Gegengift
Überlebensrelevant.
Wer nicht mit Zahlen veräppelt werden will schaut sich unbedingt das hier an:
Aus dem Netzwerk EvidenzbasIerte MedIzIn
Anlassloses Testen auf SarS-Cov-2
"Für Personen, bei denen kein begründeter Verdacht auf eine Infektion vorliegt, ist die Aussagekraft eines einzelnen positiven Testergebnisses verschwindend gering." ( Quelle)
Umgekehrt: wer in der Situation sehr geringer Häufigkeit von CoV-2 in der Bevölkerung anlasslose Massentests durchführen läßt - der will betrügen!. Von anderen Problem dieser Tests ganz abgesehen.

"...und noch eines wird aus diesem Szenario klar:
Selbst wenn keine infizierten Personen unter den
100.000 sind, wird es beim anlasslosen Testen auch
unter optimierten Bedingungen immer noch etwa 1000 falsch positive Testergebnisse auf 100.000 Tests geben.
Corona bleibt uns erhalten.
Vielleicht hätten einige Entscheidungsträger Tedros
adhanom Ghebreyesus weiter zuhören sollen ? der
Satz ging weiter "Test, test, test. Test every suspected case".(Hervorhebung von mir!)




avantgarde am 08.Apr 21  |  Permalink
Die Lügenpresse berichtet
"Rund ein Jahr nach ihrem Ausbruch ist die Corona-Pandemie im größten Land Südamerikas weitgehend außer Kontrolle geraten. In vielen Teilen Brasiliens steht das Gesundheitswesen vor dem Zusammenbruch. Auch Chapecó im Bundesstaat Santa Catarina hat die Grenze seiner medizinischen Leistungsfähigkeit erreicht.

Dabei hat Brasiliens ultrarechter Präsident Jair Bolsonaro die Stadt gerade erst als Erfolgsbeispiel für die sogenannte Frühbehandlung von Covid-19 in höchsten Tönen gelobt. Bei der umstrittenen Therapie, die Bolsonaro immer wieder verteidigt und bewirbt, werden Hydroxychloroquin, Ivermectin und anderen Medikamenten gegen die Krankheit eingesetzt. Für ihre Wirksamkeit gibt es keinerlei wissenschaftliche Beweise.

[...]

Was den Staatschef in der 224.000-Einwohner-Stadt erwartet, passt allerdings so gar nicht zu dem Bild, das er von Chapecó gezeichnet hat: Bereits Ende 2020 habe es dort erste Anzeichen einer unkontrollierten Ausbreitung des Coronavirus gegeben, berichtet das brasilianische Magazin "Veja". Seit dem 7. Februar seien 100 Prozent der Intensivbetten der Gemeinde aufgrund der Pandemie belegt. 414 der 537 Todesfälle, die in der gesamten Gesundheitskrise verzeichnet wurden, seien registriert worden, seit Bürgermeister Rodrigues im Januar sein Amt angetreten habe. Und von den bislang insgesamt 33.853 Covid-19-Infektionen seien allein 12.284 in diesem Jahr aufgetreten.

Laut dem brasilianischen Sender Globo starben in Chapecó im März sogar Menschen, während sie auf ein freies Intensivbett warten mussten. Und im Februar machte die Stadt landesweit Schlagzeilen, nachdem ein Bewohner in der Nacht von seiner eigenen Familie auf der Ladefläche eines Autos ins Krankenhaus transportiert werden musste, weil kein Krankenwagen kam."

https://www.stern.de/politik/ausland/brasilien--corona-chaos-in-bolsonaros-modellstadt-30466320.html

Zumindest sterben die Menschen entwurmt.

chronistenpflicht am 08.Apr 21  |  Permalink
Aha, ein Typ dem weder Sie noch ich unbesehen glauben würden, hat nicht die Wahrheit erzählt. Haben weder Sie noch ich nachgeprüft, auch nicht nachprüfen können bisher. Und, tja, "stern", ist so eine Sache für sich.
Die brasilianischen Ärzte, deren Video @manhartsberg hier verlinkt hatte und das ich mir angesehen hatte, machten einen kompetenten und glaubwürdigen Eindruck. Freilich ist
https://de.wikipedia.org/wiki/Chapec%C3%B3
ganz woanders, im äußersten Süden Brasiliens, die gerade das haben was wir Spätherbst nennen würden.
Danke für den Hinweis! Allseitig und umfassend ist immer wichtig. Für unsere Diskussion gibt das freilich nichts her. Der Autor war nicht da. Woher er das hat sieht man auch nicht. Es ist offenbar irgendwas in Hamburg in eine Tastatur Geschriebenes. "Veja" und "Globo" kann ich aus dem Stand auch nicht einschätzen.
"Für ihre Wirksamkeit gibt es keinerlei wissenschaftliche Beweise." Tja, für Remsedevir u.v.a. auch nicht wenn man der WHO glauben darf. Für HCQ schon, für Ivermectin auch. Sehr viele. Wußte Herr Drewello wohl nicht. Nachrichtenredakteur halt. Hat wohl Grenzen. Aber auch er kann ja mal dazulernen. Liest er hier mit? ;-)
Das hier (American Journal of Medicine) - Gruß nach Hamburg!
Nach Wahrheitspresse sieht es eher nicht aus. Viellecht so wie mit unseren "Wissenschaftlern"? Keine Polemik,, ich weiß es nicht.
Ich weiß nur dass ich diesen Artikel heute schon 3x woanders, auf anderen Plattformen, gelesen habe. FakeNews, teilweise, oder Derailing bisher sinnvoller Suche nach Medikamenten. Hmmh...

blauermond am 08.Apr 21  |  Permalink
bolsonaro rottet das land aus
340776 corona-tote stand 7.4. statista

"Weiterhin versterben auch immer wieder Menschen durch das Nutzen unwirksamer Medikamente, welche der amtierende Präsident Jair Bolsonaro auch aktuell immer wieder bewirbt."
https://amerika21.de/2021/04/249458/brasilien-corona-aktuell-rekord

manhartsberg am 08.Apr 21  |  Permalink
Unwirksame Medikamente

chronistenpflicht am 08.Apr 21  |  Permalink
@blauermond
Können Sie mir erläutern woher die Autorin Anne Hellmund die Kompetenz beschafft zu dieser Zeile?
"Weiterhin versterben auch immer wieder Menschen durch das Nutzen unwirksamer Medikamente, welche der amtierende Präsident Jair Bolsonaro auch aktuell immer wieder bewirbt."
Ich kann das nicht erkennen und vermute sie plappert da einfach etwas nach. Wenn man sich dort ihre Artikelliste ansieht wird dieser Eindruck verstärkt.
Das hier (American Journal of Medicine) ist für Sie! Damit Sie endlich mal was dazu lernen.
Bei 340 000 Toten kriegt man natürlich einen Schreck, Lateinamerika ist ja der weltweit am stärksten betroffene Erdteil, Südostasien/Südchina am wenigsten. In Brasilien ergibt das eine Todesrate von 0,16%. Schlimm, aber von Ausrotten sollte man da nicht reden. (In Deutschlannd 0,09%, immer mit dem Vorbehalt nicht zu wissen wer wirklich an CoV-2 starb)
Der neoliberal-postdemokratische Zustand macht es nicht einfacher, wie am Montag die beiden Ärzte darlegten. Was funktioniert (mit HCQ und Ivermectin) muss da von unten kommen, der Staat kümmert sich praktisch kaum drum.

chronistenpflicht am 08.Apr 21  |  Permalink
@manhrtsberg
Sehr interessanter Artikel. So geht Forschung: auch das Verwegendste oder scheinbar Abgelegenste ernst nehmen durch praktisches Experimentieren!
Bei politisierten Themen ist das oft schwierig. Krankenhauskeime sind dafür ein gutes Beispiel. @avantgarde hatte nach 1-2 Minuten googeln von 6500 Toten pro Jahr gesprochen. Ich hatte nicht danach gesucht: von 2012 hatte ich 15-45 000 in Erinnerung, in Deutschland pro Jahr, von 2020 25 000, 2018 ein Bekannter, der vor seiner Operation recherchiert hatte, von 30 000. Was stimmt weiß ich nicht. Ich weiß nur dass es schwer ist die Wahrheit zu ermitteln. Wie die in Krankenhäusern aus den Informationen darüber herausgehalten werden habe ich bei einigen Beispielen, die ich überprüfen konnte. Das ist immer so wenn die Informationen politisch und/oder ökonomisch sehr relevant sind. Dann kriegt man sie nicht pflegeleicht zur gefälligen Verwendung in Hamburg oder Berlin auf den Schirm.

blauermond am 08.Apr 21  |  Permalink
die rührende geschichte über israel
sie haben euromomo verlassen weil die impftoten nur so rumpurzeln hat sich auch erledigt mit untersterblichkeit in der 11. 12 u. 13. kalenderwoche
https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps

ende januar gab es noch 1200 intensivpatienten mit corona
heute meldete das gesundheitsministerium 277
viele krankenhäuser haben ihre corona-intensivstationen schon geschlossen
https://www.juedische-allgemeine.de/israel/zahl-der-corona-schwerkranken-so-niedrig-wie-im-dezember/

im schnitt sterben in brasilien 1266000
(einwohnerzahl mit über 3 jahren konstantem sterbefaktor 6)

bisher haben wir 340000 corona-tote
die wir dazu rechnen können 27% mehr und das ist noch lange nicht das ende der fahnenstange

chronistenpflicht am 08.Apr 21  |  Permalink
Danke, gut dass wir dieser "rührenden Geschichte" hier nicht gefolgt sind und schon vor 2 Tagen vermuteten Israel sei ab Freitag wieder bei Euromomo dabei. Politisierten Zahlen, speziell im Fall Israel, begegne ich weiter mit großer Skepsis. Zu ermitteln warum Fälle zurück gehen ist wegen der Gemengelage der Faktoren in einer großen Population wissenschaftlich extrem schwierig. Damit fängt man besser in übersehbaren Räumen an, wie Adam es beispielhaft gemacht hat.
Die "Welle" scheint also vorüber zu sein. Schade dass wir das in Deutschland nicht ermitteln können.

blauermond am 08.Apr 21  |  Permalink
bis jetzt 27% mehr brasilientote
aufs jahr und das jahr hat ja gerade erst angefangen wird kleingeredet und kleingerechnet

und israel nach permanenten unterstellungen in den feiertagen werden dann mal so kurz die todeszahlen umgedeutet.
ja der mossad vergräbt jezz heimlich israelische leichen

chronistenpflicht am 08.Apr 21  |  Permalink
Wenn Sie nicht Ross und Reiter nennen ist das nur Dummschwall, sorry. Wer "rechnet" Brasilien klein? Wie geht das überhaupt?
Wer stellte Unterstellungen zu Israel auf? Ich habe hier nur Fragen gesehen, und gestellt.
Merken Sie sich: Propagandist zu sein ist nicht gar so einfach.
Ein richtiger Wissenschaftler drückt sich etwa so aus, es geht um Thrombosen:
"Ob diese Antikörper gegen PF4 durch den starken Entzündungsstimulus der Impfung induziert werden oder ob das Vakzin selbst die Bildung der plättchenaktivierenden Antikörper verursacht, lässt sich auf Basis unserer Studie nicht sagen?, so die Wissenschaftler." ( Quelle) Das heißt er macht bei der Anti-Astra-Zeneca-Kampagne nicht mit. Nach seiner Aussage nämlich kann das genauso gut über die mRNA-"Impf"-Mittel kommen.
Dagegen kommen Sie mit leeren Händen und ein wenig Blödeln einfach nicht an.

blauermond am 08.Apr 21  |  Permalink
das propagandistische kleinrechnen
geht ja beim chronisten so:
wir haben eine sterberate von 0,9% im jahr nach seiner rechnung die übernehm ich mal
das sind 900000 tote im schnitt so über 5 jahre im mittel
die sterben nun mal
rechne ich also 75000 corona tote dazu bin ich im promillebereich
das ist optisch ein kleiner wert und suggeriert = ist doch gar nicht so schlimm

und genau das macht er bei den desaströsen zahlen in brasilien
(kurz zurückscrollen wird ja noch gehn beim chronisten)

im schnitt sterben in brasilien 1266000
(einwohnerzahl mit über 3 jahren konstantem sterbefaktor 6)
bisher haben wir 340000 corona-tote
die wir dazu rechnen können 27% mehr und das ist noch lange nicht das ende der fahnenstange
die 27% die sich ins uferlose noch steigern hören sich natürlich bedrohlicher an als eine rechnung des chronisten
sind aber leider bittere realität
und das ich mit 75000 corona-toten in deutschland so manches fussballstadion in nrw nicht mehr füllen kann ist auch realität

chronistenpflicht am 08.Apr 21  |  Permalink
Nö, im Fall Brasiliens habe ich darauf hingewiesen dass Südamerika bei diesem Virus CoV-2 am stärksten betroffen ist. Das Wort "nicht so schlimm" stammt nicht von mir. Die Aussage dass es keine Horror-Killer-Virus-Katastrophe ist schon. So ist es auch. Im Bundesstaat Para haben diese Barfussärzte in ihrem Bereich mit HCQ+Zink und Ivermectin die Todesraten um 70-85% absenken können. Großartig. Wird dort leider nicht vom Staat unterstützt oder gar vorangetrieben. Inzwischen ist ja glasklar: der Königsweg der Bekämpfung von Covid-19 ist die frühest mögliche antivirale Behandlung. Kein "Lockdown", kein "Impfmittel".

blauermond am 08.Apr 21  |  Permalink
ich muss mich schon wundern
"Wird dort leider nicht vom Staat unterstützt oder gar vorangetrieben."
bolsonaro ist doch geradezu ein held in sachen ivermectin
und dann ist also in diesem 8 mill bundesstaat - brasilien hat 211 mill. einwohner noch kein covid aufgetreten dank entwurmungsmittel

es wär natürlich schön auch für des chronisten helden bolsonaro wenn er irgendeine meldung darüber hätte
bitte nicht so einen corona-kommentar von einer tusse die vermeintlich in tansania bei der beerdigung war
wenn die vermeintliche wirkung dieses mittels aufgetreten wäre könnte man sie in den bolsonaro-nahestehenden medienblättern doch permanent lesen
warum ist diesen den das nicht bekannt?

chronistenpflicht am 08.Apr 21  |  Permalink
Oh, nehmen Sie mal zur Kenntnis dass aufgrund der bisher geäußerten Meinungen offenbar Sie selbst, Bolsonaro und die hiesige frühere Linke, soweit zu den Zeugen Coronas zählen, alle in gleichen Boot sitzen. Früher nannte man das rechts, ich selber bin da unsicher: antidemokratisch, wissenschaftsfeindlich, Oligarchen-Stricher... "rechts" taugt nicht mehr recht. Oligarchen-Stricher hat den Vorteil sehr genau zu beschreiben.
Bolsonaro ist, wie Trump, kein Held von Ivermectin und HCQ. Er tut nichts dafür. Es ist günstig und er sagt: dann nehmt es Euch halt, von mir gibt's nix.
"Entwurmungsmittel" - ich lach mich schlapp. Nicht mal das können Sie! Schauen Sie einfach mal nach.
Großmaul: wann endlich liefern Sie hier einen Beweis dafür dass die zitierte Augenzeugin nicht dort wahr?
Was Israel angeht ist Verlaß auf den Goldstandard:
Israel: Sterblichkeitsanstieg bestätigt, offenbar, aber ich hätte eine andere Schlagzeile gewählt.
Für Spekulationen über die Ursachen ist es noch zu früh. Immer besser wenn man vorsichtig urteilt!

blauermond am 08.Apr 21  |  Permalink
das ist echt eine meisterleistung mit israel mit 65+
da ist also die untersterblichkeit angestiegen aber immer noch unterhalb der trading range
irre
liefert mir die person aus gera oder zittau den beweis das sie da war?
bolsonaro steht mit ivermectin auf und geht damit zu bett und lässt es jeden wissen
und vitamin d3 nimmt er sicherlich jeden tag
ist den chronisten bolsonaro nicht radikal genug?
euer mann in tansania ist ja verstorben
das kann ich verstehn da trauert man natürlich nach

und 5000 todesfälle auf der welt durch die impfung wurden durch diese mehr als vertrauenswürdige quelle entdeckt
aber 3 millionen todesfälle durch covid auf der welt sind eine petitesse

avantgarde am 08.Apr 21  |  Permalink
"Im Bundesstaat Para haben diese Barfussärzte in ihrem Bereich mit HCQ+Zink und Ivermectin die Todesraten um 70-85% absenken können. Großartig."

Bundesstaat Para (Einw. 8 Mio)
Fälle insgesamt: 429.000
Todesfälle: 10.880
Sterberate: 2,5%

Ganz Brasilien
Fälle insgesamt: 13,2 Mio.
Todesfälle: 341.000
Sterberate: 2,5%

blauermond am 08.Apr 21  |  Permalink
wenn bolsonaro so weiter macht
gibt es in brasilien einen militärputsch
kein militär will die hälfte ihrer soldaten verlieren. dann drehen die durch.
der typ steht auf seidenem faden. er hat zwar alle entlassen die was zu sagen hatten aber nur um den anschein zu erwecken: die hatten alle 3 vorher den rücktritt angekündigt aufgrund seiner massnahmen alle 3 waffengattungen
der mann lebt auf gefährlichem fuss
man muss bedenken nur wegen dem rückhalt der armee ist er gewählt worden
im grunde waren die 3 rücktritte das todesurteil - militär denkt ja so in diesen kategorien

chronistenpflicht am 08.Apr 21  |  Permalink
@avantgarde
Danke, Sie haben recht: diese Barfussärzte werden viel zu wenig unterstützt. Was könnte man nicht alles sinnvoll dort tun?
Gute Nacht! Vielleicht fallen mir im Traum noch weitere Verbesserungen der frühestmöglichen antiviralen Behandlung ein!

blauermond am 08.Apr 21  |  Permalink
jedenfalls kann avantgarde
besser einschlafen als bolsonaro
dieser held der pandemie mit einem entwurmungsmittel für katzen
schon morgen kann ihn eine linksradikale kugel treffen von einem scharfschützen der armee
irgendwas muss ja auch in der zeitung stehn
"linksradikale terroristen ermordeten unseren helden bolsonaro" macht sich immer gut
der schuldige wird mit sicherheit gefunden

chronistenpflicht am 09.Apr 21  |  Permalink
Die für das Schwafeln Schuldigen sterben nie aus. Da nützen nicht mal Silberkugeln. Sie sind damit quasi unsterblich, @blauermond. Ist das nichts?

chronistenpflicht am 09.Apr 21  |  Permalink
Hilfen zur Beurteilung
Bei politisierten Themen ist es verdammt schwer sich allseitig und umfassend zu informieren.
Die betrügerische Desinformation hierzu hat ja längst begonnen.
Das hier ist ein wesentlicher Zusatz: es sind Links zu Studien, die man selber aufsuchen und einschätzen muss.
https://c19early.com/ - Covid-19 early treatment
Wer sind die Autoren?
"Who is @CovidAnalysis?
We are PhD researchers, scientists, people who hope to make a contribution, even if it is only very minor. You can find our research in journals like Science and Nature. For examples of why we can't be more specific search for "raoult death threats" or "simone gold fired". We have little interest in adding to our publication lists, being in the news, or being on TV (we have done all of these things before but feel there are more important things in life now)."
Auf deutsch: die mannigfachen Zensoren sind selbst schuld. Wenn gemobbt wird geht es eben anonym.

chronistenpflicht am 11.Apr 21  |  Permalink
@avantgarde: Fortgeschrittene Betrüger Brasilien
Hi,
@avantgarde:
In Brasilien gibt es fortgeschrittenen Big-Pharma-junk-science-Betrug.
https://tkp.at/2021/04/11/interessante-studien-zu-vitamin-d-meistens-mit-falschen-methoden-und-unwissenschaftlich/
"Bei einer Studie in Brasilien wurden 200.000 IE Vitamin D3 bei Aufnahme ins Spital gegeben und mit einer Placebo Gruppe verglichen. Es wurde kein Unterschied festgestellt in der Schwere der Verläufe und Zahl der Todesfälle. Kein Wunder, weil die Studie so angelegt war, dass sie nicht wirken konnte, denn die Umwandlung in die aktive Forme in der Leber dauert bis einer Woche. In zwei spanischen Studien war dagegen gleich das 25-Hydroxyvitamin D verabreicht worden und da die Umwandlung in die aktive Form in Stundenfrist passiert, war die Wirkung sehr stark, die Schwere der Erkrankungen wurde erheblich reduziert und ebenso der Anteil der Todesfälle. ...
Geht man aber an Studien so heran, dass man von vornherein über Funktion, Wirkungsweise und zeitlichen Verlauf nichts weiß oder nichts wissen will produziert man Mist. Oder das, was die Pharmaindustrie haben möchte."
Und wir hier sollen Ihnen glauben dass ein fachlich nicht gebilderter Nachrichtenredakteur beim "stern" in Hamburg solche Finessen des Betrugs durchschaut?
Das ist wirklich eine Zumutung, finden Sie nicht?