Ostergruss an Verstrahlte
Auf www.corodok.de
schreibt ein notorischer Zeuge Coronas:
"Ihr verbreitet hier gefärbte Desinformation in Reinform und haltet euch auch noch für besonders schlau und informiert. Das ist hier ne Seite für die Ultradummen."
Darauf eine Frau, die in Tanzania lebt, mit einem Ostergruß:
"@markus,
Lange nichts mehr von Ihnen gehört.
Und auch wenn ich sehr gerne über alles diskutiere, wenn Ihre Voraussetzung lautet, dass Sie durchblicken und die Anders- Denkenden " Ultradumm" sind erschwert das die Kommunikation doch sehr.
Ich suche nach Logik in dem ganzen Geschehen und die liegt weder bei den Tests noch bei den sonstigen Massnahmen.
Nur noch eine Info zum Schluss: ich bin immer noch in Tanzania, dem Land der " Verschwörer" , alle ohne Maske.
Und ich war sowohl bei der Verabschiedung des Präsidenten als auch bei der Beerdigung in Chato. Jeweils unter 10 tausenden von unmaskierten Menschen.
Ich bekomme immer Berichte aus der deutschen Presse über die " Hidden" ( versteckte) Pandemie hier im Land.
Wer jemals hier war wird sich fragen, wie das hier versteckt werden könnte??
Das ganze Leben findet draussen statt.
An alle frohe Ostertage." (Quelle)




blauermond am 05.Apr 21  |  Permalink
na in erster linie sieht ein ziwo deutschland first
aber in betrachtung des umfeldes

was kümmert ihn tansania und den verstorbenen
hörnerpräsidenten

"Erstmals seit Anfang Februar liegen in Deutschland wieder mehr als 4000 Corona-Patienten auf der Intensivstation. So wurden am Ostersonntag 4051 Menschen intensivmedizinisch behandelt, wie die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) in ihrem täglichen Corona-Bericht schreibt (Stand 4.4., 12.15 Uhr). Das sind 133 Patienten mehr als am Vortag. Rund 55 Prozent der Covid-Patienten auf Intensivstation werden invasiv beatmet. Anfang Januar erreichte die Zahl der Covid-Intensivpatienten einen Höhepunkt mit mehr als 5500 Fällen."

aber natürlich muss man sich der dritten welt in tansania zuwenden
und es ist sehr erfreulich zu beobachten das das volk in tansania so resistent gegen das corona-virus ist das wir nichts rüberschicken müssen
was interessiert mich die mär vom land der verschwörer?
mich interessiert das wir hier genug impfstoff haben und das haben wir ab mitte april und wenn tansania nix haben will geht mir das voll am arsch vorbei
so ist das mit die verschwörungen

was die wenigsten wissen ist das wir 70% aller impfstoffe der welt produzieren

avantgarde am 05.Apr 21  |  Permalink
"In Afrika ist laut der panafrikanischen Gesundheitsbehörde Africa CDC eine neue Corona-Variante registriert worden. Sie sei bei Reisenden aus Tansania in Angola entdeckt worden, teilte der Leiter der Africa CDC, John Nkengasong, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz mit. Die neue Variante weise bis zu 40 Mutationen auf. «Das ist sicherlich eine Variante, die Anlass zur Sorge gibt», sagte er.

Das ostafrikanische Tansania hat seit Mitte vergangenen Jahres keine Daten über Covid herausgegeben. Auch aktuell gebe es keine Informationen zur genauen Anzahl der Fälle dort, erklärt die CDC."

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/neue-corona-varianten-in-tansania-und-brasilien-entdeckt-124792/

blauermond am 05.Apr 21  |  Permalink
das land is in so einem maroden zustand
das jede daten ein absoluter witz sind dank diesem hingeblichenem hörner-präsidenten

darum wurde tansania für afrika ein frankenstein-mix in vitro wie auch brasilien in der corona-küche
nur das die küche ihr essen an menschen ausgegeben hat

jeden tag ringen menschen um ein bischen sauerstoff in brasilien in krankenhäusern
ich will mir das gar nicht angucken
mir würde übel
dann würde ich kotzen
und dann krichte ich einen tobsuchtsanfall
ich kenn den ziwo genau

chronistenpflicht am 05.Apr 21  |  Permalink
In diesem Fall dann Augenzeugen...
"das land is in so einem maroden zustand
das jede daten ein absoluter witz sind dank diesem hingeblichenem hörner-präsidenten"
Ich fasse also zusammen: Gremieneinschätzung ohne Kenntnis vor Ort, eine reine Phantasiegeschichte von @blauermond, voller unbelegter Behauptungen, steht gegen einen Bericht einer Augenzeugin, die seit einem Jahr dort lebt. - Geht aus wie früher im Fall Sachsen: hinterher stellte sich eine deutliche Übersterblichkeit gegen dem Vergleichszeitraum im Vorjahr heraus - und dass alle von Ihnen kritiklos nachgeplapperten Sensationsberichte der Medien falsch waren, wir mir dort lebende Verwandte mitteilten.
Das immer von Ihnen an die Wand gemalte Menetekel müßte irgendwie wahrnehmbar sein - oder es existiert nicht. Wie hier auch.

blauermond am 05.Apr 21  |  Permalink
das sind augenzeugen:
"Nur noch eine Info zum Schluss: ich bin immer noch in Tanzania, dem Land der " Verschwörer" , alle ohne Maske.
Und ich war sowohl bei der Verabschiedung des Präsidenten als auch bei der Beerdigung in Chato. Jeweils unter 10 tausenden von unmaskierten Menschen.
Ich bekomme immer Berichte aus der deutschen Presse über die " Hidden" ( versteckte) Pandemie hier im Land.
Wer jemals hier war wird sich fragen, wie das hier versteckt werden könnte??"

https://de.rt.com/afrika/115170-tansania-45-tote-durch-gedraenge-bei-abschiedszeremonie-fuer-praesident-magufuli/

es ist immer schön was ein pic von afp bei rt auslösen kann und noch schöner ist es das der augenzeuge bei der beerdigung dabei war:
"After the stadium programme, the body was taken to the burial place which, according to Jenista Mhagama, Minister of State in the Prime Minister?s Office, can only accommodate a maximum of 600 people at the most."
"jeweils unter 10 tausenden von menschen" so der augenzeuge

https://taarifa.rw/magufuli-given-state-burial-in-chato/

manhartsberg am 05.Apr 21  |  Permalink
.

chronistenpflicht am 05.Apr 21  |  Permalink
Nachhilfe... über Tanzania
@blauermond:
Das haben Sie doch selbst aufgeklärt: "After the stadium programme..." - wie verzweifelt sind Sie eigentlich? Na ja, bei dem Narrativ!
Die Augenzeugin war also unter Zehntausenden von Menschen, unmaskierten Menschen! Wann wird sie an Covid-19 erkranken?

blauermond am 05.Apr 21  |  Permalink
die sog. augenzeugin
teilte mit sie wäre bei der verabschiedung also der trauerfeier im stadion sowie bei der beerdigung unter 10000den menschen gewesen
bei der beerdigung war aber nur platz für 600 und ich nehme nicht an das sich die augenzeugin zur sogenannten elite des landes zählt und vor lauter schmerz 10000 menschen um sich herum haluzinierte

die halbe lüge hätte also auch genügt

chronistenpflicht am 05.Apr 21  |  Permalink
Die Augenzeugin ist wohl eine...
.. weil sie dann im Gedränge vor dem limitierten Zugang zur Grablegung weilte.
Wenn Sie von halber Lüge sprechen - wo ist der Beleg dafür dass es überhaupt eine Lüge ist? Sehen Sie!