Impfstoffe schützen vor?
Das Paul-Ehrlich-Institut hat dazu im zeit­li­chen Ablauf drei Versionen:
Ab 8.1.2021: "COVID-19-Impfstoffe schüt­zen vor Infektionen mit dem SARS-CoV‑2 Virus." (web.archive.org)
Ab 27.8.21: "COVID-19-Impfstoffe schüt­zen vor einem schwe­ren Verlauf einer Infektion mit dem SARS-CoV‑2 Virus." (web.archive.org)
17.9.21 bis heu­te: "COVID-19-Impfstoffe sind indi­ziert zur akti­ven Immunisierung zur Vorbeugung der durch das SARS-CoV-2-Virus ver­ur­sach­ten COVID-19-Erkrankung." (web.archive.org)
Wobei das vermutllich allergrößte Problem außen vor bleibt: es sieht so aus als ob die immunogenen Toxine, Impfungen genannt, das Immunsystem aller Opfer nachhaltig schädigen und eine Art De-Sensibilisierung gegenüber Sars-CoV-2-Viren bewirken, also AIDS (A cquired I mmune D eficiency S yndrome). Yeadon und vanden Bossche hatten früh darauf hingewiesen, können aber natürlich den Umfang der Schäden nicht quantifizieren und keine Vorhersagen machen.
In meinem Umkreis gibt es immer mehr Leute die trotz dem letzten Stand der jeweils möglichen "Impfungen" nun schon wiederholt an Covid-19 erkrankt sind. Was bei den Ungeimpften nicht zu passieren scheint.
Der Schluss von Hannah Arendt:
"Wir fangen etwas an; wir schlagen unseren Faden in ein Netz der Beziehungen. Was daraus wird, wissen wir nie. Wir sind alle darauf angewiesen zu sagen: Herr vergib ihnen, was sie tun, denn sie wissen nicht, was sie tun. Das gilt für alles Handeln. Einfach ganz konkret, weil man es nicht wissen kann. Das ist ein Wagnis. Und nun würde ich sagen, daß dieses Wagnis nur möglich ist im Vertrauen auf die Menschen. Das heißt, in einem ? schwer genau zu fassenden, aber grundsätzlichen ? Vertrauen auf das Menschliche aller Menschen. Anders könnte man es nicht."
Das ist der Punkt. Wer den Großen Schwindel seit spätestens Ende März 2020 erlebt und durchschaut hat wagt dieses Grundvertrauen auf "die Menschen" nicht mehr. Es geht nicht - mehr.
Wer die Hand an den Grundbaustein unserer Zivilisation seit der Aufklärung legt - dem kann man nicht vertrauen.

chronistenpflicht am 17.Aug 22  |  Permalink
Im Anschluss an Hannah Arendt (1964)
, also schon vor den Debatten um die Notstandsgesetze:
Was sollen wir uns denn noch gefallen lassen?
Die NATO greift mit eigener Artillerie ein Atomkraftwerk an in einem Gebiet, dass die Stellvertreterkrieger längst verloren haben - und dann das:
"Selenskyj fordert Russlands Rückzug aus AKW - Die Nacht im Überblick" (Quelle)
"Selenskyj: Jeder Zwischenfall in umkämpftem AKW könnte Schlag gegen andere Staaten werden
Die Lage um das von russischen Truppen besetzte Atomkraftwerk Saporischschja ist weiter brandgefährlich. Deshalb müsse die internationale Gemeinschaft dringend Handeln, fordert der ukrainische Präsident. Käme es zu einem radioaktiven Zwischenfall, wären die Folgen unabsehbar." (Quelle)
A la Hannah Arendt: das Problem sind nicht die Nazis, was die wollen ist ohnehin klar, sondern die ?Freunde?, deren Duldungsstarre die Nazis an die Macht brachte.
Deren Fügsamkeit legendär ist, so dass sie selbst diesen quasi ungeheuerlichen Klops fressen. Man schaue heute nur mal in unsere Medien. Wo findet man eine einzige Darstellung des Tatbestands?
Fazit: die erfolgreichste Lüge ist die, welche so ungeheuerlich ist, dass die Duldungsstarren sie für die Wahrheit halten. So etwas kann man nicht erfinden! Nicht wahr?
Ich bin immer noch geschockt von der Tatsache dass Hannah Arendt, was den Großen Betrug angeht, schon 1964 Alles gesagt hat.
Der Rest ist easy peasy für guten Investigativjournalismus. Kann man locker nachprüfen. Und wenn man es tut geht es Jedem so wie diesem bis 2020 offenbar
politisch wenig interessierten Erbsenzähler
.
Seit Ende März 2020 habe ich jetzt Einige kennengelernt von dieser Art. Sobald sie sich kritisch den Fakten widmen geht es offenbar immer so aus.

chronistenpflicht am 17.Aug 22  |  Permalink
Noch zu Hannah Arendt ...
Das läßt Einem einfach keine Ruhe:.
Wer nicht total bescheuert war mußte wissen... denke ich auch.
Wer so etwas Ende März 2020 sah und nicht bescheuert ist - ... was rege ich mich auf? Dem muss ein Licht aufgegangen sein. Wenn nicht fehlt das politische Urteilsvermögen, wie den "Freunden" Arendts damals.
https://wiges.org/wp-content/uploads/2022/04/Factsheet-4-Fremdschutz.pdf - Sagte jemand "einrichtungsbezogene Impfpflicht"?
In der res publica muss einfach die Vernunft respektiert werden. Es geht nicht anders.

manhartsberg am 18.Aug 22  |  Permalink
Hallo ziwo, mich haben sie hier immer noch nicht rausgeschmissen, Du schaffst es sogar bei bersarin.
https://twitter.com/TOysmueller/status/1557047564347883520/photo/1

chronistenpflicht am 18.Aug 22  |  Permalink
Hä, "rausschmeissen"?
Warum denn?
Der Bezug zu gezeigtem Tweeit ist nach meiner Meinung so komplett unverständlich.
OT: Sie sind ein viel netterer, positiver gestimmter Typ als ich. Die Kernaufgabe hier im Moment ist: wie kann man den Übertölpelten, Gestrauchelten einen Weg zurück in die Sphäre der Vernunft weisen? Fällt Ihnen dazu was ein?
Der Evidenzüberhang gegen deren Glaubensgewißheiten ist ja im Moment schier unüberwindlich.
(Ich sehe hier jetzt täglich mehr mehrfach Geimpfte die nun schon mehrfach Covid-19 hatte, durchaus nicht mit leichten Symptomen)

manhartsberg am 19.Aug 22  |  Permalink
Zum Wochenende nur Märchen und Musik.

chronistenpflicht am 19.Aug 22  |  Permalink
(Darf ich darum bitten den Kontext dieses oben gezeigten Twitter-Links erläutern zu wollen? Den Zusammenhang zu Rausschmeissen und zum blauenmond habe ich nicht begreifen können!)
Im Übrigen sind Märchen allgegenwärtig, heutzutage sicher noch "aller...".

chronistenpflicht am 20.Aug 22  |  Permalink
Brutale Desinformation
Man lernt dazu. Dass ich mal die früher von mir sehr geschätzte Wissenschaftssendung Quarks zu den FakeNews-Quellen rechnen muss hätte ich mir vor Ende März 2020 schlicht nicht vorstellen können. Dieses Lügenstück ist einfach nur brutal:
https://www.quarks.de/gesundheit/corona-vierte-impfung-was-denn-jetzt/?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
"Zweiter Booster
Corona: vierte Impfung ? was denn jetzt?
Macht die vierte Impfung wirklich auch für Jüngere Sinn ? und lieber auf den Omikron-Impfstoff im Herbst warten? Wir bieten euch Orientierung."
Nein. Es ist ein Werbe-Opus für das in der kompletten Medizingeschichte bisher gefährlichste "Medikament". Der Täter:
"Mike Schaefer
Wissenschaftsjournalist für TV, Digitales und Radio. Leicht entflammbar für Wichtiges. Derzeit: Corona-Pandemie und Klimawandel. Macht aber auch gerne: Pädagogik, Psychologie, Künstliche Intelligenz, Raumfahrt."
Der glaubt offenbar im Ernst er könne Menschen mit einer langen copy-and-paste-Liste sogenannter "Quellen" beeidnrucken. Sehr viele davon obendrein aus dem eigenen Stall! Also in diesem Kontext wertlos.
Mal sehen wie lange es dauert bis die Kommentarfunktion abgeschaltet wird:
"Jan Thewald
7 Tage zuvor
In dem Text wird fast ausschließlich die unzureichende und daher irreführende relative Risikoreduktion genannt, nicht jedoch die absolute Risikoreduktion oder natürliche Häufigkeiten.[1] Dies verstößt gegen die Kernelemente einer evidenzbasierten Gesundheitskommunikation.[2]
Der Text ist daher in weiten Teilen nicht für eine fundierte und informierte Patientenentscheidung geeignet und sollte dringend überarbeitet werden. Kompetente Hilfe sollte der Autor beim EbM-Netzwerk oder bei Klaus Koch vom IQWIG erhalten.
Leser seien ferner auf die Bücher von Gerd Gigerenzer und auf die "Unstatistik des Monats" verwiesen, um sich Risikokompetenz und "Das Einmaleins der Skepsis" anzueignen.
[1] Vgl. zu diesem Problem Gerd Gigerenzer, Risiko. Wie man die richtigen Entscheidungen trifft, 2. Aufl. 2020, Pantheon Verlag, München, S. 17 ff.; als Beispiel: regelmäßiges Brustkrebsscreening senkt in gewissen Altersgruppen das Sterberisiko an Brustkrebs um 25% (relative Risikoreduktion = RRR), das bedeutet, dass statt 4 von 1000 nur noch 3 von 1000 Frauen an Brustkrebs sterben (natürliche Häufigkeiten), mithin einer absoluten Risikoreduktion (=ARR) von 0,1 % bzw. 1 ?.
[2] vgl. dazu den Infokasten auf S. 23 m. w. Nachw. abrufbar unter: https://t.co/w9QV0VIVb3 "
Fazit:
Wer betrügen will sollte die Evidenzen großräumig und kompetent umgehen.
Die Empfehlung kann nur lauten: man kümmere sich um die Stabilität des eigenen Immunsystems so gut man kann und vermeide jeden Kontakt zu diesen immunogenen Toxinen, "Impfungen" genannt, so gut man kann. Es ist bisher nicht klar ob man die dadurch dem Immunsystem zugefügten Schäden irgendwie reparieren kann. Also muss man es versuchen - weil man keine andere Möglichkeit hat.
[Den Betrug im Einzelnen auseinanderzunehmen kostet mich ein Wochenende. Mache ich nicht. Schon dieser einzige Kommentar, der zitiert wurde, killt ihn ja.]
Fazit 2:
Wenn eine bis Ende März 2020 über alle Lagergrenzen hinweg hoch angesehene Wissenschaftssendung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen wie Quarks jetzt eine so dreist gepanschte betrügerische "Impf"-Auffordung lanciert - wie kann man dann der Diagnose "Zivilisationskrise" widersprechen?

manhartsberg am 20.Aug 22  |  Permalink
@twitter, war natürlich kindisch, auf ziwos Pöbeleien bei bersarin zu reagieren. Dort scheint er mittlerweile die geforderte Kriegsbegeisterung vermissen zu lassen. Zufällig las ich damals gerade von Hrn. Oysmüllers Wunsch nach mehr Reichweite. Darum die Zweig-Verzweckung. Bin gerade beim Ansehen des Interviews mit Stephan Sander-Faes.

chronistenpflicht am 20.Aug 22  |  Permalink
(Habe mich gestern mal hingesetzt und ausgewertet, was die Antiimperialisten bei
Moon of Alabama
zum bisherigen Kriegsverlauf sagen. Da sind ja ganz viele derzeitige und ehemalige Berufssoldaten, "Profis", dabei. Aber in einem anderen Thread.)
"bersarin" - ja, die Leute die nicht mehr in den Krieg ziehen müssen, sind im Moment sehr militant. Typischer Fall von "man müßte mal...", ähm, ?man? sind immer die Anderen. Linksliberale und linksradikale Antiimperialisten sind halt so. In meinem nicht kleinen Bekanntenkreis kenne ich Niemanden, der selber in diesen Krieg ziehen müßte und der dafür ist.
Hannemann, geh Du voran!

chronistenpflicht am 24.Aug 22  |  Permalink
Unser täglich Framing...
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/reichelt-youtube-101.html
Es wird langweilig. Wer da noch überlegen muss wird in diesem Leben nicht mehr vernünftig.
Nicht jeder kommt so groovin' daher. Diese Faktenschwindler sind eher unansehnlich. Und seit 2 Jahren immer nur auf der Wiederholspur.

chronistenpflicht am 25.Aug 22  |  Permalink
... geht weiter
https://www.tagesspiegel.de/politik/todesangst-im-atomkraftwerk-saporischschja-putin-plant-angeblich-gezielte-reaktorkatastrophe/28612680.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
Auch das ist sehr einfach zu durchschauen.
"Für Miriam Kosmehl, Osteuropa-Expertin der Bertelsmann-Stiftung, ist die Berichterstattung über die Gefahren durch das Akw Saporischschja ein Beispiel für ein falsches Bemühen um Neutralität."
Aha. Parteinahme ist angefragt.
"Im Akw Saporischschja ?arbeiten ukrainische Atomexperten seit langem unter vorgehaltener Waffe. Russische Truppen lagern Waffen in einem Atomkraftwerk und beschießen von dort aus Ukrainer."
Woher weiß sie das?
Der Autor des Artikels schwindeltt fleissig mit :
"Die internationale Gemeinschaft verlangt den Abzug des Militärs aus dem Akw und freien Zugang für Experten der IAEA. Russland lehnte bislang beides ab."
Nein, die Gemeinschaft verlangt sicheren Zugang. Den hat Russland keineswegs abgelehnt. Wohl aber die aus russischer Sicht unbegründete Forderung des Westens (!) nach Abzug des Militärs. Dort ist Krieg und Russland hat dieses Gebiet eingenommen.

chronistenpflicht am 26.Aug 22  |  Permalink
@manhartsberg
"Das ist nur ein Twitter-Kommentar zu einem hinterfotzigen WELT-Artikel über Höckertz." - Bezahlschranke! Was steht denn drin, warum hinterfotzig?
Standard
"Pre-Bunking
Digitale "Impfung" kann vor Fake News schützen
Sehen Menschen vor Youtube-Clips kurze Aufklärungsvideos, können sie Desinformation besser erkennen und gehen manipulativen Inhalten weniger auf den Leim.
Dorian Schiffer. 26. August 2022, 06:00"
Morgenstund hat Gold im Mund - das ist offenbar eine weitere Fake-Nachricht. Sollte man aufheben zum Totlachen. Wie verzweifelt sind die denn? - De-Bunking kostet aber Zeit. Ich habe mir die im letzten Jahr mal genommen um herauszufinden ob Trump wirklich den Leuten empfohlen hat sich Chlor zu injizieren. In einem Kommentar-Thread bei Telepolis.
Hat er nicht. Aber ein digital Infantilisierter, der nicht wußte welche Funktion ein Sicherheitsdatenblatt hat, war nicht in der Lage den Unterschied zwischen dem Chlorgas, das wir aus dem Schwimmbad kennen, und Chlordioxid in wässriger Löaung zu verstehen.

chronistenpflicht am 26.Aug 22  |  Permalink
So geht es mit Fake-News-Autoren
In einem Kommentar auf Telepolis zu diesem Artikel auf Telepolis, in welchem wahrheitswidrig behauptet wird "... UN-Generalsekretär António Guterres forderte ein Ende des "sinnlosen Krieges" Russlands." - Hat er nicht. So einfach.
znirp44 - 26.08.2022 16:07
Re: Ich betrachte daher den Artikel als parteiisch.
"war_da_was schrieb am 26.08.2022 15:05:
Ich betrachte daher den Artikel als parteiisch.
Der Autor des Artikels war unter anderem für den Deutschlandfunk, n-tv und CNN Deutschland tätig. Von 2005 bis 2007 arbeitete er als freier Auslandskorrespondent in den USA insbesondere für den ARD-Hörfunk und Spiegel Online.
https://www.heise.de/tp/autoren/David-Goessmann-7143590.html
Möglicherweise war ja aber auch der Wunsch, die Vergangenheitsform obiger Arbeitsverhältnisse in eine gegenwärtige zu überführen, Ausgangspunkt für diesen Artikel."
Bei jeder Äußerung, egal von wem, immer auf die Person des Autors und seine Einbettung achten. Erspart viele Irrtümer und peinlich Infantiles.

chronistenpflicht am 28.Aug 22  |  Permalink
Der nächste Denunziant wird bloßgestellt

The British Byline Times last week published a new investigative article about Swiss Policy Research,
revealing how SPR, while "claiming to expose geopolitical propaganda", seems in fact "more intent on spreading it."

To read a brief fact check of the Byline Times article, see here. To learn more about the well-connected British academic quoted in the article, see here. To read more negative reviews of SPR, see here (in English) and here (in German).

Byline Times:
Online Propaganda: A Gateway into the 'Pro Russian
Ecosystem'

Den Artikel sollte man unbedingt lesen. Wenn ich behaupte ?Faktenchecker" sei im Wesentlichen ein Name für Schmierlappen, die von Oligarchen bezahlt werden um deren politische Gegner zu diffamieren, ist das bloß eine Behauptung.
Wenn man das hier selber liest, und zwar Alles, wird sie verifiziert. - Der beste Gag ist am Schluss:
"Byline Times is funded by its subscribers. Receive our monthly print edition and help to support fearless, independent journalism."
Da muss man genau sein. Der vorbei flanierende Leser nimmt den Eindruck mit ?funded only by its subscribers". Genau das stimmt aber nicht. Wie beim "Volksverpetzer" nicht und bei "correctiv" auch nicht. ;-)
In Großbritannieren, dem in Bezug auf Medien wohl korruptesten Land Europas, sind es auf weiten Strecken aber die Geheimdienste, die die Drecksarbeit der Regie der Denunzianten übernehmen. Die Oligarchen bezahlen nur ein Teil der dafür nötigen Unkosten. Die Hauptmenge wohl die Steuerzahler. Wie in Deutschland auch.
Fusionierte Dreckschleudern
Der Schmierlappen kostet Geld, also hilft es ein wenig zu rationalisieren. "Im wöchentlichen Podcast »Inside Austria« blicken der SPIEGEL und der STANDARD gemeinsam auf die großen und kleinen Skandale in Österreich. Zusammen mit Journalistinnen und Journalisten beider Redaktionen rekonstruieren wir Fälle und Ereignisse, die das Land bewegen." Lügner aller Länder - vereinigt Euch! Aber dalli!

chronistenpflicht am 02.Sep 22  |  Permalink
Schwindeltrümmer einsammeln
Nachdem gestern, am 1.9.2022, der Versuch gescheitert war mit Sabotagetrupps das AKW zurück zu erobern und auch einige britische Offiziere dabei ums Leben kamen, hatten sich die Werte-Westen-Medien alle bis auf die Knochen blamiert - indem sie vergeblich versuchten das zu verschweigen.
Niedliche Hilflosigkeit
Der schon zu Beginn des Großen Betrugs komplett auf die Nase gefallene ?Faktenfuchs" (FakeNews-Verteidiger des BR) hilft uns jetzt weiter:
"31.08.2022, 11:44 Uhr
> Falschinformations-Tricks - und wie Sie sie durchschauen können
In Diskussionen ist es oft schwierig, echte Argumente zu unterscheiden von Aussagen, die nur vorgeblich Argumente sind. Dieser #Faktenfuchs hilft, Scheinargumente und typische Fallen der Falschinformation zu erkennen." - Von Sophie Rohrmeier (Quelle)
Man vermeidet vor Lachen in die Tischkante zu beißen und schaut sich dann den Werdegang der sehr jungen Frau an. Damit ist dann auch Alles gesagt. - Wenigstens wissen wir jetzt dass es keine übernationale gute Regie geben kann. Sonst wäre dieser Schwachsinn nicht am 31.8.2022 veröffentlicht worden, 1 Tag vor dem Nachrichtenfiasko des Werte-Westens. - Respektive: wenn es doch eine Regie gibt ist man dort größenwahnsinnig.

chronistenpflicht am 13.Sep 22  |  Permalink
13.9.2022 - hoert ja nie auf!
https://www.vox.com/2016/4/5/11358268/webmd-accuracy-trustworthy
"The truth about WebMD, a hypochondriac's nightmare and Big Pharma's dream. - By Julia Belluz@juliaoftoronto Apr 5, 2016.
Die Quelle Medscape wird ja laufend von Neuen Imperialisten, gennannt "Neuer Antiimperialismus" als Dauerschleife zitiert. Sie wird hier mit bedient:
"The only high-quality study I could find that related to the question of WebMD's independence was published in JAMA in 2013. The researchers looked at which medical communication companies targeting doctors received the most money from 14 pharmaceutical and device companies. They found WebMD, along with its sister site Medscape, were the top recipients of industry dollars:"
Irgendjemand mit "Oligarchenstricher"?

Das hier kriegen Twitter-User von Twitter selber zugeschickt:
https://twitter.com/i/events/1514698997247610890?cn=ZmxleGlibGVfcmVjcw%3D%3D&refsrc=email

Und das sagt wirklich Alles. Jedem Nicht-Idioten. Szientismus klassisch.
Es gibt sie, die eine, die einzige Wahrheit. Und wir kennen sie, nur wir. Was die Anderen sagen sind immer nur Falschbehauptungen.

chronistenpflicht am 14.Sep 22  |  Permalink
Better way...

manhartsberg am 15.Sep 22  |  Permalink
Kurz und knapp

chronistenpflicht am 21.Okt 22  |  Permalink
SA 2.0 (20.10.2022)
Warum älteren Leuten mit großem Horizont, die in Rente sind und sich daher gefahrloser eine eigene Meinung öffentlich zu äußren leisten können, diese durchgeknallte junge woke-Generation als "SA light" erscheint:
https://www.asta-bonn.de/Nachricht:Stellungnahme_zu_Ulrike_Gu%C3%A9rot
Eine ähnliche Kampagne haben diese Nazi_Methoden_Sympthassanten in Münster gegen die prominente ehrliche Haut unter den PCR-Laborleitern, McCullough, gefahren.
Der schlimmste Feind im ganzen Land...

che2001 am 21.Okt 22  |  Permalink
Auch wenn wir sonst nie auf einen Nenner kommen werden, hinsichtlich der woken jungen Leute, in meinen Kreisen heißt das PC für political correct, sind wir uns einig.

chronistenpflicht am 21.Okt 22  |  Permalink
Es gibt jetzt 2 Nenner
;-)
(1) die Orangenschlen-Honig-Mischung gegen Atemwegsinfektionen
(2) diese Wokies - übrigens in der Tradition einer Petra Kelly! Die eigene Moral einseitig zum universalen politischen Maßstab zu erklären kann nur in Mord und Totschlag enden. Ein komplett totalitärer, am Ende gewaltförmiger Zugang.

chronistenpflicht am 21.Okt 22  |  Permalink
Lügner bei der Arbeit
Gerne räume ich ein dass ein Hobby von mir geworden ist Lügner auf den Kopf zu hauen sobald sie wagen ihren Kopf aus dem Schlamm zu erheben.
Für einen Laien sind solche Dinge, die auf Fachwissen aufbauen, selbstredend schwer einzuschätzen. Zumal hier Leute mit weltweiter Reputation mit der hiesigen Kreisklasse verglichen werden. Mein Rat: sich erst mal dem internationalen Renomme von Prof. Peter Doshi zu erkundigen und dann nach den hier genannten Damen und Herren. So gewappnet möge man sich bitte diese Beiträge ansehen:
https://www.br.de/nachrichten/wissen/corona-impfstoff-nebenwirkungen-fragwuerdige-studie-faktenfuchs,TIooEcg
und
https://www.n-tv.de/wissen/US-Forscher-sehen-hoeheres-Risiko-durch-Corona-Impfungen-article23661492.html
und
https://www.tagesspiegel.de/wissen/viel-wirbel-um-nichts-warum-zweifel-an-den-impfstoffen-geschurt-werden-8683168.html
und
https://www.nordkurier.de/aus-aller-welt/studie-sieht-hohes-risiko-durch-mrna-impfung-mv-experte-reisinger-widerspricht
Und dann schaue man eben einfach wohin der Groschen fällt. ;-)

chronistenpflicht am 22.Okt 22  |  Permalink
Entschuldigung: zu schwach!
Der vorstehende Kommentar ist nicht falsch aber zu zurückhaltend formuliert. Was die Methodenkritik medizinischer Studien angeht hat sich Peter Doshi weltweit den Ruf erarbeitet der Papst dieser Disziplin zu sein. Oder meinetwegen der Einstein der medizinischen Methodenkritk.Von den anderen Genannten kann man das nicht sagen. Die kennt außerhalb Deutschlands niemand. Die sind daher nicht auf einer Ebene.
Bei einer Frage zur Physik (wo ohnehin unabhängig vom Renommee immer der experimentelle Befund zuerst zählt) hat die Aussage eines Einstein ein anderes Gewicht als des Physiklehrers, einer von fünf, am Kreisgymnasium Tutzing.
Zumal das keine öffentliche Institution ist, sondern eine Stiftungsschule, die einem international bekannten Olgarchen gehört. Sie wissen schon: die über Recht und Gesetz stehen.
U.a. wegen der Ausbeutung von Zwangsarbeitern hat man deren Domestiken nach dem 2. Weltkrieg aufgehängt.Die Profiteure haben noch nicht mal einen Strafzettel wegen Falschparkens bezahlen müssen. Ihr damaliger amerikanischer Anwalt,der in der Schweiz saß, blieb auf freiem Fuss und konnte im Kalten Krieg die CIA mitgründen. Wie Markus Kompa vermutet war er die Strippenzieher bei der Ermordung von JFK und danach der Besenwagen des Komplotts.
Das Alles bitte mitbedenken wenn diese "Faktenchecker" versuchen Einstein ans Bein zu pinkeln.

islamfanfaenger am 22.Okt 22  |  Permalink
Das Problem ist, dass alle diesbezüglichen Nachrichten die Mainstreamblase kaum oder gar nicht erreichen. Es ist fast wie ein Parelleluniversum.
Den wenigstens sagt die Abkürzung "EMA" oder "Vaers" irgendetwas.
Soll Leute geben, die bis heute nichtmals Bhagdi gehört haben oder WEF.

Was da gerade stattfindet, ist das größte Menschheitsverbrechen auf globaler Ebene und später wird es wieder heißen: Wusste ich nicht oder hab nur Anweisungen befolgt.

Ich hoffe, Sie haben genug Vorräte angelegt.
Die Show Russland-Ukraine gehört da übrigens mit dazu, sowie Gendersprech, Insektenfraß, Flüchtlinge usw.

islamfanfaenger am 22.Okt 22  |  Permalink
ps... natürlich erreicht es den MSM nicht, weil die genauso korrupt und gekauft sind wie alles andere....nur zur Ergänzung

chronistenpflicht am 22.Okt 22  |  Permalink
Ist immer im Einzelfall zu zeigen
Sie sehen doch aber wie verzweifelt die sind. Totschweigen kann man Peter Doshi. Widrelegen erst recht nicht. Und wenn man dann so konfus und halbgar ihn, den man nicht ausführlich zitiert hat, anschwärzen will hat man ein unüberwindbares Problem. Daher wächst die Zahl der Gegner der Impferzählung und die der Zeugen Coronas nimmt ab.
Ob das schnell genug geht weiß ich freilich nicht.

manhartsberg am 22.Okt 22  |  Permalink
Noch einer, der keine Woken mag.
https://www.heise.de/tp/features/Die-ungeliebten-Stimmen-gegen-den-Krieg-in-der-Ukraine-7309516.html
Ein bunt gemischtes Leserforum, immerhin.

chronistenpflicht am 23.Okt 22  |  Permalink
Etwas Hintergrund dazu
Die Einzelheiten kenne ich nicht. Aber auch der Heise-Verlag (Telepolis) hat sich dem totalen Mediendurchgriff im Sinne des Nazi-Juristen Carl Schmitt unterworfen. Bei Telepolis kämpft man aber um Spielraum und bringt ab und an Alibiartikel, die davon abweichen (dieser Artikel von Nowak ist kein solcher! Der hat dort eine andere Funkton). Die Moderation der Foren hat man outgesourct an irgendwelche Turnschuh-Support-Klitschen, wo bildungsferne Wokies sich austoben können. Dumm wie Brot parieren sie nach der Großen Lüge:
Es gibt die eine feststehende Wahrheit - und wir haben sie!
Alle Leute anderer Auffassungen sind Feinde, Aliens, 5. Kolonne Moskaus usw.usf. Im Alltag macht folgende Regel das Leben einfacher: wer Schwurbler abfällig gemeint von sich aus benutzt ist ein Opfer. Mit solchen Leuten kann man eine rationale Diskussion nicht führen.
Man kann sie nur mit empirischen Tatsachen konfrontieren und dann jede Flucht in die von derem eigenen Lagre kontruierte Märchenwelt unterbinden. Das habe ich hier seit über 2 Jahren geduldig u.a. mit @avantgarde, oft auch mit @che2001 gemacht. Bisher immer mit Erfolg: Seneff hatte recht, Doshi auch (und damit auch Bhakdi und Wodarg, im Rückblick), es gibt die gefährlichen Spike-Proteine durch die ?Impf"-Mittel im Blut. Es gibt den ADE-Effekt.
Im Moment gibt es solche unüberwindbaren Werkzeuge:
- die Impfpflicht
- die Zertrümmerung des Impfmärchens durch Peter Doshi
- die Häufigkeit von Covid-19 im Weltmaßstab - nur dort gering wo nicht "geimpft" wurde.
- die Behauptung der Wirksamkeit von Masken gegen Corona-Viren
Beim Russland/Ukraine-Konflikt ist es komplizierter. Da kann man nur mit Leuten auf einer Ebene diskutieren die den Konflikt wirklich von Anfang an verfolgt haben, so ab 1991, Osterweiterung der NATO.
Ich hatte hier ja schon einmal Hannah Arendt erwähnt. Wer Zeit hat sollte dem nachgehen.
Und bis dahin jedem Wokie den Kopf waschen.
Zum Nachprüfen
Der Journalist Norbert Häring ist tatsächlich ein Linker*(im Sprachgebrauch vor Ende März 2020, in der "vor-Carl-Schmitt"-Ära.
- Betrug durch ÖR im Bezug auf Doshi
- Pfizer gibt zu: "11.10. Eine Pfizer-Direktorin sagte bei einer Befragung im EU-Parlament, dass der Covid-Impfstoff vor Markteinführung nicht darauf getestet wurde, ob er die Weitergabe des Virus unterbricht. Die Behauptung, man lasse sich für andere impfen, mit der Millionen Menschen genötigt wurden, sich impfen zu lassen, war von Anfang an eine Lüge."
Hier die zitierte Quelle des Abgeordneten Rob Roos mit dem Video-Ausschnitt:
https://twitter.com/i/status/1579759795225198593d
https://twitter.com/i/status/1579759795225198593

Und damit, verehrte Leser dieses Blogs, ist der Käse zum Bahnhof gerollt - und dort umgekippt. Die Justiz hätte viel zu tun, wenn, ja wenn, vorher der Carl-Schmitt-Putsch Ende März 2020 annulliert werden könnte.
[* Das ist auch ein Linker. Wie geil ist das denn?]

chronistenpflicht am 23.Okt 22  |  Permalink
Jetzt auf die Entschuldigung warten?
@che2001, @avantgarde, @blauermond, @critical_philosopher, @netbitch, @working_class-hero und alle Anderen: wollen Sie sich jetzt bitte bei allen "Schwurblern", gerne auch bei mir, entschuldigen?
Und sich woanders nach den Einzelheiten des jetzt unabdingbar notwendigen Canossa-Gangs erkundigen?
Unvermeidbarer Aufwasch
Die Info von Roos ist vom 11.10.2022. Können Sie uns zeigen,wir haben immerhin den 23.10. jetzt, wo in den von Ihnen immer wieder referenzierten Medien wann darüber berichtet wurde? Und zeigen welche Schlüsse Sie daraus ziehen? Gemein, eh?
(Das alte Spiel des Torpfostenverschiebens, wie hier,
https://people.com/health/health-experts-shut-down-misinformation-about-pfizer-covid-vaccine-trial-they-werent-skipping-a-step/
ist dabei nattürlich ausdrücklich verboten
Eine akzeptable sachliche Auseinanderetzung mit den Charlatanvorwürfen eines Leif-Erik Sanders und der Provinztrollos sieht so aus:
https://zenodo.org/record/7196784#.Y1USrEjP0_l )
Mißverständnissen vorbeugen
Das Alles heißt nicht dass nicht der Eine oder Andere durch die immunogenen Toxine schwere Verläufe vermeiden konnte. Oder dass die Todesrate nicht gesenkt werden konnte durch das "Impf"-Mittel. - Es heißt dass es mit Sicherheit keinen Fremdschutz bewirkt (und dass damit alle auf der Basis der Existenz des "impf"-Mittels getroffenen Entscheidungen falsch und illegal waren) und dass es im Vergleich zu anderen funktionierenden Medikamenten mit einem Nebenwirkungsrisiko von 2 zu 800 so brutal schlecht abschneidet dass man es nie hätte zulassen dürfen.
<= Das gilt wohlgemerkt nur für die einmalige Anwendung.
Dass es das zelluläre Immunsystem bei fortgesetzter Anwendung noch stärker beschädigt ist mittlerweile klar.
Die höchsten Infektionsraten gibt es nur dort wo die "Impf"-Raten mit Boostern usw. sehr hoch sind. Die beste Performanz gegen Covid-19 hat Afrika wo nur 24% der Menschen geimpft sind und der Widerstand der Menschen größer ist als die Oligarchenressourcen.

chronistenpflicht am 06.Nov 22  |  Permalink
6.11.2022 - Neusprech siegt?
Besondere Umstände verlangen nach besonderen Maßnahmen. Eine von ist der fetteste Schwindel des Jahres 2022:
"Wir sind uns einig: Die Unterstützung der Ukraine ist nicht nur richtig, sie liegt auch in unserem ureigenen Interesse: Die Ukraine kämpft nicht nur um die Souveränität und territoriale Integrität ihres Landes, sondern sie stemmt sich gegen Putins Versuch, gewaltsam Grenzen zu verschieben und seine Nachbarn mit Krieg und Zerstörung zu überziehen. Die Ukraine verteidigt auch die internationale regelbasierte Ordnung, die Grundlage unseres friedlichen Zusammenlebens und des Wohlstands weltweit. Wenn wir die Ukraine unterstützen, bauen wir also an unserer Zukunft und der unseres gemeinsamen Europas.
Montag, 24. Oktober 2022 " (Quelle)
Das ist das genaue Gegenteil der bisher sichtbaren Wahrheit.
Die Realität wird gespiegelt - aber in Antimaterie.
Hilft aber nicht gegen den Durchblick:
Rubikon, 4.11.2022, Michael Meyen
"Unheimliche Allianz
Die Nachrichtenagenturen verbünden sich mit Correctiv und machen damit endgültig klar, worum es bei ?Faktenchecks? geht."
Hoch lebe die Internationale der Ultralügner!

chronistenpflicht am 06.Nov 22  |  Permalink
6.11.2022 - Altsprech sagt dazu...
dass das Große Bild gar nicht so schwer zu verstehen ist.
Es gibt ein politisches Programm names unipolare Weltordnung. Es soll nur eine einzige dominierende Macht auf dem Planeten geben dürfen.
Daraus folgte dass man unter Bruch alles Verabredungen die seit 1989 überflüssige NATO nach Osten erweitert hat. Alle Versuche Russlands zu einer neuen europäischen Friedensordnung zu kommen wurden bewußt ignoriert.
Nach der Niederlage der neoliberal-postdemokratischen Imperialisten in Russland (Ablösung von Jelzin) erst recht. Man hat, man konnte gar nicht, nie mit Russland auf Aufgenhöhe verhandelt. Es darf ja nur eine einzige superiore Macht geben!
Danach ein wildes Hin und Her um Russland zu schwächen. Am Ende ein imperialistischer Putsch 2014 in Kiew. Was es noch nie so gegeben hat: ein ganzes Land wurde zu einem Söldnerstaat umgebaut. So dass die Nazis das Land kontrollierten, mit Todesschwadronen im Inneren. Aus dieser Position heraus hat man die russischsprachigen Ostprovinzen angegriffen - und damit wohlwissend auch Russland. Dieser Angriffskriegt hat 2014 bus 2022 zigtausend Tote gekostet. Das vom Westen unterzeichnete Abkommen Minsk II wurde bewußt mißachtet.
Und nun, oh Wunder, wehrt sich Russland.
Europa soll wohl gespalten werden indem im Osten ein neuer Eiserner Vorhang aufgebaut wird, von Skandinavien ausgehend bis zur Ukraine.
Die durch diese brachiale Spaltung am meisten geschädigten Resteuropäer sollen zum Hohn den bankrott gemachten Angreiferstaat Ukraine, der nicht in der NATO ist, auch noch re-finanzieren, damit ihren eigenen poltiökonomischen Selbstmord.
Dass Russland das Völkerrecht gebrochen hat ist unstrittig. Aber warum soll Russland dies anerkennen wenn die Gegenseite, der "Werte-Westen", es andauernd bricht?
- Diese Sicht der Dinge wird von rund 85% der Weltbevölkerung geteilt. Von 15% nicht. Die müssen jetzt Milliarden investieren um ihren Neusprech zur Geltung bringen zu können. Wie oben gezeigt, "Faktenchecker" und Szientismus sind die Waffen.

chronistenpflicht am 06.Nov 22  |  Permalink
All winners take it all...
Dass es in Deutschland anders zugeht glaube ich nicht. Beim SWR zum Beispiel konnte man schon vor 20 Jahren ohne Beziehungen nicht mal kleine Aushilfsjobs bekommen. Spätestens nach der geistig-moralischen Wende Helmut Kohls, als der neoliberal-postdemokratische Wind auffrischte, waren alle Dämme gebrochen. Nur auf der Basis dieser Grundlagen ist es überhaupt möglich jetzt diese international tätige Oligarchen-Mafia, die oben angesprochen wurde, zu gründen. Auch mit Neusprech kann man sagen: wenigstens haben wir darüber gesprochen!
Aus der Ferne bin ich weiterhin heiter-zuversichtlich:
den früher linksliberalen gehirntoten Infantilen kann man weiterhin Schmierlappenstücke wie diese hier andrehen:
https://www.t-online.de/region/stuttgart/id_100072528/-die-chance-zum-kritischen-diskurs-hat-die-vhs-reutlingen-leichtfertig-verspielt-.html
https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/bereit-die-schlimmsten-schritte-einzuleiten-russische-whistleblowerin-die-russische-armee-gibt-es-schon-nicht-mehr_id_172804982.html
Wie es auf der Rattengift-Packung steht:
"....wird arglos angenommen."

manhartsberg am 06.Nov 22  |  Permalink
Ratten sind aber momentan wieder ziemlich bäh, Mäuse und Kaninchen gehen noch. Das mit den Perlen war eher kein Ausdruck von Glauben an die moralische Überlegenheit deutscher Medien, nur ein sarkastischer Stupser in Richtung netbitschiger Salbungsfülle. Warum ich mittendrin meistens heiter-zuversichtlich bin, kann ich mir nur mit diesem speziellen Hobbitsganovengen erklären.