Das Immunsystem (2)
Ende August 2022, bevor sich der Irrsinn im September steigern wird, tut es not eine Bestandsaufnahme zu machen.
Quelle, Download 536 MB. Dank an Florian Schilling.
"Eine Gruppe um Prof. Dr. Andreas Sönnichsen hat Studiendaten zu den Impfstoffen (sowohl Zulassung als auch Post-Marketing) einer kritischen Evaluation nach Kriterien der EBM (Evidence Based Medicine) unterzogen. Das Fazit ist erwartungsgemäß ernüchternd."
Auszüge:
(7)
"Die Sekundäranalyse der Zulassungsstudien der mRNA-Impfstoffe legt ein negatives Nutzen-Risiko-Verhältnis
nahe. Möglicherweise ist das Risiko für schwerwiegende (SAE) und spezielle (AESI) Nebenwirkungen mehr als
doppelt (Spikevax®) bzw. sogar fünfmal (Comirnaty®) so hoch wie die Chance, durch die Impfung eine COVID-
bedingte Hospitalisierung zu vermeiden. Valide altersspezifische Daten und Daten, welche die Komorbidität
berücksichtigen, liegen bisher nicht vor. Es gibt bis heute keinen einzigen belastbaren Beleg dafür, dass die
Gesamtmortalität durch die Impfung vermindert wird.
In Anbetracht fehlender patientenrelevanter Endpunktdaten, fehlender Langzeitdaten und fehlender Daten zu den
Impfeffekten in einzelnen Alters- und Risikogruppen, muss davon ausgegangen werden, dass ein Nutzen der Impfung, der den möglichen Schaden überwiegt, für die meisten Menschen nicht gegeben ist. Dies gilt vor allem für Kinder und junge Menschen, und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch für gesunde Menschen im mittleren und höheren Lebensalter.
Auch ein Nutzen hinsichtlich des indirekten Schutzes für gefährdete Personen durch eine möglichst hohe Durchimpfung der Bevölkerung, der das Risiko durch die Impfung junger und gesunder Menschen rechtfertigen würde, wurde bisher nicht nachgewiesen. Ebenso wenig gibt es einen Nachweis dafür, dass die Massenimpfung das epidemiologische Geschehen als Ganzes nachhaltig beeinflusst. Im Gegenteil kam es erst nach Einführung der Impfung zu den großen COVID-Massenausbrüchen durch die Delta- und die Omikronvariante.
Fazit: Für Kinder, junge und gesunde Menschen sowie Genesene überwiegt der Schaden einer COVID-Impfung
den möglichen Nutzen. Dieses negative Nutzen-Schaden-Verhältnis kann aus zahlreichen Studien abgeleitet werden. Ob ältere Menschen mit Vorerkrankungen von der Impfung profitieren, ist unbekannt, da die vorliegenden Studien zu viele methodische Fehler aufweisen bzw. eine Subgruppenanalyse des Risikokollektivs entweder nicht möglich war oder nicht durchgeführt wurde (siehe Abschnitt 7).
(8) Indikationen der COVID-Impfungen mit möglicherweise günstigem Nutzen-Schaden-Verhältnis
Das Risiko für einen schweren Verlauf von COVID und für Tod durch COVID betrifft vor allem ältere Menschen
mit Begleiterkrankungen. In die Risikokalkulation müssen Alter, Begleiterkrankungen und Ansteckungsrisiko eingerechnet werden. Eine solche Berechnung ist beispielsweise mit dem QCOVID-Risikorechner möglich
(https://qcovid.org/Calculation/Unvaccinated), der an einem großen Kollektiv validiert wurde [95]. Erst ab einem
COVID-Todesfallrisiko von deutlich über 1/10.000 wird der Nutzen einer Impfung das mögliche Todesfallrisiko durch die Impfung übertreffen. Hierbei ist auch zu berücksichtigen, dass die Validierung des Rechners an der Alpha-Variante erfolgte und das Risiko durch Omikron wahrscheinlich deutlich
niedriger ist. Auch muss berücksichtigt werden, dass der Nutzennachweis nicht durch qualitativ hochwertige Studien belegt ist. Zudem muss der Betreffende selbstverständlich über die noch nicht erforschten Langzeitrisiken und die derzeit zu beobachtende Untererfassung von Nebenwirkungen aufgeklärt werden, die in diese Kalkulation aufgrund fehlender Langzeitstudien und Nebenwirkungsberichte nicht einbezogen werden konnten.
Aufgrund der fehlenden sterilen Immunität und der in Studien nachgewiesenen ähnlich hohen Viruslast bei infizierten Geimpften stellt der Schutz von vulnerablen ungeimpften oder nicht impffähigen Personen keine Indikation für eine COVID-Impfung dar, da diese weder vor Infektion schützt noch eine Herdenimmunität aufbauen kann.
Fazit: Eine Indikation für eine COVID-Impfung besteht allenfalls bei hohem eigenen Risiko für eine schwere COVID-Erkrankung oder Tod durch COVID. Die COVID-Impfung ist weder bei Personen mit niedrigem COVID- Risiko noch zum Fremdschutz indiziert.




chronistenpflicht am 20.Aug 22  |  Permalink
Kurz und knapp...
hat es der Journalist Tim Röhn (Welt) ausgedrückt:
Sofort und umstandslos zum ganz normalen Leben zurückkehren!

chronistenpflicht am 21.Aug 22  |  Permalink
Der Königsweg der Ursachenforschungen
sind Autopsien. Deren Befunde sind erheblich gewichtiger als noch so zahlreiche statistische Erhebungen und Ausdeutungen.
Die Plattform Laufpass veröffentlicht gerade eine
Zusammenstellung der bisherigen Ergebnise:
"Zusammenfassung: Dieser Artikel fasst die Beweise aus experimentellen Studien und aus Autopsien von Patienten zusammen, die nach einer Impfung verstorben sind. Die gesammelten Erkenntnisse zeigen, dass
1. mRNA-Impfstoffe nicht an der Injektionsstelle verbleiben, sondern durch den Körper wandern und sich in verschiedenen Organen anreichern,
2. mRNA-basierte COVID-Impfstoffe eine lang anhaltende Produktion des SARS-CoV-Spike-Proteins in vielen Organen auslösen,
3. die durch den Impfstoff ausgelöste Produktion des Spike-Proteins eine autoimmunähnliche Entzündung auslöst,
4. die durch den Impfstoff ausgelöste Entzündung schwere Organschäden verursachen kann, dies insbesondere in den Gefäßen, manchmal mit tödlichem Ausgang."
Um das zu verstehen muss man wissen dass die Hauptgefahr bei SARS-CoV-2 vom Spike-Protein ausgeht. Durch dessen Ähnlichkeit mit dem menschlichen Syncitin-Molekül. Es ist immer das freie reaktionsfähige Spike-Protein die Ursache der Probleme.
Alle bisherige Beteuerungen der Zeugen Coronas wie harmlos dies doch angeblich speziell angepaßte modifizierte Spike-Protein sei, haben sich bisher als unzutreffend erwiesen.
Die von den mRNA-Kritiker vorgebrachten Einwände haben sich bis jetzt bestätigt.

manhartsberg am 21.Aug 22  |  Permalink
OT "Die Daten müssen falsch sein."
Wer weiß, in welchen Zusammenhängen dieser Satz noch auftauchen wird.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/erneuerbare-energien-windkraft-treibhausgas-sf6-101.html

chronistenpflicht am 21.Aug 22  |  Permalink
Grausige Nachricht
Für alle Vernunftbegabten ist das eine grausige Nachricht:
Quelle
"WHO plant weltweite C19-Impfkampagnen für 2023 und die Jahre danach" - 21. August 2022
Immerhin wird anhang von Graphiken deutlich was hier stets betont wurde:
Die im Weltmaßstab beste Performanz sehen wir dort wo die "Impfungen" kaum angewendet werden - in Afrika.
Die Ausrede dort würde halt weniger gemessen ist lächerlich: in diesen Jahren sind ausreichend viele ausländische Ärzte ins subsaharische Afrika gereist. Wenn es dort ein Covid-19-Problem relevanter Größenordnung gegeben hätte wäre Denen das aufgefallen.
Der zwingende Schluss: die immunogenen Toxine, "Impf"-Stoffe genannt, gar nicht erst an sich heranlassen. Wo das unvermeidlich war sich jetzt darum kümmern ob man und wie man sein Immunsystem so gut es geht reparieren kann.

chronistenpflicht am 22.Aug 22  |  Permalink
zu "Die Daten müssen falsch sein."
Wenn das so ist (es lohnt sich unbedingt den Originalbeitrag aufzuheben, wegen der Übertragbarkeit des Sachverhalts auf die "Kontrolle" der Probleme mit Covid-19 durch WTO, RKI und die neugestaltete "Scientific Community" hier) gibt es nur ein wirksames Allheilmittel: PPP, Public Private Partnership. Es muss auf dieser Grundlage eine glaubwürdige Kontrollinstanz hergestellt werden - damit sich nichts ändert. - Linksradikale Altmodische sind im Gegensatz dafür alle Leute, die PPP machen und propagieren, nicht mehr frei herumlaufen zu lassen.

chronistenpflicht am 25.Aug 22  |  Permalink
Alarmierend, aber vorläufig...
(Quelle)
Das ist ein Hinweis darauf in welcher Weise die "Impfungen" das Immunsystem schädigen. Aber: die Kohorte ist 29 Teilnehmer klein. Man mag sich nicht ausmalen wie sich die Situation hier darstellt falls das in großem Maßstab verifiziert werden kann.
Bisher steht nur fest dass die immunogenen Toxine, "Impfung" genannt, in irgendeiner Weise das Immunsystem schädigen müssen. Eine gute Performanz gegen Covid-19 gibt es daher nur dort wo die "Impf"-Quote gering ist. Die Ausrede, woanders würde einfach weniger oft getestet, ist längst widerlegt.
Es bleibt aber noch viel zu erforschen wie im Einzelnnen diese Schädigung zustande kommt. Davon hängt auch ab ob man überhaupt etwas dagegen tun kann.
Denn wie hier schon mehrfach dargestellt will die WHO mit dem fehlgeschlagenen Impfprogramm weltweit weitermachen. Und in Deutschland versucht man gerade gegen alle sachlichen Befunde ein wahnhaftes Infektionsschutzgesetz zu perpetuieren.
Das erwähnte Papier ist noch nicht "peer-reviewed". Angesichts der Bedeutung des Befundes darf man verlangen dass dieser Review genauso schnell geht wie 2020 bei dem "Drosten-Papier" zum PCR-Test. Das wären 7 Stunden.
Hätten wir einen Rechtsstaat und eine noch funktionierende Scientific Community müßte solch ein Befund der Anlass sein, vorläufig weltweit sofort alle "Impfungen" mit mRNA-Wirkstoffen auszusetzen, bis der Sachverhalt geklärt ist.
Der Befund bedeutet ja dass die "Geimpften" AIDS bekommen werden. Also eine erworbene Immunschwäche, die voraussichtlich bei Vielen zum Tode führen wird. Unklar ist lediglich wie schnell. - Auf die Schnelle kriege ich nicht raus wie leicht oder schwer es ist sich bezüglich dieser Antikörper testen zu lassen, und was das kostet. Dürfe in jedem Fall billiger sein als der Tod.
(Edit, 16.22 Uhr:)
Aus Peter F. Mayer sieht das woh so und hat seine Darstellung eben ergänzt.
[Das betrifft aber "nur" die humorale Immunantwort, also die Antikörper. Nicht das gesamte Immunsystem. Dennoch schlimm genug!]

manhartsberg am 25.Aug 22  |  Permalink
H

chronistenpflicht am 25.Aug 22  |  Permalink
Was bedeutet H in diesem Kontext?
Ich kann nur empfehlen sich dieses Interview mit Tom Lausen herunterzuladen:
https://filfucker.ru/rumble/rumble2.php?https://rumble.com/v1gm7rj-tom-lausen.html
Es gibt zum Downloaden von rumble-Inhalten ein Addon für Firefox. Sehr leicht zu bedienen. - 210 MB mp4-Datei.
Lausen argumentiert absolut sachlich. Die Krankenkassen in Sachsen-Anhalt, nur das konnte er untersuchen, melden eine 5-10x höhere Beanspruchung der Ärzte mit ganz bestimmten Symptomen. Er findet das auffällig. Ich auch.

manhartsberg am 26.Aug 22  |  Permalink
Vielleicht nur "Hach!" oder "Huch!"? Weiß nicht mehr so genau.

"Es geht doch immer darum Sachthemen zu emotionalisieren, um den Diskurs lenken zu können und dafür braucht es eben Personifikationen der Themen, die dann angegriffen werden können."

Das ist nur ein Twitter-Kommentar zu einem hinterfotzigen WELT-Artikel über Höckertz.

Und schwupps - schon gibt es eine neue Impfung!

https://www.derstandard.at/story/2000138530176/digitale-impfung-kann-vor-fake-news-schuetzen

Beim Standard haben sie ihre Leser auch nicht mehr so ganz im Griff.

"Ich finde die Videos super, denn dabei fällt mir sofort Corona, Impfung, Klimawandel etc. ein...Kenne kaum ein Themen, bei denen mehr mit den Emotionen der Menschen "gespielt" wird und natürlich werden dabei auch immer Kinder ins Spiel gebracht...Hab mich echt schon gefragt, ob diese Videos nicht von zumindest heimlichen Mainstream-Medien-Kritikern kommen..."

"Interessante Dynamik, die ich in den letzten Jahren verfolgt habe. Die erwähnte Emotionalisierung und Ad-hominem-Pamphlete ("auf die Person" gerichtet, statt den Inhalt) wurden nämlich von allen Seiten verwendet. Die Tragödie war, dass viele "alternative" Informationen rechtzeitig reale Missstände angeprangert haben. Das vernünftige Zielpublikum wurde weg-diskreditiert. Es verblieb ein unreflektierter abgehängter Mob, ohne inhaltliche oder methodische Einsicht, der Inhalte zu Parolen machte und die Vorwürfe generalisierte. In Wechselwirkung wurden falsche Propheten unhinterfragt idolisiert.
Wir sollten gesellschaftspolitischen Aussagen jeglicher Seite einen formalen Rahmen für rationale, lösungsorientierte Methodik zugrundelegen."

"Wie bitte? Die Familie von Joe Biden soll mit der ukrainischen Führung Geschäfte machen? Fake News! Schwurbler! Esoteriker! Verschwörungstheoretiker!
https://de.wikipedia.org/wiki/Hunter_Biden"

Und mein Liebling;) "Schämt ihr euch denn immer noch nicht."

chronistenpflicht am 30.Aug 22  |  Permalink
Wichtig, aber nicht neu...
https://tkp.at/2022/08/29/studie-entzuendungshemmer-reduzieren-covid-krankenhausaufenthalte-um-90/
"Studie: Entzündungshemmer reduzieren Covid-Krankenhausaufenthalte um 90%"
Wohlgemerkt nicht die immunogenen Toxine, oft "Impfungen" genannt. Die führen eher zu besonders häufigen Erkrankungen, gerade im Moment, weil sie offenbar das Immunsystem schädigen.
Oft hört man dann von Leuten, die mit Omikron statt eines leichten Schnupfens tagelang auf der Nase liegen, die Aussage:
"Ja, gottseidank sind die Symptome wegen der Impfung nicht so schwer..."
Heute, am 30.8.2022, kann ich dazu nur sagen:
wer nicht den Grips hat den Horoskop-Charakter dieser Aussage zu erkennen dem geschieht es recht.
Die Ungeimpften, die ich kenne und die D3 supplementieren, haben gar keine Symptome, sind höchstens ein paar Mal testpositiv. Was bekanntlich nicht heißt dass sie Covid-19 haben müssen.

chronistenpflicht am 01.Sep 22  |  Permalink
Panikhysterie geht weiter!
Unsere ?Scientific Community" ist verrottet. Jetzt versucht man die Leute in die falsche Richtung zu treiben. Wenn schon Omikron für immungesunde Menschen höchstens ein leichter Schnupfen ist muss man den Holzhammer auspacken:
"Charité weist nach Corona kann lähmende und nicht behandelbare Krankheit verursachen!" (Quelle)
Wenn das stimmt dann gilt das natürlich erst recht für die "Impfung" selber. Damit sind die Chancen das zu bekommen sogar höher weil das Spike-Protein ja im ganzen Körper dann gebildet wird und nicht, wie bei leichtem Verlauf, nur im Nasen-Rachen-Raum.
Es ist irrsinnig wie hier ein Befund umgedreht wird zu einer Panikhysterie die den "Impfungen" nützen soll.
Aufgeschnappt:
"Man braucht doch nur Schweden mit Österreich, North-Dakota mit South-Dakota, Florida mit Kalifornien vergleichen, damit alles klar ist." - Sage ich ja seit 14/18...

manhartsberg am 02.Sep 22  |  Permalink
Deutsch-österreichische Virnisse.

chronistenpflicht am 02.Sep 22  |  Permalink
Erster!
Dafür haben wir Euch Ösis in der Kampfsportart "Irres Umsichschlagen" weit abgehängt:
"Nicht jedoch Lauterbach. Er sieht diesen Aspekt positiv, weil 'die Geimpften bleiben dann zu Hause noch bevor sie wirklich ansteckend sind.' Die bösen Ungeimpften hingegen stecken schon rundum alle an, bevor sie überhaupt Symptome zeigen. 'Das', so Lauterbach 'ist einer der Gründe, warum die Impfungen die Pandemie begrenzen.'
Früher hätte man da nach einem Weißkittel gerufen. Aber Gerüchte besagen der sei selber einer.

chronistenpflicht am 06.Sep 22  |  Permalink
Hilft "KI"?
Wir sind offenbar so weit einen Herrn, der einen "Jagdschein" braucht (so nannte man früher die offiziell anerkannte Unmündigkeit), falls er nicht der derbste Lügner der modernen Geschichte ist, als Gesundheitsminister zu haben.
Da muss man sich sehr ernsthaft Gedanken über die Chancen künstlicher Intelligenz machen, aber das muss man auch können!.

manhartsberg am 10.Sep 22  |  Permalink
Unsere Diener des Volkes
Für TV-Junkies
Talk im Hangar
"Corona-Tests zu Schulbeginn, eine Maskenempfehlung für Innenräume und erneute millionenschwere Impfkampagnen: Im dritten Herbst seit Beginn der Covid-19-Pandemie stehen die Zeichen zwar noch auf Freiwilligkeit, doch Gesundheitsminister Johannes Rauch kündigt bereits an, eine Maskenpflicht werde etwa im Supermarkt und öffentlichen Verkehrsmitteln bald wieder ?sinnvoll und notwendig? sein. ...
Euer mehrfach überführter Lügner geistert um Minute 14 herum.

chronistenpflicht am 10.Sep 22  |  Permalink
...sind Berufslügner
Der -zigfach überführte Scharlatan Drosten arbeitet wieder als Treiber bei der Treibjagd. Dabei ist das bei Stallhasen völlig überflüssig. Richtig dürfte wohl sein dass die durch häuifge Anwednungen der immmunogenen Toxine, "Impfung" genannt, geschädigten Immunssysteme der Menschen in grö0eren Umfang als sonst immer wieder irgendwelce Infektionen zulassen, auch CoV-2-Viren. Sehen ja alle im Moment im Bekanntenkreis: "Geimpfte", die Omikron hatten und dennoch immer wieder daran erkranken. Und zwar nicht bei ein kaum merklicher Schnupfen, sondern mit Fieber, man muss total erschöpft ins Bett usw.usf. Nach der durchmachten Krankheit sind sie eben nicht geschützt vor erneuter Infektion mit dem gleichen Erreger.
Einen schlagenderen Beweis für die These, dass die "Impfungen" das Immunsystem schädigen, kann es wohl kaum geben.
Was unsere MSM-Medien, Lauterbach und Drosten angeht setzt sich der Große Betrug gerade fort. Am Frankfurter Flughafen konte ich lernen: das Land hat gerade komplett den Verstand verloren.

chronistenpflicht am 10.Sep 22  |  Permalink
Eosinophile und so...
Leute, die dem Großen Betrug nie geglaubt haben, konnten schon im Dezember 2021 das hier berichten:
"Eosinopenie, Stress, Immunschwäche und Covid-19 -Gedanken über SARS-CoV-2 abseits der Hauptströmung"
(Quelle">ttps://www.blautopf.net/index.php/politik/politik-corona/item/400-eosinopenie-stress-immunschwaeche-und-covid-19-gedanken-ueber-sars-cov-2-abseits-der-hauptstroemung">Quelle)
Einen Fehler muss ich erwähnen: chineische Ärzte und Forscher wußten längst vor April 2020 darüber Bescheid. Nämlich spätestebs im Febrauer 2020. Da solche Untersuchungen ihre Zeit brauchen, 1 Monat ist nur ein kleiner Moment dabei, heißt das zwingend: es muss in Wuhan im Jahr 2019 schon eine Covid-19-"Welle" gegeben haben, mindestens eine, die so zahlreiche Patienten hervorbrachte die man dann dergestalt untersuchen konnte.
Was zu dem Befund aus Italien paßt wonach die 1. Welle schon im Sommer 2019 in Italien auftrat.
Die internationalen Oligarchen haben erst Ende Januar 2020 wirklich auf den Pandemieknopf gedrückt. War ja alles längst vorbereitet.

chronistenpflicht am 10.Sep 22  |  Permalink
Blogmaskottchen gefunden!
Heute morgen im Spülbecken eines alten Hauses in der abgelegenen ländlichen Türkei. Ein niedliches Tier, nur 6 cm "gross". Wenn man es aber falsch behandelt, so wie die Zeugen Coronas die Tatsachen unseres Lebens mißhandeln, wehrt es sich auf eine Weise, die schnell die eigenen Fahler bewußt macht:
Maskottchen, das sogar einem Tanz den Namen gegeben hat.

manhartsberg am 10.Sep 22  |  Permalink
Derweil im ländlichen Italien

chronistenpflicht am 10.Sep 22  |  Permalink
Schon ersraunlich was ein so kleines Wesen wie dieses Maskottchen so auslösen kann. Jedenfalls weiß ich von keinem bösen Spike-Protein das diese freudige Vitalität überleben könnte.

https://www.youtube.com/watch?v=_25Ci8zHIZA
L'Arpeggiata - Christina Pluhar: Tarantella Napoletana

https://www.youtube.com/watch?v=9BfY66ljGsE
Taranta & Tarantella von den Nymphen von Tammorra, Amalfiküste, Salerno

https://www.youtube.com/watch?v=qU2WIBoFB08
Taranta Fusion - La Rondinella.wmv

https://www.youtube.com/watch?v=7xafSzauKH8
Passione Taranta - Balla Beddha Mia - TARANTA, PIZZICA & TARANTELLA in Salento, Apulia

https://www.youtube.com/watch?v=6a2q70xsst8
Pizzicarella Mia

schlotte am 17.Sep 22  |  Permalink
Ganz frisch aus Japan:

manhartsberg am 21.Sep 22  |  Permalink
😘

chronistenpflicht am 21.Sep 22  |  Permalink
@schlotte
Wieder mal: folge der Wissenschaft. Was man schon 2019 wissen konnte resp. gewusst hat. Gegen Corona-Viren dieser Art, die haeufig mutieren und sich durch den ADE-Effekt gegen die Reaktionen des humoralen Immunsystems bisher unueberwinderbar schuetzen koennen - kann man eben nicht "impfen".
Und wegen einer mittleren Grippe, die es seit 2019, wohlgemerkt nicht erst seit 2020, gibt die Scientific Community, den Rechsstaat und die demokratischen Strukturen zu zerstoeren ist zumindest unverhaeltnismaessig.
So weit ich weiss sind Deutschland und Oesterreich die beiden bescheuert gebliebenen Fossilien weltweit bei denen es noch eine einrichtgsbezogene Impfpflicht gibt.

netbitch am 22.Sep 22  |  Permalink
Mal wieder völliger Unfug
"Eine Impfpflicht gibt es auch in den beiden zentralasiatischen Ländern Tadschikistan und Turkmenistan. Letzteres zählt zu den wenigen Ländern weltweit, die offiziell noch keinen einzigen Corona-Fall gemeldet haben. Dennoch gilt in dem zentralasiatischen Land eine Corona-Impfpflicht für alle Bewohner ab 18 Jahren ?ohne medizinische Kontraindikation?.


In Ecuador müssen sich sogar alle ab fünf Jahren impfen lassen. Laut Statista haben in dem Land über 78% der Gesamtbevölkerung mindestens zwei Impfungen erhalten (Stand: 28. März 2022). Auch in Indonesien drohen hohe Geldstrafen für all jene, die sich nicht impfen lassen. Strafen von bis zu 300 Euro entsprechen dem Doppelten des durchschnittlichen Monatseinkommens. In dem Inselstaat ist die Impfpflicht schon seit Februar 2021 in Kraft.


Auch im kleinsten Staat der Welt, dem Vatikan, ist eine Impfung zwingend notwendig. Wer von den 5.000 Beschäftigten eine Impfung ablehnt, riskiert ?die Unterbrechung des Beschäftigungsverhältnisses?. So steht es in einem Erlass, der am 8. Februar vom Gouverneur von Vatikanstadt unterzeichnet wurde. Laut der von Papst Franziskus eingesetzten Covid-19-Kommission sei eine Impfung die moralische Verantwortung jedes einzelnen Beschäftigten. Denn eine Verweigerung einer Impfung könnte andere gefährden.

Wir bleiben bei kleinen Staaten: Im kleinen südpazifischen Inselstaat Mikronesien wurde bereits im Juli 2021 eine Impfpflicht eingeführt.



Einige Länder und Gebiete haben eine Corona-Impfpflicht nur für bestimmte Bevölkerungs- oder Berufsgruppen erlassen ? ein paar setzen dabei auf eine Impfpflicht für ältere Menschen: In Griechenland ist Mitte Januar eine Impfpflicht für über 60-Jährige in Kraft getreten. Wer nicht geimpft war, musste jeden Monat 100 Euro Bußgeld zahlen. Ab dem 15. April sollen die Bußgelder aber ausgesetzt werden. Das kündigte Gesundheitsminister Thanos Plevris an. Die Impfplicht bleibt allerdings bestehen. Bereits seit August 2021 ist die Impfung gegen das Coronavirus ebenfalls Pflicht für das Personal von Altenheimen, für den Gesundheitsbereich trat sie am 1. September in Kraft. Das Gesetz sieht vor, dass jene Beschäftigte im Gesundheitssektor, die noch ungeimpft sind, ohne Gehalt von der Arbeit freigestellt werden.



Italien hat Anfang des Jahres eine Impfpflicht für über 50-Jährige eingeführt. Im Februar hatte das Land die Regelung ein weiteres Mal verschärft: 50-Jährige oder Ältere durften nur noch arbeiten, wenn sie einen Impfnachweis erbringen können. Falls diese nicht in der Lage waren, eine Impfung nachzuweisen, konnten sie ohne Bezahlung vom Dienst freigestellt werden. Schon länger sind in dem Land Ärzte und anderes medizinisches Personal, Beschäftigte in Schulen, bei der Polizei und beim Militär sowie Mitarbeitende von Altenheimen zur Immunisierung verpflichtet. Seit Anfang Oktober gilt außerdem für alle Arbeitnehmer eine ?Green Pass?-Pflicht, die von jedem verlangt, einen Geimpften-, Genesenen- oder Getesteten-Nachweis vorzulegen. Am 31. Mai hat Italien aber den Corona-Notstand aufgehoben. Und damit de facto auch die Impfpflicht für über 50-Jährige, die auf dem Papier noch bis zum 15. Juni in Kraft bleibt. Für das gesamte medizinische Personal und für die Angestellten von Altersheimen bleibt die Impfpflicht jedoch noch bis zum 31. Dezember bestehen. Zum 1. Mai wird der ?Green Pass? komplett abgeschafft.


Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen
Weit verbreitet ist eine Pflicht zur Immunisierung für bestimmte Berufsgruppen ? das betrifft meist Beschäftigte, die bei ihrer Arbeit Kontakt zu besonders gefährdeten Menschen haben, etwa medizinisches Personal oder Mitarbeitende in Seniorenheimen. In Deutschland tritt eine solche einrichtungsbezogene Impfpflicht Mitte März in Kraft. Darunter fallen unter anderem Beschäftigte von Kliniken, Pflegeheimen, Arztpraxen und Rettungsdiensten.

In Frankreich gilt seit dem 15. September eine Corona-Impfpflicht für alle Mitarbeiter von Krankenhäusern, Alten- oder Pflegeheimen, Pflegediensten sowie für Mitarbeiter von Rettungsdiensten, der Gendarmerie und der Feuerwehr. Insgesamt sind rund 2,7 Millionen Beschäftigte davon betroffen. Bis zum 15. Februar müssen alle Menschen in medizinischen Berufen die dritte Dosis erhalten haben. Sonst droht die Kündigung. Auch in Belgien herrscht Impfpflicht für Gesundheitspersonal.

Die Regierung in Großbritannien beschloss eine Impfpflicht für das Personal von Seniorenheimen ab dem 11. November. Ab April 2022 sollten alle Angestellte des staatlichen Gesundheitsdienstes NHS in Großbritannien zwingend geimpft sein. Die Regierung hat ihre Entscheidung aber zurückgenommen: Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeberufen müssen sich nicht wie geplant verpflichtend impfen lassen. Als Begründung wird die Omikron-Variante angeführt, die allem Anschein nach weniger schwere Verläufe hervorbringt.

Ihre Entlassung riskieren auch alle Berufssoldaten in Lettland, die nicht vollständig gegen Corona geimpft sind. Seit Oktober gilt für alle Beschäftigten im Gesundheits- und Bildungswesen eine Impfpflicht, andernfalls müssen Arbeitnehmer mit Entlassung rechnen. Parlamentsabgeordnete, die sich nicht impfen lassen, kann in Lettland sogar das Wahlrecht entzogen und das Gehalt gekürzt werden. Unternehmen dürfen Arbeitnehmer entlassen, die sich der Impfung verweigern und nicht bereit sind, auf einen anderen Arbeitsplatz zu wechseln.

In den USA wollte Präsident Joe Biden eine Impf- oder Testpflicht für Unternehmen mit mehr als 100 Beschäftigten einführen ? das wurde jedoch vom Obersten Gerichtshof gestoppt. Nun gilt die Pflicht in Pflegeheimen und Krankenhäusern.

In Kanada besteht eine Impfpflicht für die 300.000 Bundesbeamten. Bei Nichteinhaltung drohen Entlassungen. Die Impfpflicht gilt bereits auch für alle Zug-, Flug- und Schiffsreisenden. Mitte Januar traten zusätzlich Regeln für Lastwagenfahrer in Kraft. Trucker, die aus den USA zurückkehren, müssen einen Impfnachweis vorlegen oder für zwei Wochen in Quarantäne. Die Regelung sorgte für zahlreiche Proteste.


Costa Rica hat eine Impfung gegen das Coronavirus in die Liste der Pflichtimpfungen für alle Minderjährigen aufgenommen. Diese Impfpflicht gelte für alle Kinder und Jugendlichen, die jünger als 18 Jahre alt seien, teilte das Gesundheitsministerium des mittelamerikanischen Landes am 5. November mit.

Für Ungarn kündigte Regierungschef Viktor Orban Mitte Juli 2021 eine Impfpflicht für das Pflegepersonal an. Außerdem können Arbeitgeber seit Oktober 2021 von ihren Mitarbeitenden Corona-Schutzimpfungen verlangen. Angestellte staatlicher Einrichtungen dürfen seit Jahresbeginn nur noch geimpft unterrichten. Impfverweigerer können für ein Jahr in unbezahlten Urlaub geschickt werden.

In Russland gilt im Moskauer Raum eine Impfpflicht für Beschäftigte im Handel, im Verkehrswesen, im Dienstleistungs- und Gaststättengewerbe sowie für alle Menschen, deren Arbeit mit dem Kontakt zu Menschen verbunden ist. In Slowenien wurde eine Impfpflicht für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes eingeführt.

Im zentralasiatischen Kasachstan muss sich der Großteil der Arbeitnehmer impfen lassen, der beruflich mit anderen Menschen in Kontakt kommt. Eine Impfpflicht oder obligatorische wöchentliche Tests gelten für alle, die in Gruppen von mindestens 20 Personen arbeiten.


In Pakistan dürfen nur Geimpfte Zutritt zu Ämtern, Restaurants, Einkaufszentren und Parks erhalten. Auch ist Geimpften die Nutzung von Zügen oder Inlandsflügen vorbehalten. Staatsbedienstete müssen schon seit Ende Juni vollständig geimpft sein.

In Ruanda gilt seit Jahresbeginn eine Impfpflicht für Angestellte im öffentlichen Dienst.

In Simbabwe wurde am 15. September verkündet, dass ungeimpfte Beamte ihren Hut nehmen müssen. Kürzlich gab das Land bekannt, dass alle öffentlich Beschäftigten sich impfen lassen müssen. Ungeimpfte Regierungsmitarbeiter dürfen ihren Arbeitsplatz nicht betreten und erhalten kein Gehalt.

Im westafrikanischen Gambia gilt eine Impfpflicht für Mitarbeiter der Tourismusbranche.

Im zentralafrikanischen Äquatorialguinea müssen sich Soldaten, Beschäftigte im Gesundheitsbereich und Lehrer impfen lassen.

Auf der Inselgruppe der Komoren in Ostafrika wird die Impfpflicht besonders streng durchgesetzt. Ungeimpfte erhalten die Injektion auf dem Polizeirevier unter Zwang.

https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-in-welchen-laendern-gilt-die-impfpflicht-ueberblick-weltweit_aid-61819967

(bora/top/mba/desa/aja/bsch/mzu/AFP/dpa)

chronistenpflicht am 22.Sep 22  |  Permalink
@netbitch: danke fuer die Aktualisierung!
Auf die ich aus dem fernen Morgenland erst morgen eingehen kann. Sie steht in einem gewissen Spannungsfeld zum letzten Input von @schlotte, um es vorsichtig auszudruecken.
Na ja, zu einem kleinen Schleifchen zur Rolle der verdorbenen Oxfam reicht es schon noch. Damit das Wichtige nicht verlorengeht: die Probleme mit Cov-19 sind nur dort hoch wo auch die "Impfquoten" hoch sind. Die Ausrede, die wuerden einfach weniger messen, ist schon vor einiger Zeit gestorben.
Ergaenzung, 23.9.2022
Nachweislich und unstrittig ergeben die "Impfmittel" keinen Fremdschutz.
Eine Impfpflicht zu erdulden bedeutet daher sich von vorgehaltener Waffe dazu zwingen zu lassen oeffentlich "2 plus 2 ergibt 7!" bruellen zu muessen. @netbitch: vermoegen Sie auf diesen Vorhalt mit einem sachlichen Argument zu antworten?

manhartsberg am 24.Sep 22  |  Permalink
OT

manhartsberg am 25.Sep 22  |  Permalink
Zivilisationsbruch um 7:11
https://www.youtube.com/watch?v=TGQUL8s-O6w
"Im Falle der medizinischen Wissenschaft spricht man von repräsentativen Kohortenstudien. Je genauer die ausgewählte Stichprobe, desto kleiner kann auch die befragte Personenzahl sein. Dann reichen sogar wenige Tausend aus, um treffende Aussagen für ganz Deutschland machen zu können. Drähte liefen heiß. Schon Anfang März lief mein E-Mail-Eingang voll, weil keiner aus meinem Expertennetzwerk verstehen konnte, warum in Deutschland nicht umgehend damit begonnen wurde, solche Kohortenstudien durchzuführen. In solchen Stichproben kann man Ansteckungswege, Erkrankungsverlauf, Schwere und Sterblichkeit von Covid-19, Symptome, Begleiterscheinung und Spätschäden sicher ermitteln, und das über Jahre hinweg. "
Aus Der Staatsvirus von Gunter Frank
https://de.wikipedia.org/wiki/Gunter_Frank
Mahlzeit!
https://www.perlentaucher.de/buch/gunter-frank/lizenz-zum-essen.html
Was auch nie fehlen darf
"Kontrollierte Opposition. Genau wie der Reichelt. Wäre es eine wirkliche Opposition, dann wären die Formate schon längst bei YT gecancelt, wie andere freie Medien bzw. Journalisten es bereits sind. Man merkt es daran, dass die AfD nie positiv hervorgehoben wird, obwohl sie genau die Positionen besetzt."
Ein Kommentar zur Sendung auf achgut.

manhartsberg am 25.Sep 22  |  Permalink
https://opastpublishers.com/open-access/covid-19-vaccines-an-australian-review.pdf

"As scientists we put up hypotheses and test them using experiments.
If a hypothesis is proven to be true according to current knowledge
it might still change over time when new evidence comes to light.
Hence, sharing and accumulating knowledge is the most important
part of science. The question arises when and why this process
of science has been changed. No discussion of new knowledge
disputing the safety of the COVID-19 vaccines is allowed. Who
gave bureaucrats the means to destroy the fundaments of science
and tell scientists not to argue the science?"

chronistenpflicht am 26.Sep 22  |  Permalink
Das ist der springende Punkt
Der wissenschaftliche Zugang zur Welt kennt nur ein Tabu: dass es kein Tabu geben darf - fuer ergebnisoffenes Herangehen an alle Fragestellungen, fuer die es wissenschaftliche Instrumente gibt.
Wieviel Ungleichheit menschliche Gesellschaften ertragen oder ob die Homoeopathie wirkt sind zur Zeit keine wissenschaftlichen Fragen. Die in diesem Kontext wichtige Frage aber ist im Moment beantwortet:
Kann man gegen Coronaviren impfen?
Nein, kann man nicht.
Man kann irgendwelche Mittelchen auffahren und sie meinetwegen "Impfunf" nennen wenn man die Medienressourcen dafuer hat. Das ist aber auch alles.

chronistenpflicht am 28.Sep 22  |  Permalink
D3 in Dauerschleife...

chronistenpflicht am 02.Okt 22  |  Permalink
D3 Vitamini - Tekrarlanan en önemli şey
D3 Vitamini - Tekrarlanan en önemli şey

Dizel motor için triger kayis; ne ise, bağışıklık sistemi için de D3 vitamini odur. En önemli üst düzey düzenleyici unsur. Bir vitamin değil, şu ana kadar bilinen 263 gen ifadesi olan özel bir steroid hormondur.
UV ışığı ile cilt üzerinde bir preform oluşturulur. Karaciğerde bu "keskinleştirilir" ve bunun için başka yardımcı maddeler gereklidir. Ancak buradaki insanların yaklaşık %60'ı alkolik olmayan yağlı karaciğere sahiptir.
Yaş ilerledikçe üretim giderek azalır. Bağışıklık sistemi gittikçe zayıflar.
Literatürün çoğu umutsuzca güncelliğini yitirmiş durumda. Araştırmanın mevcut durumu:
50 ng/ml - çok iyi
40 ng/ml - yeterince iyi
30 ng/ml - alt sınır. Otoimmün hastalıklar, alerjiler ve kanser de eklenirse zaten kırmızı bölgede yer alıyor.

Yılda iki kez eczanede de ölçtürmelisiniz. Yaklaşık 20 avroya mal oluyor ama doktorda 70 avro. Sağlık sigortası ödeme yapmıyor.
Bu, bağışıklık durumunuzu öğrenmenin en kolay, en hızlı ve en ucuz yoludur.

Eğer çok az varsa, takviye almanız gerekir. Önemli olan şudur: Her 1000 I.U. D3 vitamini için her zaman, ek olarak 40 µg K2-mk7trans vitamini almalısın&#305 gerekir.
. Bunun yapılmaması böbreklerde mikro kalsiyum birikimlerine yol açabilir ve hasara neden olabilir. Diyaliz gerektirecek kadar.

Bu tür 30 tablet Almanya'da örneğin dm'de 3,95 Euro/paket fiyatındadır.

Buna ek olarak, örneğin balık yağı kapsüllerinden 750-1500 omega-3 yağ asidi ve 0,5 g magnezyum sitrat alınmalıdır.
Oernek: https://www.dm.de/doppelherz-vitamin-k2-d3-tabletten-30-st-p4009932131666.html
Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)

chronistenpflicht am 02.Okt 22  |  Permalink
Vitamin D3 - Das Wichtigste wiederholt
Was der Keilriemen fuer den Dieselmotor ist - das ist Vitamin D3 fuer das Immunsystem. Das wichtigste uebergeordene Reglerelement. Es ist kein Vitamin sondern ein besonders Steroidhormon mit bisher 263 bekannten Genexpressionen.
Eine Vorform wird durch UV-Licht auf der Haut gebildet. In der Leber wird diese "scharf" gemacht, wofuer weitere Hilfsstoffe noetig sind. Rund 60% der Menschen hier haben aber eine nichtalkolische Fettleber.
Im Alter nimmt die Produktion stetig ab. Das Immunsystem wird damit immer schwaecher.
Der groesste Teil der Literatur ist hoffnungslos veraltet. Der heutige Forschungsstand:
50 ng/ml - sehr gut
40 ng/ml - gerade gut genug
30 ng/ml - die untere Grenze. Wenn Autoimmunkrankheiten, Allergien, Krebs dazu kommen schon im roten Bereich

Man sollte es 2x im Jahr messen lassen, gerne auch in der Apotheke. Kostet rund 20 Euro, beim Arzt aber 70 Euro. Die Kasse zahlt es nicht.
Das die einfachste, schnellste und billigste Methode sich ueber den eigenen Immunzustand zu informieren.

Wer zu wenig davon hat muss supplementieren. Wesentlich dabei ist: auf 1000 I.U. Vitamin D3 muss man immer 40 µg Vitamin K2-mk7trans zusaetzlich nehmen.

Beachtet man das nicht kann es zu Mikroablagerungen von Calcium in den Nieren kommen und Schaeden hervorrufen. Bis zu dem Punkt dass man dialysepflichtig wird.

30 solcher Tabletten kosten in Deutschland, z.B. bei dm, 3,95 Euro/Packung.
https://www.dm.de/doppelherz-vitamin-k2-d3-tabletten-30-st-p4009932131666.html - zum Beispiel
Hinzu sollten kommen 750-1500 mg/Tag Omega-3-Fettsaeuren, etwa aus Fischoelkapseln, und 0,5 g Magnesiumcitrat.

chronistenpflicht am 11.Okt 22  |  Permalink
Die ehrliche Haut...
wird von Twitter ausgeschlossen. Peter McCullough leitet in Münster ein Labor. Er hat als wohl Erster regemmäßig die Ct-Werte veröffentlicht und darauf hingewiesen dass der PCR-Test selbstverstänlich keine Infektionen nachweist. Dafür wurde er von den lokalen "Linken" an der Uni und in der Stadt massiv propagandistisch beharkt, zumal er ein katholischer Abtreibungsgegner ist.

chronistenpflicht am 13.Okt 22  |  Permalink
Stimmt,
das Alles kann man wirklich nur mit Satire ertragen.
Ich bin jetzt umzingelt im Bekanntenkreis von Leuten (D3 = 50 ng/ml, ungefähr), die mehrfach positv getestet sind und nichts merken. Und von vollständig "Geimpften" bei denen die Infektionen (was immer auch es ist; die Tests sind ja nicht validiert/kalibriert) mehrere Tage anhalten und mehr oder weniger heftig sind.
Der NDR meldet 95% der Bevölkerung habe Antikörper. Die haben immer noch nicht verstanden dass und warum bei Corona-Viren Antikörper nichts helfen, oft sogar schden (ADE).
Solch einen konzentrierten Medienschwindel in allen reichweiterstarken MSM habe ich in meinem Leben noch nie erlebt:
https://www.faz.net/aktuell/politik/streeck-ueber-corona-studie-95-prozent-der-deutschen-haben-antikoerper-18384768.html
Also auch die FAZ mit dem gleichen Blödsinn. Dass viele Leute Antikörper haben ist keine gute, sondern eine sehr schlechte Nachricht. Sie sollten ein stabiles zelluläres Immunsystem haben, das die Coronaviren mit links abwehrt und die Varianten im Gedächtnis hat.
Es fehlt eigentlich nur noch dass Jemand die Notwendigkeit der Anwendung dieser immunogenen Toxine (Impfung genannt) in alle Neueditionen der Bibel schreiben läßt und die Faktenchecker darlegen läßt dass dies schon immer der Bibel stand.

manhartsberg am 14.Okt 22  |  Permalink

manhartsberg am 16.Okt 22  |  Permalink
Aus dem Hause Hirsch

chronistenpflicht am 16.Okt 22  |  Permalink
Krieg ist Frieden!
Begreift es endlich:
https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/soziologen-querdenker-haben-grundlegende-zweifel-an-der-realitaet-kultiviert-li.275800
"Soziologen: ?Querdenker haben grundlegende Zweifel an der Realität kultiviert?
Oliver Nachtwey und Carolin Amlinger haben die Querdenker-Szene von Anfang an begleitet. Im Interview erklären sie, warum viele nicht mehr zurück können.
Nils Schniederjann
16.10.2022 |
- Stimmt nicht. Dieser Hirschhausen versucht es offenbar gerade. Die "Neuen Antiimperialisten" und viele Andere mehr werden es bestätigen: ist nicht einfach aus Sekten auszusteigen.
Und die Wahrhaftligkeit und Schönheit des Banalen zu erkennen:
Covid-19 gibt es seit 2019.
Man hat gegen Corona-Viren noch nie impfen können. Durch den ADE-Effekt schützen die sich perfekt gegen den Angriff durch Antikörper, zusammen mit ihrer hohen Mutattionsgeschwindigkeiten.
Daher braucht man zwingend ein intaktes zelluläres Immunsystem und darf dieses niemals durch immunogene Toxine gefährden.
Das Einfache, das so schwer zu machen ist.
Dafür läßt es sich leicht erkennen. Die Corona-Infektionen sind im Weltmaßstab nur dort hoch wo die Impfquoten hoch sind.
Genügt doch. Mehr muss man nicht wissen. Meinungsbilding ist sooo einfach.

chronistenpflicht am 17.Okt 22  |  Permalink
Die ersten beiden Kommentare dort:
"Vera Rieder am 16.10.2022 um 10:04 Uhr
Danke für diese Doku
Liebes Team,
Danke für diese aussagekräftige Dokumentation.
Ich selbst bin nach Biontech Impfung am Post Vaccine Syndrome erkrankt, mit Taubheitsgefühlen, Imkundefiziten, massiven Pulsschwankungen, Small Fiber Neuropathie und Mikrozirkulationsstörungen.
Ich habe diverse GPCR Autoantikörper entwickelt und hoffe auf wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet und eine daran anschließende Ursachentherapie.
Bei Long Covid, ME CFS und Post Vaccine Syndrome laufen ähnliche Mechanismen ab. Alle drei Gruppen benötigen dringend Forschung und Hilfe

Joe am 15.10.2022 um 23:16 Uhr
Schande über das deutsche Gesundheitssystem

Ich schäme mich für dieses System, in dem Menschen mit ihren Gesundheitsproblemen alleine gelassen werden und für jeden Arzt, der schwerwiegende Probleme als psychosomatisch bezeichnet. Diese gibt es leider häufig und sie entscheiden über den weiteren Leidensweg.
Seit der ersten Coronaimpfung im Juli 2021 leide ich unter Nebenwirkungen, kann mit Mühe noch halbtags arbeiten, bin finanziell ruiniert und bedanke mich herzlich bei Jens Spahn, Karl Lauterbach und auch bei all den Journalisten, die mit dafür gesorgt haben, dass Menschen wie Aussätzige oder Verrückte behandelt werden.
Es ist dringend an der Zeit, richtige Fragen zu stellen, vernünftige Statistiken zu erstellen und, verdammt noch mal, Forschung zu finanzieren und zu betreiben!"
Kann man Viren abkochen?
Sicher nicht. Wohl aber die Angst der Leute vor Viren.
Das geht sehr einfach per Internet :
"rste Krankenhäuser füllen sich ? Krankenhausgesellschaften fordern Wiedereinführung der Masken und Testpflicht - Jetzt Mitarbeiter schützen und 5% sparen mit Code Herbst5" ist die Schlagzeile in einer Mail.
Von info@europehealthcare.de - Wichtiges Covid19-Update
Return-Path:
Europe Health Assistent Ltd.
81 Skipper Way, Suite 373
St. Neots, England, PE19 6LT
Wer sich über die Seriosität der Leute informieren will geht natürlich, wie in Vor-Internet-Zeiten, direkt zum Büro/Geschäft/Haus des Anbieters. Das ist offenbar eine kleine Box in einem Vorortindustriegebiet irgendwo in England. In der man niemals irgendjemanden antrifft. Selbst der Hausmeister dort kann nicht weiterhelfen.
Also wieder im Internet nachsehen? Hier etwa?
https://www.apotheke-adhoc.de/branchennews/alle-branchennews/branchennews-detail/neue-studien-belegen-wirksamkeit-von-corona-nasenspray-virx-enovid-nasenspray-verhindert-infektionen/
Wieder ins Klo gegriffen:
APOTHEKE ADHOC
Pariser Platz 6A
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 80 20 80 560
Fax: +49 (30) 80 20 80 569
E-Mail: info(@)apotheke-adhoc.de
APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH
Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz
- Es ist wie der Wettlauf zwischen Hase und Igel...
Was hilft denn nun?
Statt irgendeinem überteuerten Zeuch wie schon seit Ende März 2020: eine Cistus-Abkochung selber in die Nase und den Mund sprühen,tief einatmen, damit gurgeln. - Oder irgendeine Flüssigkeit, welche die Proteine auf Virenoberflächen blockieren kann.
Ein Bekannter nimmt ein fertiges Naenspray auf der Basis von Chlordioxid-in-wässriger-Lösung. Er hatte (freilich D3 regelmäßig gemessen und eingestellt) bis heute nie Covid-19, ein paar Mal positiv gemessen, auch mit PCR. Gemerkt hat der davon nichts. Auch kein "Long-Covid". Er ist natürlich un-"geimpft".
Ich denke das zählt.

manhartsberg am 17.Okt 22  |  Permalink
Interessant auch, dass die Apherese als Therapie anbietende Frau Dr. Jaeger Post Vac zwar für real, aber sehr selten hält und im selben Atemzug anfügt, dass es den Betroffenen ohne Impfung noch viel schlechter ginge, die Kollegin, die mit Herrn Hirschausen am Ende der Doku unterwegs ist, aber von einer deutlichen Verschlechterung ihrer Long Covid Symptome nach der zweiten Impfung berichtet.

chronistenpflicht am 17.Okt 22  |  Permalink
Ja, irrenhausreif...
Ja, das passt haargenau zu dem hier seit nun 2 Jahren wiederholten Stand der Wissenschaft Anfang 2019:
- Coronaviren lassen sich mit dem humoralen Immunsystem, also mit Antikörpern, nicht bekämpfen
- versucht man es, klassisch oder mit der Brechstange mRNA, wird es wegen ADE nur noch schlimmer
Jetzt versucht man halt verzweifelt und sehr teuer die Antikörper aus dem Blut zu "waschen".
Irrenhausreif.
[Einem Verwandten von mir gelang einstmals, als er ein grünschnäbeliger Assistenzarzt in einer deutschen Klinik war, ein Durchbruch in der Hierarchie: ein Rätselpatient war auf dem Weg zum Tod. Alle Mittel ausprobiert, Diagnose völlig unklar, nichts half. Er schlug eine Blutwäsche vor und hätte Glück mit der Wahl der richtigen Parameter. 3 Tage später war der Patient quitschfidel. Er hatte Autoimmunantikörper ausgewaschen, die den eigenen Körper angriffen. - Jetzt müssen die durch die immunogenen Toxine gebildeten falschen Antikörper entfernt werden. Wir vergiften uns alle für xxx Mrd. und reparieren uns danach mit yyy Mrd. Euro. Abendländische "Wisseschaft" 4.0? Damit das klappt brauchen wir alle, jetzt, sofort, den digitalen Impfnachweis?]
Folge der Wissenschaft:
- stütze das Immunsystem soweit dass es einen hohen Grundschutz über Cathelidicine u.a. liefert
- stärke das zelluläre Immunsystem, achte peinlich darauf dass es nicht beschädigt wird (durch mRNA, zum Beispiel)
- kläre ab ob das Immunsystem gefährdende Autoimmunkrankheiten vorliegen. Zeit dafür gab es ja reichlich seit Ende März 2020.
[OT: bei der Autoimmunkrankheit Lupus ist die permanent einzunehmende Standardmedikation HCQ. Es gibt weltweit immer noch keinen verifzierten Fall von Covid-19 bei einem Lupus-Patienten der HCQ nimmt. - Anderslautende Behauptungen, z.B. von @avantgarde hier, erwiesen sich als der übliche Oligarchenschwindel.]

chronistenpflicht am 17.Okt 22  |  Permalink
Hirschhausen-Film
Habe mir den Film angesehen mit einer Mischung aus Wut und schierer Fassungslosigkeit.
Mein Eindruck:
Ein junger unbeschwert karrierewilliger Jurist, Nazi wo er es zum Fortkommen braucht, braucht einen Ariernachweis. Alle Versuche diese lästige Pflicht zu umgehen scheitern. So sucht er denn endlich den Ort auf, wo die Kirchenchronik des Dorfes aufbewahrt wird aus dem sein Vater stammt. Aus dem verärgerten Ungehaltensein wird schnell ein erschrocken sich steigernder Puls. Er taucht tief in die Familiengeschichte ein und sieht Schatten des Ungeheuerlichen. Mit aller Kraft und Phantasie versucht er auszublenden was sich abzeichnet. Es kann nicht wahr sein weil es nicht wahr sein soll. Weil es seinen Lebensplan zertrümmert, weil es ihn zum Leprakranken zu machen droht, einem guten Menschen, den die Gemeinschaft - aussetzt. Dreimal in der Familiengeschichte wurden Jüdinnen geheiratet. Sein Blut ist vergiftet. Das Leben, das er haben wollte, ist vorbei. Er ist ein Alien.
So kommt mir der Film vor. Das J-Wort bleibt ungesagt, das Zeugnis Coronas und der "Impfung" immer wieder beschworen - nur die beobachtbaren Tatsachen lasses es nicht zu. Das erzwungene Erzeugen von Spike-Proteinen im Körper führt zum gleichen Ergebnis wie eine schwere Erkrankung mit Covid-19 selbst. Bislang "erst" bei "nur" 250 000 Menschen. Aber über dem Film schwebt die Ahnung dass es viel mehr sein werden.
Es traut sich niemand einem Laien auszumalen was bei dieser Blutwäsche eigentlich passiert. Das Naheliegendste hat man gar nicht gemessen, nicht mal erwähnt.
Dem Verkauf der Impfstoffe wird dieser Film nicht helfen.
Das ist nicht wenig.

chronistenpflicht am 18.Okt 22  |  Permalink
Den Film sichern
Das Zeugnis eines vom Sektenglauben abgefallenen prominenten Medienfuzzis eignet sich zur Bekämpfung dieses Wahns. Der Film ist leicht herunterzuladen. Der Download-LInk ist dieser:
https://pdvideosdaserste-a.akamaihd.net/int/2022/10/14/6349a1d6-81cb-47e7-8636-d60fc2959695/JOB_222173_sendeton_1920x1080-50p-5000kbit.mp4
(Gilt nur für 7 Tage, wenn ich es richtig verstanden habe)
Man erhält dann eine 980 MB große mp4-Datei, die man jederzeit, z.B. mit VLC, ansehen kann.

manhartsberg am 18.Okt 22  |  Permalink
Post Vac
"Carmen Scheibenbogen betont allerdings, dass so eine Impfreaktion extrem selten sei ? und dass die Menschen, die derart stark bereits auf die Impfung reagieren, vermutlich noch sehr viel stärker mit einer Infektion gekämpft hätten."
https://www.focus.de/kultur/kino_tv/tv-kolumne-hirschhausen-und-long-covid-das-geschaeft-mit-der-hoffnung-hilft-blutwaesche-gegen-long-covid_id_166542786.html
Peter Doshi
Daten-Nachprüfungen bei geimpften Versuchsteilnehmern hätten mehr schwere Gesundheitsschäden ergeben als in Studien festgestellt, erklärt der US-Pharmazieprofessor Doshi dem MDR.
https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/video-664028.html

chronistenpflicht am 18.Okt 22  |  Permalink
Chapeau!
Brillant!
Hätte-Wätte-Fahrradkette gegen die Aussage des vermutlich untadeligsten Covid-19-Wissenschaftlers, evtl. noch mit Ioaninidis, auf dem Planeten.
Das ist die höflichste Hinrichtung mit anschließend korrekt ausgestelltem Totenschein in diesem Jahrhundert. Und nebenbei eine Art Wiederholung der Bedenken, die auf diesem Blog seit August 2020 diskutiert wurden.
Ist jemand in der Lage den Download-Link anzugeben, der zu einer mp4-Datei des 26 Minuten langen Interviews führt? Nach meinem Eindruck ist er gut versteckt und habe heute keine Zeit dafür. Wäre nett! ;-)
Edit:
https://tkp.at/2022/10/18/neue-ioannidis-studie-covid-war-schon-2020-ungefaehrlicher-als-bisher-angenommen/
- der nächste Genickschlag für die Zeugen Coronas! Der nächste Untadelige, Prof. Ioannidis, hat die Infektionssterblichkeitsrate für Covid-19 (den Wildtyp) für Menschen zwischen 0 und 69 Jahren präzisiert. Danach hat der Scharlatan Drosten diese rund 11 mal zu hoch angesetzt, um Panik zu erzeugen, mit 0,8% statt 0,07%. und sich nie öffentlich korrigiert.

islamfanfaenger am 19.Okt 22  |  Permalink
Das Virus wurde bis dato nicht isoliert. Dies stellte selbst ein kanadisches Gericht fest. Gib bestimmt noch andere Quellen.
und damit ist das Märchen beendet.
Die Leute, die jetzt auf Blutwäsche hoffen und wirklich schwerst erkrankt sind, können nur noch ihr Testament machen. Es zögert den Tod höchstens hinaus.

Es müssen die Täter benannt werden und dann kommen Nürnberger Prozesse2.0

Alle Informationen sind öffentlich, sie geben es immer wieder zu. Sie halten es euch bei PKs oder in Talkshows unter die Nase, aber der Deutsche liegt im Koma u wartet frierend auf den Weihnachtsmann.
LG

chronistenpflicht am 19.Okt 22  |  Permalink
Sagen wir teilöffentlich...
Das mit dem Gericht und dem Koma sehe ich auch so.
Es wäre entzückend wenn einer von Euch es schaffen könnte dieses Doshi-Interview des MDR, 14.10., in der Sendung Panorama dort aufzunehmen als *.mp4-Datei. - Denn das ist der Genickschuss für den Glauben der Zeugen Coronas.
MDR: es wird gesagt die Impfung schütze im Erkrankungsfall vor schweren Verläufen: Was halten Sie davon?
Doshi: kann sein, kann auch nicht sein. Ich stelle fest: dazu gibt es weltweit keine einzige randomisierte Studie.
Doshi: bei BionTech und ModeRNA liegt das Risiko einer schweren Nebenwirkung bei 2 : 800. Normalerweise erwartet man bei einem Impfmittel ein Verhältnis von 2 : 1 000 000. Bei so häufigen Nebenwirkungen hat man normalerweise Arzneimittel vom Markt genommen.
- Wir müssen nun mal diese weitergehenden Tatsachen unverdrossen weiter publik machen. Dieses bahnbrechende Video nicht ins Deutsche zu übersetzen und es nur in einer kleinen Nachrichtenschau eines Regionalsenders zu bringen heßt ja eigentlich es verstecken zu wollen.
- nein, neben der Blutwäsche gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten Autoimmunprozesse zu dämpfen. Vitamin D3, Thymoquinon (wirkt sogar gegen jahrzehnelang festsitzende Neuordermitis) u.v.a. mehr.
Auch die Nürnberger Prozesse 2.0, mindestens gegen die Kinderschänder und die Täter der einrichtungsbezogenen Impfpflicht, kommen nicht von selbst.

chronistenpflicht am 24.Okt 22  |  Permalink
Für geduldige Biologen und Leute
die es ganz genau wissen wollen.
"Maximum Vaccination
The vaccines can't control Corona, which is why they won't stop vaccinating
(Quelle)

https://www.eugyppius.com/p/new-evidence-for-sars-cov-2-lab-origins?utm_source=substack&utm_campaign=post_embed&utm_medium=email
Respekt vor der Findigkeit dieser Forscher! Ich hatte mir nicht vorstellen können dass Jemand jemals den Laborursprung der "Wild"-Form je würde beweisen können. D.h. die verfemten Forscher, u.a. Montagnier, hatten recht.
"More on Original Antigenic Sin and the Folly of Our Universal Vaccination Campaign
A deeper look at a decisive limitation of our adaptive immune systems"
Das ist eine ganz wichtige Arbeit, deren Vorhersage vom Oktober 2021 sich jetzt schon bewahrheitet:
"It is a near certainty that this immunity will attenuate antibody responses to the spike protein of current and future variants, forever. Mutant spike proteins will increasingly escape vaccine-conferred immunity, and breakthrough infections will elicit only partial response to the new epitopes. Insofar as the data also suggest that our vaccines will attenuate immunity to other virus proteins beyond spike, mass vaccination will lead to ever more volatile waves of infection ? in exchange for limited and fading protection against severe outcomes.

The most dangerous thing to do, at this point, would be to vaccinate children. The virus is not a threat to them, and if they are infected by the new forms of SARS-2 that are sure to emerge every winter, we will begin to establish - through them and the as yet unvaccinated - the layered immunity that is the only way of coming to terms with SARS-2 in the longer term. As long as the vaccinators are permitted to continue their radical and increasingly insane campaign, though, nothing will improve. Indeed, their policies threaten to bring about a semi-permanent pandemic state for generations to come."
Das fängt gerade an, leider. - Die letzte Vorhersage kann ich nicht teilen. Ungeimpfte, die genügend D3 haben und keine autoimmunen Probleme, kriegen Covid-19 offenbar einfach nicht. Dass sie zur Zeit öfter positiv getestet werden heißt in Deutschland gar nichts. Die "Tests" sind nicht validiert, nur das RKI, der bewährte Dauerlügner, hat die Kontrolle über die Daten. Wir wissen also - nichts!

chronistenpflicht am 25.Okt 22  |  Permalink
Löwenzahn zerdrückt die Viren
"Common dandelion (Taraxacum officinale) efficiently blocks the interaction between ACE2 cell surface receptor and SARS-CoV-2 spike protein D614, mutants D614G, N501Y, K417N and E484K in vitro"
https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2021.03.19.435959v1.full
Das sind Autoren aus Freiburg und München, die das am 19.3.2021 publiziert hatten. Sie haben auch ungefähr die Menge bestimmt die man an Löwenzahnblätter täglich für diesen Effekt aufnehmen müßte. Das sind 10-20 g täglich. - Was sie nicht lösen konnten ist um welche Substanzen es sich handelt und wie man sie so anwendet dass sie bioverfügbar sind.
Und nun die rhetorische Frage in die Runde: wenn es wirklich darum gegangen wäre die Menschen in unserem Land vor Covid-19 zu schützen - was hätte dann mit Hochdruck ab Ende März 2021 passieren müssen?

chronistenpflicht am 26.Okt 22  |  Permalink
Wie die immunogenen Toxine schädigen
zeigt diese Arbeit einer erfahrenen Toxikologin:
https://karla-lehmann.de/wp-content/uploads/2022/06/Spike-Induced-Disturbances-SPAS-An-Analysis-of-Common-Suspected-IJIDR.pdf
"Spike-Induced Disturbances (SPAS*): An Analysis of Common Suspected Adverse Experiences Associated With Covid-19 Vaccines" - ADR Analysis/Review
Volume 3 | Issue 1 | 1 of 19I J Infectious Disea; 2022 www.unisciencepub.com
Karla J. Lehmann - die natürlich pensioniert ist. Sonst könnte sie solch eine Studie kaum wagen in unserer Carl-Schmitt-Gesellschaft.
Wer sich den zuerst von @marhartsberg empfohlenen ARTE-Film angesehen hat wird verstehen dass Massimpfungen immunbiologisch gesehen immer eine Art Holzhammermethode sind mit schwer vorhersehbaren Folgewirkungen. Zum Beispiel markante Erhöhung der Krebsrate bei bestimmten Frauen, die eine HPV-Impfung erhielten. Das in der Schule üblicherweise gelerhte Modell, die Aufgabe des Immunsystems sei die Unterscheidung von Ich und Fremd, ist massiv unterkomplex. Denn viele Viren und Bakterien sind symbiotisch. Ihre Bekämpfung macht krank.
Das Alles kann man nicht mit Gewalt wegbürsten, ohne seinen Verstand zu verlieren.
Wenn Löwenzahnblätter die Bindung zwischen Spike-Protein und dem ACE-2-Rezeptor unmöglich machen ist das nach heutigem Wissen nur gut. Denn die Herstellung der Rezeptoren selbst wird nicht heruntergeregelt!

chronistenpflicht am 29.Okt 22  |  Permalink
Must read!!!
https://multipolar-magazin.de/artikel/impfpflicht-fur-soldaten-gescheitert
"Impfpflicht für Soldaten gescheitert?
Vor gut zwei Wochen wurde ein Beschluss des Truppendienstgerichts Süd bekannt, wonach die für einen Soldaten bestehende Pflicht, sich mit den mRNA-Präparaten behandeln zu lassen, unverbindlich sei, da die gesundheitlichen Risiken nicht absehbar wären. Das Gericht scheint sich damit gegen die Politik, die Rechtslage und das Bundesverwaltungsgericht zu stellen, das im Juli noch ganz anders entschieden hatte. Trifft dies zu? Wie ist die Entscheidung rechtlich einzuordnen? Und welche Auswirkungen hat der Beschluss? Eine Analyse."
RENÉ BOYKE, 28. Oktober 2022
- Ganz herzlichen Dank, Rene Boyke!

manhartsberg am 30.Okt 22  |  Permalink

manhartsberg am 02.Nov 22  |  Permalink