Schule
, wieder mal.
War bei Freunden in NRW. Man schilderte mir folgenden Zutand: vor den Schulen wurden Zelte aufgebaut. Die Schüler werden gebten früher als sonst zu kommen. Externes Fachpersonal macht dort die Tests und teil im Fall eines positiven Ausgangs dem Klassenlehrer ein Ergebnis mit und informiert das Gesundheitsamt.
Bei Grundschulen wird wohl (noch?) nicht gemacht.
Mein Eindruck: damit kann man leben. Lehrer müssen nichts machen wofür sie nicht ausgebildet sind. Haftungsfragen gibt es dabei nicht, jedenfalls nicht für die Lehrer.
Eine makabre Anekdote am Rand:
Irgendein Lehrer dort kommt wohl aus der Mongolei. In einer Diskussion wurde er gefragt wie es in der Mongolei mit dem Datenschutz stünde. Er guckte nach und sagte dann lachend: dafür gibt es nicht mal ein Wort. So einen Quatsch gäbe es vielleicht nur in Deutschland?
Jetzt warte ich nur auf einen Sklaven-Hirni der sagt der Mann/die Frau hat recht.




chronistenpflicht am 26.Apr 21  |  Permalink
Schule epidemiologisch
- völlig sinnlos. Nach dem was wir bisher darüber wissen.
Wofür die heutigen Zahlen des RKI stehen weiß niemand. Da die Welle anfängt zurück zu gehen muss man vermuten dass man nun den Charme des Pfusch-Betrugs-Tests - die lange Geschichte die den Betrug beweist ist bei @wuerg
https://zahlwort.blogger.de/STORIES/2805245/#2806117 nachzulesen, wird wieder mal genutzt. Anlasslose Massentests, die dann unter Benutzung der hohen positiven Fehlerrate der unqualifizierten Tests zur Bereittstellung von Panikerzählungen genutzt werden können.
Dafür schreckt man nicht mal davor zurück an die Kinder Hand anlegen zu lassen. Wäre Polit-Pädophilie dafür das richtige Wort? Oder Propaganda-Päderast? Wem da nicht schlecht wird...

am 26.Apr 21  |  Permalink
das ist erstunken und erlogen!
.

avantgarde am 26.Apr 21  |  Permalink
"die lange Geschichte die den Betrug beweist ist bei @wuerg nachzulesen"

Das ist jetzt wirklich dreist.

chronistenpflicht am 26.Apr 21  |  Permalink
Dreist? Lesen Sie den langen Thread doch mal nach! Es ist einfach: wäre der Test ok müßte es in 2020 immer die gleiche Altersstruktur bei den Todeszahlen gegeben haben. Nut dann würden anlasslose Massentest das Ergebnis nicht verfälschen. Wenn aber in Wirklichkeit wenige wirkliche Infektionen vorliegen, natürlch auch weniger Kranke und Tote da sind und die Altersstruktur der Toden abweicht vom Winter - dann ist das der Beweis dafür dass die Test nicht ?okay" ist. Darum ging es und das hat @wuerg auch anerkannt:
"Nun höre ich schon: Na also, Du bestä­tigst doch den Einfluß des Testens. Ja, nur glaube ich nicht, daß derzeit hoch­getestet wird." - D.h. auf deutsch: ich stimme zu, aber, ohne Argument dafür, ich will "glauben" das nicht dass im Moment absichtlich hochgetestet wird.
Was möchten Sie mir jetzt ausloben für diesen erfolgreichen Faktencheck?

am 26.Apr 21  |  Permalink
die geschichte
war bei freunden in nrw ist erstunken und erlogen

und mit dem abstrusen beweis des sommertestens bei niedrigster inzidenz der in krankenhäusern erfolgen musste auch wenn jemand einen beinbruch hat dafür fehlt dem chronisten jedes mathematische verständnis

und was soll in indien denn noch getestet werden wenn alles drunter und drüber geht?
diagnose atemnot reicht
für schriftkram oder pcr-test auswertung ist keine zeit
personal und angehörige suchen sauerstoffflaschen
die indischen zeitungen quellen davon über
die dämlichen trottel der regierung haben bis vor kurzem noch sauerstoff exportiert
jetzt riegeln sie slums ab und verteilen medikamente die für alles nur nicht für covid gut sind um den anschein zu erwecken sie würden was tun
jetzt haben sie impfstoffe bestellt aber wann die kommen wissen die götter

avantgarde am 26.Apr 21  |  Permalink
"Darum ging es und das hat @wuerg auch anerkannt"

Nur weil Sie das in seinem Blog behaupten, ist es noch lange nicht wahr.

chronistenpflicht am 26.Apr 21  |  Permalink
"war bei freunden in nrw ist erstunken und erlogen"
Ich habe sie als neobiodermeier-spießigen deutschen Untertan kennengelernt. Das war jetzt 1 Stück Dreck zuviel.
Ich werde Sie jetzt bloßstellen. Es gibt hier im Blog eine Person, mit der ich per Mail kommunizieren kann. Da werde ich gleich den Ort nenne, den ich aufgesucht habe. Und mit dem Einverständnis der besuchten Person könnte ich später locker noch weitergehen.
Sie haben, wie die jungen Leute sagen, ins Klo gegriffen! Und zwar so tief dass Sie aus eigener Kraft diese nicht mehr rausziehen können. Wir müssen zusammen die Kloschüssel zertrümmern.
Der geführte Beweis ist wasserdicht. Aber man muss wohl informierte Erwachsene finden um das zu würdigen.
@avantgarde:
Ich habe ihn zitert. Er stimmt dem zu. Ja, es könnte dennoch unwahr sein. Aber dann müßten Sie halt diesen Beweis führen.

avantgarde am 26.Apr 21  |  Permalink
Bitte zitieren Sie wuerg an der Stelle, an der er die Tests "Betrug" nennt bzw. Ihrer diesbezüglichen Betrugsbehauptung zustimmt.

Oh Gott, der blaue mond wird jetzt aber zittern ;-)

chronistenpflicht am 26.Apr 21  |  Permalink
https://zahlwort.blogger.de/STORIES/2805245/#2806117
"Nun höre ich schon: Na also, Du bestä­tigst doch den Einfluß des Testens. Ja, nur glaube ich nicht, daß derzeit hoch­getestet wird."
Reicht doch, gell? Er bestätigt und => glaubt nicht dass => derzeit hochgetestet wird.
Die Frage um die es ging ist damit beantwortet. Der Test arbeitete im Sommer 2020 anders als im Frühjahr und Herbst bei der gleichen Population. Es ist völlig unerheblich ob sich auch viele Junge oder aber Alte angesteckt haben. Wichtig ist nur die Altersstruktur der Todesfälle.
Weil es eben ein Test ist mit dem man leicht betrügen kann. Massig anlasslos testen und die Ergebnisse des E-Gens nehmen. Dann kriegt man allein über die falsch-positiven (1,7% Fehlerrate) schön viele angsteinflößende Zahlen. Da jetzt die Welle zurück geht und man wohl (das => glaube ich!) die gleiche Nummer wie im letzten Jahr nicht wiederholen will wird das Füllmaterial jetzt über die Schulen besorgt. Kurz schlucken und dann die polit-pädophile Nummer durchziehen. Ausrede: in der Schule soll sich niemand anstecken! Grotesk.
Die Schnelltests wirken so wie die Typen, die einen auf der Straße anhauen damit man den Eintritt in den Puff wagt. Sehr fehlerhaft, egal, man hat ja mit dem E-Gen die zweite Chance, drinnen, man läßt niemanden rein gucken.

wuerg am 26.Apr 21  |  Permalink
Nicht so schlimm. Dank des Links kann jeder schnell sehen, was ich geschrieben und gemeint habe und welcher Art mein Glaube ist.

chronistenpflicht am 26.Apr 21  |  Permalink
@wuerg
Das Wort "schlimm" verstehe ich nicht. An Ihrer Äußerung finde ich nichts schlimm. Ob Sie die unabweisbaren Folgerungen daraus schätzen weiß ich nicht.
@avantgarde
Mir doch egal ob @wuerg den Drosten-Test Betrug nennt oder nicht. Der Sachverhalt ist doch eindeutig. Man könnte sicher auch "datenmassierend" sagen. Aber warum soll man sich bei solchen Polit-Päderasten zurückhalten?
Wer sich für eine unaufgeregte Darstellung der Fakten interessiert ist hier richtig:
https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2020_2021/2021-15.pdf

avantgarde am 26.Apr 21  |  Permalink
@wuerg ist ein höflicher Mensch. Etwas Zurückhaltung in Ihrer Wortwahl täte Ihnen auch gut.

chronistenpflicht am 26.Apr 21  |  Permalink
Ich stimme Ihnen zu. Aber wenn solche Leute Kinder mißbrauchen hört die Zurückhaltung eben auf. Dafür habe ich kein Verständnis.
Epidemiologisch sind Schulen einfach Unsinn.
Und von Ihnen möchte ich gerne mal wissen:
dieses Papier aus dem Innenministerium - Betrug oder nicht? Ich habe vergessen wie oft ich das jetzt schon gefragt habe.

wuerg am 26.Apr 21  |  Permalink
So schlimm kann das Unverständnis des Wortes schlimm ja nicht sein, wenn Sie an meinen Äuße­rungen nichts schlimm finden.

Aber im Ernst: Sie haben hoffent­lich bemerkt, daß ich nur einigen Ihrer Argu­mente wider­sprochen habe, vor allem den mit Zahlen verbun­denen. Daß Sie mit einer anderen Grund­auffas­sung zu anderen Schlüssen kommen, stört mich nicht.

Und weil zwischen Ihrem Unverständnis des Wortes schlimm und dieser meiner Antwort neue Einlas­sungen zu lesen waren: Es muß Ihnen nicht egal sein, ob ich den Drosten-​Test Betrug nenne, denn ich habe es nicht getan, da ich ihn gar nicht kenne. Oder handelt es sich dabei um eine „unabweisbare Folgerung“ aus anderen Aussagen?

chronistenpflicht am 26.Apr 21  |  Permalink
"Oder handelt es sich dabei um eine "unabweisbare Folgerung" aus anderen Aussagen?"
Genauso ist es. Ein Test, der im gleichen Land, wohlgemerkt, im Sommer anders arbeitet als zu anderen Zeiten, ist entweder fehlerhaft und muss zurückgezogen werden wenn man darauf hingewiesen wird (was im Juni 2020 mehrere Male der Fall war; spätestens dann im Dezember 2020, rectract-Antrag an Eurosurveillance), oder er ist Betrug wenn man wissentlich damit weitermacht.
Auf Ihrem Blog ging es nur darum ob es so ist oder nicht. Es ist so.
Bei den Zahlen halte ich es so:
wenn es um die Frage geht ob nach der Beendigung der "Maßnahmen" in Florida die Totenzahlen durch die Decke gehen, wie behauptet, oder nicht finde ich ein bloßes "+80Tote" irreführend und demagogisch, weil damit nicht die Größenordnung/Dimension eingeführt wird. Daher 0,0004% (mit Bezug auf die Bevölkerung Floridas, worauf denn sonst?).

chronistenpflicht am 26.Apr 21  |  Permalink
@blauermond
Angaben zu meiner kleinen Reise gestern sind nun bei einem Mitleser hinterlegt. Und auch angegeben wie man sich über meine Person informieren kann.
"Erstunken und erlogen" ist Ihnen damit auf die Füsse gefallen.
Dass Sie jemand von denen sind die sich an Kindern vergreifen um ihren Schwindel oder ihre Panik glaubwürdig zu erhalten nehme ich nicht zurück.
In den USA, in Brasilien und in der Türkei geht die Welle nun zurück. Mit "Impfungen" hat das kaum zu tun.

wuerg am 26.Apr 21  |  Permalink
Lieber Chronist und Checker, ich fragte: Oder handelt es sich dabei um eine „unabweisbare Folgerung“ aus anderen Aussagen?
Normalerweise halte ich keine Sarkasmus-​Schilder hoch, hatte aber als Wink mit dem Zaunpfahl Anführungs­zeichen gesetzt. Und warum erkläre ich das? Wegen Ihrer Antwort: Genauso ist es.

Und weiter unten vergleichbar hart: „bloß 80 Tote“. Weil Sie mir so ans Herz gewachsen sind, erkläre ich nochmals, daß Adjektive nicht unbe­dingt die genannte Sache beschreiben, es kann auch der Umgang mit ihr oder das Erstau­nen über sie sein. Trotzdem noch­mals zum Mit­schreiben: Ich hatte 80 ausge­rechnet, eine derart winzige Zahl nirgendwo gesehen und deshalb bloß geschrieben. Was ist bloß so schwer daran?

am 26.Apr 21  |  Permalink
dem chronist
scheint die gehaltsgruppe nicht geläufig zu sein die untereinander von schule zu schule vernetzt ist in nrw
die auch mit der gewerkschaft vernetzt ist
und selbstverständlich dienstlich mit der vorgesetzten stelle in düsseldorf kommuniziert

aber ein chronist will mir was erzählen wie wo was gehandhabt wird
das ist aber dieses gehabe und dieses gelüge mit zahlen und statistiken böse kräfte angeblich entlarvend stattdessen nur statistiken missbrauchend und dann verleumdende schlüsse ziehen
mit phantasieberichten aus krankenhäuser untermalend erstunken und erlogen

und wenn man meint schulleitungen missbrauchen kinder und setzt das in die welt ist das ein straftatbestand!
mit dem dienstrecht kennt sich ja ein chronist nicht aus wie erwiesen und schwafelt hier rumm aber mit dem strafrecht sollte er sich auskennen

und was ist aus der vom chronisten so hochgelobten türkei geworden?
"Angesichts hoher Corona-Fallzahlen hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan einen mehr als zweiwöchigen Lockdown angekündigt. Vom 29. April bis 17. Mai müssen alle Betriebe schließen, die keine Ausnahmegenehmigung haben, wie Erdogan am Montag in Ankara sagte. Die Ausnahmen würden noch vom Innenministerium bekanntgegeben. Reisen zwischen Städten seien nur mit Genehmigung möglich.

Die Türkei hatte wegen stark steigender Fallzahlen die Corona-Restriktionen bereits zu Beginn des Fastenmonats Mitte April weiter verschärft. So mussten etwa Cafés und Restaurants schließen und auf Lieferservice umstellen. Zudem bestehen nächtliche Ausgangssperren.

Die Fallzahlen sind vor allem in der Millionenmetropole Istanbul extrem hoch. Das Gesundheitsministerium teilte am Montag mit, die Sieben-Tage-Inzidenz liege dort bei rund 850 Fällen pro 100.000 Einwohner. Auch die westtürkische Provinz Canakkale ist stark betroffen."

falschmedungen der staatlichen sender erdowahns is ja klar
hat sich bill gates der who und merkel unterworfen

chronistenpflicht am 26.Apr 21  |  Permalink
Wie wäre es damit zu beginnen sich für "erstunken und erlogen" zu entschuldigen?
"...und wenn man meint schulleitungen missbrauchen kinder..." - im Kontext gemeint waren Politiker die sich nicht scheuen sich an Kindern zu vergreifen, weil sie auf diesem Umweg hohe Fallzahlen vorzutäuschen hoffen. Die sie brauchen weil ohne künstliche Panik die Opfer sich wohl nicht von den Drogendealern anfixen lassen möchten.
Hochgelobte Türkei? Mit weitaus strengeren Maßnahmen als hier? Frage im Ernst? Dass die einige Dinge erheblich besser machen ist noch nicht "hochgelobt". - Ja, da fangen die Zahlen längst an zu fallen. Welle wohl vorbei.

chronistenpflicht am 26.Apr 21  |  Permalink
@wuerg
Schwamm drüber! Wir haben nun mal verschiedene Ziele und Schwerpunkte. Wenn wir aber darin übereinstimmen dass der jeweilige Kontext wichtig ist...

wuerg am 26.Apr 21  |  Permalink
Es gibt genug Gesellschaften (Polen, Türkei, USA) die schon vor Corona in zwei etwa gleichgroße Lager gespalten waren. Von meinen vier Kindern sind zwei nicht gerade Corona-Leugner, doch sehr skeptisch. Eines fährt sogar durch ganz Deutschland zu Demonstrationen. Da kann und will ich mich nicht dauernd über Grundauffassungen streiten.

am 26.Apr 21  |  Permalink
ich soll mich entschuldigen?
soll das ein witz sein?

wenn man den blog des chronisten nach deutschem strafrecht untersuchen würde
ich seh das ja total locker
würde das für den knast reichen

rki lügt und betrügt
merkel lügt und betrügt
die schulleitungen lügen und betrügen
alles auf wirren narrenideen gründend

wenn man nur wahnthesen dagegensetzen kann unterstellungen oder missbrauchte statistiken
dann sieht man scheisse aus chronist!
bloggen is ja nur fun
aber man soll nicht meinen bloggen missbrauchen zu können um seine wahnvorstellungen in die gesellschaft zu tragen
dafür gibt es strafgesetze deutschlands
und nicht die vorstellungen irgendwelcher reichsbürger oder hörnerträger

ich möchte gar nicht wissen wo der chronist an einer schule als hilflehrer gearbeitet für ein halbes jahr und sich als lehrer ausgibt und sich dann der sogenannten naturmedizin tansanias gewidmed hat
will ich nich wissen
ich will auch gar nicht wissen wie er im altenheim verrottet ohne jeden bezugspunkt zur realität und selbst sein vielgeliebtes vitamin d nicht in der sonne sondern durch pillen in gigantischer dosis meint erlangen zu müssen
ich will nicht wissen wie er sauerstoffmangel in indien
mit o.ooo4 prozent abtut
hier ist die aktuelle situation in indien
https://www.ats-group.net/zeitungen/asien/indien/mumbai.html
und dann könnte sich ein trottel wie der chronist mal durcharbeiten wie die lage da ist
so wie er die lage am amazonas bestritten hat

dann hat der chronist ja seine üblichen ausflüchte:
das immunsystem der arier wär besonders stabil
selbst bei seinem geliebtem süddakota wär es nicht so wie es sein sollte so wär das ja zu erklären
aber inder sind doch arier durch und durch das sagte doch schon heidrich und göbbels
wie kann so eine katastrophe denn kommen?

some1 am 27.Apr 21  |  Permalink
Man kann Diskussionen pointiert führen.
Auch polemisch oder provokant. Sich auch mal im Ton vergreifen.
Aber mir geht es wie dem anderen Foristen hier, der sich zu Wort gemeldet hat: Beschimpfungen und Diffamierungen, wie Sie sie am laufenden Band ablassen, sind absolut unlustig - und strafrechtlich auf jeden Fall relevant in einem Rechtsstaat.
Hören Sie auf, Dreck zu schleudern und Dinge zu unterstellen, die nicht zutreffen.

critical philosopher am 27.Apr 21  |  Permalink
Zu Süddakota fällt mir in erster Linie ein, dass es dort tatsächlich Männer mit Büffelhörnern gibt, die Namen wie Junger Bär oder Rote Krähe tragen und Sonnentänze praktizieren. Vielleicht bekämpfen die Covid19 ja erfolgreich durch Beschwörungen?

chronistenpflicht am 27.Apr 21  |  Permalink
@blauermond
"ich soll mich entschuldigen?
soll das ein witz sein?"
Ja natürlich. Sie bestehen auf einer leicht nachprüfbaren Falschbehauptung, nach der ich am Sonntag nicht bei Freunden in NRW war. Oberdrein hatten Sie behauptet ich sei nie Biologielehrer gewesen. Den letzten Punkt habe ich jetzt prüfbar gemacht für einen Ihnen bekannten Mitleser hier. Man braucht nur zum Telefon greifen - und Sie wären, tja, gedemütigt. Glauben Sie im Ernst ich würde hier Lügen ablassen die man locker mit links prüfen könnte?
Und jetzt müssen Sie ganz tapfer sein:
- der deutsche "Hygiene-Papast" Zastrow empfahl im September 2020 was ich schon im März 2020 vorschlug:
Gurgeln gegen Corona. Oder hat der auch gemäß Ihrem Kindergarten-Jargon "Hörner"?
- es ist zum ersten Mal passiert was schlaue Leute, also sog. "Covidioten", seit Langem vorhersagten: ein 2x mit BionTech Geimpfter starb an Covid-19, an der südafrikanischen Variante. - Das ist nur erklärbar wenn man annimmt dass diese Gentech-Zeuch die zelluläre Immunantwort so stark schädigt dass kein Immungedächtnis für CoV-2-Viren entsteht.
Und jettz flott in den Keller: dance the Rumpelstilzchen!

chronistenpflicht am 27.Apr 21  |  Permalink
@critical philosopher
Danke für die mal andere Perspektive! Ob es Studien gibt die quantifizieren konnte wie stark Placebo bzw. "spirituelle Energie" das Immunsystem kräftigen weiß ich nicht. Als spirituelle Flachpfeife bin ich gewöhnt Lösungen dafür woandrers zu suchen.
Thymoquinon wirkt. Ob das aber ein positiver Fluch der Pharaonen ist? (Man fand es ja in Tutenchamuns Grab!)

wuerg am 27.Apr 21  |  Permalink
Kann es sein, daß ich das mit dem Biologie­lehrer als eine Möglich­keit in die Welt gesetzt habe? Ich bin begeistert, daß es zutrifft. Wenn Sie jetzt noch bestä­tigten, wirklich bei Pinguin1 zu Besuch gewesen zu sein, dann schreibe ich sofort einen Beitrag zur Zahl 221.

chronistenpflicht am 27.Apr 21  |  Permalink
"Kann es sein, daß ich das mit dem Biologie­lehrer als eine Möglich­keit in die Welt gesetzt habe?"
Nein, das kann nicht sein. Das habe ich schon vor langer Zeit hier im Blog erwähnt. Es kam nur jetzt auf den Tisch weil @blauermond daran gezweifelt hatte. Ich habe daher einem Mitleser, dessen Mailadresse ich habe, die Möglichkeit gegeben an seinem Heimatort zu prüfen ob das stimmt oder nicht. Zu weiteren Sachen will ich mich nicht äußern.Was das alles mit 221 zu tun hat weiß ich nicht. Aber ich habe es auch nicht so mit Zahlen. Für mich sind die eher nur Werkzeug.
"Es gibt genug Gesellschaften (Polen, Türkei, USA) die schon vor Corona in zwei etwa gleichgroße Lager gespalten waren. " - Ja, ich denke die Beispiele hauen hin. Aber seit dem Corona-Hoax haben wir massiv aufgeholt. Die Spaltung geht auch durch meine Familie. Und es hat wohl schon Scheidungen in Deutschland deshalb gegeben, unzählige Freundschaften die zerbrochen sind. Fast schon faszinierend wie eine mittelalterliche religiotische Wahnerzählung den vorhandenen confirmation bias überwätigen und ins Kopflose steigern kann. Nicht zu vergessen: der Hoax hat unser Gemeinwesen zerstört! Ein Leben wie vor dem Betrug werden wir nitht mehr haben. Und die seelisch verstümmelten Kinder werden das nicht vergessen.
Auch wenn man anderer Meinung ist: sich einfach mal vorstellen dass Masken nicht wirken, dass die Beteiligten das auch wußten und nachweislich hätten wissen müssen... und dann?

wuerg am 27.Apr 21  |  Permalink
Da ich Biologie-Lehrer auf den Kommentar des Ziwo hin fabulierte, hätte er ja auch mal sagen können, er wisse es. Vielleicht ist sein Gedächtnis auch nur kurz. - 221B Baker Street!

chronistenpflicht am 27.Apr 21  |  Permalink
Na ja, ich vermote Sherlock hätte sich verbeten dass er ihm umsonst die Schuhe putzt. Die Sphäre des selber Nachforschens, kritisch Hinterfragens, die eigene Meinung als vielleicht nicht ganz so valide Möglichkeit in Be tracht zu ziehen - das ist nicht seine Welt.
Der mag nur Zahlen wenn es die eigenen sind.
Das hier selber zu Ende zu denken kann er auch nicht:
Lack of antibodies against seasonal coronavirus OC43 nucleocapsid protein identifies patients at risk of critical COVID-19. Auch ein Nichtbiologe wird hier zwei Dinge sehen können:
- das bestätigt meinen Beweis zum Betrugs-Charakter des Drsoten-Testes auf einer weiteren Ebene. Die "Elemente" die Kruezimmunität verursachen müsen ja auch von irgendeinem Genstück "produziert" worden sein
- es ist äußerst unwahrscheinlich, auch wenn diese Studie aus Deutschland stammt, dass irgendeiner der Beteiligten in klarer deutscher Sprache öffentlcih formuliert was das eigentlich in Bezug auf den Corona-Schwindel bedeutet. Das wäre ein sofortiger Genickbruch für die eigene Karriere. Außer man ist schon ganz oben - und Rentner.

am 27.Apr 21  |  Permalink
"Aber ich habe es auch nicht so mit Zahlen."
das ist schon aufgefallen. wie man so den vorkurs erstes semester biologie mathematische grundlagen erfolgreich bestritten haben will weiss nur corodoc

der weimarer richter und sein perverses urteil:
"Die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass die Wohn- und Arbeitsräume des Mannes durchsucht worden seien. Dabei habe man ein Handy und weitere Beweismittel sichergestellt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Erfurt der dpa.
Es gebe einen Anfangsverdacht auf Rechtsbeugung"

chronistenpflicht am 27.Apr 21  |  Permalink
Die furchtbare Wahrheit furchtlos erzählt: in meinem Biologie-Studiem gab es gar keinen Vorkurs in Mathematik. Das kam später.
Weimar: ja, von dieser poltischen Intrige habe ich gehört. Und mich auch über die Beteiligten informiert. Da gab es Gerüchte, unabhängig von Weimar. Vielen Länder würden eigene Staatsbürger nicht nach Deutschland ausliefern. Warum nicht? Weil in Deutschland die Gewaltenteilung nichtg gewährleister sei. Die Justiz ist teilweise nicht unabhängig. Die Staatsanwaltschaft sei weisungsgebunden. Jetzt recherchireen Sie mal ein wenig und ermittelteln Sie die Parteizugehörigkeit der in dieser Intrige Beteiligten.
Das Ergebnis ist so dass ich es nicht aussprechen muss.
Rechtsbeugung also weil er Kinder vor Polit-Päderastem schützen wollte?
Denk ich an Deutschland in der Nacht... und ich Depp habe geglaubt Madagaskar sei das Land überhaupt für Chamäleons.

che2001 am 27.Apr 21  |  Permalink
Ich sehe zwischen dem Ergebnis dieser wegweisenden Studie und Ihrer unbewiesenen Behauptung zum Betrugscharakter des Drsoten-Tests wie Sie ihn nennen weder Zusammenhang noch Übereinstimmung. Wer nichts als einen Hammer hat sieht halt die ganze Welt als Nagel.

am 27.Apr 21  |  Permalink
ja das dienstrecht interpretiert der chronist
ja auch in dem sinne wie der familienrichter
der auch die zuständigkeiten nicht kennen wollte und letzterer richtet dann politisch ohne rechtsgrundlage

chronistenpflicht am 27.Apr 21  |  Permalink
@che2001
Noch mal nachschauen?
1. => wuerg-Darstellung: der Test arbeitet im Sommer anders als im Winter. ;-) Eine Sensation für die Forschung!
2. Einige Validierungsstudien Juni 2020, 2 hier zitiert: das E-Gen taugt nicht weil es neben CoV-2 allerlei anzeigt
3. Beim E-Gen gibt es "aspecific amplification".
4. Kreuzimmunität kommt woher? Welcher genetische Code der dafür verantwortlichen Moleküle steckt dahinter?
Das war es dann. Und zur Not halt jemanden fragen der von diesen Dingen was versteht. "Illa" wäre eine Idee. Vielleicht haben Sie eine für Sie selbst bessere?
Der Betrug (Drosten et.al. wissen seit Juni 2020 davon!) ist wasserdicht belegt. Nützt diesem Land vermutlich leider wenig. Faustregel für unseren Alltag: da der Ein-Gen-Test wohl noch flächendeckend benutzt wird dürften maximal 25% der "Fälle" tatsächlich Fälle sein.
Sie sehen schon: Kritik ist mit Recherche verbunden. Ein schlanker Fuß geht da nicht.
Das mit dem Hammer bring mich zum Lachen. Meine Beschäftigung mit CoV-2 ist doch facettenreicher. Unter anderem haben wir auf reiner Naturstoffbasis ein Mittel dagegen gefunden. Nicht soo schlecht. Es ist natürlich auskömmlich und wird daher wohl nie in einer RCT-Studie evaluiert werden. Wobei: die haben ja seit Ende März auf weiten Strecken ihre Reputation verloren. Mal sehen wann es wieder seriöse gibt. Bei Plattformen ähnlich. BMJ ist wohl übrig geblieben.

chronistenpflicht am 27.Apr 21  |  Permalink
@avantgarde
Sie haben sich gestern beklagt ich würde nicht auf genannte Punkte eingehen. Kann passieren, wo es passiert entschuldige ich mich auch dafür.
Nun aber möchte ich zum xten Male in Ihrer eigenen Schreibe wissen: das Paper aus dem Innenministerium Ende März 2020 - ist das Betrug oder nictht?
Vorher mag ich mich einfach nicht mit Ihrem Beitrag beschäftigen. CNN ist mit Arbeit verbunden weil es ja eine Oligarchen-Plattform ist. Was nicht heißen muss dass jedes Wort eine Lüge ist. Da durchzusteigen kostet aber zeit.

am 27.Apr 21  |  Permalink
durchsteigen ist nicht so schwierig
wie wärs ohne CNN
https://timesofindia.indiatimes.com/india/coronavirus-lockdown-in-india-covid-19-vaccine-cases-oxygen-crisis-live-updates-27-april-2021/liveblog/82267160.cms

Maharashtra: Of the 895 fatalities, 392 occurred in the last 48 hours and 179 in the last week. While the rest 324 deaths had occurred in the period before the last week, these figures were added to the toll now, the official explained.

Maharashtra has tested 2,62,54,737 samples so far and of those 44,10,085 have been tested positive, taking the positivity rate to 16.80%.

chronistenpflicht am 27.Apr 21  |  Permalink
Danke! Da bleibt dann nur abzuwarten bis man sich ein Bild machen kann. In den USA, in Brasilien, in der Türkei fällt es deutlich. Und da ich beginne eine Reise in die Türkei vorzubereiten...

avantgarde am 27.Apr 21  |  Permalink
"Nun aber möchte ich zum xten Male in Ihrer eigenen Schreibe wissen: das Paper aus dem Innenministerium Ende März 2020 - ist das Betrug oder nictht?"

Bevor Sie mir befehlen, irgendwelche PDFs zu lesen, sollten Sie schon erläutern, warum ich das tun soll.

chronistenpflicht am 27.Apr 21  |  Permalink
Nein, ich "befehle" gar nichts. Wir diskutierten über den Charakter dieser Corona-"Geschichte" (neutral genug?). Ich stellte auf: jedes normale politische Urteilsvermögen hätte Ende März 2020 bei der Lektüre des Papers aus dem Innenministerium (kein einziger Fachmann, Wirtschaftsleute und 2 Propagandaspezialisten) erkennen müssen dass diese Sache nichts als ein großer poltiischer Betrug ist.
Das wurde von Vielen, auch von Ihnen, als wahnhaft, "Hörner", wie auch immer, zurückgewiesen.
Ich frage mich immer noch mit welchen Argumenten?
Hinzu kommt noch dass ab diesem Moment schlagartig das Land in Lager geteilt wurde. Leute, mit denen man nicht einer Meinung sein muss, wie z.B. Wodarg, wurden nur noch als Aluhüte, Verschwörungstheoretiker etc. verunglimpft.
Beides zusammen kann ich mir nicht anders denn als betrügerische Kampagne vorstellen.

avantgarde am 27.Apr 21  |  Permalink
Ich weiß noch nicht mal, um welches Paper es geht.

chronistenpflicht am 27.Apr 21  |  Permalink
Abhilfe kommt
Das hier, vielfach immer wieder mal hier verlinkt:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/informationsfreiheit/das-interne-strategiepapier-des-innenministeriums-zur-corona-pandemie?fbclid=IwAR2lUkHBUN83yTjiBWO32I0dXbIQS2wABT8sjm6pid2l3fPIM7uokdIbnpU
Ein Schlüsseldokument für diesen Hoax.
Und ein Beispiel für den Aufbau des Lagerdenkens:
https://taz.de/Lungenarzt-zu-Corona/!5669085/
(und für mich der Grund das taz-Abo zu kündigen)

am 27.Apr 21  |  Permalink
man kann auch umgekehrt sagen
alle ärzte sind idioten ab märz 2020 denn die machen den test und haben keine erfahrung gesammelt
eine wahnidee des chronisten
als ob jeder test zu 100% stimmen müsste und am test hängt leben oder tod
das ist pures unvermögen den ganzen sachverhalt zu verstehen und zusammenhänge zu begreifen

wer testet wohl noch in indien wenn die röchelnd hereingetragen werden?
oder macht buchhaltung für das indische RKI?
für son scheiss ist da keine zeit für
is klar: drosten betrügt - merkel betrügt - lehrer sind päderasten - ärzte betrügen
die hörner des chronisten werden wie eine monstranz herumgetragen denn der ist der einzige der als vermeintlicher biologielehrer ohne rudimentäre kenntnisse der mathematik die wahrheit ans licht fördert

avantgarde am 27.Apr 21  |  Permalink
Wo ist jetzt der Betrug in dem Paper?

am 27.Apr 21  |  Permalink
und ich hätte von dem auskunftsausflügler von der angeblichen lehrerzugehörigkeit gerne gewusst
welche aktuellen probleme die schulleitung mit den masken in nrw hat für die schüler
gerade weil der chronist ja die schulleitung als missbrauchsinstrument thematisiert wird er das doch erörtert haben

oder war er doch nicht in der realität sondern in einem fiktiven hirngespinst?

und im übrigen: https://www.fr.de/ratgeber/gesundheit/corona-biontech-astrazeneca-impfung-senkt-ansteckungsrisiko-erste-impfdosis-infektionsrate-studie-90478075.html

wo ist übrigens der link vom doppelt biontech-geimpften in südafrika der sofort danach verstorben ist? schon wieder eine erfindung des chronisten und corodoc?

che2001 am 27.Apr 21  |  Permalink
Warum sollte ich der Expertise von Illa vertrauen, die ja nicht einmal zwischen den Sarbecoviren und den 4 altbekannten humanpathogenen Coronaviren zu unterscheiden vermag, wie ich in meiner Rezension ihres Buches herausgearbeitet hatte - Sie erkennen diesen wichtigen Unterschied ja auch nicht - und deshalb solchen Unfug wie "Corona-Allerlei" entstehen lässt?

Diese Studie hier
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7355678/

kommt nicht etwa zu dem Schluss, dass der Drosten-Test Pfusch sei, sondern die Autoren sind völlig erstaunt dass der bei ihrem Versuch so versagte, halten ihn für höchst verdienstvoll für die frühen Messungen und vermuten, dass bei ihrem eigenen Test die Probe kontaminiert wurde. Das Papier der Bundesregierung, dass ich auf meinem Blog seinerzeit verlinkt hatte, fordert in der Tat zu einer Shock-and-awe-.Strategie auf. Das Volk, der Souverän, wird für blöd verkauft und soll in Panik versetzt werden, was ein sehr trübes Licht auf das Demokratieverständnis unserer Regierung wirft. Aber nicht weil man nicht glaubt dass wir es mit einer Pandemie zu tun haben, sondern weil man dem Volk nicht glaubt dass es ohne Panikstimmung die notwendigen Maßnahmen einhalten würde. Kann mich erinnern, dass in Anti-AKW- und Friedensbewegungszeiten das eigene Lager mit Ängsten Politik gemacht und das mit Bakunin begründet hat: "Wer die Menschen in Bewegung bringen will muss den Teufel im Leib haben." Ich mache auch keinen schlanken Fuß indem ich mich Diskussionen entziehe, ich nehme Sie nur nicht für voll.

am 27.Apr 21  |  Permalink
leichen werden jetzt auf dem parkplatz verbrannt:
"The Delhi crematorium where Sanjay acts as a priest is dealing with so many bodies from India's Covid-19 nightmare that it has been forced to expand into an adjacent car park. "I have lost count," he told AFP of the number of dead brought to the fac..."

https://www.deccanherald.com/national/north-and-central/crematoriums-in-india-at-breaking-point-as-covid-19-toll-mounts-979596.html

so sieht eine winterliche erkältungskrankheit des chronisten aus
"ich konnte die toten nicht mehr zählen
wir mussten auf den parkplatz ausweichen"
ob die natürlich richtig getestet wurden ist unbekannt
es hat sich auch keiner darum gekümmert

some1 am 28.Apr 21  |  Permalink
Indien
VOR Corona
Zwei Drittel der Menschen in Indien leben in Armut: 68,8 % der indischen Bevölkerung müssen mit weniger als zwei US-Dollar pro Tag auskommen. Über 30 % haben sogar weniger als 1,25 US-Dollar pro Tag zur Verfügung ? sie gelten als extrem arm. Damit zählt der indische Subkontinent zu den ärmsten Ländern der Erde. Am stärksten unter der Armut in Indien leiden Frauen und Kinder, die schwächsten Glieder der indischen Gesellschaft.
https://www.sos-kinderdoerfer.de/informieren/wo-wir-helfen/asien/indien/armut-in-indien

"MIT" corona
...Der Vorfall zeigt, wie sehr die schwere Wirtschaftsflaute, die Indien als Folge der Coronakrise getroffen hat, das Land auch fernab der Virus-Hotspots erschüttert. Einnahmeausfälle und steigende Arbeitslosigkeit treiben Millionen Menschen unter die Armutsgrenze ? mit schwerwiegenden Auswirkungen auf die Lebensmittel- und Gesundheitsversorgung.
https://www.handelsblatt.com/politik/international/pandemie-oekonomen-wirtschaftliche-folgen-sorgen-fuer-mehr-tote-in-indien-als-corona-selbst/26115182.html?ticket=ST-313562-z5Je0aPgcYXi7Vhbhfz0-ap4 (leider Bezahlschranke)

Indien zur Illustration einer Corona-Katastrophe zu missbrauchen geht fehl. Indien ist ein Land, in dem schon vor Corona existenzielle Probleme massiv herrschten, in dem durch Lockdowns und geschlossene Lebensmittelläden und verwehrte Arbeitsmöglichkeiten Armut, Hunger, die dadurch entstehenden Krankheiten Corona selbstverständlich auf ideale, weil geschwächte "Opfer" treffen muss. So zu tun, als sei Corona das einzige Problem der Inder und alleinige Ursache von massiv zunehmenden Todesfällen, ist entweder einfältig oder zynisch. Wahr ist es jedenfalls sicher nicht!
-------------------------------
Ergänzend: diese kleine Planung von Anfang März ist auf der WEF-Website https://intelligence.weforum.org/topics/a1G0X000006O6EHUA0?tab=publications verlinkt: http://southernvoice.org/indias-vaccine-roll-out-in-a-nutshell/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=indias-vaccine-roll-out-in-a-nutshell
Dort heißt es:
Consider these facts from the WHO Global database on India: a country with a population of 1.3 billion. Less than 1% of the population are confirmed cases, and the crude Case Fatality Rate (CFR) is of only 1.43%. That is well below most other countries, for example, Brazil (2.43%), China (4.77%) or South Africa (3.12%). India carried out over 200 million COVID-19 tests. It is above the world average.
Now India has started the vaccine roll-out.

Zwei Monate später werden also lt. Blaumond "Leichen auf dem Parkplatz verbrannt". Je nach Zielsetzung sind die Maßnahmen und Impfungen in Indien also ein "Erfolg".

am 28.Apr 21  |  Permalink
some 1
Now India has started the vaccine roll-out.
Zwei Monate später werden also lt. Blaumond "Leichen auf dem Parkplatz verbrannt". Je nach Zielsetzung sind die Maßnahmen und Impfungen in Indien also ein "Erfolg".
zwei monate später als jetzt?
ist das so wie bei ankündigung der verimpfung?

im übrigen sind die slums abgeriegelt worden und es werden da malaria-mittel verteilt
mit entwurmungsmitteln haben die es da nicht so

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
Da kann man ja geradezu froh sein, in D zu wohnen und nicht auch schon als "Leiche auf dem Parkplatz verbrannt" zu werden, bei doch einer fast 7 x so hohen COV- Sterblichkeit pro 1 Mill. Einwohner wie in Indien.

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
a propos Schule...

am 28.Apr 21  |  Permalink
weil die fortpflanzung gefährdet wär
und auch bei jeder anderen impfung:
" There is no one size fits all to vaccines. This is why we follow the Florida law and allow our parents to complete a medical or religious exemption form to opt out of the school vaccination program. If you need any support in understanding the process further, please complete our contact us form and we will further assist you with this process."

da schlägt doch jedes hörnerherz höher
endlich mal eine schule die wissen vermittelt

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
Ja, die vermittelt vor allem die nötige Skepsis im Altag.
Ihre Indien-Panikerzählung ist jetzt ja wohl tot.
Und der Link, nach welchem Sie gefragt hatten:
https://www.timesofisrael.com/alber-elbaz-top-israeli-fashion-icon-and-ex-lanvin-director-dies-of-covid/
(Keine Frage dass dies erst ein Einzelfall ist)
Entspricht ja der Theorie: massive Schädigung des zellulären Immunsystems durch diese Gentechnik. Mit der Folge dass man kein Immungedächtnis aufbauen kann und gegenüber leicht unterschiedlichen Formen des Erregers empfindlicher ist als ein Ungeimpfter.
Follow the science - wäre besser gewesen: gegen Corona-Viren kann man nicht impfen! Und: wegen ADE geht das nicht! Stand 2012, bis heute hat sich nichts geändert.
Wer mit dem Kopf durch die Wand geht endet im Grab.

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
vaccine breakthrough infections with cov2 variants

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@schlotte
Danke, die Theorie ist jetzt mindestens 3fach bestätigt. - Jetzt kommt die nächste Aufgabe: was eigentlich ist "Long Covid"? Und was kann man dagegen tun? Theoretsich müßten Stoffe, die eine geschädigte zelluläre Immunantwort wieder "aufbauen" dafür geeignet sein. Und eine gekräftigte unspezifische antivirale Wirkung im Körper.
Denn bisher vermutet man autoimmune Wirkungen
https://www.zeit.de/gesundheit/2021-04/corona-langzeitfolgen-long-covid-chronisches-fatigue-syndrom-charite-carmen-scheibenbogen/komplettansicht - die Ärztin Carmen Scheibenbogen in der ZEIT
und opportunistische bisher unerkannte Virenwirkungen.

am 28.Apr 21  |  Permalink
naja
fusst allein auf dem satz:
"According to Israel?s Channel 12 news, Elbaz was infected with the South African COVID variant despite being fully vaccinated."
das ist alles

und was es nicht zu geben hat gibt es beim chronisten nicht
https://indianexpress.com/

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
naja - ja
"Allein" ist gut - wenn es stimmt!
Indien nehme ich natürlich zur Kenntnis, wie wohl alle von uns. Aber mehr als kaum deutbare Oberflächenbeschreibungen, skandalisierend zur Verstärkung der Panik hier aufgemacht, gibt es zur Zeit eben nicht. Sobald man noch die Dimensionen dazu betrachtet lösen die sich sofrt auf, wie @some.1 und @schlotte ja gezeigt haben.
Nach neuer Panikverstärkung müssen Sie offenbar woanders schauen. Türkei geht zurück, Deutschland auch, Brasilien auch und in den USA geht es zurück, nichts geht durch die Decke. Also täglich neue Belege dafür dass diese Maßnahmen nichts bringen. Masken schon gar nicht.
Wir müssen einfach ein realistisches Bild der Lage bekommen.

avantgarde am 28.Apr 21  |  Permalink
"Also täglich neue Belege dafür dass diese Maßnahmen nichts bringen."

Ich habe keinen Hunger mehr. Da sieht man mal, dass Essen nichts bringt.

fuxxi am 28.Apr 21  |  Permalink
" kaum deutbare Oberflächenbeschreibungen" ist ein interessanter Euphemismus für Massensterben. So wie in Behördendeutsch der Begriff "Wartime" mit "Krisenfall" übersetzt wird oder bei der Bundeswehr Menschen "Weichziele" heißen.

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
Meine Güte- Indien hat aktuell eine Inzidenz von 172,5.
Da haben hierzulande viele Landkreise doch erheblich ! höhere Inzidenzen.

fuxxi am 28.Apr 21  |  Permalink
Diese Landkreise müssen aber keine Sauerstoffflaschen auf dem Schwarzmarkt kaufen oder Leichen auf offener Straße verbrennen.

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@avantgarde
Aua, nicht mal das paßt: Essen hat den Hunger beseitigt. Es hat gebracht was es sollte.
Wenn die Covid-19-Situation mit und ohne Maßnahmen die gleiche ist beweist dies dass die Maßnahmen nichts bringen. Punkt.
Was halten Sie denn jetzt von dem Papier des Innenministeriums? Und warum genau kein Betrug?
@fuxxi
Wieder ein untauglicher Versuch Zweifel an der künstlichen Panikerzählung zu widerlegen. Daran, dass in Indien viele Menschen an Covid-19 sterben, zweifelt niemand. So wie es über jeden Zweifel erhaben ist dass an den verabredeten Maßnahmen in Indien ein Vielfaches an Menschen gestorben ist und sterben wird. Wobei das in Afrika vermutlich viel krasser war und ist.
Die internationalen Oligarchen gehen über Leichen.

am 28.Apr 21  |  Permalink
schlotte 149,4
afghanistan 3,2
also ist afghanistan der leuttum in der pandemie
kommt immer auf die datenlage an

wenn ich in indien slums absperre dann werd ich die inzidenz auch nie erfahren
wenn ich aber täglich und das schon eine woche 300000 neuinfektionen habe kann ich auf diesem wege die inzidenz abschätzen

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@blauermond
Richtig! Magufuli hatte recht: wenn man auf diese "Tests" verzichtet wird niemand davon geheilt. Außer dem Land, in welchen diese desaströsen "Maßnahmen" nicht durchgeführt werden was zahllose Menschenleben rettet.
"wenn ich aber täglich und das schon eine woche 300000 neuinfektionen habe kann ich auf diesem wege die inzidenz abschätzen"
Nein. Das kann man nur mit validen Tests, die auch nur ein indirekter Hinweis auf Infektionen sind.
Was ist so schwer daran zu ertragen dass man nicht alles ganz genau weiß?

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
@ fuxxi
" ...oder Leichen auf offener Straße verbrannt ..."

Traditionell werden Hindus verbrannt, oft noch am Todestag. Die Verbrennung findet öffentlich auf einem Scheiterhaufen statt, das ist normal dort.

am 28.Apr 21  |  Permalink
chronist,
Coronavirus in India live updates: 10 states account for over 78% new Covid deaths

die offizielle datenlage aufgeführt nach indischen bundesstaaten:
https://timesofindia.indiatimes.com/coronavirus

in den slums wird nicht getestet
haben eh keine kohle für sauerstoff
und kein test keine offiziellen toten
die weisheiten des chronisten sind mal wieder unübertroffen

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
@ Ziwo mit Dir "rede" ich schon gar nicht mehr, sonst verfällst Du wieder in Deine vulgäre Gossensprache.

fuxxi am 28.Apr 21  |  Permalink
"Was ist so schwer daran zu ertragen dass man nicht alles ganz genau weiß?" ist schon eine an Zynismus nicht mehr zu überbietende Frage angesichts einer derartigen Menschheitskatastrophe. Empathie scheint Ihnen wohl völlig fremd zu sein.

avantgarde am 28.Apr 21  |  Permalink
Indien meldet mit 360.960 Corona-Neuinfektionen heute erneut einen weltweiten Höchstwert und überschreitet die Schwelle von 200.000 Todesfällen. Dabei werden aufgrund der geringen Kapazitäten gerade weniger Tests durchgeführt. "Wir gehen deshalb davon aus, dass die Dunkelziffer etwa zehn- bis 30-mal höher liegt, als die offiziellen Zahlen uns glauben lassen", sagt Professor Narinder Mehra, Immunologe am All India Institute of Medical Science (AIIMS) in Delhi.

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/indische-corona-mutation-eine-gefahr-fuer-uns-br24-live,SVn3gFV

Man muss nicht alles wissen

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
avantgarde: " ... und überschreitet die Schwelle von 200.000 Toten..."

In den USA sind bis jetzt über 585.000 Tote zu beklagen, das ist bald das 3fache! Wo blieben denn die Aufschreie wegen dieser Zahlen dort?

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@fuxxi
Wenn man in einem ernsthaften Problem steckt ist das Wichtigste erst mal der Blick auf die Größenordnung und die Hintergründe. Nur wenn man das Problem richtig analysiert hat kann man zielgerichtet richtig handeln.
Die Toten dort interessieren Sie doch einen Sch... - weil Sie zur unbestrittenen Tatsache dass ein Vielfaches an die sog. Maßnahmen gestorben ist und weiter stirbt kein Wort sagen.
Sie versuchen zynisch aus dem Elend anderer Brennstoff für die hier gerade abschmierende Panikerzählung zu gewinnen.
"... einer derartigen Menschheitskatastrophe." - Es ist ein großes Problem aber eben keine Menschheitskatastrophe. Insgesamt eine Wiederaufführung des Schweinegrippen-Betrugs.

fuxxi am 28.Apr 21  |  Permalink
Für die "unbestrittene Tatsache" müssten Sie dann erstmal Beweise bringen, abgesehen von den Problemen brasilianischer Fischzüchter sehe ich die nicht. Bisher würde ich bestreiten dass jemand an den Maßnahmen stirbt. Schweinegrippen-Betrug? War da was?
Ein Problem für Bauern und Metzger, würde ich sagen.

avantgarde am 28.Apr 21  |  Permalink
@schlotte

Die Dunkelziffer in Indien bezieht sich auch auf die Toten.

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
Ach na ja dann - wenn Hunderttausende Dunkelziffer-Tote zusätzlich in Indien einfach so auf dem Scheiterhaufen verschwinden können, mitsamt ihren Witwen, da Witwenverbrennungen ja auch immer noch teilweise praktiziert werden und niemand würde das alles mitbekommen- das halte ich selbst in Indien für fragwürdig.

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@fuxxi
"Schweinegrippen-Betrug? War da was?
Ein Problem für Bauern und Metzger, würde ich sagen."
Tja, dümmer gehts nimmer. Schluß für heute.
Nutzen Sie einfach die Zeit um sich zu informieren bevor Sie irgendwo mitreden.
(Keine Zensur natürlich. Ich selber lasse mich aber nicht von jedem Dummfug triggern)
[Edit, 15:44 Uhr]
Ich bin nicht der schlechthinnige Landeskenner Indiens. Ich habe consulting-Arbeit in der tiefsten Provinz in 3 Provinzen gemacht. Daher weiß ich dass man dieses Land niemals aus der Perspektikve eines Hauptstadt-Korrespondenten beschreiben kann. Für die Türkei gilt das übrigens auch und erst recht wohl für Mittel- und Südamerika]

am 28.Apr 21  |  Permalink
am 1.4. hatten wir in maharashtra
250 corona-tote am tag
heute haben wir 1000 am tag
+ der dunkelziffer aus den slums

von der grösse ist maharashtra mit deutschland vergleichbar
einige journalisten scheinen sich auch nicht richtig zu in
informieren und schreiben 1000 tote pro tag ganz indien zu so rp-online
nein in indien sind es vom 27.4 bis 28.4 5944 corona-tote
https://timesofindia.indiatimes.com/coronavirus

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
In Maharashta Sterberate 0,06 %
Indien gesamt 0,01 %

zum Vergleich D = 0,1%

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
Danke! Und wenn man schon dabei ist informiere man sich flink über die jeweiligen Rollen von Drosten und Wodarg dabei.

am 28.Apr 21  |  Permalink
schlotte erst argumentieren
wie schlecht es der bevölkerung generell geht
und dann kommen sterberaten heraus zu deutschland als hätten sie das ewige leben
an dummheit ist schlotte nicht zu überbieten

zahlen sind zum lügen da!
oder alternative fakten sind auch fakten

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@blauermond
Was genau soll den falsch sein an @schlotte's Zahlen?
Reale Zahlen sind das was wir brauchen.

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
Kaputte Medien
https://www.spektrum.de/news/covid-19-der-wettlauf-um-antivirale-medikamente/1864774
Früher eine angesehene Zeitschrift. Hier wird sie benutzt um unwirksame und ultragefährliche Medikamente als dringend nötig einzuführen. Sachen, die in den USA die Zulassung nicht geschafft haben weil sie mutagen sind: Molnupiravir. Remdesivir wirkt gegen CoV-2 nicht, sagt auch die WHO.
@Alle: Finger weg von modernen Sachen mit sog. Nucleosid-Analoga. Vermutlich mutagen, viele Fälle bei denen ganz neue Autoimmunprobleme entstanden.
Wie könnte man es nennen? PR-Stricher?
Das hier ist nicht giftig. Nur überteuert. Sage ich ohne den Preis zu kennen. Cistus incanus macht das gleiche und ist unendlich viel billiger.

avantgarde am 28.Apr 21  |  Permalink
Chronist, wie oft wollen Sie Ihre dümmliche Grafik denn noch posten? Ich warte dann mal auf den neuesten Polizeibericht: "Heute haben wir nur Gutes zu vermelden, in 99% aller Häuser wurde nicht eingebrochen, es wurden 99% aller Frauen nicht vergewaltigt."

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
"an dummheit ist schlotte nicht zu überbieten"

Hahaha der Covid Cheerleader aus dem Sauerland gibt wieder alles.
Dann melde Dich doch bei z.B. Worldometer und beschwere Dich, sie wären auch alle an Dummheit nicht zu überbieten mit ihren Zahlen.

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@avantgarde am 21.Feb 21
"Chronist, wie oft wollen Sie Ihre dümmliche Grafik denn noch posten?"
Bis Sie entwickeln was daran dümmlich sein soll. Und bis Sie darlegen was an dem Papier des Innenministeriums keinen Betrug darstellen soll. Sie haben sich ja über Lagerbildung empört. Warum dann nicht diesen Urheber kritisieren? An das Datum denken! Da gab es noch keine "Querdenker".

avantgarde am 28.Apr 21  |  Permalink
Unsinn. Wenn Sie Betrug wittern und behaupten, müssen SIE ihn nachweisen.

am 28.Apr 21  |  Permalink
die daten von worldometer
für indien sind falsch weil die quellen im nebel liegen und weil jeder normale mensch von jeder institution
die behauptung in indien wäre die todesrate o,o1
und in deutschland bei 0,1
also 10 mal höher als in indien als völlig abstrus abtun würde

aber der hörnergeist nimmt das natürlich begierig auf und wenn es noch so pervers ist um damit seine fiktionen zu beweisen
wir haben hier 11 auf 1000 einwohner bei einer älteren bevölkerung und weniger geburten aber bei
dieser krassen differenz wäre ja indien ein land der seeligen ein jungbrunnen
was die indischen zeitungsberichte die über das gesundheitswesen berichten gerne bestätigen würden. komisch das dies nicht so ist

und woher worldometer die todeszahlen bruchstückhaft erfasst hat ist unbekannt
wie arbeitet worldometer mit paar pappnasen und seinem sitz in einer briefkastenfirma?
https://edition.cnn.com/interactive/2020/05/world/worldometer-coronavirus-mystery/

die normale sterberate in in indien ist 7,10 auf 1000
das mutet nur auf dem ersten blick besser an als in deutschland
denn in indien gibt es auf jeden toten 3 neugeburten
https://www.laenderdaten.de/bevoelkerung/sterberate.aspx
und auch hier sind nicht alle toten aufgelistet
wir sprechen hier nicht über corona sondern über die normale sterberate

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
Johns Hopkins z. B. nimmt deren Daten. Wahrscheinlich in Deinen Augen auch alles Dösköppe.

Und Indien ist in der Tat ein Jungbrunnen, aber im negativen Sinne, weil sie leider durch ihre schreckliche Armutsrate keine hohe Lebenserwartung haben.

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@avantgarde
Da hört es jetzt auf: das Papier selbst ist der Beweis für den Betrug!!! Und der Beginn der Spaltung dieses Landes in Lager.
(Dass an dieser seither tragenden Säule der deutschen Corona-Politik kein einziger Mensch mit Sachverstand beteiligt war ist da vergleichsweise unwichtig)
Und was bitte soll dümmlich sein am verlinkten Bild?

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@blauermond
"also 10 mal höher als in indien als völlig abstrus abtun würde"
Warum soll das abstrus sein? Weil die Ihnen zugänglichen Medien, von denen wir schon lange wissen dass sie zu einem beträchtlichen Teil lügen (müssen, weil sie Panik pflegen sollen), etwas andres sagen? Wer von den dort genannten Autoren war denn vor Ort, also mitten im Land? Bei den neulich von @avantgarde genannten Fake-Bericht aus Brasilien war es ein Nachrichtenredakteur des Stern in Hamburg.
Ich selber nehme zwar die Medienberichte aus der Türkei zur Kenntnis, weiß aber aus eigener Erfahrung vor Ort dass der größte Teil FakeNews sind.

wuerg am 28.Apr 21  |  Permalink
Vielleicht habe ich die Notizen nur übersehen, in denen die Daten­sammler darauf hinweisen, daß und vor allem welche Zahlen mit Vorsicht zu genießen sind. Ich finde es aber nicht schlimm, weiß ich doch seit über einem Jahr, welche Pappen­heimer lügen und betrügen. Und im Mutter­land der Null gibt es genügend Menschen, die nicht mit der Leichen­verbren­nung über­lastet sind und ab und zu durch­zählen könnten. Grob schätzen reicht eigentlich auch.

am 28.Apr 21  |  Permalink
wie hier mit zahlen beschissen wird
und mit statistiken das geht auf keine kuhhaut
vom chronisten bis zum schlotte

wir haben im gazastreifen und im westjordanland eine todesrate von 3 auf 1000
will hier einer behaupten ernsthaft behaupten das in palästina das gesundheitssystem 3 mal so gut wäre wie in deutschland?
sollen wir jetzt alle nach palästina fahren um zu gesunden?

es werden ganz bewusst die neugeburten unterschlagen und es wird so getan als ob deutschland und brasilien und indien in der altersstruktur und bei den neugeburten zu vergleichen wären
wenn hier immer von betrug geredet wird
das hier ist dann betrug mit zahlen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

und warum machen die hörner das?
weil sie bei 2 mill. corona-toten mehr in indien sagen können: ist doch nicht so schlimm
rechnen wa ma kurz aus

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
ziwo guck ma
die NYT betrügt dich auch mit den Indien- Zahlen, weil sie ja auch gaaanz dicke Hörnerträger sind

https://www.nytimes.com/interactive/2020/world/asia/india-coronavirus-cases.html

Wer redet denn von Neugeburten außer Dir?

P.S. "bis zum Schlotte" muss heißen bis zur Schlotte ;-)

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@wuerg
Stimmt: reicht auch. Die Todesursache kennt man dadurch aber nicht. So entstehen leicht verrückte Bilder im Kopf.
Denken Sie an Deutschland: alles mit "Maßnahmen" beschäftigt im März hier. Dabei hatten wir, hinterher gemerkt, Untersterblichkeit. Und jetzt entfallen die Maßnahmen in den USA und nichts geht durch die Decke.
"es werden ganz bewusst die neugeburten unterschlagen und es wird so getan als ob deutschland und brasilien und indien in der altersstruktur und bei den neugeburten zu vergleichen wären"
@blauermond: unglaublich wie Sie erstinken und lügen! Wer tut denn hier so? Und was haben, bitte, Neugeburten mit der Abwägung zu tun wie schwer oder wie leicht CoV-2 in einem Land zuschlägt?
Und das alles weil ein klassischer deutscher Untertan offenbar nicht schlafen kann wenn er nicht genug für eine herbeifabulierte Panik getan hat. Schlimm aber auch...

wuerg am 28.Apr 21  |  Permalink
Glücklicherweise ist das Fälschen von Zahlen gar nicht so einfach. Nicht nur die Höhe ist verräterisch, auch der Verlauf, einschließlich der in letzter Zeit zu sehenden Versuche, sich der Realität zu nähern.

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@wuerg
Das stimmt. Aber dem steht leider die Tatsache gegenüber dass man in der Politik die Zahlen meist nicht besonders geschickt fälschen muss. Es genügt durch rhetorische Suggestion die andere Seite so einzuschüchtern dass man selber nur mit absoluten Zahlen, ohne Kontext, Relation und Größenordnung kommen muss. Wer widerspricht wird dann als zynisch und menschenverachtend niedergemacht. Mit Kontext und Größenordnung geht das nicht. Umso empörter dann die Klagerufe der frustrierten Lügner.

am 28.Apr 21  |  Permalink
"Wer redet denn von Neugeburten außer Dir?"
ihr redet da nicht von
darum ist palästina für euch ja auch ein gesundbrunnen mit einer todesrate von 3 auf 1000
dann können die israelis ja alles kurz und klein bomben und dann rechnet ihr die sterberate aus

verlogener und dreckiger kann man mit statistik nicht umgehen
und das könnt ihr nur weil unter euresgleichen die intelligenz und mathematik da angesiedelt ist wo andere sich draufsetzen
und dann werden dumme gesucht denen man diese zahlen unterjubeln kann und wenn gefunden sind das die hörnerjünger der wahrheit

hier ist so eine bevölkerungsuhr
https://countrymeters.info/de/India
was sagt uns das?
wir können noch 6 millionen coronatote zulegen um auf die sterberate pro 1000 in deutschland zu kommen
na denn mal tau ihr mathematiker des verbrechens

wuerg am 28.Apr 21  |  Permalink
Für ein gefälliges Publikum reicht natürlich auch eine plumpe Fälschung. Ich aber möchte, daß zumindest deutsche Zahlen einigermaßen einer Überprüfung unserer Nachfahren standhalten. Bezüglich der USA und Belgien werden sie sagen: Scheiße gelaufen, doch wenigstens ehrlich!

avantgarde am 28.Apr 21  |  Permalink
"Da hört es jetzt auf: das Papier selbst ist der Beweis für den Betrug!!! "

Achso. Isso. Na dann kann man nichts machen.

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
Ziwo nu reg Dich mal wieder ab, sonst bekommst Du noch einen Herzkasper.

Eben noch in Indien und dann Dein Gedankensprung warum auch immer nach Palestina / Israel. Bei beiden sind die Todeszahlen Covidmäßig doch fast gleich.

avantgarde am 28.Apr 21  |  Permalink
Ich empfehle Turkmenistan
0 Infizierte, 0 Tote
100% entwurmt

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@avantgarde, @wuerg
Doch. Man kann das Papier lesen und dann begründen warum das kein Betrug ist. Bisher hatte ich einen gewissen Respekt vor Ihrem Einschätzungsvermögen. Jetzt weiß ich nicht was Sie antreibt...
@wuerg
"Für ein gefälliges Publikum reicht natürlich auch eine plumpe Fälschung."
Manche sind halt so "gefällig" dass sie aus freien Stücken dann das Thema unvermittelt schöpferisch erweitern: jetzt also um die Geburtenrate. Was das mit der Ermittlung der Dimension des Coronaproblems zu tun haben soll wissen nur die Götter. Von denen wir nur wissen dass sie schlauer sind als wir.

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
Avantgarde,
ja warum eigentlich nicht? 12 Einwohner pro Quadratkilometer stelle ich mir toll vor. Das ist social distance pur.

am 28.Apr 21  |  Permalink
schlotte ich rede nicht von corona
ich rede von der todesrate ohne corona in den ländern palästina brasilien und indien
und von der altersstruktur und den neugeburten
und da ist palästina ein gutes beispiel mit 3 auf tausend

und dann haben wir in indien eine 3 mal so hohe geburtenrate wie todesrate bis jetzt noch
und dann sind die zahlen zu deutschland nicht vergleichbar mit unseren 11 auf 1000 weil es bei uns so eine geburtenrate nicht gibt

und das unterschlagt ihr ganz bewusst um auf eure prozentzahlen zu kommen und äpfel und birnen werden verglichen und von den coronatoten abzulenken
wie gesagt 6000000 tote könnt ihr indien noch gönnen - das ist die differenz in indien zwischen neugeburten und todesrate um auf deutsche zahlen zu kommen

und dann werdet ihr behaupten:
ist doch so wie in deutschland
ob das nicht dreckige mathematik ist
oder bewusstes verfälschen von statistiken
für hörnerziele oder euch millionen von corona-tote einen dreck kümmern?

und der chronist hat mal wieder bewiesen welches mathematisches verständnis er hat
jede hauptschule könnte ihm das besser vermitteln
" das Thema unvermittelt schöpferisch erweitern: jetzt also um die Geburtenrate. Was das mit der Ermittlung der Dimension des Coronaproblems zu tun haben soll wissen nur die Götter."
hat der mann überhaupt eine schule besucht?
kommt hier aber mit einer todesrate in indien um die ecke

wuerg am 28.Apr 21  |  Permalink
Wer kennt sie nicht, die Quoten über 100 Prozent, weil fehlende Angaben mit Null vorzugsweise im Nenner verrechnet werden. Was Turkmenistan betrifft, so nehme ich an, daß sie einfach nichts gemeldet haben. Das hätten die Inder auch tun können. Das wäre nicht schön, aber ehrlich.

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
Todesrate: die Zahl der (Corona?) Toten geteilt durch die Bevölkerung x 100 = Prozentzahl, nennen wir manchmal Todesrate. Was zum Teufel hat die Geburtenrate damit zu tun? Wir wollen wissen wie groß oder nicht das Corona-Problem im jeweiligen Land ist.
Soweit ich weiß erwacht kein Toter durch eine Neugeburt im gleichen Land zum Leben.
@wuerg
Anhand der klinischen Symptome Covid-19 von ähnlich verlaufenden anderen virusbedingten ARE sicher abzugrenzen ist fast unmöglich. Warum soll ein armes Land in die Infrastruktur für PCR-Tests und Virenzüchtungen im Krankenhaus investieren? Davon wird niemand lebendig.
Die weltweite katastrophale Entwicklung wird ja nur behauptet!
Die Totenzahlen kann man auch so melden. Und außer für die am Corona-Betrug Beteiligten ist es dort egal ob jemand an Covid-19 oder an Corona-Irgendwas stirbt.

am 28.Apr 21  |  Permalink
chronist da die totenrate auf die gesamtbevölkerung prozentual gerechnet wird
und ich habe im nicht-coronazustand eine geburtenrate die 3 mal so hoch ist wie die sterberate
sinkt die sterberate permanent und fängt mir auch jeden dreck im gesundheitssystem auf den ich verzapfe
das sollte doch wenigstens klar sein

deswegen kann ich nicht sagen das in palästina bei einer sterberate von 3 auf 1000 zu einer sterberate von 11 in deutschland das das gesundheitssystem in deutschland 3mal so scheisse ist

wenn das klar ist
dann kommen wir zu corona und euren prozentangaben. um die todesrate in deutschland ohne corona zu erreichen hab ich in indien 6 mill coronatote frei das ist die differenz zwischen normaltodesrate und geburtenrate
erst dann bin ich auf dem niveau von deutschland aber nur unter der voraussetzung die gesundheitssysteme wären gleich
die 6 millionen würden trotzdem nur ein wenig darüberliegen was wahrscheinlich von hörnern als petitesse abgelegt wird

so ist das rechnerisch bester chronist
wenn man äpfel mit birnen vergleicht
und darin ja schon übung in brasilien hat
um die katastrophalen zustände zu verschleiern

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
Den Gedankengang zu verstehen ist leicht. Aber er ist
w a h n haft. Wir wollen ermitteln wie groß oder nicht das Corona-Problem in verschiedenen Ländern ist. Die "differenz zwischen normaltodesrate und geburtenrate" interessiert dafür überhaupt nicht.
Wo Menschen sterben spreche ich nicht, nie, von Petitessen. Aber ich lasse mich nicht betrügen und verliere nicht den Verstand, d.h. den Blick auf die Größenordnungen.
Dass das Ganze Betrug war und ist habe ich eh hinreichend belegt. Nicht die Krankheit, wohlgemerkt, sondern die politische Aktion der von Oligarchen gekaperten Institutionen.
Und daher dulde ich keinen Panikschwindel, der sich gestern in Brasilien, heute in Indien Futter holt.

schlotte am 28.Apr 21  |  Permalink
Ziwo, von Anfang an sind alle Fälle, also positiv getestete und Verstorbene pro Million Einwohner angegeben. Da spielt es doch keine Rolle, welches Land wie viele Einwohner hat, ob 10 Millionen oder 100 Millionen. Die Neugeborenen werden auch täglich dazu gerechnet bei den Einwohnerzahlen.

am 28.Apr 21  |  Permalink
chronist, wenn ich aber die corona-toten
in die gesamttodeszahlen prozentual einbeziehe oder auf die bevölkerungszahl beziehe so wie das getan wird verschwindet mir das corona-problem in indien selbst bei 6 millionen toten durch die geburtenrate

ein ehrlicher vergleich des corona-problems in deutschland oder indien ist nicht möglich
und das ist ja wohl auch sinn der hörnersache

falls diese millionen corona-toten in indien zustande kommen kann ich dann wie in brasilien sagen: alles ist ein grosser betrug - die todesrate ist nicht anders als in deutschland und dann kommt der übliche sogenannte verlogene mathematische beweis

wuerg am 28.Apr 21  |  Permalink
Überall gibt es R-Faktoren. Und vor dreizehn Monaten kam mir sofort die Bruttoreproduktionsziffer in den Sinn: Grob gesprochen die Zahl der weiblichen Nachkommen pro Frau. Dieses R kann auch in Indien nur wenig über 1 liegen, daß eine hohe Geburtenrate darauf schließen läßt, daß viele Mädchen die Gebärfähigkeit nicht erreichen, die Gesellschaft also sehr jung und damit für Coronaviren uninteressant ist. Nur: Das wissen wir auch ohne Blick auf die Geburtenrate!

am 28.Apr 21  |  Permalink
schlotte
wenn ich eine geburtenrate habe die 3 mal höher ist als die normalsterberate ohne corona und die differenz beträgt 6 millionen wie in indien
wieviel corona-tote kann ich dann zulassen
um prozentual auf die normalsterberate zu kommen?
6 millionen
ergo kannst du guten wissens behaupten: corona gibts nicht - die sterberate ist gleich - corona ist ein grosser betrug
beweis die prozentuale sterberate
dir müssen nur die 6 millionen corona-toten egal sein

hier schön zu gucken:
https://countrymeters.info/de/India

am 28.Apr 21  |  Permalink
wuergs einlassung
ist auch eine glanzleistung der mathematik
problem nicht verstanden aber egal
die schlüsse die er zieht allerdings etwas verwunderlich
hauptsache das virus hält sich dranne
es ist eine andere variante die er vermutlich schon kennt
wuerg wirds wissen und mich belehren können

wuerg am 28.Apr 21  |  Permalink
Würg wird doch nach sovielen Jahren bei blogger.de keinen Ziwo belehren wollen. Das ist viel zu gefährlich. Ich versuche es einmal mit Beschwichtigung: Wer wie ich gelegentlich Zahlen bezweifelt oder für irrelevant hält, gibt nicht automatisch denjenigen recht, die das ebenfalls tun.

am 28.Apr 21  |  Permalink
wuerg: die wurzel aus 4 ist 2
"daß eine hohe Geburtenrate darauf schließen läßt, daß viele Mädchen die Gebärfähigkeit nicht erreichen"

eine vorstellung die nicht unbedingt jeder nachvollziehen muss weil sie sich seinem verstand entzieht
indien ist ein schwellenland nicht sudan da mag es möglich sein das durch eine hohe geburtenrate die todesrate bei kleinkindern aufgefangen werden muss

ob die inzidenz von afghanistan bezweifelt werden kann die bei 3 liegt weiss ich nicht zu beurteilen
das amt für statistik in kabul wenn es überhaupt sowas gibt arbeitet sicher nach bestem wissen und gewissen und die statistik für ums leben gekommene ohne corona wird sicher auch gewissenhaft geführt
nur mit der nachprüfbarkeit halten sich die beamten im statistikamt in kabul sehr bedeckt

wuerg am 28.Apr 21  |  Permalink
Um die Verwirrung zu Indien weiter zu befördern, darf ich meine nicht erst seit dieser Woche gereifte Meinung kundtun: Manche erklären die bisher geringen Infektionen durch die junge Bevölkerung, andere die inzwischen anziehenden Zahlen durch Armut oder eine Mutation. Es können sogar dieselben sein. Sie wollen einfach nicht glauben, was Ockham und Erwartungs­konformität nahelegen: Die indischen Zahlen waren und sind falsch, und zwar deutlich zu niedrig.

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@Teilnehmer
Sind wir denn gemeinsam verrückt geworden?
Der Gegenstand der Debatte ist nicht ob eine jeweilige Gesellschaft durch Corona schrumpft oder nicht. Wir wollen ermitteln wie groß das Probem ist:
- eine winterliche virusbedingte ARE-Krankheit wie andere auch (Wodarg, Bhakdi, ich auch)
- eine weltweite katastrophenförmige Gefahr? ("Andere"...)
Ich habe doch nie gesagt in Brasilien sei es Betrug in dem Sinne, dass dort Covid-19 nicht vorkommt. Für die zweite Variante warb blauermond hier mit immer neuen Zahlen, absoluten Zahlen, immer ohne Kontext, ohne die Dimensionen im Land. Und das obwohl die Nachrichtenqualität von dort ziemlich "mürb" ist. Also habe ich die Dimension erwähnt. Was die erste Deutung beweist. Die Empathie für die armen Brasilianer habe ich ihm nie abgenommen. Schlau ist er nun nicht. Am Beispiel der Zierfische konnte ich allen Lesern zeigen, dass ihm sein Urlaub auf Sylt viel wichtiger ist als die Frage, ob da Leute aus der Umgebung Manaus leben oder sterben. Daraufhin ließ er das Thema Brasilien fallen und kam mit Indien. Da haben wir Daten die erheblich unsicherer sind. Das habe ich bei meiner Arbeit dort schnell verstanden.
Und ich wies darauf hin dass sich dieses Land nicht dafür eignet die wahnhafte Katastrophen-These zu belegen. Daran hat sich nichs geändert.
Im Übrigen weise ich darauf hin dass dort wo man mit den "Maßnahmen" aufgehört hat das Leben, natürlich jetzt mit CoV-2, normal weitergeht. Nichts geht durch die Decke. Und deshalb wird es Zeit auch hier mit diesem Schwindel aufzuhören.
@wuerg: " Die indischen Zahlen waren und sind falsch, und zwar deutlich zu niedrig." - Erstaunlich. Sie, als Zahlenfreund, wissen dass die Zahlen vermutlich falsch sind. Woher wollen Sie dann wissen dass diese zu niedrig sind? Dass nicht viele weitere Krankheiten da rein spielen? Dass nicht schlicht Ihr eignener confirmation bias Sie in die Irre schckt? Ich weiß die Wahrheit nicht. Aber rational verhalten Sie sich nicht, Sie tun nur so.

am 28.Apr 21  |  Permalink
wuerg an einem punkt werden alle zahlen falsch
an jedem ort der welt
wenn dir alles über den kopf wächst
1000 abgestempelte tote vom krankenhaus sind nicht unbedingt die wo es nicht zum krankenhaus geschafft haben oder wegen finanzieller mittel es nicht konnten oder überhaupt in einem slum wohnen der abgeriegelt ist

das wär in jedem land der welt so
das ist der punkt den man Point of no Return nennt
da hat man nichts mehr im griff
dann ruft man verzweifelt um hilfe
und wir helfen ja und die usa hilft ja auch u.a. weil indien ihnen geholfen hat
wer helfen kann der hilft ja
die bundeswehr hat ein equipment wo sauerstoff vor ort am krankenhaus produziert werden kann
war gestern in der pk der bundespressekonferenz thematisiert
nur eins ist klar:
das virus hat in einem milliardenvolk eingeschlagen
da sind unsere mittel arg begrenzt
aber wenn jeder hilft auf der welt könnte es klappen es einzugrenzen
und es ist ja auch zu unserem eigenen nutzen das es sich nicht verbreitet

am 28.Apr 21  |  Permalink
chronist
"- eine winterliche virusbedingte ARE-Krankheit wie andere auch (Wodarg, Bhakdi, ich auch)" ist eine chimäre

insbesondere dann wenn in dem land überhaupt kein winter ist
https://www.wetter.com/indien/ASIN.html?offset=3

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
Wir wollen hoffen dass da nichts über den Kopf wächst. Bisher war und ist das nur die hysterische Schwindelberichterstattung der Mainstream-Medien. Die dafür dem Vernehmen nach auch viel Geld bekommen. Wie die Faktenschwindler und behauptete 172 Plattformen auf sozialen Medien. Welche es sind sagt die Bundesregierung aber nicht.
Also, @blauermond und andere: bitte zum Thema zurück. Wie groß ist die Gefahr? Welche epidemiologische Rolle spielen Schulen dabei? Wollen wir den Polit-Päderasten nachgeben oder den Irrsinn beeenden?
Die Welle geht zurück. Für die Wirksamkeit der "Maßnahmen" gibt es nach wie vor keine ernst zu nehmenden Belege. Die Nummer mit der Intensivbehandlung ist auch durch, durchschaut.
Und jetzt?
@blauermond
Hmmh, differenzieren bitte. In Indien gibt es signifikant unterschiedliche Jahreszeiten, in Nordindien kann man im Winter bitter frieren. Aber im Moment kommt wohl langsam die Vormonsunhitze. In der man sich beim Schwitzen blitzschnell zu Tode erkälten kann. Kein Witz. In der Kolonialzeit war es Briten vorgeschrieben eine Lage dünnen Woll(!)-Stoff um den Leib zu wickeln, erst recht bei Durchzug im Haus. Ich selber habe das Problem auch nachempfinden können. Bei 37°C morgens um 02:00 Uhr, feuchter Wärme ist es schwer nicht die Fenster öffnen zu wollen für ein bißchen Luftzug.
Wie Sie sehen: reisen kann auch bilden. Eerstunken und erlogen? Sicher nicht. Für mich nur schwerer nachzuweisen als die Sache mit dem Biologie-Lehrer. Die war ein Klacks.

am 28.Apr 21  |  Permalink
chronist ich hab extra nur indische zeitungen verlinkt
sind überall auf der welt nur mainstreammedien?
lügen die alle?
jede zeitung auf der welt lügt?
nur die hörnerfraktion ist des wissens mächtig?

wuerg am 28.Apr 21  |  Permalink
Chronist, die indischen Zahlen halte ich für falsch, weil Niveau und Verlauf unplausibel sind. Da sind sie nicht allein. Das gilt oder galt meines Erachstens auch für Rußland, Polen, Luxemburg und andere, sogar Singapur.

manhartsberg am 28.Apr 21  |  Permalink
Indien und Ivermectin, der hat bestimmt auch Hörner, oder ziwo? Er verlinkt einen ind. Arzt.
https://mobile.twitter.com/jaysanchezdorta

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@wuerg
Nachvollziehbar. Aber auch: gut gemachter Schwindel ist immer plausibel. Die Wahrheit oft überhaupt nicht.
@blauermond
Also Nachhilfe: wer lügt macht das nur dann mit Erfolg wenn er hinreichend viele wahre Tatsachen mitliefert. Also mischt. So, dass scheinbar das eigene Narrativ glaubwürdig erscheint.
Seit Ende März 2020 gibt es keine Quellen mehr die politisch relevante Themen abdecken und "von selbst" glaubwürdig sind. Das macht Mühe.
Es ist die Ausnahme und nicht die Regel dass die Lüge den Leser anspringt, wie das bei dem Paper des Innenministerums der Fall ist. Doofe, die selbst das nicht begreifen, gibt es natürlich immer. Anwesende nicht ausgenommen.

some1 am 28.Apr 21  |  Permalink
@wuerg
Mich würde das mit den indischen Zahlen (Verlauf Todeszahlen, idealerweise unterschieden nach "an Covid", "an Hunger", "an anderen Krankheiten") auch interessieren bzw. die Basis Ihrer Schlussfolgerung höherer Zahlen und eine ungefähre Schätzung.
Gut möglich, dass Sie das hier bereits irgendwo ausgeführt haben (ich habe das hier nicht lückenlos verfolgt), dann wäre ein Link zu Ihren Plausibilitätsbegründungen nett. Danke im Voraus!

am 28.Apr 21  |  Permalink
manhartsberg
ein entwurmungsmittel für die abgeriegelten slums nach dem malariamittel - wundert mich nich

manhartsberg am 28.Apr 21  |  Permalink

am 28.Apr 21  |  Permalink
chronist
"Seit Ende März 2020 gibt es keine Quellen mehr die politisch relevante Themen abdecken und "von selbst" glaubwürdig sind."

auf der ganzen welt? alle medien lügen und betrügen in indien bis brasilien? alles lügt: die kirchen in südamerika und die gewerkschaften hand in hand mit big pharma?
die lüge macht vor keinem halt: jeder lügt
nur nicht die hörnerfraktion

ihr seid doch wahnsinnig!

und manhartsberg du kannst ja zurückscollen dann ist der link nicht mehr so interessant

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
das Link-Wunder
Meiner Treu, @manhartsberg: ich staune wie Sie immer im richtigen Moment die Knockout-Links auspacken.
In diesem ist auch eine Vorhersage: 11. Mail 2021. Nur weiß der gute Autor dort nicht wieviele Leute in Indien tatsächlich Ivermectin bekommen (können). In Indien kostet das 11 Euro, reicht aber für 4 Leute für je 6 Tage. Wer nun nur 2$ am Tag verdient...
(Ich persönlich habe es hier, aus Indien importiert. Traue aber Thymoquinon mehr zu, da ist auch die richtige Dosis leichter einschätzbar als bei Ivermectin, dessen wirkende Mindestmenge freilich ungleich kleiner zu sein scheint)

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@blauermond
21:37 Uhr jetzt. Gehen Sie bitte flink zu Bett. Sie faseln ja nicht mal mehr in eine einzige erkennbare Richtung und kotzen da grad was hin ohne den Kommentar vorher gelesen zu haben. Geht so nicht!

am 28.Apr 21  |  Permalink
mein gott wenns am entwurmungsmittel liegen sollte
oder thymoquinon das können wir besorgen will sonst keiner haben bis auf die hörnerfraktion
dann verteilen wir das in den slums damit sie gesunden
die müssen ja jeden scheiss nehmen
was richtiges kriegen sie ja nicht

am 28.Apr 21  |  Permalink
ob die erkrankung des chronisten an diesen mitteln liegt?
.

avantgarde am 28.Apr 21  |  Permalink
Es wird allmählich bizarr hier.

am 28.Apr 21  |  Permalink
avantgarde die hörnerfraktion hat sich zum ersten mal in ihrem leben mit mathematik beschäftigt
das löst offensichtlich homone aus
sie werden müpfig

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@avantgarde
Bizarr wird es vor allem dann wenn angegebene Texte nicht gelesen werden. Sonst nicht. Der besoffene Dauerstream von @blauermond ist lästig, aber nicht bizarr. Neobiedermeierische deutsche Untertanen, keine bedrohte Sorte. - Die Links von @manhartsberg sind zielführend, von hoher Qualität. Ich bezweifle dass Sie in der Lage sind sich damit überhaupt auseinander setzen zu können. Würde mich überraschen. Sie schaffen es einfach zu selten mehr zu tun als argumentfrei zu giften.
@blauermond
Im Moment wollen es mehr Leute haben als ich Material da habe. Nein, die Dimension gebe ich nicht an. ;-) In der Charite wird es offenbar gerade ausprobiert. Sieht wohl gut aus, aber natürlich keine RCT-Studie. Meine Vorhersage: die wird es wohl nie geben. Ist zu auskömmlich. Man muss höchstens schauen dass es nicht den Markt kaputt macht oder die für die Gentechnik nötige Panik verwässert.

manhartsberg am 28.Apr 21  |  Permalink
@ avantgarde, kommt mir auch langsam so vor. Ich packe deshalb die Verschwörungsszene an den belletristischen Hörnern und lese meinen Spioninnenroman weiter. Gute Nacht.

am 28.Apr 21  |  Permalink
der chronist meint ich soll seinen text im hörnersinn verstehen müssen
alles andere wäre besoffen

dann muss die ganze welt besoffen sein von indien bis brasilien
ich hab nix gegen suff aber das die alle permanent besoffen sind scheint mir doch sehr unwahrscheinlich
nur einer hat einer klaren kopf die hörnerfraktion
nur will es keiner erkennnen
und das regt natürlich auf

am 28.Apr 21  |  Permalink
darf ich fragen welchen nebulösen tee aus tansania der chronist komponiert hat?
"Im Moment wollen es mehr Leute haben als ich Material da habe. Nein, die Dimension gebe ich nicht an. ;-) In der Charite wird es offenbar gerade ausprobiert. Sieht wohl gut aus, aber natürlich keine RCT-Studie. Meine Vorhersage: die wird es wohl nie geben. Ist zu auskömmlich. Man muss höchstens schauen dass es nicht den Markt kaputt macht oder die für die Gentechnik nötige Panik verwässert."

wir haben da ein landeskrankenhaus in paderborn .......

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
Ja, fragen darf man. Kaffee. - Die Firma, die das machen läßt, hat wohl versucht aus dem Schicksal des von Ihnen mal erwähnten Professors aus Münster zu lernen und läßt das unter einer Phantasiebezeichnung laufen.

wuerg am 28.Apr 21  |  Permalink
Someone, seit einem Jahr veröffentliche ich hin und wieder eine aktualisierte Highscoreliste, in die aber nur Staaten aufgenommen wurden, die mich interessieren, und sei es nur zum Vergleich mit ihren Nachbarn. Darin fehlen bedeutende Staaten, weil schon damals klar war: Sie reihen sich unverdientermaßen sehr weit unten ein, wo sie neben Australien, Südkorea und China keinen Platz verdient haben. Ich beabsichtige auch meine alten Schwanzvergleiche noch einmal auf den neuesten Stand zu bringen. Dann werde ich sicherlich auch Indien berücksichtigen und das eine oder andere Urteil revidieren. Falsch können sie so und so sein, zumal ich mich nur an groben Kennziffern und Plausibilitäten orientiere, nicht an Stimmungsbildern und Qualitäts­journalismus.

am 28.Apr 21  |  Permalink
löschen nützt nich viel chronist
was soll den der corona-kaffee bewirken?

kommen die dann aus den löchern aus den eigentumswohnungen der elbphilharmonie und trinken ihren corona-kaffee in der hafencity und kräftigen sich?

das geheimnis des corona-kaffees hätt ich schon sehr gern ergründet

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
Zur NACHT: Fakten wirken lassen...
https://tkp.at/2021/04/28/beispiel-usa-zeigt-masken-schaden-mehr-als-sie-nutzen/
@blauermond: ich gehe jetzt ein Risiko ein. Wo ich das Gefühl habe Sie wollen das Blog durch Unsinn derailen werde ich mir ab jetzt vorbehalten einfach auf den Löschknopf zu drücken. Verstehen Sie? Ich muss das Bemühen um ein Argument sehen können.
Aber ich schlafe besser wenn ich den Glauben beschädigen kann:
Ich selber trinke Kaffee aus anderen Gründen. Wie amerikanische Forscher aber zeigten wirken Extrakte aus Artemisia annua besser antiviral wenn sie zusammen mit Kaffee angewendet werden.
Sie wissen schon? Die Pflanze in Covid Organic in Madakaskar.
Was Sie absurd finden ist erwiesenermaßen real - was Sie für real halten ist absurd.
Und jetzt gute Nacht!

am 28.Apr 21  |  Permalink
ach wenn wir gerade über masken reden
und der chronist soll ja angeblich sich den schulproblemen in nrw zuwendet haben so wie er schrieb wurde da da nicht thematisiert so zwischen altlehrer und altlehrer in vermutung was die schulleitung zur zeit für ein problem hat mit den masken?
ein chronist am richtigen ort zur rechten zeit hätte das normalerweise in seinem sinne thematisieren müssen

war er da gar nicht? oder noch weniger zur rechten zeit? oder weil er gar nicht die kompetenz hat sondern die sich nur per blog angedichtet hat?

also sag der chronist an frisch: wo ist das problem in nrw mit den masken lt neuem bundesgesetz?

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
Ich weiß es nicht. Über diesen Aspekt haben wir nicht gesprochen.

am 28.Apr 21  |  Permalink
davon bin ich ausgegangen
.

avantgarde am 28.Apr 21  |  Permalink
Da Ihnen so daran liegt, werde ich noch auf das Paper eingehen. Heute allerdings nicht mehr.

chronistenpflicht am 28.Apr 21  |  Permalink
@blauermond: und ich davon dass Sie zur Hauptsache, der Wirkung von Masken, nichts zu sagen imstande wären.
@avantgarde: Danke im Voraus!

wuerg am 28.Apr 21  |  Permalink
Vor über 40 Jahren, als mir kaum einer den teuren Dritte-Welt-Kaffee aus Guatemala abkaufen wollte, hatten wir aus ideologischen Gründen auch welchen aus Nicaragua und Tansania im Angebot. Besonders letzterer war unzumutbar.

am 28.Apr 21  |  Permalink
der chronist hat soviel zu tun mit schule wie die kuh mit dem sonntag
ich lös das mal auf:
das bundesgesetz schreibt ffp 2 masken vor
die haben aber eine für jüngere schüler unpassende grösse
teilweise können die augen nur schwer rausgucken
bisher is keiner verunfallt aber man kann mit sicherheit davon ausgehen

ein irrsinn!
und der chronist wenn er es wirklich gewusst hätte was hätte der daraus für einen zampano gemacht
aber wenn man nur seltsame zelte auf schulhöfen endeckt die sonst keiner entdecken kann wie soll der das auch wissen

am 28.Apr 21  |  Permalink
wuerg der kaffeekunde aus deutschland
is berühmt bei den erzeugerländern das man ihm jeden scheiss verkaufen kann
aber irgendwo hat es seine grenzen nur robusta ist eine harte droge
dafür ist er natürlich sehr erschwinglich
wichtig ist das bei den halben oder geschädigten bohnen die pilze die sich daran laben in einem gewissem rahmen bleiben

es kann sein das der chronist die pilze als corona-parasit erkannt hat und die in seinem corona-kaffee verwenden will
da gehört es natürlich zur hohen röstkunst die nicht abzutöten
das geheimnis wird er uns aber nicht verraten weil betriebsgeheimnis

ich seh ihn schon mit seinem kaffeegebräu durch die slums in indien ziehen

schlotte am 29.Apr 21  |  Permalink
In den letzten 7 Tagen haben aktuell pro Mill. Einwohner die meisten Todesfälle weltweit z. B.: Ungarn (144), Uruguay (119), Bosn.Herzeg. (117), Nord- Mazed. ( 104), alle anderen Länder unter 100.

Indien (14)

Quelle: Worldometer

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
Das mit dem Kaffee als Synergist zu Artemisia annua-Extrakten war kein Witz. Es gibt eine extra Studie dazu, echt wahr.
https://www.fu-berlin.de/en/presse/informationen/fup/2020/fup_20_107-beifuss-corona/index.html
"I was surprised to find that A. annua extracts worked significantly better than pure artemisinin derivatives and that the addition of coffee further enhanced the activity" says Klaus Osterrieder, Professor of Virology at Freie Universität Berlin who conducted all activity assays."
Damit ist die Blödelei von @blauermond gegen die Vorgehensweise in Madagaskar natürlich mausetot.
Und der deutsche Zeuge Coronas, der nicht wahrhaben will dass er in einem implodierten Gemeinwesen lebt, kann sich nur die Augen reiben wenn er mitten im hiesigen therapeutischen Nihilismus (Wer Covid-19 hat: für den gibt es nichts, nur den Rat ins Krankenhaus zu gehen wenn es schlimmer wird) Folgendes sieht:
https://www.scinexx.de/news/medizin/corona-hepatitis-mittel-machen-remdesivir-wirksamer/
Eine nach WHO zur frühen Behandlung unwirksames Mittel, 1 Spritze 3800 $, soll aufgepeppt werden. - Beleg: auch scinexx.de ist ein PR-Organ für Big Pharma geworden.
Das Gleiche mit Spektrum der Wissenschaften:
https://www.spektrum.de/news/covid-19-der-wettlauf-um-antivirale-medikamente/1864774
" Antivirale Medikamente: Der Wirkstoff gegen das nächste Pandemievirus
Warnungen gab es viele, beherzigt wurden sie nicht: Corona traf die Medikamentenentwickler unvorbereitet. Dabei ließe sich durchaus heute schon die Pandemie von morgen bekämpfen."
Reine PR für hochgefährliche, teilweise mutagene Produktie wie Molnupiravir, die anderswo aus guten Gründen nicht zugelassen wurden.

NRW:
Ich habe berichtet was man mir sagte. Von dem FFP2-Problem war nichts dabei. Die Bekannte ist pensioniert und spricht vermutlich nicht jeden Tag mit ihren früheren Kollegen. - Das mit den Zelter vor der Schule und dem Testen ausschließlich durch Fachpersonal hatte ich als gute Idee in einer Wüste von Dummheit behalten und berichtet. Massentests an Schulen sind epidemiologisch sinnlos und nur ein Vorwand um die Panikerzählungen weiterführen zu können.
Die Welle ebbt jetzt ab, die Ausreden für die wirkungslosen "Maßnahmen" werden immer knapper. Deshalb.

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
@wuerg
Post-festum Marketing Hilfe:
vor 40 Jahren war Geld im Land. Man konnte durchaus das reine Luxus-Segment des Marktes ansprechen. 1 kg Kaffee für rund 1000 $ (der war damals relativ mehr wert!), Nachfrage dennoch viel größer als das begrenzte Angebot.
Kaffee, dessen Bohnen von Palmenrollern veredelt worden sind.
Südostasien hat ja kulinarisch ein viel offeneres Auge als unsere Kultur. Was sich bewegt kann man auch essen - wenn man rausfindet wie.
Ansonsten: die Welle geht zurück, in der Türkei, in Brasilien, in den USA, hier bei uns. Fragt sich nur wann diese sinnlosen Maßnahmen eingestellt werden und wir zum normalen Leben zürück kehren können.

avantgarde am 29.Apr 21  |  Permalink
Ich habe mir das BMI-Paper jetzt angesehen. Den Betrug vermag ich nicht zu finden.

Es handelt sich hier um Erarbeitung und Vermittlung von Strategien zur Vermeidung des Worst Case Scenarios, das aus der Sicht vom März 2020 durchaus möglich erscheinen musste.

Möglicherweise wurde überdramatisiert, aber angesichts der Tatsache, dass hier in diesem Blog Covid-19 noch immer als gewöhnliche winterliche Erkältungskrankheit banalisiert wird, ist das kaum zu kritisieren.

Ansonsten gilt das Prinzip des Erfüllungsparadoxons. Der Worst Case ist nicht eingetreten, weil Maßnahmen ergriffen wurden. Hier wird argumentiert, dass die Maßnahmen sinnlos seien, weil die Welle zurückgehe.

Ich fürchte, da fehlt es an einer Grundlage für eine fruchtbare Diskussion.

wuerg am 29.Apr 21  |  Permalink
Als ich 1978 dafür geimpft in Tansania war, habe ich nirgendwo Luxus gesehen. Und Tchibo verkaufte das Pfund Kaffee für 7,77 Mark.

avantgarde am 29.Apr 21  |  Permalink
Alles Kinderkaffee, pardon. Es geht doch nicht darum, zu bestreiten, dass all diese Mittelchen eine gewisse antivirale Wirkung haben könnten, sondern um die Behauptung, man könne damit eine Pandemie bekämpfen.

Und als Beweis dann Länder anführen, die nicht oder kaum testen bzw. keine Zahlen liefern.

Warum liefert Tansania denn keine Zahlen, wenn alles zum Besten steht?

schlotte am 29.Apr 21  |  Permalink
In der Aufzählung der wundersamen Mittelchen sollte Knoblauch nicht fehlen. Soll ja auch antibakterielle & antivirale Wirkungen haben.
Und hilft gegen den bösen Blick.

avantgarde am 29.Apr 21  |  Permalink
Und sorgt für Abstand ;-)

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
@schlotte - Knoblauch
1 Zehe Knoblauch auf einem Plastikbrettchen in kleine Würfel, 1x1x1 mm, schneiden. Mit der flachen Masserklinge drauf drücken, hart pressen. Du siehst dann auf der Messerklinge auf einmal eine Art durchsichtiges Öl. Mit der Kuppe des kleinen Fingers aufnehmen und tief in ein Nasenloch gehen, das dorthin schmieren. Ist aber sehr scharf! Das andere Nasenloch zuhalten, langsam und gaaanz tief einatmen. Sofort das Gleiche mit dem anderen Nasenloch machen. 2x am Tag.
Nach 1-2 Minuten wird Nasenschleim flüssig. Die Nase ist dann frei.
(Wie man den Wirkstoff Allicin in viel größeren Mengen so zu sich nimmt dass 3/4 der Leute überhaupt nicht mehr danach riechen haben wir in den 80ern herausgefunden. Ist aber nicht Gegenstand dieses Blogs)

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
"Und als Beweis dann Länder anführen, die nicht oder kaum testen bzw. keine Zahlen liefern."
So wie die Türkei oder Brasilien? Wo die Welle gerade ausläuft?
"Warum liefert Tansania denn keine Zahlen, wenn alles zum Besten steht?"
Warum eigentlich soll Tanzania eine PCR-Test-Maschinerie aufbauen wenn man auf das weltweite "Pandemie"-Manöver eben nicht reingefallen ist? Dass dort Leute auch daran erkranken bestreitet doch niemand.
"Es geht doch nicht darum, zu bestreiten, dass all diese Mittelchen eine gewisse antivirale Wirkung haben könnten, sondern um die Behauptung, man könne damit eine Pandemie bekämpfen."
Die Pandemie wird nur behauptet. Vergessen wir das mal nicht. Von "Katastrophe" ja keine Rede wenn man die Dimensionen beachtet. Diese "Mittelchen" wirken offenbar sehr gut und man hätte das längst in anständigen Studien, auch placebo-kontrolliert, nachprüfen können - wenn man das überhaupt für nöitg hält. Stattdessen wurde viel Geld für junk science ausgegeben und zu "beweisen" dass die Mittel nicht wirken und man "impfen" muss. Gegen den Stand der Wisenschaft seit 2012, glasklar. Ich sage nur ADE und nun tropfen täglich die Nachrichten herein die bestätigen dass diese Einschätzung stimmt.

avantgarde am 29.Apr 21  |  Permalink
Sehen Sie, deshalb kann eine Diskussion mit Ihnen nichts fruchten. Wenn Sie nicht einmal die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass wir mitten in einer Pandemie stecken, sondern diese nur "behauptet" wird, dann wird jedes Paper, jede affirmative Äußerung, jeder Test, jede Impfung nur Lug und Betrug sein können. Über 200 Länder der Welt sind darauf reingefallen. Nur der pensionierte Biolehrer weiß es besser.

Sie leben in Ihrer eigenen Gedankenwelt des Autofahrers, dem auf der Autobahn Tausende von Falschfahrern entgegenkommen.

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
Leider wieder nur eine Behauptung: "Wenn Sie nicht einmal die Möglichkeit in Betracht ziehen..." - natürlich ziehe ich das in Betracht. Aber es kommt immer erst der kalte Blick auf die Fakten. Und die Dimensionen. Und die sehen einfach nicht so aus.
"Über 200 Länder der Welt sind darauf reingefallen." Nachdem die weltweiten Insitutionen, z.B. WHO, von Oligarchen gekapert worden sind. Und die sind nicht so einfach darauf "reingefallen", sondern wurden teilweise dazu gepreßt. Haben Sie schon Weissrussland und Tanzania vergessen? Geld, wenn... dann...!
Jedes Paper, jeden Test, muss man immer einzeln untersuchen. So gibt es hervorragende Papers und Tests, keine Frage. Freilich auch schwindelförmige und ein tägliches Mediengetrommel der Panikhysterie. Nützt wohl immer weniger. Wieder ein Umfrage. Von 80:20 fällt es auf 60:40. Immer noch klare Mehrheit, zugegeben. Aber 40% Falschfahrer sind zuviel, nicht wahr?
Klar scheint nur dass man gegen Corona-Viren nicht impfen kann. Aber das wissen wir seit 2012. Und wenn man es dennoch tut zahlen die Betroffenen den Preis. Sie fangen gerade damit an.
(OT: Ihrern Beitrag zum Innenministeriums-Paper sowie den von che2001 dazu portiere ich auf einen anderen Thread. Hier sollte es um Schule gehen. Leider konnte ich keinen Beitrag provozieren der mal den epidemiologischen Sinn dieser Massentests verteidigt)

schlotte am 29.Apr 21  |  Permalink
Für mich ist das auch keine Pandemie. Es sind bislang unter 2 % der Weltbevölkerung betroffen. Und das sind ja noch nicht mal alles Kranke (gewesen) sondern zu großen Teilen lediglich mit irgendwelchen Tests als positiv getestete ohne Symptome aufgelistet und zum Fall gemacht. Auch mit Dunkelziffern wird es insgesamt nicht mal über 5 % kommen und diese enorme Zahl ergäben zusätzlich noch mal weit mehr als 150 Mill. und das glaube ich nicht. Eine Pandemie sagte man früher, fängt so mindestens bei 5-10% an.
Was ganz anderes zwar, aber ähnlich wie beim Blutdruck, beim Cholesterin, bei Diabetes- das wurde und wird ja ständig auch so lange alles runtergerechnet, bis alle Panik schieben und von Ärzten und Pharmaindustrie zu Hunderten Millionen neuer Kranken gemacht wurden und werden und dann wird da ordentlich mit dem Sargdeckel geklappert.

wuerg am 29.Apr 21  |  Permalink
Eine Epidemie gibt es fast jedes Jahr. Nicht immer sind sie so gefährlich wie COVID-19, die zu den Pandemien zu zählen ist, weil sie große Gebiete, sogar die ganze Welt trifft. Ich weiß nicht, woher die 5 bis 10 Prozent gegriffen sind? In Deutschland sind wir heute bei 4 ange­kom­men. Ich selbst schreibe deshalb stets nur von einer Epidemie, weil mir das bildungsbürgerliche Wort Pandemie sprachlich überzogen erscheint und nur eines bewirkt: Zweifel daran, daß COVID-19 wirklich eine ist.

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
(Quelle)
"Und seit der Erklärung der WHO vom Montag, dass schon rund 10% der Weltbevölkerung infiziert waren, wissen wir, dass die Letalität mit 0,13% wirklich im Bereich einer Grippe liegt, was uns Topwissenschaftler wie John Ioannidis, Mike Levitt et al schon seit spätestens März sagen."
Woher die WHO das wissen will weiß ich nicht.
Die Frage bleibt ob das eine Katastrophe in der Größenordnung ist welche die durchgeführten international abgestimmten Maßnahmen rechtfertigen würde oder nicht. So sehr dass man sich sogar an Kinder vergreift. Da wird man auf die Dimension im Vergleich schauen müssen - und dafür kann man Zahlen nicht übergehen.
Nur stimmen müssen sie. In Deutschland stimmen sie nicht.
Noch eine Facette:
"Krisenstab früher einberufen, als bislang bekannt
Der Krisenstab wurde demnach bereits am 6. Januar 2020 einberufen ? zu einem Zeitpunkt, als in der öffentlichen Kommunikation des RKI, und auch der Bundesregierung insgesamt, noch keine Rede vom Coronavirus war. Die erste öffentliche Stellungnahme des RKI dazu, noch als ?für die Fachöffentlichkeit? gekennzeichnet, erschien am 17. Januar, die erste Meldung zu einer Lagebesprechung (mit Jens Spahn) am 3. Februar 2020 (hier mit Foto). Zu diesem Zeitpunkt hatte der RKI-Krisenstab aber laut der Multipolar zugegangenen Terminliste bereits 12 Beratungen hinter sich, so nach der Einberufung am 6. Januar auch am 8., 14. und 16. Januar ? sowie anschließend fast täglich."
(Quelle)

schlotte am 29.Apr 21  |  Permalink
Ja, genau dieser Klüngelsverein von WHO schätzt, dass.... blaundblubb - die nehme ich doch schon lange nicht mehr für voll.

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
@schlotte - das Ganze hier ist ja auch ein Versuch auszuloten ob fakten- und argumentbegründete Diskussionen noch möglich sind.

am 29.Apr 21  |  Permalink
ich wunder mich das corona jetzt in grippe umbenannt wurde
aber wir vertrauen mal der fpö
grippe = letalität von 0,13

und rechnen das mal für indien aus
indien hat eine normalsterblichkeitsrate von 0,07%
dann kommt diese corona-grippe noch hinzu von 0,13%

normaltote das kann man bei indien schön rechnen
sind 10 million tote
macht also für die corona-grippe 18,5 mill tote
also für hörnergläubige dann lächerliche 28,5 mill tote
ein zuwachs der toten im jahr um 185%

da werden die inder begeistert sein
bis jetzt sind 200000 corona-tote zu vermelden
ich wüsste auch gerne warum ein zuwachs von 185% keine pandemie ist?
wuerg und schlotte hatten da ja so verwegene zielvorgaben für pandemie
die erspare ich mir aber auszurechnen

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
Hat sich die FPÖ mit Indien beschäftigt?
Und können wir endlich mal was zur nachgewiesenen epidemiologischen Bedeutung von Schulen erfahren? Das Irritiernde ist doch: da hören jetzt überall Länder mit diesen Maßnahmen auf, nichts passiert, nichts geht durch die Decke, aber das Wohl dieser Nation scheint davon abzuhängen Kindre zu malträtieren. - Ansonsten bleiben Ihre Gedanken ja frei, wie hier dauerausgestellt.

avantgarde am 29.Apr 21  |  Permalink
"Der Krisenstab wurde demnach bereits am 6. Januar 2020 einberufen, zu einem Zeitpunkt, als in der öffentlichen Kommunikation des RKI, und auch der Bundesregierung insgesamt, noch keine Rede vom Coronavirus war."

Skandalös. Nun ich erinnere mich ganz genau, ebenfalls schon Anfang Januar vom CV gehört zu haben. Ein gutes Zeichen, dass am 6.1. ein Krisenstab dazu einberufen wurde.

Ich begann mir Mitte Januar ernsthaft Sorgen zu machen.

am 29.Apr 21  |  Permalink
ja beschäftigt hat sich die fpö mit der grippe im allgemeinen
und ich hab das halt nur für indien ausgerechnet weil da gerade die pandemie tobt oder ist corona also die fpö-grippe nur auf österreich begrenzt?
kann man ja nicht wissen
selbst der weg nach brüssel ist ja für die fpö schon eine qual ausser es gibt abgeordnetengehälter zu kassieren

und den zuspruch für die lächerliche 0,13% hab ich hier in den kommentaren und beim chronisten auch wahrgenommen
aber wenn man es ausrechnet passt es dann nicht?

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
@avantgarde
Dass Sie gar Nostradamus in den Schatten stellen war mir neu. Aber gut...
Spricht für die Ansicht von some.1, dass wir es hier nicht mit irgendeiner "Katastrophe" zu tun haben sondern mit geplanten politischen Maßnahmen.
Das politische Urteilsvermögen gleicht immer angebotene Narrative mit dem tatsächlich Geschehenen ab. Wo es das nicht tut - ist es keines.

am 29.Apr 21  |  Permalink
chronist man kann nicht von einer zusätzlichen letalität von 0,13% sprechen
und eine pandemie leugnen
selbstverständlich ist dann politisch darauf zu reagieren

wenn ein chronist katastrophe oder pandemie anders deutet heisst das noch lange nicht das es halbwegs vernünftige menschen es auch tun und des chronistensicht nicht als schwachsinn deuten müssen

avantgarde am 29.Apr 21  |  Permalink
Wieso Nostradamus? Die ersten öffentlichen Meldungen aus Wuhan datieren vom 31.12.2019.

Der Wuhan Lockdown begann am 23. Januar 2020. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar, was kommen würde.

am 29.Apr 21  |  Permalink
was bei den hörnerjüngern immer auffällt
das sie mit der mathematik auf falschem fusse stehen und zahlen in die welt setzen oder beurteilen die sie offensichtlich nicht einordnen können

das wird von einer zusätzlichen letalität von 0,13% gesprochen aber es ist keinem bewusst was das dann in absoluten zahlen sind sondern es wird darauf abgehoben was das für eine lächerlich kleiner prozentsatz ist
das wenn ich in österreich mit einer normalen letalität von 0,0985% zusätzlich eine sogenannte leichte grippe mit einer letalität von 0,13% dazurechne
dann hab ich die letalität um knapp 130% verdoppelt

dann sterben mehr als doppelt soviel menschen wie sonst und das wird dann als winterliche erkältungskrankheit abgetan
daran kann man sehen wie irrsinnig die sind!
der chronist:
"wissen wir, dass die Letalität mit 0,13% wirklich im Bereich einer Grippe liegt, was uns Topwissenschaftler wie John Ioannidis, Mike Levitt et al schon seit spätestens März sagen."

schlotte am 29.Apr 21  |  Permalink
ziwo,
"normaltote das kann man bei indien schön rechnen
sind 1 million tote"

Da hast Du eine Null vergessen.
Es sterben in Indien knapp 10 Millionen/ Jahr. Das sind täglich um die 27.000 Tote. Ohne Corona.

am 29.Apr 21  |  Permalink
schlotte hast recht
hab ne 0 vertippt
dann musst du bei corona-grippe auch ne 0 dahintersetzen bei einer letalität von 0,13 einer harmlosen grippe

ich änder das natürlich
wenigstens passt einer auf
aber ob der inder begeistert ist weiss ich nicht
es wäre ein armageddon

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
Oh, der 23.1. war vor dem 6.1.? Erstaunlich. Bis dahin waren in China dem Vernehmen nach einige Säcke Reis umgefallen und es gab da ein paar Gerüchte. Die WHO legte schon am 12.1. los.
Die Frage ist ja: hat man da auf eine Katastrophe reagiert oder eine Serie von vorbereiteten Maßnahmen gestartet, vergleichbar dem Schweinegrippen-Hoax, also top-down? Zwischen dem 6.1. und dem 12.1. gab es keine Katastrophe, jedenfalls nicht dort.

avantgarde am 29.Apr 21  |  Permalink
Sie sind ein hoffnungsloser Fall. Da COVID-19 für Sie nicht existiert bzw. eine banale Erkältung ist, muss alles Fake und Betrug sein. Eine großangelegte Verschwörung.

ziwo hat Recht. Hörnerwahn.

some1 am 29.Apr 21  |  Permalink
was bei den blauhörnern immer auffällt
dass sie Letalität und Mortalität verwechseln.
Hauptsache Zahlen rechnen, egal, was sie bedeuten..eiei

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
Sie haben recht: wer A glaubt für den kann B nicht stimmen. Sie vergessen nur Argumente für A auszureichen. Für B werden sie ja reichlich gegeben, viele überprüfbar.
Sie sollten aber bitte nicht langweilen. Die sog. Querdenker sind da nicht besonders flink im Kopf.
Was auf dem Marktplatz passiert kann keine Verschwörung sein. Ist ja alles seit vielen Jahren bekannt. Unter anderem Norbert Häring hatte ständig früh darüber berichtet. Resonanz: sehr überschaubar. Und jetzt hat man eben diesen Anlass genutzt. Dass gilt mehr noch für die unterbliebene Auseinandersetzung mit und dem Durchschauen der Mechanismen neoliberal-postdemokratischer Politik.
Es geht immer darum ob die Abläufe zum Narrativ passen oder nicht. Occam's razor erzieht und doch dazu jeweils die Hypothese höher zu bewerten die mit weniger zahlreichen Zusazannahmen kommt.
Wie also sollen wir bewerten was jetzt beim Abflauen der Welle in den Schulen passiert? Warum Massentests wenn die Anlässe zurückgehen?

avantgarde am 29.Apr 21  |  Permalink
Ich hatte ja schon mal empfohlen, bei Intensivstationen nachzufragen, was die da so von Ihrer banalen Erkältung halten.

am 29.Apr 21  |  Permalink
some 1 dann wäre es ja schön
wenn die sogenannten quellen das nicht selbst so durcheinanderwerfen das so eine abstruse indienprognose entstehen muss

das lustige ist ja wenn man den pcr-test ablehnt also es quasi nur eine grippe gibt die in ihrem umfang gar nicht quantifiziert werden kann überhaupt keine letalität ausrechenbar ist weil 0
insofern wird zwangsläufig vom betrachter auf mortalität abgestellt
ich kann auch nix für den argumentationsstrang der hörnerkrieger

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
Langsam glaube ich Sie müssen ständig mir irgendetwas unterschieben. Von banal habe ich nie gesprochen. Von Erkältungskrankheit natürlich schon. Jedes Kind weiß dass die tödlich sein können. Nicht banal.
Nein, es geht um die Frage ob diese konkrete, nur in Umrissen erfaßbare Krankheit diese Maßnahmen rechtfertigt oder nicht. Und auch die immensen politischen Schäden!
Als ob niemand wüßte was ein Lockdown ist haben wir "Lockdown" gemacht. Als ob niemand wüßte dass Schulen epidemiologisch bedeutungsarm sind lassen wir Polit-Päderasten los. Als ob wir nicht wüßten welche Bedeutung unabhängige Wissenschaft hat zerstören wir sie mit ÖPP-Gebilden.

am 29.Apr 21  |  Permalink
keine ahnung was der chronist vom abflauen der welle erzählt
ab montag sind die schulen in rest nrw wieder dicht
die anderen waren es ja schon vorher
weil die inzidenzen steigen
brauch er sich nicht um die masken an den schulen sorgen
bis auf die abschlussklassen natürlich die dürfen aber mit masken
und mit test selbstverständlich

alles andere ist dann nicht mehr im präsenzunterricht und wird per model unterrichtet

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
War die Frage nicht was die Inzidenzen mit Schulen zu tun haben?
Die Antwort wird bitte nicht sein: wir vermuten da einen Zusammenhang! Modellierer haben...

avantgarde am 29.Apr 21  |  Permalink
Irgendwie scheinen Sie Schüler für sterile Wesen zu halten.

am 29.Apr 21  |  Permalink
chronist
es ist doch so einfach:

die zur zeit in aktion tretende variante des virus der GB virus greift die altersgruppen von oben nach unten an wie der alte nur sein spektrum ist grösser
zwei 40 jährige sind hier im kreis vor kurzem verstorben

alle altersgruppen dadrunter nicht
daraus aber zu schliessen das die das virus nicht verbreiten ist absoluter unfug

die dümmliche logik das wer z.zt. nicht gefährdet ist müsste sich nicht an irgendwelche regeln halten zur abschottung des virus
läuft schon krass ins leere weil ja die eltern also die versorger der kinder gefährdet sind
von lehrern will ich gar nicht reden
eine schule ohne lehrer kann ja wohl nicht stattfinden

insofern sollte der chronist mit diesem groben unfug endlich aufhören

chronistenpflicht am 29.Apr 21  |  Permalink
Nein, für in diesem Fall viel weniger anfällig und damit für überdurchschnittlich unkontaminiert. Wenn ich das dem Schrecken der Kinder gegenüberstellen darf.
Ich mag es kaum sagen: die glauben das noch leichter!

avantgarde am 29.Apr 21  |  Permalink
Woher wissen Sie das?

am 29.Apr 21  |  Permalink
bester chronist
wir sind im digitalunterricht bestens aufgestellt
das es die eltern nervt ist nicht unbedingt der schrecken der kinder sondern eher der schrecken der eltern

das leben ist kein ponnyhof!

schlotte am 30.Apr 21  |  Permalink
schlotte hast recht hab ne 0 vertippt
Deshalb. lieber ZIWO, sollte es in Zukunft doch so sein, dass Du nicht mich & andere mehr in unflätigster Weise beschimpfst und alle - außer Dir selbst - für dumm hälst. Denn wer im Glashaus sitzt.... Du weißt schon.

am 30.Apr 21  |  Permalink
schlotte aber die prozentzahl hatte sich nicht verändert
und wer mit solchen zahlen und wertungen propaganda macht sollte wissen wie blödsinnig die sind
die traurige realität sieht so aus:
"Brasilien hat als zweites Land nach den USA die Schwelle von 400.000 bestätigten Corona-Toten überschritten. Am Donnerstag meldete das Gesundheitsministerium 3001 weitere Tote, wodurch die Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie auf 401.186 stieg. Allein innerhalb des vergangenen Monats kamen 100.000 Corona-Tote dazu."

schlotte am 30.Apr 21  |  Permalink
Wie ich gestern schon mal hier schrieb: Die höchste Todeszahl pro Mill. Einw. hat immer noch Ungarn mit 2838
USA & Brasilien haben 1000 / Pro Mill. weniger.

manhartsberg am 30.Apr 21  |  Permalink
ziwo soll ruhig mit seinen Puscheln werfen. Vielleicht nach dem hier: https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=wPbxOeYAC7s
Voll cool, der Cole und alles dabei, Vitamin D, Entwurmungsmittel, und das mit dem Kräutertee/-kaffee wird er auch noch lernen. ziwo, fass.

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
@avantgarde
"js7un 3 weeks ago (edited)
My friend in Columbia who previously used Ivermectin to get over corona virus in a couple days said over the counter Ivermectin became unavailable from pharmacies at the same time the pharmaceutical companies started rolling out their vaccines. Strange how that happened. Did they cut a deal? Some enterprising newspaper journalist should get on it."
Alles Verschwörung, nicht wahr? Oder nur Zufall? (Aus dem Link von @manhartsberg)
Und dann steht immer noch die Frage im Raum: was ist daran "dümmlich"? Der versucht richtigerweise die Dimension darzustellen.
https://twitter.com/dr_schauer/status/1386380468426321922
@schlotte
Beim letzten Mal, als ich nachgesehen hatte, lag Brasilien auf Platz 39 der Todesraten-Liste der Länder. Immer die Dimensionen beachten, danke!
@blauermond
Jetzt habe ich auch das Richtige für Sie gefunden:
https://www.rtl.de/cms/studie-macht-hoffnung-dieses-nasenspray-soll-die-gefahr-einer-coronainfektion-um-80-prozent-senken-4748222.html
"Die Erkenntnisse der Studie sind für Prof. Dr. Ulrich Schubert vielversprechend: "Ein Carragelose-haltiges Nasenspray bewirkt eine 80-prozentige relative Risikoreduktion für eine Infektion mit SARS-CoV-2", heißt es auf der Internetseite der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg."
Weiß nicht was das kostet. Ich kann aber nicht verschweigen dass Cistus incanus das gleiche tut, nur viel billiger. Wer freilich ein Plastikfläschchen mit Firmenetikett braucht... und es gibt 1001x verschiedene Sachen, mit denen man einfach Viren im Nasen- und Rachenraum irreversibel blockieren kann.

am 30.Apr 21  |  Permalink
schlotte das ist wie äpfel und birnen vergleichen
und das kann man mit indien auch machen
wenn ich das auf alle bundesstaaten umlege
und was hat man davon?
man versucht die pandemie zu verschleiern
dann kann ich auch luxemburg mit rio vergleichen

ungarn hat einen toten auf 355 einwohner
brasilien hat einen toten auf 500 einwohner
aber 4 bundesstaaten sind mit über 7500 fällen pro 100000 einwohner extrem betroffen und tragen die hauptlast der pandemie

und ungarn hat sich ja so verhalten als ob es kein corona gäbe mit diesem erbärmlichen resultat
während in deutschland dank der massnahmen nur 1 toter auf 1000 einwohner kommt was immer noch viel zu viel ist
dann ist die zukunft zu betrachten
wir haben seit mitte januar einen rückgang der täglichen toten um 75% dank der verimpfungen
und in brasilien ist von rückgang keine rede dank den entscheidungen des hörner-fans bolsonaro

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
Ok, unser aller Hauptberuf: prüfen prüfen prüfen
Drei Staaten mit und drei ohne "Lockdown" im Vergleich
(Quelle)
Denn was ein Lockdown ist wissen wir ja.

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
Wer schlecht schlafen will...
https://www.echo24.de/welt/biontech-moderna-impfung-nebenwirkungen-astrazeneca-grossbritannien-hirnvenenthrombose-studie-forscher-zr-90467298.html
Einfach mal ein wenig in die Biologie dahinter einarbeiten. Man sieht dann das wir bisher erst einen sehr müden Auftrakt sehen. Denn es geht nicht um irgendwelche passiven Antigene sondern um biologisch hochaktive Stoffe.
"Impfen" ist Russisch Roulette mit mehr als einer Kugel in der Trommel. Das gilt keineswegs nur für AstraZeneca. - Da wir ja solidarisch sind und niemanden zurücklassen sollten wir uns jetzt schon dringend mit Frage beschäftigen wie man das Immunsystem der "Impf"-Geschädigten langfristig wieder stabilisieren kann.
Eine Bitte: könnte uns dieser Blödsinn bitte erspart bleiben?
"wir haben seit mitte januar einen rückgang der täglichen toten um 75% dank der verimpfungen"
Wie hoch ist die Quote der 2x "Geimpften", deren 2. Impfung jetzt mndestens 2 Wochen zurück liegt?

am 30.Apr 21  |  Permalink
ach das vielgelobte schweden
1 toter auf 750 einwohner

finnland
1 toter auf 6000 einwohner

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
Wovon die absolute Menge der Erkrankten in einem Land abhängt wissen wir bis heute nicht. Das Einzige das sicher ist: "Lockdowns" wirken nicht.
Und das Dümmse von allem: therapeutischer Nihilismus. Man kriegt Covid-19 - und nichts wird getan, außer am Ende in die Klinik.

am 30.Apr 21  |  Permalink
weiss der chronist nicht
weil er es nicht wissen will
aber wie sich das virus verbreitet ist bis auf die hörnerfraktion bei allen angekommen

und selbst die schweden haben umgesteuert nur leider viel zu spät
haben den tee aus tansania vergessen

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
"weil er es nicht wissen will"
Dann sagen Sie es doch!
"aber wie sich das virus verbreitet ist bis auf die hörnerfraktion bei allen angekommen"
Ja, durch die Luft per Aerosol so dass Masken nichts nützen. Ist jetzt aber keine Neuigkeit mehr.

am 30.Apr 21  |  Permalink
beim harten lockdown in portugal
gingen erst die infektionen stark zurück als die schulen geschlossen wurden
und den psychologischen effekt wenn die leute sehen wie die krankenwagen schlange stehen und vorher bei einem zelt vorbeifahren müssen wo triage stattfindet dann kriegt es selbst der hartgesottenste schlamperte mit der angst zu tun und hält sich verbissen an die regeln teilweise haben die leute die für sich auch noch verstärkt und sind gar nicht mehr aus der wohnung gekommen und siehe da: die inzidenz fiel nach unten wie ein stein

rummgelabert wurde da nicht: masken würden nichts nützen was ja grober unfug ist auch wenn das die hörnerfraktion gebetsmühlenartig verkündigt

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
Ach, soll man da sagen: Doppelhörner-Gelaber?
Wenn irgendwo die Verbreitung des Virus zurück geht weiß man ohne genaue Studien überhaupt nie warum. Die systematische repräsentative Studie zählt dazu, die das RKI im Apri 2020 versprach, aber nie lieferte. Schließlich geht die Welle ja auch von selbst zurück, ohne jede Maßnahme. So waten wir bloß durch stinkenden Morast und müssen hören Zahlen gingen zurück wegen "der Impfungen".

Blödsinn!
. Wenn noch nicht mal 10% vollständig geimpft sind kann dieser Anteil nur unter 10% sein.
Und bei Maßnahmen muss man alle Folgen betrachten, nicht nur irgendwelche Kürvchen.
Wie es beispielhaft hier gemacht wird:
Beispiel Schweden. Das hier
"Länder im Vergleich" hatte ich schon früher aufgeführt.
Die Behauptung die Kranken würden immer jünger ist falsch: Beleg. Einfach nur falsch.
So bleibt nur der Eindruck Polit-Pädophile vergreifen sich an Kindern um die leckeren Panikmeldungen am Leben zu erhalten.

am 30.Apr 21  |  Permalink
das hat mit blödsinn überhaupt nix zu tun
bis auf ausnahmen sind 80+ verimpft
und mit erstimpfung mehrheitlich 70+
und das hat gewaltig durchgeschlagen
was ja logisch ist denn die haben ja den grössten anteil an den toten ausgemacht
aber wir haben hier schon den zweiten toten 40 jährigen im kreis und auf intensiv liegen 50jährige
insofern kleben wir bei den 300 toten pro tag erstmal fest
und offensichtlich ist der chronist blind: sein beleg sagt ja nichts anderes aus
bei der hospitalisation berühren sich die kurven 65+ und 50+

länder im vergleich hat ich ausgeführt wie schweden mit einem toten pro 750 noch schlechter dasteht als deutschland obwohl die verhältnisse eher mit finnland zu vergleichen sind und da haben wir 1 toten auf 6000
wo schweden da beispielhaft ist wissen nur die hörner

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
"wo schweden da beispielhaft ist wissen nur die hörner"
Steht doch da: man muss in diesem Fall alle Seiten betrachten, auch die Schäden durch die Maßnahmen.
Natürlich Blödsinn: es geht um die Hospitalisierungen, nicht um Todesfälle.
Das hier ist nur bescheuert:
"länder im vergleich hat ich ausgeführt wie schweden mit einem toten pro 750 noch schlechter dasteht als deutschland obwohl die verhältnisse eher mit finnland zu vergleichen sind und da haben wir 1 toten auf 6000"
Wenn sich ein neues Virus irgendwo ausbreitet spielen eben zahlreiche Faktoren eine Rolle, die "Maßnahmen" erwiesenermaßen eine sehr untergeordnete. Wichtiger sind z.B. Grundimmunität/Kreuzreaktionen und Genetik. Hohe Todeszahlen bedeuten doch nicht "Mißerfolg". Und umgekehrt. Eine andere Altersstruktur reicht schon aus. (Quelle)
Tatsache scheint bloß zu sein dass man mit einem wirklichen Lockdown von 3 Wochen die Ausbreitung stoppen kann. Wer könnte sich den leisten? Die Chinesen haben das ja gerade nicht gemacht, nur in einer vergleichsweise kleinen Region.
(Morgen treffe ich einen Freund, welcher einen Bekannten hat der in der fraglichen Zeit 2020 in der Provinz Wuhan war. Ich frage mal; den üblichen Vorbehalt dabei erkenne ich an)

am 30.Apr 21  |  Permalink
die provinz hubai hat 62 mill einwohner
wir in deutschland 80 so ma ganz nebenbei
selbstverständlich bedeuten hohe todeszahlen einen grandiosen misserfolg insbesondere wenn das nachbarland diese nicht hat und eine völlig andere politik gefahren hat mit massnahmen die dem virus angepasst waren

und den zusammenhang zwischen hospitalisierungen und todeszahlen scheint dem chronisten auch nicht gewärtig
die schulen sind hier erstmal dicht ab mai bis auf die abschlussklassen
bei einer inzidenz von 189 nicht verantwortbar
distanzunterricht funzt ja auch

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
Korrektur: Region Wuhan, nicht Provinz Wuhan.
"selbstverständlich bedeuten hohe todeszahlen einen grandiosen misserfolg insbesondere wenn das nachbarland diese nicht hat"
Unwissenschaftlicher breitgetretener Quark. Die Leute in Finnland kamen aus dem Altai. Den Einfluss der Grundimmunität in Deutschland kennen wir nicht. Weil wir keine unabhängige wissenschaftliche Forschung mehr haben. Wer traut sich an dieses Wespennest? Die Tübinger haben es versucht. Sie mußten sich von sich selbst distanzieren.
"massnahmen die dem virus angepasst waren" erfahren wir beim Vergleich Nord- und Süd-Dakota. Ende Gelände.

che2001 am 30.Apr 21  |  Permalink
@"Die Leute in Finnland kamen aus dem Altai." ---- Nanana, jetzt nähern wir uns aber allmählich der Rassenlehre. Die finno-ugrischen Sprachen sind Altaisprachen, die dort lebenden Menschen entsprechen aber keinem somatischen oder genetischen Menschentypus der Altairegion. Finnen sind keine Mongolen oder Tataren, sondern unterscheiden sich körperlich nicht wesentlich von sonstigen Skandinaviern, auch wenn ihre Sprache außereuropäischer Herkunft ist.

avantgarde am 30.Apr 21  |  Permalink
Woher kamen denn die Norweger?

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
Nach meinem Wissen kamen die so dahin, aus dem Altai. Die Altairegion ist, wie auch Teile des Kaukasus, extrem divers. Wie dem auch sei - mit Skandinaviern haben die wenig zu tun.
Stimmt auch: ?...entsprechen aber keinem somatischen oder genetischen Menschentypus der Altairegion." Oder fast: der heutigen Altairegion. Die hat sich beträchtlich verändert in den letzten 1000 - 1500 Jahren.
Reicht aus um zu verstehen dass der Vergleich Schweden-Finnland Murks ist.
Et cetera:
was soll daran
https://twitter.com/dr_schauer/status/1386380468426321922
"dümmlich" sein?

am 30.Apr 21  |  Permalink
geh mir mit deiner rassenlehre weg chronist
in finnland hausten die wikinger weil die mit den baltischen staaten bis nach russland nach istanbul handel trieben über die flussläufe
bedeutende zitterwölfe stachen in see am bottnischen und finnischem meerbusen
germanisch durch und durch

und was ist mit norwegen sind die den schweden passender von den genen?
da kommt auf 7190 einwohnern ein corona-toter
das ist fast das 10 fache an toten in schweden zu norwegen

wuerg am 30.Apr 21  |  Permalink
Beim Vergleich von China mit Deutschland muß man aufpassen. Es war im wesent­lichen nur Hubei betroffen und darin vor allem Wuhan. Extremer als die anfäng­lichen Verhält­nissse zwischen USA, Staat und Stadt New York. In meiner schon über ein Jahr gepflegten Tabelle führe ich Deutsch­land und Hubei mit 83,5 bzw. 57,2 Milli­onen Einwoh­nern. Ende Mai waren es 180.000 bzw. 68.000 Infi­zierte und 8.500 bzw. 4.500 Tote. Damals war eine gewisse Vergleich­barkeit gegeben. Eine höhere Inzidenz in Deutschland, weil wir flächen­deckend betroffen waren, aber eine höhere Leta­lität in Hubei, weil sie ja in vorder­ster Front kämpften. Und dafür haben sie es gut gemei­stert. Wir hätten von ihren lernen können. Dann wäre Ende Februar mit 100 Infi­zierten und keinem einzigen Toten die Epidemie vorüber gewesen. Wir haben uns nach der nullten aber weitere Wellen gelei­stet und liegen nun über 3 Milli­onen Infizierten und 80.000 Toten weit vor China, Hubei und Wuhan, bei denen sich seit einem Jahr nichts mehr getan hat. Diese Kranken und Toten, den Viro­logen­schnack, die Masken, die Beschrän­kungen und das ganze medi­zische Gebrabbel hätten wir uns sparen können.

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
Der irre Vergleich Schweden-Finnland reicht doch aus die Verstandesreputation der Person auszulöschen die ihn gebracht hat. Da muss ich mich jetzt nicht auch noch um Norwegen kümmern. 2x tot ist nicht intensiver, tot kann man nicht steigern.

wuerg am 30.Apr 21  |  Permalink
Ich habe bei meinen Schwanzvergleichen zu den vor einem Jahr interes­santen oder diku­tierten Staaten auch Nachbar­länder zum Vergleich heran­gezogen. Zu Schweden nicht Finnland mit anderer Sprach­gruppe, anderen Genen, guter Digi­tali­sierung, geringer Bevöl­kerungs­dichte (wie Turkme­nistan oder 1/4 von Tansania) und auf dem letzten Platz der Trump­schen shithole states, sondern Norwegen, auf Platz 1 der mensch­lichen Entwick­lung. Das Ergebnis ist klar: Schweden hat eine fünfmal höhere Inzidenz, eine zehnmal höhere Morta­lität und in der Folge die doppelte Leta­lität! Schweden hat einfach versagt, steht damit aber nicht allein.

am 30.Apr 21  |  Permalink
was ist da so schwer zu verstehen chronist?
in einer durchschnittsstadt von 7190 einwohnern hat norwegen einen toten
und in schweden in einem durchschnittdorf von 750 einwohnern ist da ein corona-toter

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
Und was soll das mit Versagen zu tun haben? Es ist nur ein Punkt von vielen weiteren anderen wenn man schon bewerten will. Was ich anmaßend finde. Man muss das ganze Bild sehen.
Dass weltweit die Opfer dieser politischen, nicht primär medizinischen (!) Maßnahme 10x so viele sein sollen als die Opfer der Krankheit ist bisher nur eine vage Schätzung. Ob es am Ende, wenn wir es überhaupt bestimmen können, 7x oder 17x mehr sein werden wissen wir nicht.
Ich selber möchte im Moment 10x lieber in Schweden sein, einem rationalen, gut gelaunten Umfeld als hier. Soviel steht fest. Die haben noch wissenschaftsorientierten Diskurs, keine wahnhafte Lagerbildung, grenzen niemanden aus, vergreifen sich nicht an Kindern - so muss das sein!
@wuerg: wenn Sie in diesem Moment einen Vergleich dieser Art anstellen haben Sie intellektuell versagt!
(Am Sonntag gibt es dann voraussichtlich einen konkreten Fallbericht: Covid-19, nur mit Thymoquinon behandelt)

wuerg am 30.Apr 21  |  Permalink
Was hindert Sie, nach Schweden zu ziehen? Ich würde es trotz ihres Corona-Versagens machen, wenn es sich so ergäbe. Nicht weil ich geimpft oder ein intellektueller Versager bin, sondern weil ich mit Ihnen die Ansicht teile, daß die Gesamtgefahr nicht so hoch ist, daß man sich nicht auch einer zehnfach höheren ausetzen kann.

Nur sollte ein ziviliserter Staat, der sich deutlich mehr Tote leistet als vergleichbare, wenigstens sein Versagen eingestehen, ehrlich sein und geloben, es in Zukunft besser zu machen. Vielleicht machen die Schweden das ja bereits, Sie als intellektueller Höhenflieger, der stets das gesamte Bild adlergleich im Auge hat, jedenfalls nicht.

am 30.Apr 21  |  Permalink
der chronist kann in schweden das ja den angehörigen erzählen
und dann mach erstmal einen pcr-test
und beachte die verschärften regeln in schweden:
https://www.adac.de/news/schweden-urlaub-corona/

und von wegen keine lagerbildung - die atmosphäre ist da vergiftet was ja auch gründe hat

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
@wuerg
Seit einem Jahr verfolge ich die Corona-Geschichten intensiv. Anders Tegnell ist der Einzige von Rang der Selbstkritik geübt hat: rund 3/4 aller Toten in Schweden gab es in Altersheimen, die auch dort neoliberal-postdemokratisch verwüstet sind. Billiges Personal, d.h. migrantischer Herkunft, kinderreiche Familien in zu kleinen Wohnungen, grenzwertig bezahlt. Die haben, wie man in der Rückschau feststellte, die Hauptmenge der Viren dahin gebracht. Vergleichen Sie das mal mit dem unerträglichen Schmäh hier über die Intensivpflege, deren Probleme ganz woanders begründet sind. Wie sich schnell herausgestellt hat.
In diesem Kontext ist Tegnell also eine Art Lichtgestalt. Sollte das Klima dort teilweise vergiftet sein wundert mich das nicht. Es ist ja eine weltweite inszenierte Kampagne, dieser Corona-Hoax, die auch nach Schweden reicht. Wer sich ihr nicht unterwirft den versucht man wegzubeißen. Bestimmt nicht so krass wie hier in Deuschland!
Ich fühle mich nicht als Höhenflieger sondern als Person, die sich auch in Konflikten darum bemüht der Vernunft Raum zu geben. Daran sind Sie mit diesem absurden Vergleich mindestens einmal gescheitert.
Reisen werde ich alsbald in die Türkei, nicht nach Schweden. Dass ich Trümmer, also auch die mentalen Leichen früherer Bildungsbürger und ihr denunziatorisches Gebrüll im Moment nicht mag ist mein gutes Recht.

wuerg am 30.Apr 21  |  Permalink
Das mit dem Höhenflieger sah ich aus der Perspektive eines intellek­tuellen Versagers. Von einer gewissen Einsicht bei den Schweden und insbesondere der Lichtgestalt Tegnell gehe ich aus. Es ist ja auch ganz normal, wenn man sich geirrt hat, nach bestem Wissen und Gewissen getroffene Fehlentscheidungen nicht rückgängig machen kann und sich am Tod von Tausenden mitschuldig fühlt. Das scheint bei Ihnen anders! Grenzenlose Verbohrheit kennt keine Reue.

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
Falls ich da nichts mißverstehe... was soll denn das?
"Das scheint bei Ihnen anders! Grenzenlose Verbohrheit kennt keine Reue."
Bin ich am Tod Anderer schuld wenn ich darauf verweise dass Brasilien auf Platz 39 der Todesraten-Liste steht? Oder Sie wegen eines intellektuell einfach unredlichen Vergleichs kritisiere?
Vielleicht noch für das Durchlüften des Kopfes eine kleine Hilfe?

am 30.Apr 21  |  Permalink
brasilien ist ein so grosses gebilde
da kann man solange so dämlich argumentieren wie einem die zeit nicht wegläuft und sich nicht in den restlichen bundesstaaten der virus mit gleicher intensität verbreitet hat und so die 400000 toten verschleiern die sich auf 5 bundesstaaten konzentrieren

das ist schon echt traurig
und in indien die gleiche leier

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
Jetzt verstehe ich nur Bahnhof. Die Brasilianer waren ihnen ja egal, im Vergleich zu den Risiken des Sommerurlaubs. Was ändert sich denn in Brasilien je nachdem wie wir hier das betrachten? Das gilt auch für Indien, wobei wir über die tatsächlichen Verhältnisse vor Ort einfach viel zu wenig wissen. Die Zahlen der durch den letzten "Lockdown" ums Leben Gekommenen kennen wir auch nicht.
@blauermond: gut, wenn Sie was für Indien tun wollen, bitte schön!
"Auf Twitter schreibt dazu Jay Sanchez:
http://mobile.twitter.com/jaysanchezdorta/status/1386408146374209539
"Ich fragte einen Arzt in Indien (einen Kollegen, der vor Ort ist und keine Kompromisse eingeht ? im Gegensatz zu den meisten, die darüber berichten, was in Indien passiert), was dort mit Covid-19 und Ivermectin passiert und das hat er mir erklärt:"
Der Arzt berichtet, dass er bei Konsultationen immer zuerst ein Medikament verschreibt und erst dann zu einem Test schickt. Und er bestätigt, ausgezeichnete Resultate mit Ivermectin zu erhalten. Aber die ?BIG doctors?, die permanent im Fernsehen auftreten (die kennen wir übrigens bei uns auch), also die Ärzte in großen Kliniken mit guten Verbindungen zur Pharmaindustrie sind eher gegen dieses billige und hochwirksame Medikament eingestellt.
Seit Januar 2021 gab es negative Propaganda gegen Ivermectin von Big Pharma und ?Big scientists? (zufälligerweise zur gleichen Zeit als der Machtwechsel in Washington stattfand). Und die Folge war, dass viele Ärzte aufgehört haben Ivermectin zu verwenden. Das führte dazu, dass keine frühzeitige Behandlung zu Hause mehr stattfand und die Patienten erst in einem späten Stadium ins Spital kamen. Es musste also erheblich öfter die HFNC (high flow nasal cannula) Sauerstoff-Therapie angewendet werden, wofür man natürlich erheblich mehr Sauerstoff benötigt. Und es kam zu den Problemen, die jetzt in den Medien breitgetreten werden.
Am 22. April 2021 gab es dann endgültig eine Knappheit an Betten und Sauerstoff. Indiens wichtigste Gesundheitsinstitution AIIMS Delhi empfahl dann Ivermectin zur frühzeitigen Heimbehandlung bei milden und moderaten Erkrankungen. Ivermectin war schon in 2020 die Ursache, dass es eben so wenige Todesfälle gab. Es war in einer Reihe von Provinzen zugelassen, was ab Oktober 2020 die Corona Infektionen unter Kontrolle brachte. Nun wird Ivermectin neuerlich verwendet."
(Quelle).
Kann für Sie ja nicht neu sein.

am 30.Apr 21  |  Permalink
das ist wohl wahr das der chronist oft bahnhof versteht
die indischen verhältnisse kennen wir durch die englischsprachigen zeitungen aus indien
und die inzidenzen in maharashtra entwickeln sich mit einer wucht die ihresgleichen nicht kennt
wieso mir die brasilianer egal waren weiss wohl auch nur der chronist. bolsonaro und sein verbrecherisches handeln hat schon 100000de das leben gekostet.

die risiken des sommerurlaubs oder über pfingsten sind bei blauermond rudimentär - der fährt doch nach sylt und da ist ab 1.5 alles offen - restaurants hotels bars
ist aber nichts für den chronisten
alle 24 std. ein schnelltest ist bedingung

und jetzt kommt die übliche indien lüge:
ich fragte einen arzt in tansania einen kollegen.......
chronist ist auch die ganze indische presse korrupt?
verwendet wird jeder scheiss aus purer not weil indien zwar impfstoff exportiert hat wie ein weltmeister aber selbst in dieser grössenordnung der indischen pandemie nichts auf lager hat
für die slums gibts darum malariamittel. das ist aus purer not geboren um so zu tun als hätte man was.

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
Zwischenruf
Machen Sie sich doch einfach mal schlau!
https://mobile.twitter.com/jaysanchezdorta/status/1382810916576759810 - warum nicht von Indern was über Indien lernen?
Die "Malariamittel" haben eine Reihe von Bekannten in der Türkei vor schwerem Covid-19 bewahrt. - Gott sei Dank haben sie einen externen Markt für Impfstoffe gefunden. Wer der Wissenschaft folgt weiß seit 2012 dass man gegen Corona-Viren nicht impfen kann. Außer man wüßte wie man ADE ausschalten kann.
Und wenn Sie noch Zeit haben informieren Sie mal über ein Grundproblem unserer Zivilisation:
https://mobile.twitter.com/jaysanchezdorta/status/1382810916576759810 - über Regulatory Capture. Denn ohne das gäbe es überhaupt keine Corona-Impfmittel.

am 30.Apr 21  |  Permalink
und wenn ich eine flasche rioja trinke
weil ich covid getestet wurde und dann nicht erkranke:
kann ich also behaupten eine flasche rioja und covid macht dir nix
es hatt mir einen schwereren verlauf erspart

übrigens eine seltsame interpretation einer winterlichen erkältungskrankheit mit "schwerem verlauf"

wuerg am 30.Apr 21  |  Permalink
Was soll die Diskussion um Medikamente gegen eine Krankheit, die es nicht gibt? Kleine Anfälle von Atemnot sitzt der Naturbursche mit seinem unverdorbenen Immunsystem doch im Dampfbad aus.

am 30.Apr 21  |  Permalink
das glaube ich weniger wuerg
er stopft sich mit allen abstrusen medikamenten voll die er hier rechtfertigen will
mit einem beutel von vitaminen und sonstigen nahrungsergänzungsstoffen
die er hier rechtfertigen will

in purer angst vor covid
und in verdrängung der pandemie ist ihm jedes noch so irrsinnige für ihn natürlich stimmige argument recht
das es covid gar nicht gibt
eine verhaltensweise die man schon bei der pest kannte

chronistenpflicht am 30.Apr 21  |  Permalink
@Meine Herren,
für diese Art von Blödeleien gibt es hier keine Besetzungscouch. Niveau ist keine Hautcreme.

am 30.Apr 21  |  Permalink
na wenn der chronist nach schweden auswandert
wird er sich anderes anhören müssen
da sind wir doch sehr zurückhaltend
und ob die das dann als blödeleien verstehen wag ich zu bezweifeln

da ist die situation weit ruppiger als in deutschland. natürlich kann wenn der vater infiziert ist an der schule sein kind am unterricht teilnehmen.
aber der schüler wird sich vom unterricht entfernen weil die mitschüler ihn bashen
das ist ein niveau was wir nich haben aber schweden

natürlich kann eine schwedische regierung empfehlung für masken aussprechen
nur wie die leute sich gegenüber den leuten die keine maske tragen verhalten nicht beeinflussen

und dann sehen die auch noch die inzidenzen der nachbarländer
vergifteter kann keine atmosphäre sein

selbst der schwedische könig musste konstatieren: alles scheisse gelaufen
aber der chronist will dieses chaos diese verbitterung in der bevölkerung diese wut wider eines grottenhaft unfähigen oberdrosten der hörnerirren als erfolg verkünden bar jeder realität

unterm strich wird jeder am erfolg gezählt!
und mit anderen verglichen
so ist das leben!

und wenn ich so vom chronisten das völkische finnlands interpretiert sehe wo alle und die kann man ja heute noch besichtigen germanische wikinger sich federführend und beispielhaft um das bruttosozialprodukts finnland gekümmert haben
(che würde sagen es war nicht immer klausurrelevant - ja man muss ja auch den wikinger als solchen verstehen - er hatte zuviel zitterwölfisches)

das sieht man ja noch heute bei dem eishokkei
gegen finnland wollen nicht viele spielen
zuviel wikinger in der mannschhaft

some1 am 01.Mai 21  |  Permalink
Exkurs Bodenhaftung
Auch wenn das hier mal wieder gar nicht reinzupassen scheint, Monsieur Chronist: der Laden hier ist seit 2019 endgültig pleite. Das zu einem Zeitpunkt, an dem alles eigentlich noch nicht so weit ist, um den Kapitalismus in den Digitalismus zu retten: die gentechnischen Instrumente, die Organisation der Regierungen, die Technologie - all das ist nur "beinahe", aber nicht so weit, um die Transformation ohne Schäden zu bewerkstelligen, aber sie müssen JETZT, es ist nicht mehr zu halten.
Die Leute zu Hause halten und Konsum zu verhindern verzögert die Sichtbarkeit einer Hyperinflation. Wenn sie es hinbekommen, könnte es noch bis Anfang nächsten Jahres halten - aber ich halte für unrealistisch, dass sie das überbrücken können - zu offensichtlich ist, was alles NICHT funktioniert.
Was das nun mit dem Virus zu tun hat ... ja, was? ;-)

manhartsberg am 01.Mai 21  |  Permalink
@wuerg "Was soll die Diskussion um Medikamente gegen eine Krankheit, die es nicht gibt? Kleine Anfälle von Atemnot sitzt der Naturbursche mit seinem unverdorbenen Immunsystem doch im Dampfbad aus."
Sie erschienen mir bisher als einer der Vernünftigsten hier. Haben Sie sich das Video mit Dr. Cole angesehen? Halten Sie den Mann auch für einen "Naturburschen"? Der Pfizer Impfstoff z.B. ist in den USA notfall- und in der EU bedingt zugelassen. Rechtfertigt das Ihrer Ansicht nach nicht eine gewisse Skepsis?
"Schwere allergische Reaktionen wurden nach der Verabreichung des Pfizer-BioNTech-Impfstoffs während der breitangelegten Impfung außerhalb der klinischen Studien beobachtet. Weitere, eventuell auch schwere Nebenwirkungen könnten erst bei einem großflächigen Einsatz des Pfizer-BioNTech-COVID-19-Impfstoffs in Erscheinung treten." Quelle

am 01.Mai 21  |  Permalink
manhartsberg
weit und breit im kreisgebiet und den angrenzenden kreisen wurden keine nebenwirkungen vermeldet und da wir alle wissen wie sich sowas verbreitet und aufgebauscht wird wundert es mich eher das es ausbleibt. offensichtlich ist die verimpfung verträglicher als eine grippeimpfung.
in sylt am terminal ist überhaupt kein andrang. gäste wo bleibt ihr? ich habe jetzt schon chaos erwartet.
--- und kaum eine halbe stunde später proppenvoll

manhartsberg am 01.Mai 21  |  Permalink
Wahrscheinlich alles Wikinger bei euch. Aus meinem Umfeld höre ich leider anderes.
Bist Du dort Empfangschef?

schlotte am 01.Mai 21  |  Permalink
Ziwo schaut Sylter Webcams ? Wie aufregend.

am 01.Mai 21  |  Permalink
schlotte
am sylt-shuttle rumzustehen ist nicht besonders reizvoll. für hörner ist sylt nichts weil alle 24 std ein schnelltest verlangt wird ausser man ist geimpft und hörner haben auf der insel auch gar nichts zu suchen
manhartsberg
keine ahnung was du für ein corodoc-verseuchtes umfeld hast aber normale menschen tauschen sich permanent aus und haben zig leute die in ihrem umfeld verimpft sind.
es ist eher so das man mit klagen überschüttet wird warum man denn noch nicht an der reihe sei. jedenfalls dürfen lehrer an weiterbildenden schulen hier im kreis jetzt geimpft werden.
was glaubst du was der landrat alles für mails bekommen hat die sich entzetzt und empört haben besonders von seinen parteimitgliedern

schlotte am 01.Mai 21  |  Permalink
jau, so bescheuert muss man sein, um sich alle Tage in der Nase rumstochern zu lassen. Und wenn der Test dann aus Versehen auch noch falsch positiv ist, entspannt das sicher ungeheuer. Aber Hauptsache mal Sylt.

am 01.Mai 21  |  Permalink
schlotte
beim schnelltest wird nicht rumgestochert und wenn du geimpft bist brauchste ja nicht hin.
ich sage doch für hörner ist die insel nichts.

schlotte am 01.Mai 21  |  Permalink
Selbst wenn ich mich mit dem Sud impfen lassen würde, ich wäre noch gar nicht dran, wie es wohl bei den Allermeisten so ist, also bleibt ja nur testen übrig.

chronistenpflicht am 01.Mai 21  |  Permalink
Zwischenruf 2
Hmmh, haben Sie also diese Informationen nicht gelesen?
https://mobile.twitter.com/jaysanchezdorta/status/1382810916576759810
Da ist eine Stimme aus Indien die sagt: mit Ivermectin hatten wir im September/Oktober die Situation einigermaßen im Griff. In dem Moment als die Impfungen begannen schossen die Fallzahlen in die Höhe.
Ob es stimmt? Macht sachlich unbedingt Sinn, der zweite Teil. In eine Infektionswelle hineinzuimpfen ist Wahnsinn. Weil durch jede Impfung das Immunsystem erst mal in den Keller geht. War ja auch hier bei den Heimen so.
Man hat 152 Millionen mal geimpft. (Quelle). Wenn man die Todeszahlen, ca. 400 000, nur auf die Verimpfungen bezieht ergäbe sich eine Rate von 0,236%. Paßt zur IFR, die Ioannidis geschätzt hatte: 0,25%.
[Empirie: ich kenne jetzt eine Person, Ü80, die BionTech erhalten hat. 2. Impfung schien gut vertragen worden zu sein, bis dann auf einmal eine Oberschenkelthrombose und eine Lungenembolie auftraten. Jetzt über den Berg, aber wohl auch, weil ich, nicht der Arzt, auf das Heparin-Paradox hingewiesen hatte.]

genium am 01.Mai 21  |  Permalink
@some1
Welchen "Laden" meinst du damit? Deutschland oder die ganze Welt? Deutschland ist m.E. nicht wirklich Pleite, aber das gesamte Weltwirtschaftssystem wird schon seit vielen Jahren künstlich aufrecht erhalten, obwohl man es am besten schon in der Finanzkrise 2007 auf Null gesetzt hätte.

Die Pandemie hängt direkt mit der Digitalisierung zusammen, denn sie ist ein gutes und willkommenes Mittel, um die Digitalisierung voranzutreiben und die Bürger besser, bzw. umfangreicher zu kontrollieren. Das hat zwar auch schon vor vielen Jahren begonnen, nimmt aber durch die Pandemie an Fahrt auf.
Und, - obwohl das ein so wichtiger Aspekt ist, scheint es viele gar nicht zu interessieren. Stattdessen wird fast ausschließlich über ein und das Selbe Thema geredet, sich mit den Zahlen beschäftigt, die wir tagtäglich vorgesetzt bekommen, etc. und man freut sich schon darauf, dass wir uns dann demnächst wieder mit mehr als einer Person treffen und registriert konsumieren dürfen... Denn, das sind ja wirklich sehr erfreuliche Aussichten, nicht wahr?

chronistenpflicht am 01.Mai 21  |  Permalink
Aha, verträglicher...
@blauermond
"manhartsberg
weit und breit im kreisgebiet und den angrenzenden kreisen wurden keine nebenwirkungen vermeldet und da wir alle wissen wie sich sowas verbreitet und aufgebauscht wird wundert es mich eher das es ausbleibt. offensichtlich ist die verimpfung verträglicher als eine grippeimpfung."
Aha. Aufgebauscht...
Übrigens hatten wir im März das hier diskutiert:
https://corona-blog.net/2021/03/02/dramatischer-anstieg-der-todesfaelle-unter-senioren-seit-beginn-der-corona-schutzimpfungen/
Da gibt es eine Stadt in NRW, die 40 Todesfälle bis zum 27.12.2020 hatte und danach 170. Ein Bekannter, der dort wohnt, hat dort, fast alle Todesfälle waren in Heimen, die betreffende Stadt angeschrieben. - Keine Antwort.
So wird wohl "runtergebauscht". Den lokalen Gerüchten nach war die o.g. Information valide.

am 01.Mai 21  |  Permalink
chronist
wenn man immer noch auf die mettmann-lüge zurückgreifen muss dann ist das ein sehr gutes zeichen
der impfpass wird auch in nrw dem schnelltest gleichgestellt ab montag

chronistenpflicht am 01.Mai 21  |  Permalink
Kurzlebiges Mitgefühl
Sie haben doch nun wirklich viel Zeit gehabt uns zu zeigen dass es eine Lüge sein soll. Warum nur haben Sie das nicht gemacht? Ich bezog mich nicht auf Mettmann.
Und ach, zur Aussage aus Indien kein Wort. Ist Ihr Mitgefühl so kurzlebig?

am 01.Mai 21  |  Permalink
dann hätt ich aber gerne die stadt gewusst
um der nächsten lüge nachzugehen

chronistenpflicht am 01.Mai 21  |  Permalink
Gelsenkirchen, hier erwähnt:
https://corona-blog.net/2021/03/02/dramatischer-anstieg-der-todesfaelle-unter-senioren-seit-beginn-der-corona-schutzimpfungen/
Und Indien steht auch noch aus! Bitte nicht vergessen!

am 01.Mai 21  |  Permalink
lächerlich hatten wir schon
corodoc ist keine quelle im übrigen sowie die anderen hörnersprachrohre auch!

erstunken und erlogen inclusive impfbeginn

chronistenpflicht am 01.Mai 21  |  Permalink
Feiger Schwächling
Wie gesagt: die Stadt wurde abgefragt.
"hatten wir schon" - ja, aber diese Angaben wurden nicht glaubwürdig widerlegt.
"corodoc ist keine quelle" - klar, das ist Plattform auf der zur Quelle verlinkt wurde. Und dort kann man weiterforschen.
Indien: im Moment sieht es so aus als ob die Impfungen die Hauptquelle der derzeitigen Probleme dort sind. Ob das aber das Gesamtbild richtig beschreibt oder nur einen sehr wichtigen Faktor benennt weiß ich nicht.
Als Propagandist der Zeugen Coronas sind Sie im Moment komplett gescheitert. Warum?
"erstunken und erlogen" - sehen Sie: einer Person, die hier mitliest und der ich persönlich nie begegnet bin, habe ich per Mail meine Quelle in NRW so genannt, dass sie durch einen Anruf vor Ort sofort bestätigt werden kann.
Allein damit ist das gesamte Gebäude Ihrer wirren Phantasien - kaputt. Und ich könnte locker einige Gänge hochschalten.

am 01.Mai 21  |  Permalink
ja und ich habe einer person
der ich noch nie begegnet mitgeteilt das der bvb 5-0 gewinnt

leute die im dezember erkrankt waren sterben nun mal im januar und diese infame taktik das der ankündigung der verimpfung in die schuhe zu schieben ist doch nur den hörnergläubigen glaubhaft

je mehr impfungen desto weniger tote sieht doch jeder trottel
und jetzt geht das mit indien auch wieder los. das war mir klar. nur leider haben dort die erkrankten und gestorbenen auch nie eine impfung gesehen

das ist wahnhaft bester chronist!

some1 am 01.Mai 21  |  Permalink
genium
YES. auch wenn ich nicht verstehe, wie Sie Deutschland von der Weltwirtschaft abgrenzen wollen. Derzeit wird alles, was noch da ist, sogar das, was gar nicht da ist, über ACT-A an die Pharmaindustrie transferiert.
Kleine Übersicht für Investoren:
https://www.deep-pharma.tech/landscape-overview

am 01.Mai 21  |  Permalink
chronist 5-0 reicht
.

some1 am 01.Mai 21  |  Permalink
Hoppenla..
SARS-CoV-2 Spike Protein Impairs Endothelial Function via Downregulation of ACE 2
Yuyang Lei, Jiao Zhang, Cara R. Schiavon, Ming He, Lili Chen, Hui Shen, Yichi Zhang, Qian Yin, Yoshitake Cho, Leonardo Andrade, Gerald S. Shadel, Mark Hepokoski, Ting Lei, Hongliang Wang, Jin Zhang, Jason X.-J. Yuan, Atul Malhotra, Uri Manor, Shengpeng Wang, Zu-Yi Yuan, John Y-J. Shyy
Originally published31 Mar 2021https://doi.org/10.1161/CIRCRESAHA.121.318902Circulation Research. 2021;128:1323?1326
https://www.ahajournals.org/doi/10.1161/CIRCRESAHA.121.318902

Warum soll sich jemand mutwillig etwas in den Muskel injizieren lassen, das den Körper dazu veranlasst, genau jene schädlichen Bestandteile zu produzieren, mit denen auch das Virus den Körper angreift?
Falls man das Virus statt dessen einatmet, muss es erst mal dorthin kommen, sprich: die körpereigene Abwehr überwinden, um die gleichen schlimmen Auswirkungen zu haben, indem es Zellen für die Produktion seiner funktionalen (schädlichen) Spikes benutzt.
Die SARS-Infektion beinhaltet also eine Chance, die die sog. "Impfung" nicht lässt, weil die den Körper unter Umgehung der körpereigenen Abwehr zwingt, das Spike zu produzieren.

chronistenpflicht am 01.Mai 21  |  Permalink
"leute die im dezember erkrankt waren sterben nun mal im januar"
Das ist fraglos nicht zu bestreiten. Insofern wäre es eine Lüge alle im Januar Gestorbenen mit der Impfung in Verbindung zu bringen. Weder Sie noch ich wissen um welche Zahlen es dabei geht. Andererseits war die rasche Zunahme an Infektionen, auch an CoV-2, nach Beginn der Impfungen unübersehbar. Und ob man sagen muss "...die sterben wie die Fliegen!", bezogen auf die Situation in den Heimen, weiß ich auch nicht. Es sind auf jeden Fall auffällig viele Leute im Zusammenhang mit den "Impfungen" dort gestorben und es fällt weiter auf, mit welcher Sorgfalt diese Todesfälle vertuscht werden. Beispiel habe ich genannt.
Indien:
Ein Inder sagt mit Ivermectin habe man das im Oktober 2020 im Griff gehabt. Jetzt würden die Todeszahlen mit Aufnahme der Impfungen explodieren. Ich weiß nicht, welchen Anteil die Impfungen daran haben, Sie auch nicht. Biologisch betrachtet macht es Sinn anzunehmen, dass Impfungen in der Infektionsperiode bei immunmäßig vielleicht geschwächten Menschen zu einem Massaker führen. Die Grenze zwischen Todesfälle durch Impfung und ohne Impfung herauszufinden werden die Mainstreammedien auch in Indien nicht schaffen, die meisten gar nicht wollen. Die extreme Annahme, alle Todesfälle kämen nur durch die Impfung, ist für mich nicht wahrscheinlich, würde aber zum Zahlenbild passen.
"je mehr impfungen desto weniger tote sieht doch jeder trottel..." - könnte nicht falscher sein. Und die Toten durch die Impfungen auszublenden schaffen nur, in Ihrer Sprechweise, zynische und menschenverachtende Menschen.
"ja und ich habe einer person
der ich noch nie begegnet..." - ändert nichts an den von mir dargestellten Tatsachen. Auf deutsch: Blech!
Das Video von Dr. Cole habe ich mir mit Freunden angesehen. Die waren platt: das ist doch das was Du seid März 2020 immer wieder präsentierst! Klar dass ich dieses Video nur empfehlen kann. Der Mann spricht sehr schnell, auch ein naturwissenschaftlicher Zuschauer der gut Englisch versteht mag da manchmal Mühe haben. Die Untertitel sind aber präzise.
Nur einen Haken habe ich gefunden: dass Ivermectin immunmodulierend sein soll habe ich bisher nirgendwo bestätigt gesehen.
Die Essenz aber ist klar:
Es ist eine endemisch gewordene Virusform. Keine Katastrophe.
Das A und O ist die Stabilisierung des Immunsystems. Viele Wege führen nach Rom, Vitamin D3 ist einer davon.
Im Fall des Falles so früh wie möglich mit wirksamen antiviralen Medikamenten arbeiten. Ivermectin ist eines von mehreren dieser Art.
Die "Impfung" ist keine sondern eine unerprobte in Europa nur per Notverordnung eingeschränkt zugelassene gentechnische genverändernde Methode.
(Korrektur, 23:05 Uhr, durch nachstehenden Kommentar von @some.1: keine Notverordnung, aber "bedingte Zulassen". Hersteller aber von jeder Haftung freigestellt)
Die Risiken sind im Moment nicht absehbar. Das angeführte Beispiel einer Frau, die im 7. Monat durch die "Impfung" eine Fehlgeburt erlitt, halte ich nicht für "erstunken und erlogen".

some1 am 01.Mai 21  |  Permalink
Einspruch
In der EU ist es eine bedingte Zulassung, keine Notverordnung. D.h. die endgültige Zulassung ist an die Bedingung geknüpft, dass die fehlenden Nachweise im Zug des derzeitigen weltweiten Experiments im Dezember 2023 (bei Pfizer, bei den anderen kenne ich die Terminierung nicht) erbracht werden können. Falls nicht, wird dann die Zulassung entzogen, als wär nix gewesen ...

some1 am 01.Mai 21  |  Permalink
REM
Geschichte der Menschenversuche: Geköpfte unter Strom, Pestflöhe und Gasbrand
Die Geschichte des Humanexperiments zeigt deutlich, wie die Grenzen des ethisch vertretbaren Handelns immer wieder überschritten wurden. Der Fortschritt der Medizin hatte seinen Preis ? er ging in vielen Fällen mit der Degradierung des Menschen zum «Versuchsmaterial» einher.

(gelungener geschichtlicher Abriss mit ansprechender Illustration; freier Zugang)
https://www.watson.ch/wissen/history/565426547-geschichte-der-menschenversuche-gekoepfte-unter-strom-pestfloehe-und-gasbrand

chronistenpflicht am 01.Mai 21  |  Permalink
Einspruch haut hin, danke! Auch danke für den Literaturhinweis. Ist hierzulande wohl nötig. Die Leute verhalten sich dazu als ob es lediglich um Winter- und Sommerzeit ginge.
Die Gentechnik ist wissenschaftlich eine faszinierende Chance. Aber noch Jahrzehnte zu früh für Anwendungen. Die Folgen kennen wir noch nicht mal hinreichend bei Mikroorganismen, Pflanze und Nutztieren. Und dass bei der derzeit offenkundig werdenden Erfahrung dass unsere größenwahnsinnige Selbstüberschätzung beim Umgang mit komplexen Systemen unlösbare Probleme heraufbeschworen hat. Wir können noch nicht mal nachhaltige Landwirtschaft in den feuchten Tropen - und dann so was? In der Hand von Leuten die nicht mal unfallfreie Software entwickeln können?

chronistenpflicht am 01.Mai 21  |  Permalink
@avantgarde
Danke, und was sagt uns das jetzt in diesem Kontext? Sie sind erfahren genug zu wissen dass wir 2015 genau die gleiche Art von Berichterstattung über das Verhalten anders pigmentierter Jugendlicher gegenüber einheimischen Frauen gesehen haben. Boulevardpresse ist eben so. Aber mit Verlaub: dafür braucht man kein Blog.
Um sich ein Urteil bilden zu können bräuchte man Material das auch die Dimension des Problems aufzeigt. Und in Indien natürlich auch die Unterschiede zwischen Stadt und Land.
Da Sie "erkältet" offenbar als ironisch einzusetzen hofften: haben Sie sich inzwischen darüber informiert warum man z.B. in Delhi lebensgefährliche Erkältungen gerade in diesem Moment bekommen kann?

some1 am 02.Mai 21  |  Permalink
ein paar erkältete Leute
Bitte künftig ausschließlich an die von WHO mit der Wahrheit beauftragten Agenturen
https://covid19misinfo.org/fact-checking/covid-19-fact-checkers/
und ihre Abnehmer wenden.

am 02.Mai 21  |  Permalink
der chronist ist mittlerweile jenseits
jeden verstandes
https://timesofindia.indiatimes.com/coronavirus
215000 tote bis jetzt
und der chronist wird sicher bei 1million lebensgefährliche erkältungen in delhi konstatieren
die urteilskraft eines chronisten ist schon überwältigend

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
@blauermond
Wollten Sie nicht zunächst mal heraufinden ob es da nicht einen kausalen Zusammenhang (auch) mit "Impfungen" gibt?
Die Todesrate all dieser Erkrankungen liegt also bei 0,0165%. Um welche Erkrankungen genau es geht wissen wir nicht. Es wird ja keineswegs überall (qualifiziert) getestet. Niemand kann ausschließen dass auch der nobelpreisverdächtige Test verwendet wird. Ich meine die PCR-Test-Entsprechung der mittlerweile weltberühmten VW-Diesel-Motorsteuerungssoftware. Die merkt ob ein Abgastest läuft oder aber normaler Fahrbetrieb. Ich meine also diesen intelligenten Test der im Sommer anders arbeitet als im Winter, also mitdenkt. Fragen Sie @wuerg dazu!
Fragen, nur Fragen.

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
@some.1 - /covid-19-fact-checkers/
Es wird wirklich immer besser!
Jetzt haben also die Oligarchen-Stricher eine eigene Gewerkschaft gegründet. Ist ja wohl nötig.
Der vom Bayerischen Rundfunk ist auch dabei. Wir erinnern uns? Der uns vor einem Jahr die Covidioten-Lüge enttarne wonach es in Deutschland einen Lockdown geben sollte. Denkwürdig, erinnerungswürdig - und für Christenmenschen erbarmungswürdig.
Und das vielfach gefallene Mädchen "correctiv.org" ist auch dabei. Das offenbar wegen ihrer Falschaussagen dauernd vor Gericht verliert. Oder ist das der "Volksverpetzer"?
Sonntagmorgen, ich bitte um Entschuldigung für den Fall einer Verwechslung. Wir steigern wie folgt:
Lügner - Betrüger - Faktenchecker

am 02.Mai 21  |  Permalink
chronist
"1,3 Milliarden Einwohner hat der Subkontinent, 61 Millionen haben bereits beide Impfungen bekommen, weitere 51 Millionen nur die erste Dosis. Zunächst wurden ab Mitte Januar medizinisches Personal sowie diejenigen, die durch ihre Tätigkeit besonders gefährdet sind, geimpft - Polizisten zum Beispiel. Im März waren dann die über 60-Jährigen dran, Jüngere ab 45 nur dann, wenn sie Vorerkrankungen hatten. Jetzt sind also alle ab 45 an der Reihe."

es ist ja bis jetzt fast keiner verimpft worden
es ist doch schwer krankhaft die pandemie auf die impfungen zu schieben
dann hätte ja das grosse sterben beim ärztlichen personal im januar beginnen müssen
ist doch totale volksverblödung vom chronisten

da würd ich mich doch besser an die usa GB oder israel halten wo der prozentsatz der verimpfungen weit darüber ist
nur da fielen und fallen die todeszahlen und inzidenzen drastisch
GB inzidenz von 23,2
israel 5,7

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
"es ist doch schwer krankhaft die pandemie auf die impfungen zu schieben" - nein, durchaus nicht. Sie ist vermutlich ein wichtiger Faktor dabei aber in welchem Umfang wissen wir nicht. Zur Einleitung einer Covid-19-Erkrankung reicht ja, vgl. die Erfahrung mit den Heimen in Deutschland, die ja aus durchsichtigen Gründen "unterdokumentiert" sind, die erste Dosis des Gentechnik-Mittels.
Und es ist natürlich absolut verrückt zuerst die Leute mit dem vermutlich angeschlagensten Immunsystem zuerst damit zu "behandeln".
Bei den "Impfungen" sausten die Todesraten zu Beginn nach meinem Wissen überall in die Höhe, nicht nur in den Heimen in Deutschland. Israel auch.Den Mechanismus haben wir hier ja diskutiert.
Mein persönlicher Rat an Leute, die sich unbedingt damit behandeln lassen wollen:
- im ersten Schritt versuchen die Stabilität des Immunsystems zu prüfen. D3-Messung (vgl. Dr. Cole, hier verlinkt).
- für alle mit Risiken: jede Art von Autoimmunerkrankungen, Diabetes 2 usw.usf. - der D3-Wert sollte 2 Monate stabil bei 40-50 ng/ml sein. Supplementieren dauert mindestens 4-6 Wochen.
- es gibt einen neuen Labortest, der die Interferone beider Teile des Immunsystems messen kann. Ca. 120 Euro. - Aber ich kann keine in Immunbiologie erfahrenen Ärzte nennen die diese Werte vernünftig interpretieren können. Die gibt es wohl; ich kenne nur keinen.
Dann "Impfen". Im Sommer, nicht jetzt. Wer Blutverdünner nehmen muss: vor dem "Impfen" mit dem Arzt sich beraten. Wenn der z.B. vom Heparin-Paradox noch nichts gehört hat - Arzt wechseln.
Wie immer warte ich darauf was Sie zu den Argumenten von Dr. Cole zu sagen haben. Dass Sie einem Ar... wie mir nicht zustimmen wollen - ist halt so! ;-)

am 02.Mai 21  |  Permalink
was impfen ausmacht:
28.1 GB tagestote 599
30.4: 22 tote

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1110768/umfrage/taegliche-todesfaelle-mit-coronavirus-covid-19-in-ausgewaehlten-laendern/

es wird langsam zeit das es eine impfpflicht für alle an krankenhäusern gibt einschliesslich reinigungskräfte
hat doch wieder so ein hörnergläubiger den virus ins krankenhaus brilon eingeschleppt
ist doch eine riesensauerei sowas!

und es hat zügig digitale impfausweise zu geben die fälschungssicher sind
die hörnergläubigen decken sich damit ein bei telegramm amazon usw.

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
Ja klar: die Welle flacht ab, wie fast überall. Was soll das mit "Impfen" zu tun haben? - In Deutschland sind 10% 2x "geimpft". Kann also zu höchstens 10% den Effekt erklären.
"hat doch wieder so ein hörnergläubiger den virus ins krankenhaus brilon eingeschleppt" - woher wollen Sie das wissen? Was ist wenn jemand sagt "erstunken und erlogen"?
"es wird langsam zeit das es eine impfpflicht für alle an krankenhäusern" - wir wissen seit 2012 dass man gegen Corona-Viren nicht impfen (ADE). Infolgedessen gibt es nur diese gentechnische Zubereitung mit bedingter Zulassung. Deren Wirksamkeit und Folgewirkungen kennt man noch nicht. Und das per Impfzwang den Leuten einpressen?
Das haben sich nicht mal die Nazis getraut.
Und wie immer: schaffen Sie auch Gegenargumente zu Dr. Cole?
https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=wPbxOeYAC7s

am 02.Mai 21  |  Permalink
die 10% sind fast alle über 70
und das waren die meistbetroffenen darum sind wir ja um die 300
aber das beispiel GB zeigt in aller deutlichkeit das aus 300 dann 30 werden können und das werden wir auch im mai erleben

wenn jemand im krankenhaus arbeitet hat er da ungeimpft nichts zu suchen!
in brilon können jetzt keine OPs mehr stattfinden und dieser schaden der für die einwohner brilons entstanden ist kann unmöglich mit impfverweigerung der putzkolonne begründet werden

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink
In UK flachte die Welle sehr viel früher und radikaler ab. Hier wurde früher und schneller geimpft. Für die Abnahme dürfte wohl kaum der bekannt sonnige britische Frühling im Februar und März verantwortlich sein.

Tatsache ist, in UK sanken die Zahlen dramatisch, während sie in Deutschland dramatisch anstiegen.

Es ist verblüffend, wie der Chronist die Geimpften wie die Fliegen sterben lässt, obwohl es davon in UK und Israel so viel mehr gibt als bei uns.

Noch absurder wird es, die Impfungen in Indien für die dort zu beobachtende Tragödie verantwortlich zu machen, wenn nicht einmal 5% komplett geimpft sind. Es gibt auch keine Nachrichten, dass in Indien jetzt gerade die Geimpften sterben.

Derlei Unfug kommentieren zu müssen wird allmählich zur Zumutung.

some1 am 02.Mai 21  |  Permalink
Statistik
Im Land der Lügen - Wie uns Politik und Wirtschaft mit Zahlen manipulieren Marktcheck SWR 2016
https://www.wiki-tube.de/videos/watch/a80cefa0-776a-42bb-b303-ffdaff4f9ae2
Gilt unverändert.
Die Akteure des Films:
- Bosbach
https://www.luegen-mit-zahlen.de/blog
- Mühlhauser
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-experten-umdenken-zahlen-100.html
- Gigerenzer
https://www.rwi-essen.de/unstatistik/110/
Alle drei wenig laut, sondern eher subversiv aufklärend tätig.
- Das genannte Cochrane Review
https://www.cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD013665.pub2/full/de

some1 am 02.Mai 21  |  Permalink
Kleine Anregung ...
UK hat (wie USA auch) in den Peak der Infektionswelle hineingeimpft.
Eine Glaubensfrage, ob sie dadurch das Virus "besonders gut erwischt" haben oder ob - die Kurve ohnehin gefallen wäre, weil das Virus seine wellentypische Sättigung bereits erreicht hatte.

Fair bleiben. Ich habe nirgends gesehen, dass der Chronist für Indien die Impfungen verantwortlich macht, das ist einer falsche Unterstellung. Wahr dürfte sein, dass die mannigfaltigen Einflussfaktoren für die Entwicklungen kaum jemals herausgerechnet werden können. Was wäre bei einem Massensterben? Die einen würden sagen, wegen der Impfung, die anderen wegen Mutationen. Jeder Bias findet seine Ausreden - ;-)

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
"Derlei Unfug kommentieren zu müssen wird allmählich zur Zumutung."
Es wird zuallererst zur Zumutung wenn Diskussionsteilnehmer mehrfach wiederholte Fragen nicht beantworten: was ist an der o.g. Graphik "dümmlich".
Was in Indien wirklich los ist wissen weder Sie noch ich. Aufgrund der Erfahrungen mit dieser Gentechnik in Deutschland und in Israel, um nur 2 zu nennen, ist diese Gentechnik im Moment die an wenigsten unwahrscheinliche Ursache für Indien. Der ernsthafteste Rivale dafür sind die bekannen Faktoren in Indien:
https://de.rt.com/meinung/116860-mutanten-sauerstoffmangel-ueberfuellte-kliniken-was-ist-wirklich-los-in-indien/ (Ein Meinungsartikel!)
Im Übrigen ist der gerade von @some.1 verlinkte Cochrane-Report gut:
"All other signs and symptoms appeared to have very low sensitivities but high specificities, making them unsuitable for diagnosis individually.
We concluded that the diagnostic accuracy, especially the sensitivity, of individual signs and symptoms is low. In addition, results were highly variable across studies, making it difficult to draw firm conclusions."
So geht Urteilsvermögen - statt Boulevardpresse, Ihrem Steckenpferd.

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink
Warum die Grafik dümmlich ist, habe ich längst beantwortet.

Grafiken müssen etwas aussagen. Wenn Sie eine Grafik mit den 2020 nicht-ermordeten Menschen machen und färben alle Landkreise grün ein, in denen 99% der Bewohner nicht ermordet wurden, bekommen Sie eine korrekte, aber völlig sinnfreie Grafik.

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink
"Was in Indien wirklich los ist wissen weder Sie noch ich."

Ich weiß nur, was ich weiß oder nicht weiß. Was Sie nicht wissen, weiß ich nicht.

Aber wenn Sie nicht wissen, was in Indien los ist, dann erinnere ich Sie höflichst an diesen Herrn.

https://www.youtube.com/watch?v=rq68A07CDcM

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
Nein, die Graphik sagt dann aus dass 99% nicht ermordet wurden. Das ist für meisten Menschen trivial. Nicht aber für Panikhetzer, wie 2015 gegen Flüchtlinge, jetzt für Unterstützer des internationalen Corona-Betrugs. Die brauchen diese künstliche Panik wie andere die Luft zum Atmen.
Eine Graphik zur IFR (0.15% nach Ioannidis) wäre als Kreisdiagramm selbstredend eindrucksvoll:
winterliche virusbedingte Krankheit, weltweit verbreitet, also ein Winkel von 0,56°. Wahrhaftig, aber eine Klatsche für die Propagandisten des Betrugs.
Apropos Nuhr: meine Güte, am Tag des Herrn will ich mich nicht mit solchen rhetorischen Kalauern beschäftigen. Damit meine ich nicht den Film sondern ihre "Dialogführung". Boulevardpanikmedien ohne kritische Aufarbeitung, wenn's nicht klappt Geschimpfe. Ist mir zu doof.
Was Indien angeht sehe ich jetzt folgende Faktoren:
- anlaufende Impfwelle (in die Infektionsperiode!)
- Luftverschmutzung und damit zusammenhängende Dinge
- in Mittel- und Nordindien die Vormonsunhitze (viele Tote in jedem Jahr!
Ich kann die nicht gewichten. Dass diese "Impfungen" fatal sind ist jetzt über jeden Zweifel erhaben.
Ein Video, das ich auch gestern ansah, habe ich nicht erwähnt: von Reitschuster über eine BPK mit Ricardo Lange, der die Corona-Lüge in der Intensivpflege gründlichst zertrümmert hat: kein neues Problem. Wieler und Spahn saßen daneben, um Fassung bemüht. Weiter so!
Wer eine lange Arbeit zum Problem des Szientismus und der Panikheimerei lesen will::
https://www.europeanscientist.com/de/unkategorisiert/die-offene-gesellschaft-und-ihre-neuen-feinde/
Die hier schon früh beispielhaft zitierten Belege (Nord- und Süd-Dakota, Florida-Kalifornien) tauchen auch auf.
Fazit: die Zeugen haben längst keine belegbaren Argumente mehr - aber die politische Macht. Dann also weiter mit Gewalt!

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink
Dass diese "Impfungen" fatal sind ist jetzt über jeden Zweifel erhaben.

Achso. So sieht also Ihr "wissen wir nicht" aus.
Etwas mehr Mühe gibt sich dieser Artikel:

https://www.theatlantic.com/international/archive/2021/04/india-covid19-moral-failure/618702/

wuerg am 02.Mai 21  |  Permalink
Someone, vielen Dank für Ihre Steigerung: „Lügner - Betrüger - Faktenchecker“ Ich hatte vor, in meinem eigenen Bog auszuführen, daß immer mehr Lügner und Betrüger sich für Faktenchecker halten und sich als solche ausgeben. Dieses Mittel wurde ihnen leider von denen an die Hand gegeben, die begierig jede Falschinformation analysieren und entlarven wollen. Vielleicht sollte man das über eine kurze Nennung der Wahrheit hinaus gar nicht tun, weil man sich dadurch auf ein Gebiet von Beliebigkeiten begibt, die einem schnell über den Kopf wachsen können. Mein Kollege hatte recht: Man muß sich nicht dauernd verteidigen und Lügen korrigieren, denn die Wahrheit kommt von selbst ans Licht.

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink
@wuerg

Leider gilt aber auch, dass die Lüge schon um die Welt gelaufen ist, bevor sich die Wahrheit die Stiefel anziehen kann.

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
'Dass diese "Impfungen" fatal sind ist jetzt über jeden Zweifel erhaben.'
"Achso. So sieht also Ihr "wissen wir nicht" aus."
Wissen wir nicht bezog sich auf die Abwägung der Faktoren in Indien. Wo man sehen kann dass die "Impfungen" fatal sind ist hier reichlich belegt worden, wenngleich die Ereignisse in den Heimen nicht auf nationaler Ebene in Medien dargestellt worden sind. Immer nur in lokalen Medien, die man nur mit Mühe auftun konnte. Ist aber dennoch geschehen, nie widerlegt worden.
Da muss schon mehr kommen als ?Etwas mehr Mühe..." - auch noch von theatlantic.com.
@avantgarde, schade, nur rhetorische Kalauer.
@wuerg: doch noch was zu Dr. Cole?

wuerg am 02.Mai 21  |  Permalink
Avantgarde, die Wahrheit ist manchmal etwas lahmarschig, viele erleben sie vielleicht nicht mehr, auch kann sie völlig in Vergessenheit geraten oder nie das Licht der Welt erblicken, doch in der Koexistenz mit der Lüge setzt sie sich durch, zumindest bei denen, auf die es letztlich ankommt, denn auf der Basis erfundener Behauptungen kam man nicht zum Mond und gäbe es keine Handys, noch nicht einmal Malaria-Mittel für Inder.

Auch wenn man insbesondere zu Corona nicht weiß, was hilft, was schadet, was erforderlich ist, so hat man als Anhänger der Wahrheit doch einen Vorteil: Man muß hinterher nicht allzuviel korrigieren, und es fällt einem nicht schwer, da man die Wahrheit über die eigene Rechthaberei stellt. Das ist bei den Anhängern alternativer Fakten anders. Entweder bleiben sie wegen geistiger Umnachtung bis ans Lebensende bei ihren Wahnvorstellungen oder sie müssen den schmerzhaften, aber auch befreienden Weg der Erkenntnis beschreiten.

am 02.Mai 21  |  Permalink
wen interessiert denn einen dr.cole
einzig und allein sind die hospitalisierten die auf der impfstation die toten und die inzidenz massgebend und die ist in GB und israel ausschlaggebend und für deutschland die messlatte.
die impfungen sind das a und o !

faseleien von irren phantasten und pandemieleugnern bez. indien sind nicht von interesse und wer nicht in systemimmanenten beschäftigungen tätig ist muss sich ja auch nicht impfen lassen und kann sich von scharlatanen beraten lassen allerdings sollte er nicht jammern wenn sein treiben in der gesellschaft eingeschränkt werden muss.

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
"wen interessiert denn einen dr.cole"
Danke, ich sagte doch: die Gesundheit der Leute ist Ihnen egal. Nur die Würde der Betrugs-Panik darf nicht verletzt werden.
"sollte er nicht jammern wenn sein treiben in der gesellschaft eingeschränkt werden muss."
Danke, so reden Demokraten. Kannte ich bisher eher als AfD-Sprech.
@ wuerg "Auch wenn man insbesondere zu Corona nicht weiß, was hilft, was schadet, was erforderlich ist, so hat man als Anhänger der Wahrheit doch einen Vorteil:..."
Ist Ihnen das nicht peinlich? Weiß man längst, aber man muss auch die Traute haben zu analysieren warum vieles davon bewußt nicht angewendet wird. Daher der Verweis von @manhartsberg an Sie sich mit Dr. Cole auseinandersetzen. Ist mühsamer als solch ölige Selbstbeweihräucherung.

wuerg am 02.Mai 21  |  Permalink
Nein, es ist mir nicht peinlich. Auch Ihnen muß es nicht peinlich sein, wenn eines Tages klar wird, was eines Chronisten Pflicht ist und welchen Schwachsinn Sie hier verbreiten wollen, denn jeder kann sich einmal verrennen.

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink
Nun, Ihr Doktor Cole misst Vitamin D die zentrale Rolle dabei zu, ob jemand ernsthaft an COVID-19 erkrankt oder nicht. Nördlich des 37. Breitengrads werde im Körper nur im Sommer genügend Vitamin D durch Sonneneinstrahlung produziert. Zu wenig D, mehr COVID.

Nun liegen aber z.B. Südkalifornien, Arizona, New Mexico, Florida und die meisten übrigen Südstaaten südlich dieser Vitamin-D-Grenze. Von Covid sind sie aber nicht minder betroffen, obwohl die doch auch im Winter genug Sonne haben.

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
Danke, bei Schwachsinn ist es halt so dass er aufzuzeigen wäre. Weil sonst
"Kleine Anfälle von Atemnot sitzt der Naturbursche mit seinem unverdorbenen Immunsystem doch im Dampfbad aus."
Ihre Polemik von gestern Ihnen schon peinlich sein sollte. Die diesbezügliche Aufforderung von @manhartsberg gestern war doch sachlich und höflich, nicht wahr? An Dr. Cole kommen Sie wohl schlecht vorbei.

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
@ avantgarde
Ja, für ihn ist die D3-Pegel eine zentrale Größe für die Stabilität des Immunsystems. Er argumentiert mit einer Karte die zeigen soll dass man nördlich eines bestimmten Breitenkreises im Winter in jedem Fall nicht genügend D3 bilden kann. Und er führt parallel dazu aus welche Gruppen in den USA prozentual wie stark von Covid-19 betroffen sind.
Was er nicht aufführt resp. aufführen kann ist was die Leute südlich davon mit der Sonne auch wirklich anfangen. Daher der Appell wegen der Bedeutung von D3 den Gehalt zu messen. Weil er als offenbar erfahrener Kliniker längst weiß dass viele, auch unentdeckt bleibende Krankheiten, den Gehalt merklich drücken können.
Ich hatte mal das Beispiel eine Kampfpiloten aus Kalifornien zitiert. Der hatte trotz reichlich Sonne auf einmal eine Autoimmunkrankheit, die unerträglich war. Beim Check fiel ihm, nicht seinem Arzt (!), der absonderlich tiefe D3-Gehalt auf. Er nahm das zum Anlass das jahrelang weiterzuverfolgen und entwickelte ein Behandlungsschema, das auf der Supplementierung beruht. Er selber ging dabei bis auf 100 ng/ml. Dann war bei ihm der Bing-Horton-Clusterkopfschmerz weg. Wenn er aufhört zu supplementieren ist er innerhalt von 10 Tagen wieder da (daran ist mir einiges ein Rätsel; an der Genauigkeit und Richtigkeit seiner Beobachtung zweifle ich nicht).

am 02.Mai 21  |  Permalink
ab nach indien und vitamin d preisen
gegen covid
aber achtung:
lynchmorde sind keine seltenheit
temperatur in dehli
zwischen 38 und 42 grad
zwischen bewölkung und sonne schwankend

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
@blauermond
"ab nach indien und vitamin d preisen"
Ist völlig unnötig. Die Inder sind für alles was irgendwie "organic" ist. Und dennoch Fans von Ivermectin, dem Mittel das Dr. Cole das beste Zeugnis gegen Covid-19 gibt. Wird nun auch kräftig exportiert. Soll im Land dem Vernehmen nach 2,5 $ pro Packung kosten. Firmen aus dem Norden exportieren es für 10-12 $. Wie verbreitet es im Land wirklich ist weiß ich nicht. Aufgrund vorliegender Studien hat es zu enormer Senkung der Todeszahlen geführt. Die Ziffern sind ungleich besser als bei jedem anderen Mittel.
Gegen die Luftverschmutzung in den Ballungsgebietnützt es aber nichts. Zum Vergleich: die Hotspots für Covid-19 in Europa waren Norditalien/Bergamo und Madrid, die Gebiete mit der höchsten Luftverschmutzung.

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
@wurg @avantgarde
Blödelndes derailing mag ich nicht. Die feigste Art zu Handeln.

am 02.Mai 21  |  Permalink
ah die luftverschmutzung
wird jetzt aufgerufen
dann müsste china ja explosionsartige zahlen haben
entwurmungsmittel wird in brasilien von bolsonaro empfohlen mit traurigem ergebnis

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
"dann müsste china ja explosionsartige zahlen haben"
Haben die auch. Es muss ja nicht immer nur Covid-19 sein, das in China keine große Rolle spielt. Im lokalen Köcher sind vielmehr.
"...von bolsonaro empfohlen mit traurigem ergebnis" - und von Dr. Cole mit absolut glänzenden Ergebnissen. Hat wohl eher mit dem Boten als der Nachricht zu tun.
Ich selber habe es hier für alle Fälle. Von den Zahlen her bisher das beste Mittel gegen Covid-19. Ich bin aus drei Gründen etwas reserviert:
- der biologische Mechanismus bei Covid-19 erscheint mir noch nicht hinreichend geklärt
- davon abhängig ist die Bestimmung der richtigen Dosis
- in Deutschland off label nicht zuglassen. Erfordert also workarounds.
Das ist bei Thymoquinon als reinem Naturstoff nicht der Fall. Und wie der wirkt kann man nachlesen!

wuerg am 02.Mai 21  |  Permalink
Ich hoffe durch etwas Spaß letztlich noch gut dazustehen, weil ich jederzeit mit Guido Cantz rechne: Ich bin der Chronist, und Sie sind alle eingeladen zu unserer neuen Show „Verstehen Sie Fakenews“.

schlotte am 02.Mai 21  |  Permalink
"ah die luftverschmutzung
wird jetzt aufgerufen
dann müsste china ja explosionsartige zahlen haben"

Abgesehen davon, wer glaubt denn ernsthaft den chin. Zahlen? Die sollen um die 90.000 Infektionen seit Dez.19 haben, so viel wie z.B. Finnland mit den paar Mill. Leuten- die sind im ranking direkt hinter Tschaina.

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
@wuerg Verstehen Sie Fakenews
Hiermit verspreche ich dass ich mir damit Mühe geben werde. Wer kann schon etwas gegen Verständnis haben?
Mein Hauptinteresse gilt aber nach wie vor der Praxis:
ich brauche etwas das mich sicher vor Covid-19 schützt und mir ansonsten nicht schadet.
So etwas, gerade ausprobiert.
@blauermond:
"Abgesehen davon, wer glaubt denn ernsthaft den chin. Zahlen?" - Wer glaubt denn ernsthaft hiesigen Zahlen? Vor allem wenn sie offenbar absichtlich in den jeweiligen Lokalnachrichten versteckt werden wie die Berichte über Covid-19-Fälle und Todesfälle in Heimen nach den "Impfungen"?
Ich denke bei politisierten Themen muss man einfach generell mehr aufpassen.

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
@avantgarde - "Faktenchecker"
Aha, einer der schon oben Bezeichneten:
Lügen - Betrügen - Faktenchecker
Ich werde mir keinne schlanken Fuss machen aber anbieten das in einem extra-Thread Punkt für Punkt durchgehen. Ist ja sehr leicht für Leute, die dieses Blog schon länger verfolgen:
"We?ll address his four main claims.
Although there is no evidence to support this, Cole suggested that some of the COVID-19 vaccines could cause cancer or autoimmune diseases.
<= absurd: dafür gibt es Tonnen von Studien. Das sind nicht ohne Grund nur eingeschränkt zugelassene Sachen.
Again, without evidence, Cole suggested that the federal government withheld a treatment for COVID-19 in order to ?vend? a vaccine.
<= trifft zu: Cole kann die Intention nicht beweisen, "nur" den Ablauf!
Studies haven?t proved that ivermectin is effective in treating COVID-19, but Cole claimed that federal agencies ?have suppressed this life-saving medication.?
<= Längst widerlegt - leicht im Blog zu finden unter ?Ivermectin?
Cole said public health officials should encourage people to take vitamin D supplements rather than wear masks or stay physically distant from others.
<= stimmt: da hat Cole ja recht. Ein wichtiger Punkt fehlt: Cole meinte "or stay physically distant from others" - im Freien. Ein wesentlicher Punkt.
(Erste Durchsicht: etwa wie correctiv.org.)

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink
Aus dem Video:

"Scandinavian countries (Finland, Norway, Sweden) test their citizens twice a year for vitamin D and fortify 35 foods with vitamin D."

Erstaunlich, dass dann Schweden soviel mehr Tote hat. Aber wenn das Argument entkräftet ist, sind halt wieder andere Gründe Schuld. Vielleicht ist in Schweden ja die Luft viel schlechter.

am 02.Mai 21  |  Permalink
in den lokalnachrichten kann gar nichts versteckt werden
weil die leute wissen schon vorher wo was los ist und wenn nichts los ist wissen sie es auch.
der chronist hat offenkundig überhaupt keine ahnung. kaum ist einer in quarantäne werden die verantwortlichen angerufen und da sich diese meldungen von einem zum anderen dramatisieren hört man dann: sag mal bei euch ist der virus ausgebrochen?

und wenn dann im januar mitte februar die altenheime betroffen waren hatte das den grund fehlender verimpfungen
und diese klagen standen allerorten auch in den lokalen zeitungen inclusiver böser leserbriefe der laumann wär an allem schuld
die verimpfungen wären schuld an den toten ist eine freche lüge! die aber nur hörnergläubige schlucken. die anderen sind bestens informiert.

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink
<= stimmt: da hat Cole ja recht. Ein wichtiger Punkt fehlt: Cole meinte "or stay physically distant from others" - im Freien. Ein wesentlicher Punkt.

Soso, meinte er das? Sprachlich dann aber falsch, denn dann müsste es heißen: ", or to stay..."

Doch selbst wenn er das gemeint hätte, ist es Unsinn, denn die Behörden wiederholen die Empfehlung "to stay physically distant" ja geradezu mantramäßig.

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
@avantgarde
Ich habe Cole gestern in dem Video so verstanden. Und die anderen Punkte?
@blauermond
"die verimpfungen wären schuld an den toten ist eine freche lüge! die aber nur hörnergläubige schlucken. die anderen sind bestens informiert."
Jetzt wurde schon zig Mal die Seite, die von Toten in Heimen nach den "Impfungen" berichtet hat, verlinkt. Irgendeinen Gegenbeweis haben Sie nie bringen können. Und mich wohl mißverstanden: diese Berichte stammten immer nur aus lokalen Zeitungen, da wurde offenbar nichts zentral gesammelt und publiziert. Und die erwähnte Stadt antwortet einfach nicht.
Resultat: die gestern verlinkte Seite hat wohl recht mit dem Hochschnellen der Erkrankungen und Todeszahlen in den Heimen dort.
Im Übrigen freue ich mich dass Thymoquinon augenscheinlich exzellent wirkt gegen Covid-19.

am 02.Mai 21  |  Permalink
chronist
wenn jede stadtverwaltung auf hörnerirre in coronazeiten antworten würde insbesondere wenn um diese zeit wie zb. im sauerland teile derselben ausgelagert war um die räumliche entfernung der mitarbeiter zu gewährleisten und teile auch noch in quarantäne waren dann bekämen sie gar nichts mehr geregelt.

wenn man sich aus den lokalnachrichten die infizierten heime raussucht die es hier auch massenhaft gab dann wäre es selbstverständlich die verimpfungen quantitativ dagegenzuhalten aber weil dann die lüge aufgeflogen wäre wird das natürlich nicht gemacht
das ist eine riesensauerei aber die hörner glauben ja darauf nicht verzichten zu müssen und disqualifizieren sich für normale menschen damit selber
da hatten wir 50000 verimpfungen am tag für ganz deutschland
heute haben wir 1,1 mill am tag

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink
Noch eine Behauptung von Dr. Cole:

"There is no such thing as cold and flu season. There is only low vitamin D season."

Grippe und Erkältungswellen gibt es in Australien genauso wie im Rest der Welt, allerdings dann im Südwinter.

Australien ist aber - vom Bundesstaat Victoria und Tasmanien abgesehen - auch im Winter sehr sonnig. Vitamin-D-Mangel ist daher selten.

manhartsberg am 02.Mai 21  |  Permalink
@avantgarde Was sind Ihres Erachtens nach die Beweggründe Dr. Coles, nach Bible & Gun sieht er ja irgendwie nicht aus. FactCheck.org kannte ich nicht, aber jetzt weiß ich immerhin, wer Walter Annenberg war.

wuerg am 02.Mai 21  |  Permalink
Jetzt wollte ich mich über Thymochinon informieren und war enttäuscht: Simple Strukturformel, aus Kümmel gepreßt, zum Einreiben von Pferden. Kein Wunder, daß Türken schlechter sterben als Deutsche.

An einer Stelle las ich, man arbeite an Transferstoffen, die das Thymo­chinon in die Zelle oder an das Virus bringen. Könnte man die dann auch verwenden, um die von Trump gefundenen Desinfektions­mittel zu transportieren?

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
@manhartsberg
Diese Leute hat some.1 heute morgen hier vorgestellt.
@wuerg
Wie das geht steht u.a. hier. Es wirkt offenbar vorzüglich und schnell gegen Covid-19. Das einfachste auf diesem Blog ist nach Begriffen wie "Chrubasik" zu suchen. Dann findet man z.B. das hier. Der Stoff ist lipophil. Daher funktioniert das über Tabletten usw. nicht. Man muss ihn über die Mundschleimhaut ins Blut bekommen. Und man muss die richtige Menge nehmen. Daher ist kaltgepreßtes Schwarzkümmelöl unmöglich. Das klinische Spektrum der Wirkungen ist erheblich größer als etwa von HCQ. Wirkt auch gut gegen Autoimmunkrankheiten weil es die zelluläre Immunantwort stärkt. Also zur Behandlung von "Long Covid" und von Schäden durch diese Gentechnik.
Pferde reibt man mit Schwarzkümmelöl ein. Da sind nur 0,2-0,4% Thymoquinon drin.
Trump hat übrigens nichts gefunden. Chlordioxid-in-wässriger-Lösung wird schon seit Jahrzehnten hier im Trinkwasserbereich eingesetzt und riecht nicht nach Chlor.

schlotte am 02.Mai 21  |  Permalink
Kümmel hilft evtl. gut gegen einen Flatus cerebri, duplex incarceratus

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
@schlotte
Kümmel oder Schwarzkümmel? Und wie könnte man aus der Ferne Hilfe ins Hochsauerland schicken?

am 02.Mai 21  |  Permalink
kümmel oder schwarzkümmel ist in diesem fall gleich wirkungslos
.

wuerg am 02.Mai 21  |  Permalink
Natürlich gibt es nicht soviel Kümmel auf der Welt, daß man dessen Öl tankerweise nach Indien verschiffen könnte. Wenn es aber doch so toll wirkt, könnte man eine derart simple Verbindung doch massenhaft herstellen. Hat noch keiner diesen Markt entdeckt?

schlotte am 02.Mai 21  |  Permalink
38%iger Kümmel auch gut ^^

am 02.Mai 21  |  Permalink
mannhartsberg
wird das als medikament verkauft?

am 02.Mai 21  |  Permalink
wuerg wir haben erstmal beatmungsgeräte verschickt
und sauerstoffproduzierende gerätschaft
GB will impfstoff schicken
USA will impfstoff schicken
die beiden staaten haben ja unmengen gehortet

indien selbst stellt ja massenhaft impfstoff her astra zeneca und den eigenen brauchen aber dringend die vorprodukte

wuerg am 02.Mai 21  |  Permalink
Warum muß man Sauerstoff produzieren? Ist doch überall ausreichend in der Luft.

am 02.Mai 21  |  Permalink
wuerg
für die hörnergläubigen nicht immer. heute musste ich lesen in indien wäre die schlechte luft der grund für leichte verstimmungen der atmungsfunktionen

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
@manhartsberg
Wieder mal vielen Dank. Guter Preis. Für diesen Zweck bräuchte man aber eine Analyse, wie ein Zertifikat. Ohne Angabe des Thymoquinon-Gehaltes nützt das nichts. Der liegt bei diesen Ölen so zwischen 0,2-0,4% und ist damit viel zu wenig für diese Anwendung.
Die Idee kam, keine Überraschung, aus Pakistan.
@wuerg
Für dieses spezielle Problem muss einen höheren Sauerstoffpartialdruck haben. Das bisher ziemlich Einzigartige scheint zu sein dass Covid-19-Patienten mit einer so geringen Sauerstoffsättigung im Blut dass sie eigentlich luftschnappend auf dem Rücken liegen müssen, sich offenbar noch ganz gut fühlen. Hat viele Ärzte erstaunt.
@avantgarde:
Wie abzusehen - öde Oligarchenstricher-Lügen, a la correctiv.org.
"Inaccurate: First, not all coronaviruses exhibit seasonal activity, including SARS and MERS. The spread of both diseases was halted due to control measures, such as contact tracing and quarantine."
Gibt die Literatur nicht her. Coles war nicht erschöpfend, aber auch nicht irreführend.
"Second, COVID-19 vaccines aren?t gene therapy; none are able to modify DNA."
Reine Falschpropaganda. Es gibt bisher keine Studien die das bewiesen hätten. Behaúpten kann man es mal.
"Misleading: Ryan implied that COVID-19 vaccines aren?t working because vaccinated people must still practice physical distancing and wear masks. This isn?t true. Because it is unclear how much the vaccines reduce transmission, vaccinated people need to practice physical distancing and wear masks to protect the unvaccinated people around them, who are the majority."
Hängt von den Ansprüchen an ein erfolgreiches Heilmittel ab. Cole hat damit nicht unrecht, auch wenn man anderer Meinung sein kann. Also 1:1, irgendwie.
"Unsupported: No reliable scientific evidence supports the claim that ivermectin is an effective treatment against COVID-19. Larger and better-designed studies are required to determine ivermectin?s effect on COVID-19 patients."
Grotesker Schwindel. Hier im Blog verlinkt sind wiederholt Zugänge zu Hunderten von Studien die genau das Gegenteil bewiesen haben. Zigtausend anekdotische Fälle ohnehin.
Beschäftigen Sie sich ruhig mal mit dem Link von some.1 damit Sie sehen wer da mitstrickt, wer die bezahlt, der Rest kommt dann von allein.
Der "Faktenfinder" neulich der aus Nigeria uns sagen wollte was in Madagaskar lief und was nicht lagzum größten Teil, also nicht ganz, auch daneben.

wuerg am 02.Mai 21  |  Permalink
Ich weiß, hier sind viele versammelt, die Mandarinen von Clementinen unterscheiden können, Lipophile von Homophoben, des medizinischen Brabbelns kundig sind und auch wissen, worin der Unterschied zwischen Schweiß- und Atemsauerstoff besteht und wieviel ein Todkranker pro Woche wegprustet.

Als ich im Fernsehen die Tanklaster sah, habe ich in meiner bewährten Art überschlagen, wie weit man denn damit kommt. Ich meine, eine Bade­wanne reicht für zwei Wochen Siechtum. Und sofort kam mir in den Sinn: Wenn so ein Lastwagen in einer Woche leer werden soll, dann benötigt man doch 200 Beatmungsgeräte. Und die wachsen auch nicht an Mangobäumen. Tatsächlich wurden sie ein paar Tage später nachgereicht.

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink
Reine Falschpropaganda. Es gibt bisher keine Studien die das bewiesen hätten. Behaúpten kann man es mal.

Aha. Aber das Gegenteil wurde bewiesen? Behaupten kann man es mal.

am 02.Mai 21  |  Permalink
naja zur zeit wird jedenfalls im liveblog stolz berichtet
5,5 Tonnen Sauerstoff, erhalten um 20:30 Uhr von Inox und 0,5 Tonnen, erhalten um 17:40 Uhr; Insgesamt 6 Tonnen Sauerstoff heute erhalten: Ganga Ram Hospital, Delhi
https://timesofindia.indiatimes.com/india/coronavirus-in-india-covid-19-vaccine-cases-1-may-2021/liveblog/82336784.cms

NEU DELHI (dpa-AFX) - Indien hat die höchste Zahl an täglichen Corona-Todesfällen seit Beginn der Pandemie verzeichnet. 3689 Menschen starben nach Daten des Gesundheitsministeriums vom Sonntag. Erst am Samstag hatte Indien als weltweit erstes Land mehr als 400 000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus an einem einzigen Tag gemeldet. Das Gesundheitssystem in dem südasiatischen Land mit seinen über 1,3 Milliarden Einwohnern ist überfordert, Krankenhäuser und Krematorien sind überfüllt, es mangelt an medizinischem Sauerstoff, Medikamenten und Impfstoff.

""Die Lage ist schrecklich und deprimierend", sagte der deutsche Botschafter in Indien, Walter Lindner, im ZDF-"heute journal" am Samstagabend. "Die Leute ersticken zum Teil in den Autos, weil sie vom einen Krankenhaus zum nächsten fahren. Die ersticken in der Wartereihe, um auf Sauerstoff zu warten." Hilfeaufrufe würden in den Sozialen Medien verbreitet - mit der Hoffnung auf ein Krankenhausbett oder Sauerstoff. "Und am nächsten Tag heißt es dann oft: "Leider gestorben, niemand hat uns geholfen".""
Quelle: dpa-AFX

am 02.Mai 21  |  Permalink
avantgarde
bei der uni aachen und der uni münster die federführend im virtuellen krankenhaus sind für die schwerpunktkrankenhäuser sind das keine behandlungsmittel sondern nur grober unfug

hörnermedikamentationen gibt es nicht in NRW!

wuerg am 02.Mai 21  |  Permalink
Die Welt kann auch nicht zaubern. Es dauert eben, bis der Sauerstoff im Hafen, im Tankwagen, in der Flasche, im Beatmungsgerät ist. Hätten die Inder ehrliche Zahlen geliefert, wäre Ihnen früher geholfen worden.

Meine menschenverachtende Prognose lautet so und so: Sobald es Geld für Tote gibt, wird in so manchem Land auch an Corona gestorben. Ohne Neandertalergen, trotz Thymochinon und Tee aus denaturiertem Kaffee.

am 02.Mai 21  |  Permalink
die haben ehrliche zahlen geliefert wuerg
jedenfalls in dem rahmen die ihre bürokratie zulässt
im februar hat ministerpräsident narenda modi aber die pandemie für erledigt erklärt
es fanden religiöse feste statt und weil wir in indien sind in millionenfacher grösse
und dann nahm das unheil seinen lauf

wenn du die dunkelziffer ansprichst die es auf dem lande wahrscheinlich oder in den slums gibt ist das schwellenlandtypisch

wuerg am 02.Mai 21  |  Permalink
Nein, während in vielen Ländern noch die erste Welle tobte, haben die Inder ihre Letalität von 3,5 auf 1,5 gedrückt. Und kein denkender Mensch wird annehmen, sie hätten das mit vielen Tests geschafft. Es ist einfach gelogen, zehnfach hinter den USA zu bleiben. Ehrlich sähe es bei den Indern aus wie in Mexiko, dort ist es katastrophal, aber realistischer: Die vielen Toten werden zugegeben, die wenigen Tests und die damit zusammenhängende Letalität von zehn Prozent ebenso.

Wir neigen dazu, in fremden Menschen die besseren zu sehen und ihre Rückständigkeit mit Klima, neuerdings auch Mutationen zu entschul­digen. Die „größte Demokratie der Welt“ hat einfach versagt. Die Chinesen leiden unter ähnlich starkem Aberglauben, haben aber nicht nur ihre Bevölkerungszahl in den Griff bekommen. Ich finde es nicht besonders menschenfreundlich, wenn man dauernd irgendwelche Entschuldigungen findet, insbesondere aus dem Bereich religösen Schwachsinnes. Die Menschen aus dem Lande Ramanujans sind nicht doof. Sie benötigen keine Ausflüchte.

chronistenpflicht am 02.Mai 21  |  Permalink
@ avantgarde
Wird mir jetzt zu dumm. Reine inhaltsleere soziale-Medien-Rhetorik-Kniffe.
"Aha. Aber das Gegenteil wurde bewiesen? Behaupten kann man es mal."
1001x. Das Enzym heißt Reverse Polymerase. Man schätzt dass die Hälfte unseres Genoms irgendwelcher Virenrestschrott ist. Der auf diese Weise zustande kommt. "Genverändernd" ist freilich in dieser angespannten Situation des organisierten Betrugs marketingmäßig schlecht.
Haben Sie jetzt eine Idee erhalten warum die internationalen Oligarchen jetzt auf einmal ein weltweites Netz aus "Faktencheckern" aufbauen?
Es ist wirklich langweilig die zu lesen weil es immer die gleichen Tricks sind.
Sie brachten doch das Beispiel unlängst. Warum in Madagaskar ein Ghetto abgeriegelt wurde? Kann sein dass es wirklich ein Hotspot von irgendetwas ist. Kann sein dass die Regierung, die Geld für die Maßnahmen erhielt, im Schaufenster zeigen will dass man liefert - ohne dass ein Anlass dazu besteht. Das wüßte höchstens ein lokal sehr gut vernetzter erfahrener Auslandskorrepondent. Aber nicht ein aus den USA (MSN !)bezahlter "Faktenchecker" in Nigeria. ;-)

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink
Schon klar. Alles bezahlte Lügner. Mit Ihnen ist wirklich keine vernünftige Auseinandersetzung möglich.

In Madagaskar wurde kein Ghetto abgeriegelt, sondern die komplette Hauptstadt, und nicht nur die. Aber ist wahrscheinlich die Beulenpest. Die gibt es nämlich da auch noch.

wuerg am 02.Mai 21  |  Permalink
Ein Arbeitsloser aus der Nigeria-Connection?

avantgarde am 02.Mai 21  |  Permalink
Na klar. Einer, der zu doof ist, 50 Million Impfdosen aus dem Besitz eines verstorbenen Diktators zu verschenken.

chronistenpflicht am 03.Mai 21  |  Permalink
@avantgarde am 21.Feb 21
Dann sehen Sie sich die von @some.1 verlinkte Übersicht an und kommen dann wieder. Klar bezahlte Lügner. Was denn sonst? correciv.org und Volksverpetzer, ARD-Faktencheck und solche "Quellen" hatten wir hier schon durch. Jetzt also größer nnd internationaler.
Wirklich immer der gleiche Stil.
Ja, die haben dort die Pest, manchmal. Was ich sagen wollte ist: wenn man niemanden vor Ort hat der dort durchblickt bekommt man niemals die nötigen Informationen.
(Edit - wichtiger Zusatz:)
https://www.corodok.de/die-rki-akte/
Diese Leute sind weltweit vernetzt. Muss man wissen! Wer will denn dumm sterben?

chronistenpflicht am 03.Mai 21  |  Permalink
@blauermond - Geschäftsordnung
Hier wurde und wird nie aus inhaltlichen Gründen irgendetwas gelöscht.
Ihre Versuche im Fall Ihrer inhaltlichen Niederlage gestern bei https://checkerchecken.blogger.de/stories/2807291/
die Inhalte anderer durch blödelndes Derailing quasi unsichtbar zu machen werde ich nicht dulden.
Also habe ich 2 Kommentare von Ihnen gelöscht. Sie haben dann heute morgen mit Blogvandalismus reagiert.
Sie stellen entweder die alte Situation wieder her oder kommen hier nicht mehr vor.

manhartsberg am 03.Mai 21  |  Permalink
Öl
@blaumohn, nein, aber bei Zitterwölfen reicht hoffentlich eine homöopathische Dosis über den Salat, um ihre Sozialverträglichkeit wiederherzustellen.

chronistenpflicht am 03.Mai 21  |  Permalink
Der richtige Umgang mit "Faktencheckern" und ihren Lügen wird vermutlich eine Dauerbeschäftigung der nächsten Jahre.
Ganz herzlichen Dank an => @some.1:
" some1 am 02.Mai 21
ein paar erkältete Leute
Bitte künftig ausschließlich an die von WHO mit der Wahrheit beauftragten Agenturen
https://covid19misinfo.org/fact-checking/covid-19-fact-checkers/
und ihre Abnehmer wenden."
Das sind die sich jetzt formierenden internationalen Oligarchen-Stricher welche die Meinungshoheit dieser Leute wiederherstellen möchten. Es bröckelt ja merklich ab. Denn die Berichterstattung über das ablaufende "Impf"-Fiasko wird man nie ganz unterdrücken können.
Den gestern erwähnten hervorragenden Film von Dr. Cole hat man auf YouTube gelöscht. Aber ist längst viral gegangen.

chronistenpflicht am 03.Mai 21  |  Permalink
blauermond am 03.Mai 21
brasiliens chronisten covid-kit
"Aber viele andere orientieren sich nach wie vor an der Regierung und nehmen deshalb zum Beispiel das sogenannte Covid-Kit.

ZEIT: Was ist das denn?

Biolchini: Es enthält Medikamente wie Hydroxychloroquin oder Ivermectin, von denen wir wissen, dass sie nicht vor einer Infektion schützen. Dass sie nur eine gefährliche Illusion von Sicherheit vorgaukeln und sogar gesundheitsschädlich sein können. Aber Millionen von Menschen nehmen diese Medikamente, weil die Regierung sie empfohlen hat.

ZEIT: Das erinnert mich an das erste Pandemiejahr in den USA, als Donald Trump ähnliche Empfehlungen abgab.

Biolchini: Ja, die Situation ist durchaus vergleichbar. Wir leben hier in einer Art postfaktischen Welt, in der die Wahrheit keine Rolle mehr spielt."
https://www.zeit.de/2021/18/brasilien-corona-krise-aerzte-krankenhaeuser-gesundheitssystem-jair-bolsonaro/seite-2

chronistenpflicht am 03.Mai 21  |  Permalink
Wie soll man sagen? Die updaten die Vorfilme sehr schnell und sorgfältig. Nützt halt von Tag zu Tag weniger.
Gestern sprach ich mit 2 Leuten, die lieber ihren Job aufgeben als sich "impfen" zu lassen. Allein was jetzt schon über "Neben"-Wirkungen rauskam macht ja Gänsehaut. Ich denke: wer nach 2 BionTech-"Impfungen" nach 3 Jahren kein Problem hat sollte
- den D3-Gehalt messen ;-)
- sich über das Interferon-Gleichgewicht informieren
Und er könnte dann über den Berg sein.
Die gestern beschriebene Methode mit Thymoquinon eine frühe Behandlung zu machen lohnt wohl noch mehr auf längere Sicht (2-3 Monate) um das beschädigte Immunsystem wieder zu reparieren.
Ansonsten läuft die Welle ab und die Paniheimer haben zunehmend Mühe ihr Narrativ glaubwürdig zu halten. Gut so!
Damit sich Weglaufen nicht lohnt:
https://www.corodok.de/dramatischer-anstieg-todesfaelle/#more-13567 - das hier sei angeblich eine Lüge. Die hat @blauermond bisher nicht belegen können. Eine Anfrage bei einer genannten Stadt ergab keine Antwort. Der Lokalklatsch paßt aber zu diesem Inhalt. Ich vermute daher die Stadt hätte sich geäußert falls sie eine Chance gesehen hätte die Leute zu beruhigen.

chronistenpflicht am 03.Mai 21  |  Permalink
Pressefreiheit in Deutschland
Eine Civey-Umfrage eben: Machen Sie sich Sorgen um die Pressefreiheit in Deutschland?
50% ja, 45% nein.
Fazit: die Glaubensfestigkeit der Zeugen Coronas erodiert.

chronistenpflicht am 04.Mai 21  |  Permalink
Der Richten in Weimar hatte recht...
https://2020news.de/beschluss-aus-karlsruhe-stuetzt-sensationsurteil-aus-weimar-rechtsbeugungsvorwurf-gegen-richter-ohne-grundlage/

"Beschluss aus Karlsruhe stützt Sensationsurteil aus Weimar, Rechtsbeugungsvorwurf ohne Grundlage

Der Senat für Familiensachen am Oberlandesgericht Karlsruhe hat einen Beschluss (AZ 20 WF 70/21) gefaßt, der aufzeigt, dass der Rechtsbeugungsvorwurf gegenüber dem Weimarer Familienrichter Christian Dettmar ohne Rechtsgrundlage erhoben worden ist. Das OLG Karlsruhe hat mitgeteilt, dass das Familiengericht bei einer Anregung gem. § 1666 BGB verpflichtet ist, nach pflichtgemässem Ermessen Vorermittlungen einzuleiten. Es kann die Prüfung, ob eine Kindeswohlgefährdung vorliegt, nicht einfach auf das Verwaltungsgericht verlagern."